239

Gefühle für zwei Personen - altes Thema

Cinderella01


655
3
371
Fazit:Trennung ist einfach Sch.. Es hat nur Nachteile. Wohl denen die sich nicht von Gefühlen leiten lassen. Die, die noch in einer Partnerschaft zusammen sind, geht es auf allen Seiten gut. Und es ergeben sich keine nachhaltige Probleme, wie Finanzielles, Kinder etc.

03.11.2019 13:24 • #151


trixi-77

trixi-77


313
4
257
Zitat von Cinderella01:
Fazit:Trennung ist einfach Sch.. Es hat nur Nachteile. Wohl denen die sich nicht von Gefühlen leiten lassen. Die, die noch in einer Partnerschaft zusammen sind, geht es auf allen Seiten gut. Und es ergeben sich keine nachhaltige Probleme, wie Finanzielles, Kinder etc.


Entschuldige, aber das ist doch eine CinderellaTraumwelt.
Was ist mit Beziehungen, in denen Psychische Gewalt herrscht? Oder einfach nur Kälte? Oder eben keine Anziehung, kein Begehren mehr.
Hauptsache man bleibt, dann ist alles trallafitti?!

03.11.2019 13:33 • #152


Cinderella01


655
3
371
Oke, bei körperliche und psychische Gewalt, kann ich dir zu stimmen. Das andere ist doch nur, weil man mit Gefühlen und Verletzungen aus der Kindheit nicht klar kommt.

03.11.2019 13:37 • #153


6rama9

6rama9


4202
4
6715
Zitat von trixi-77:
Wir leiten das Trennungsjahres jetzt förmlich ein, ja.
Das bedeutet, wirtschaftliche Trennung.
Keine gemeinsamen Unternehmungen mehr.

Keine gemeinsamen Essen mehr? Kein gemeinsamer Einkauf mehr? Getrennte Schlafzimmer? Ich frage nur, damit dein trennungsunwilliger Mann hinterher nicht sagt, es hätte kein Trennungsjahr gegeben.

03.11.2019 13:43 • #154


trixi-77

trixi-77


313
4
257
Zitat von 6rama9:
Keine gemeinsamen Essen mehr? Kein gemeinsamer Einkauf mehr? Getrennte Schlafzimmer? Ich frage nur, damit dein trennungsunwilliger Mann hinterher nicht sagt, es hätte kein Trennungsjahr gegeben.


Getrennte Schlafzimmer haben wir seit über einem Jahr. Und wenn man das schriftlich fixiert - bei getrennten Konten bräuchte ich Unterhalt, da ich mit meinem Netto nicht das komplette Kinderprogramm zahlen könnte - gibt's auch keine Missverständnisse.

03.11.2019 16:16 • #155


trixi-77

trixi-77


313
4
257
Zitat von Cinderella01:
Oke, bei körperliche und psychische Gewalt, kann ich dir zu stimmen. Das andere ist doch nur, weil man mit Gefühlen und Verletzungen aus der Kindheit nicht klar kommt.


Ach so?
Na, wenn das sooo einfach ist...

03.11.2019 16:18 • #156


Frauenfarn

Frauenfarn


620
635
Zitat von Andy17:
Du hast einen der übelsten Themenstränge als Grundlage für deine Diskussion gemacht.


WIE bitte?!

03.11.2019 16:20 • x 1 #157


Andy17


630
817
Zitat von Frauenfarn:
WIE bitte?!

Die findest die Story Spitze und nachahmenswert?

03.11.2019 16:28 • #158


6rama9

6rama9


4202
4
6715
Zitat von trixi-77:

Getrennte Schlafzimmer haben wir seit über einem Jahr. Und wenn man das schriftlich fixiert - bei getrennten Konten bräuchte ich Unterhalt, da ich mit meinem Netto nicht das komplette Kinderprogramm zahlen könnte - gibt's auch keine Missverständnisse.

Ihr braucht während des Trennungsjahres meines Wissens nach zwingend getrennte Konten. 100% sicher bin ich zwar nicht, ihr habt aber ja schon anwaltliche Beratung zwecks Finanzen in Anspruch genommen. Der wird euch sicher drüber aufgeklärt haben.

Wie sieht's mit den Mahlzeiten und den Einkäufen aus? Getrennt heißt getrennt. Mal der eine mit den Kindern, mal der andere? Jeder macht seine eigenen Einkäufe und legt eigene Vorräte an?

03.11.2019 16:35 • #159


Frauenfarn

Frauenfarn


620
635
Zitat von Andy17:
Die findest die Story Spitze und nachahmenswert?


Du hast hier offenbar noch nicht viel gelesen - dann wüßtest Du nämlich, was wirklich schlimme Geschichten sind.

03.11.2019 18:42 • #160


trixi-77

trixi-77


313
4
257
Zitat von Frauenfarn:
WIE bitte?!

Zitat von Andy17:
Die findest die Story Spitze und nachahmenswert?

Bestes Beispiel, um darzulegen, wie hier regelmäßig keine wirkliche Kommunikation stattfindet.

@6rama9
Wirtschaftlich und räumlich ist Voraussetzung. Getrennt von Tisch und Bett. Das sind die juristischen Voraussetzungen.
Wie das dann umgesetzt wird, ist jedem Paar selbst überlassen. Wichtig ist doch, dass da Einigkeit herrscht. Auch darüber, dass die Trennung da ist.
Mein Mann wird sich sicher Reste vom Essen warm machen dürfen und muss auch nicht warten, dass ich vom Esstisch aufgestanden bin, wenn er nach Hause kommt.
Zum Beispiel.

03.11.2019 18:46 • x 1 #161


Andy17


630
817
Zitat von trixi-77:
Bestes Beispiel, um darzulegen, wie hier regelmäßig keine wirkliche Kommunikation stattfindet

Ich meine ja nicht deine Geschichte!

03.11.2019 18:52 • #162


Gemini

Gemini


678
3
798
Es ist gut, dass du für dich erkannt hast, dass sich völlig ohne Nähe und Leidenschaft keine glückliche Beziehung fürhen lässt und du deine Konsequenzen ziehst.
Ich finde aber, mit dem WG-zusammenwohnen macht ihr es euch echt schwer. Du wirst nie eine normale Beziehung führen können und dein Mann wird ebenfalls darunter leiden. Ein Trennungsjahr in der gemeinsamen Wohnung kann man vielleicht vor dem Gericht als Trennungsjahr verkaufen, aber tatsächlich klebt ihr immer noch aneinander und seid alles andere als getrennt. Erst durch eine räumliche Trennung kann man auch innerlich frei werden. Ich würde einen schnellen Cut machen, egal wie schwer es sein mag, vielleicht vorrübergehend bei Freunden oder Familie wohnen.

OT: Hier im Forum gibt es einige Moralapostel, die nur da sind um andere zu verurteilen. Daraus ziehen sie wohl ihre Energie, deshalb würde ich garnicht zu sehr auf solche Beiträge eingehen.

03.11.2019 19:03 • x 2 #163


Harpyie

Harpyie


1012
1206
Zitat:
OT: Hier im Forum gibt es einige Moralapostel


das ist ja noch gelinde ausgedrückt.....

03.11.2019 19:11 • x 2 #164


Cinderella01


655
3
371
Wir können nicht in der Umgebung gesunden, in der wir krank geworden sind.

03.11.2019 19:16 • x 1 #165




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag