348

Keine Gefühle mehr Ausgezogen Mit Kind zurückgelassen

S4lamander

249
1
216
Hallo zusammen,

ich dachte ehrlich gesagt nie, dass ich mal in so einem Forum schreibe. Nun ja, hier bin ich.

Zunächst, ich bin 32, meine Ex Freundin 25, wir haben einen gemeinsamen Sohn (6 Jahre).
Wir wären nun bald 8 Jahre zusammen, aber vorletzte Woche hat sie die Beziehung beendet und ist letzte Woche ausgezogen.
Klar muss ich sagen, dass es in der letzten Zeit nicht rund lief. Ich hatte viel zu arbeiten (angestellt und noch Reste aus einer Selbstständigkeit) und mit Corona waren Stimmungen oft ein wenig angeheizt.
Und ja, keiner ist perfekt und trotz Streit habe ich sie immer geliebt. Ich kann mich in den Ar. beißen, dass ich das in der letzten Zeit nicht mehr oft gesagt habe. Trotzdem fühlte es sich für mich nicht so "schlimm" an, denn wir haben vor 2 Monaten noch ein Grundstück zum Hausbau gekauft, was für mich in gewisser Weise auf eine ähnliche Sichtweise schließen lies.

Vor 2 Wochen war sie recht spontan mit ihrer Familie im Urlaub. Als sie wiederkam, mache sie am Tag danach Schluss. Sie sagte, sie hat keine Gefühle mehr. in der Woche in der sie noch hier wohnte und schlief, schrieb sie viel über Whatsapp, telefonierte und ging dabei für eine Stunde oder mehr raus und war auch sonst wenig ansprechbar. Für mich war das sowieso schwer, weil ich nicht wusste was ich sagen sollte und wie ich mit der Situation umgehen soll. Ich weiß es nicht sicher, aber ich vermute, dass sie mit alten Freunden schreibt (männlich halt) und sich auch mit diesen unterhalten hat. Vielleicht ja auch schon im Urlaub.

Dann zog sie aus. Jetzt bin ich im Moment mit meinem Sohn allein hier.

Trotz aller Fehler liebe ich diese Frau und möchte vor allem auch an meinen offensichtlichen Fehlern arbeiten. Ich habe immer alles für diese Familie gegeben. Dass alle Termine klappen. Um Kita etc gekümmert. Denn es war die Zukunft die ich wollte. Klar hatten wir uns jetzt immer mal angekeift, aber wie gesagt, wir hatten frisch ein Grundstück gekauft und während Corona war alles ein wenig anders.

Für mich ist jetzt die Frage was ich tun soll. Komplette Kontaktsperre fällt sowieso aus, weil wir einen Sohn haben. Außerdem hat sie in zwei Wochen Geburtstag. Was soll ich tun? Am Wochenende holt sie auch unseren Sohn für zwei Tage. Wie soll ich mich verhalten, was soll ich sagen?

Und was kann ich tun, damit ich eine zweite Chance erhalten kann?

Hat jemand vielleicht ein paar grundlegende Tipps wie ich mit der Situation umgehen soll? Ich bin sehr aufgekratzt. Letzte Woche konnte ich kaum arbeiten und hab seitdem auch wenig gegessen. Immerhin nutze ich letzten Umstand jetzt für ein wenig Bodyshaping und vertreibe mir die Freizeit mit meinem Sohn und räume die leergefegte Bude auf. Doch was kann ich sonst noch tun? Am Besten um die Beziehung zu retten, die ich weiter führen möchte?

22.07.2020 19:14 • #1


Urmel_

Urmel_


8632
12666
Zitat von S4lamander:
möchte vor allem auch an meinen offensichtlichen Fehlern arbeiten

Welches Fehlverhalten von Dir meinst Du denn?
Das hier?
->
Zitat:
in der Woche in der sie noch hier wohnte und schlief, schrieb sie viel über Whatsapp, telefonierte und ging dabei für eine Stunde oder mehr raus und war auch sonst wenig ansprechbar.

Ja, Du hast Fehler gemacht. Macht jeder Mensch. Sie hingegen hat nicht offen mit Dir geredet.

Also wenn Du willst, dass die Sache wieder ins Lot kommt, dann verabschiede Dich vom männlichen Weg, Lösungen finden zu wollen. Denn Deine Lösungen sind rational und ihre Probleme sind emotional.

Das heißt, dass die Lösung des Problems auf jeden Fall auf der emotionalen Schiene liegen muss.

22.07.2020 19:41 • x 3 #2



Keine Gefühle mehr Ausgezogen Mit Kind zurückgelassen

x 3


S4lamander


249
1
216
Ich hatte meine Fehler erstmal nicht groß angesprochen. Ich denke in letzter Zeit war es einfach, dass man mit der schlechten Laune auch mal die Diva war (hätte ich nur Snickers gehabt). Ich habe auch nicht offen über Gefühle gesprochen.

Doch wie komme ich zu einer Gelegenheit das zu tun, wenn es schwer ist emotional ranzukommen? Ich würde gerne über fehlende Emotionen in den letzten Wochen sprechen. Sagen, dass mir gerade das leid tut. Aber ich will auch nicht wie der letzte Mensch zu Füssen kriechen.

Nur habe ich keine Ahnung wie ich sowas anstellen kann. Ich will einfach um diese Beziehung kämpfen. Ich will meine Familie haben, die in jungen Jahren viel durchgemacht und es trotzdem geschafft hat. Und mit dieser Frau auf dem Grundstück das Haus bauen, dass wir uns schon im Internet angeschaut hatten... :/

Außerdem: wann ist der Zeitpunkt für sowas besser? jetzt ist sie ja recht frisch raus...

22.07.2020 19:50 • x 1 #3


Urmel_

Urmel_


8632
12666
Zitat von S4lamander:
Ich würde gerne über fehlende Emotionen in den letzten Wochen sprechen.

Ist das der männliche, lösungsorientierte, Weg oder der weibliche?

22.07.2020 20:01 • x 1 #4


S4lamander


249
1
216
Zitat von Urmel_:
Ist das der männliche, lösungsorientierte, Weg oder der weibliche?

Ich denke der männliche. Nach 32 Jahren hat sich das so eingefleischt.
Aber was ist der emotionale? Soll ich losheulen oder was? Ich weiß, dass du damit auf Emotionen anspielst, aber ich weiß halt nicht in welcher Weise ich das anstellen soll.

vor allem weil ich sie am wochenende sehe, sie bald geburtstag hat und mitte august auch unser sohn eingeschult wird, wo wir dann ja auch beide sein werden.

22.07.2020 20:09 • #5


Urmel_

Urmel_


8632
12666
Zitat von S4lamander:
Aber was ist der emotionale? Soll ich losheulen oder was?

Du darfst heulen, aber Du darfst nicht flehen.(-> Deine Emotionen dürfen Dich nicht verleiten, dass Du ihr das Bild gibst, dass Du ohne sie nicht weitermachen kannst)

Schneid Dir lieber den Arm ab, bevor Du "ich vermisse Dich so sehr!"-Nachrichten sendest.

Die Sache ist die.

Frauen finden Männer anziehend. Frauen finden Männer nicht anziehend.

Zu welcher Gruppe gehörst Du gerade?

OK, Du bist also ein leidender Mann mit geringer Anziehung auf Deine Frau und Du versuchst Probleme auf der rationalen Ebene zu lösen.

Du willst also Gefühle verhandeln?

Und Dein Mittel der Wahl ist, einer Frau rational zu sagen, dass Du Dinge besser machen kannst, diese Dinge aber keinen Einfluss auf die Emotionen der Frau haben. Darüber hinaus willst Du ihr demonstrieren, dass Du von Frauen keine Ahnung hast, in dem Du emotionale Probleme mit Ratio regeln willst.

Bist Du soweit noch an Bord?

22.07.2020 20:22 • x 5 #6


Kaetzchen

Kaetzchen


10216
3
23408
Ist sie mit den Worten "Ich habe keine Gefühle mehr für dich" ausgezogen? Warum zieht sie aus und lässt Euren Sohn bei Dir? Das finde ich doch höchst ungewöhnlich, ehrlich gesagt. Und wohin ist sie gezogen?

Es sieht für mich so aus, als kämen da mehrere Dinge zusammen bei Euch.

1. generelle Beziehungskrise wegen Stress, Belastung und Corona (ist im Moment auch nicht ungewöhnlich)
2. der nächste Bindungsschritt war angedacht - gemeinsamer Hausbau. Das ist schon eine große Sache in Hinsicht auf Bindung, da kriegen manche vorher kalte Füße und fragen sich, ob sie das überhaupt wirklich so wollen
3. der Urlaub/die Veränderung danach mit dem Schreiben am Handy usw - sieht für mich so aus, als wäre da ein interessierter Mann am Start, der ihr schöne Augen macht

In all diesen Fällen gilt, dass sie ihre Gefühle für Dich wiederentdecken und Dich wieder als wertvollen Mann ansehen müsste. Das wird nicht passieren, wenn Du ihr jetzt hinterherläufst, ihr nachtelefonierst oder gar jammerst. Und bitte kein Gespräch über Gefühle forcieren, das spielt nur gegen Dich, leider, hilft Dir aber nicht in dieser Situation.

Was Dir jetzt hilft, ist Rückzug. So stark wie möglich. Versuch, die Trennung zu akzeptieren. Wenn sie Euren Sohn am Wochenende abholt, versuch freundlich, aber distanziert zu sein und sprich so wenig wie möglich mit ihr. Du wirst sie Dir jetzt nicht wieder herbeireden können, das klappt leider nicht in solchen Situationen.

Du musst sie jetzt erst mal ziehen lassen. Ob ihr dann irgendwann wieder eine Chance habt miteinander, weiß jetzt noch niemand. Aber bis dahin dauert es auch eine ganze Weile, und für Dich ist es wichtig an dieser Stelle, dass DU klarkommst. Für Dich allein, ohne sie. Damit wirst Du, glaub ich, erst mal genug zu tun haben. Du kannst gerade nichts tun. Das ist einerseits hart, andererseits aber auch eine Erleichterung für Dich, denn mit Nichtstun machst Du auf jeden Fall auch nichts falsch gerade

22.07.2020 20:39 • x 6 #7


frechdachs1


1770
1
2027
Zitat von S4lamander:
Vor 2 Wochen war sie recht spontan mit ihrer Familie im Urlaub. Als sie wiederkam, mache sie am Tag danach Schluss. Sie sagte, sie hat keine Gefühle mehr. in der Woche in der sie noch hier wohnte und schlief, schrieb sie viel über Whatsapp, telefonierte und ging dabei für eine Stunde oder mehr raus und war auch sonst wenig ansprechbar. Für mich war das sowieso schwer, weil ich nicht wusste was ich sagen sollte und wie ich mit der Situation umgehen soll. Ich weiß es nicht sicher, aber ich vermute, dass sie mit alten Freunden schreibt (männlich halt) und sich auch mit diesen unterhalten hat. Vielleicht ja auch schon im Urlaub.

Klingt sehr nach einem neuen Mann muss ich sagen....

22.07.2020 20:42 • x 7 #8


Urmel_

Urmel_


8632
12666
Zitat von Kaetzchen:
der nächste Bindungsschritt war angedacht - gemeinsamer Hausbau. Das ist schon eine große Sache in Hinsicht auf Bindung, da kriegen manche vorher kalte Füße und fragen sich, ob sie das überhaupt wirklich so wollen
3. der Urlaub/die Veränderung danach mit dem Schreiben am Handy usw - sieht für mich so aus, als wäre da ein interessierter Mann am Start, der ihr schöne Augen macht

Obacht bei der Variante mit den kalten Füßen.

TE, Dein erster Impuls ist, der Frau mehr Sicherheit zu geben, damit sie keine kalten Füße bekommt. Dieser Instinkt ist aber falsch.

22.07.2020 20:43 • x 1 #9


Urmel_

Urmel_


8632
12666
Zitat von frechdachs1:
Klingt sehr nach einem neuen Mann muss ich sagen....

Lieber TE,

mach Dich nicht verrückt. In Deiner Welt gibt es keine Konkurrenz und selbst wenn, Deinen Lösungsweg wird es nicht beeinträchtigen. Der ist in jedem Fall identisch. Anziehung muss hoch. Auf der emotionalen Ebene.

22.07.2020 20:44 • #10


S4lamander


249
1
216
Danke auf jedem Fall einmal für die ganzen Antworten. Von Vermisse-dich-Nachrichten oder ähnlichem werde ich auf jeden Fall keinen Gebrauch machen.

Für mich ist halt das viele Schreiben eher ein Zeichen nach einem anderen Typen. Das ist wie gesagt etwas, was ich für mich nicht passend einordnen kann. Also wie ich reagieren sollte. Immerhin ist das im Moment kein Thema, weil ich mir das nicht mit ansehen muss. Aber es ist eben auch der Punkt, der einen am meisten in den Wahnsinn treiben möchte.

Das mit unserem Sohn ist halt auch so eine Sache. Sie hat gesagt, dass sie keine Gefühle mehr hat und ausziehen will. Nun ist sie erst einmal bei Ihren Großeltern im Nachbarort eingezogen. Selbst wenn sie für mich nichts empfindet ist das halt ein krasser Cut, den sie da auch für den kleinen gesetzt hat. Sie ist keine schlechte Mutter, sie liebt ihren Sohn, aber das ist halt auch unverständlich (ich weiß so soll ich nicht denken, aber da sollte es ja auch um Emotionen als Mutter gehen...)

Auf jeden Fall hat mir das erst einmal geholfen, mich wieder so zu sehen wie ich bin. Man bemitleidet sich doch dann manchmal sehr (auch wenn ich ihr das nicht gezeigt habe), obwohl man sonst nicht der Typ ist und das auch gar nicht möchte. Eigentlich dachte ich auch immer, dass ich aufgrund unserer Pläne und Selbstbewusstsein eine gewisse Anziehung habe. Aber dann wohl im Moment nicht bei der Frau...

22.07.2020 21:44 • #11


S4lamander


249
1
216
Zitat von Urmel_:
Lieber TE,

mach Dich nicht verrückt. In Deiner Welt gibt es keine Konkurrenz und selbst wenn, Deinen Lösungsweg wird es nicht beeinträchtigen. Der ist in jedem Fall identisch. Anziehung muss hoch. Auf der emotionalen Ebene.


Habs heute nochmal gelesen, damit sich der Weg vertieft...
Kannst du mir das mit "meiner Welt" noch erklären? Soll das heißen, dass ich mich nur auf mich konzentrieren soll und nicht auf so einen Sachverhalt?

23.07.2020 08:28 • x 1 #12


unbel Leberwurs.


9134
1
9133
Zitat von S4lamander:
Ich hatte viel zu arbeiten (angestellt und noch Reste aus einer Selbstständigkeit)
...
. Ich habe immer alles für diese Familie gegeben..


Ein Klassiker.

Seine Sichtweise: Ich reiss mir für die Familie den A... auf. Ein bisschen Puffer für den Hausbau wären auch super

Ihre Sichtweise: Er ist ja nie da, lässt mich mit Haushalt und Kind im Stich.

Arbeitet Deine Ex auch?

23.07.2020 08:46 • #13


S4lamander


249
1
216
Zitat von unbel Leberwurst:

Ein Klassiker.

Seine Sichtweise: Ich reiss mir für die Familie den A... auf. Ein bisschen Puffer für den Hausbau wären auch super

Ihre Sichtweise: Er ist ja nie da, lässt mich mit Haushalt und Kind im Stich.

Arbeitet Deine Ex auch?


Ja sie arbeitet. Und so ganz stimmt die Sichtweise nicht. Ich habe nicht nur gearbeitet, sondern mich auch um alle Belange rund um unseren Sohn (Kita, Arzt) gekümmert und ebenso viel Zeit beim Spielen, etc. mit ihm verbracht. Und der Haushalt ist auch eher auf meinen Druck hin ordentlich geblieben.

Das klingt wie schmutzige Wäsche waschen, ist es aber nicht. Niemand ist perfekt und auch wenn ich wohl deutlich mehr dafür getan habe, liebe ich meine Ex Freundin so wie sie ist...

23.07.2020 08:51 • x 3 #14


unbel Leberwurs.


9134
1
9133
Zitat von S4lamander:
Und so ganz stimmt die Sichtweise nicht. Ich habe nicht nur gearbeitet, sondern mich auch um alle Belange rund um unseren Sohn (Kita, Arzt) gekümmert und ebenso viel Zeit beim Spielen, etc. mit ihm verbracht. Und der Haushalt ist auch eher auf meinen Druck hin ordentlich geblieben.


Okay, was war es dann?
Fehlte die Paarzeit?
Das ist mit kleinem Kind auch nicht so einfach, da überlagert der Alltag viel und man hat wenig Zeit zu zweit.
Aber sich da gleich zu trennen, ohne einen Besserungsversuch zu unternehmen, ist unfair.
Du hattest ja gar keine Chance.

Aus ihrem Verhalten schliesse ich mal, dass da ein anderer Typ hintersteckt.

23.07.2020 08:58 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag