213

Kollege hat mir ein bisschen den Kopf verdreht

ElGatoRojo

ElGatoRojo


2596
1
3427
Zitat von Felica:
Die sind auch schon älter. Heute ist das so

Zitat von Raclette:
Ich werde wohl kaum alle 3 Stunden in der Nacht ins Kinderzimmer latschen um zu stillen,

Selbst wenn das heute "so ist" kann man darüber anderer Meinung sein.
Zitat von Raclette:
Intimität war mir schon immer zu wenig, auch bevor wir Eltern waren. Ich hätte nur nicht gedacht, dass es irgendwann ein größeres Problem auslöst.

Das wird immer ein Problem sein, wenn hier das zu viel oder zu wenig nicht irgendwann kommuniziert wird und man Lösungen dafür findet. Hier steckt der eigentliche Haken, nicht beim Typ, der dich rot werden läßt.

14.09.2021 14:00 • x 1 #61


Springfield


37
45
Zitat von Felica:
Und wenn Deine Frau und Wow- Kollege auf Dienstreise müssten, wärst Du dann auch entspannt?

Ja, sicher, kein Problem. ( Können vlt. die Wenigsten verstehen, ist aber wirklich so)

14.09.2021 14:05 • x 1 #62



Kollege hat mir ein bisschen den Kopf verdreht

x 3


Felica

Felica


5162
3
4768
Zitat von Springfield:
Ja, sicher, kein Problem. ( Können vlt. die Wenigsten verstehen, ist aber wirklich so)

Oh ich kann das gut verstehen und freue mich, dass es Paare gibt, die diesen Zustand nicht gleich pathologisieren.

14.09.2021 14:12 • x 2 #63


Springfield


37
45
Zitat von Felica:
Oh ich kann das gut verstehen und freue mich, dass es Paare gibt, die diesen Zustand nicht gleich pathologisieren.

In Sachen Beziehung/Ehe/Treue steht mein Haus weit außerhalb des Dorfes. Da freue ich mich über Nachbarschaft.

14.09.2021 14:19 • x 2 #64


Felica

Felica


5162
3
4768
Zitat von ElGatoRojo:
Selbst wenn das heute "so ist" kann man darüber anderer Meinung sein.

Absolut. Aber es ist ja nun mal nicht so, dass Paare nur im Bett intim sein können. Und deswegen ist es unerheblich, wo das Kind schläft.

14.09.2021 14:20 • x 1 #65


ElGatoRojo

ElGatoRojo


2596
1
3427
Zitat von Felica:
dass Paare nur im Bett intim sein können.

Da hast du sicher Recht ...

14.09.2021 14:26 • x 1 #66


Raclette


29
1
35
Zitat von Springfield:
Raclette, meine Frau ist in einer ähnlichen Situation wie du. Da gibt es auch einen Kollegen, den sie absolut "wow" findet. Ist er in ihrer Nähe, ...


Oh wow, das ist ja wirklich ein komplett anderer Ansatz an die Sache ranzugehen. Vielen Dank für deine bzw. eure Sicht der Dinge.

14.09.2021 19:02 • #67


frechdachs1


2101
1
2460
Zitat von Springfield:
Meiner Frau genügt die Situation so, wie sie jetzt ist. Sicher, käme da eine gemeinsame Dienstreise o. ä, würde sie auch nicht "Nein" sagen wollen oder können.

Und du hast dann mit dem nicht "Nein" sagen können kein Problem? Lebt ihr in einer offenen Beziehung?

Hast du keine Angst sie verlieren zu können?

14.09.2021 19:16 • #68


Felica

Felica


5162
3
4768
Zitat von frechdachs1:
Lebt ihr in einer offenen Beziehung?

Klingt so:


Zitat von Springfield:
In Sachen Beziehung/Ehe/Treue steht mein Haus weit außerhalb des Dorfes

14.09.2021 19:45 • #69


darkenrahl

darkenrahl


3335
6726
Zitat von Raclette:
Ja das stimmt wohl. Ich sollte eigentlich auch von meiner Position her sehr professionell mit allen Mitarbeitern umgehen und versuche schon allein deshalb jede Situation zu vermeiden die zu privat wird. ABER was hier scheinbar etwas vergessen wird: damit aus so einer Schwärmerei überhaupt mehr wird, braucht es ja ...

Auf urbia habe ich einen ähnlichen tread gelesen, vom 2.08.2018 unter Riesiger Fehler! der dann so ausging:

....ich war von Montag bis Mittwoch auf einer Geschäftsreise, mein Kollege (der seit Jahren dauernd mit mir flirtet) war auch dabei. Wir verstehen uns sehr gut, er ist wotzog, charmant, sieht gut aus und so kam eins zum anderen, wir hatten S..
Ich bin verheiratet, seit 8 Jahren, mit dem besten Mann auf dem Planeten, er ist wundervoll, ich liebe ihn und es fehlt mir absolut gar nix! Warum das nun passiert ist weiß ich nicht, kann es mir nicht erklären und Frage mich nun seit 3 Tagen was soll ich tun? Es meinem Mann sagen? Wie? und vor allem wie erkläre ich das? ich liebe ihn, mir fehlt nix, er ist toll, mein Leben wundervoll, unsere Tochter perfekt, das Haus perfekt, mein Job perfekt...und dann gehe ich fremd? warum? das wird er mich fragen und ich habe keine Antwort darauf. Ich möchte ihm nicht weh tun, den er hat nichts falsch gemacht, es war ein großer Fehler den ich nicht Rückgängig machen kann. oder sage ich nix und Stempel es ab als Dummheit die nicht wieder passieren wird und leb mein Leben weiter? Aber was wenn es dann irgendwie rauskommt, wäre das nicht noch schlimmer als es ihm gleich zu beichten? Er hat mich gerade gefragt was los ist...ich wäre so ruhig heute, oh man Mist ich weiß nicht was ich tun soll.


Ich hoffe, dass es bei dir nicht auch so endet. Auch diese TE hat ihrem Mann vor dieser Geschäftsreise beteuert, dass ihr dieser Mann nichts bedeutet und er keine Bedenken haben müsse!

14.09.2021 20:53 • x 3 #70


Raclette


29
1
35
Zitat von darkenrahl:
Auf urbia habe ich einen ähnlichen tread gelesen, vom 2.08.2018 unter Riesiger Fehler! der dann so ausging: ....ich war von Montag bis Mittwoch auf ...


Ich sags mal so- um an so einen Punkt zu kommen, müsste hier echt noch einiges passieren. (Nach meiner Einschätzung)

Mein Mann ist derzeit sehr aufmerksam, genau wie ich anders herum auch. Wir reden relativ viel- so wie es die derzeitige Betreuungssituation eben zulässt. Ich denke das sollte noch mehr werden.
Wenn die Kinder dann beide zum Kindergarten gehen, nehmen wir beide einen Tag frei und nehmen uns ganz viel Zeit für uns und eine Auszeit vom Alltag.
Und aufgrund der Nähe von meinem Job und seinem Home Office wäre auch ab und zu mal ein verliebtes Lunch-Date drin. Da freu ich mich schon richtig drauf.

14.09.2021 21:37 • x 3 #71


Springfield


37
45
Zitat von frechdachs1:
Und du hast dann mit dem nicht "Nein" sagen können kein Problem? Lebt ihr in einer offenen Beziehung? Hast du keine Angst sie verlieren zu können?

Nein, kein Problem, mit dem nicht "Nein" sagen können und auch keine Angst sie zu verlieren. Wir wissen geanu, was wir aneinander haben.

"Offene Beziehung", ich weiß nicht so recht ob man das so bezeichnen kann. In der Regel verständigt sich ein Paar auf eine OB um in gemeinsamer Absprache und mit festgelegten Regeln, Sx mit anderen haben zu können. Der Stellenwert dieser Übereinkunft ist enorm hoch und bestrahlt die Partnerschaft auf fast allen Ebenen. Sx mit anderen zu haben, wird dann irgendwie zur Visitenkarte der Beziehung. Und das ist bei uns nicht so.

Wir haben niemals gesagt, so jetzt setzen wir uns mal hin und reden darüber, ob und wie wir unsere Beziehung öffnen. Als wir vor 10 Jahren zusammen kamen, waren wir uns einer ganz, ganz großen Liebe bewusst und erkannten den enormen Wert unserer sich anbahnenden Zweisamkeit. Wir redeten darüber, wie wir unsere Liebe schützen können, denn nichts sollte unsere Beziehung gefährden, oder gar zerstören. Da war das Thema Seitensprung nicht weit.

Wir hielten es für seriös, uns nicht zu versprechen, dass es niemals, unter keinen, keinen Umständen für den Rest unserer Tage, zu einem Seitensprung kommen könnte. Wir sind lebenserfahren genug um zu wissen, welche Szenarien das Leben manchmal bereit halten kann und uns dann Menschen begegnen lässt, die in uns etwas auslösen können.

So kamen wir überein, dass wir Seitensprünge die Macht entziehen, uns wir ihrer wegen zu trennen. Ja mehr noch, wir erkannten Seitensprünge als wohl gegegebene Lebensbegleiterscheinung an. Also besser sie ehrlich zu bejahen, als das Thema zu verdrängen, oder als Monstrum irgendwie durch die Beziehung schleppen zu müssen.

Die Ehrlichkeit dieser Gespräche war sehr wohltuend und extrem verbindend. Wir behielten diese Ehrlichkeit bei und lernten uns in einer Weise kennen, die nicht nur ein tiefes, klares Verständnis für einander entstehen ließ, sondern auch eine nie gekannte gedankliche Intimität. Wenn man sagt, man verschmilzt zu einem Kern, dann trifft es hier sehr genau zu. Dennoch sind wir eigenständige und freie Persönlichkeiten, die aus tiefsten Herzen den anderen unterstützen, stärken und fördern. Den Stellenwert, den wir für einander haben, muss man nicht erfragen, er ist jederzeit klar spürbar.

Und ja, es begeneten uns Menschen, die in uns etwas auslösten, mit denen wir auch Sx hatten und haben. Da ist aber absolut nichts Bedrohliches dabei. Wir können unsere Lust gegenseitig bis ins Detail verstehen und nachvollziehen, eben weil wir grundehrlich zueinander sind. Und so gibt es einfach keine Zweifel, Unsicherheiten oder Gefühle eines Risikos. Ich weiß nicht, ob man das so nachvollziehen kan, aber Sx mit anderen, oder der Wunsch danach ist für uns so normal, wie zur Arbeit gehen, oder einkaufen. Klingt wirklich schräg und von oben herab, ist aber so.

Und da ist glaube ich auch der Unterschied zu einer offenen Beziehung. Der Stellenwert der "außerehlichen Körperlichkeiten" ist da aus unserer Sicht viel zu hoch. Es gibt Regeln, die das Ungetüm irgendwie im Zaum halten sollen. Ist ja auch ok. Wir haben aber absolut keine Regeln. Wir sind frei und dennoch mega eng und stark verbunden. Und es funktioniert seit zehn Jahren wirklich gut.

15.09.2021 11:25 • x 2 #72


darkenrahl

darkenrahl


3335
6726
Zitat von Springfield:
Nein, kein Problem, mit dem nicht "Nein" sagen können und auch keine Angst sie zu verlieren. Wir wissen geanu, was wir aneinander haben. "Offene Beziehung", ich weiß nicht so recht ob man das so bezeichnen kann. In der Regel verständigt sich ein Paar auf eine OB um in gemeinsamer Absprache und ...

Also doch eine offene Partnerschaft. Da beide das wollen ist es auch nichts verwerfliches sondern das Modell, das beide befürworten.
Die Frage dabei ist für mich ob ihr da verhütet, ich meine nicht die Pille. Wenn nicht seid ihr euch ja bewusst, dass ihr da die Gesundheit des Partners wissentlich aufs Spiel setzt.

15.09.2021 11:37 • x 1 #73


Likos24


1018
1822
Zitat von darkenrahl:
Wenn nicht seid ihr euch ja bewusst, dass ihr da die Gesundheit des Partners wissentlich aufs Spiel setzt.

Der Gedanke ist mir auch gleich durch den Kopf gegangen.
@Springfield
Fragt man da im Vorfeld die eventuell " nur 6partnerinin ",..immer nach einem Gesundheitszeugnis, umgekehrt natürlich Deine Partnerin bei den anderen Männern? Mhhhh

15.09.2021 11:58 • #74


Springfield


37
45
Zitat von darkenrahl:
....Die Frage dabei ist für mich ob ihr da verhütet, ich meine nicht die Pille. Wenn nicht seid ihr euch ja bewusst, dass ihr da die Gesundheit des Partners wissentlich aufs Spiel setzt. ...

Ist doch keine Frage, wir gehen verantwortungsvoll mit diesen Dingen um.

15.09.2021 12:24 • #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag