421

Kommt die Liebe zurück?

Simone1978

Simone1978


844
10
960
Lieber TE,
eure Trennung, zumindest der endgültige Startschuss dazu, war vor 1,5 Jahren.
Sie hat eine neue Beziehung. Auch wenn es der Trennungsgrund ist, so ist sie nun mal Teil ihres Lebens und auch nun Teil des Lebens eurer Kinder. Ich weiß, dass du das nicht hören willst. Aber auch du wirst irgendwann wieder eine Frau finden. Möchtest du, dass sie die gleiche Ablehnung erfährt und sie dann nichts mit deinen Kindern zu tun hat?
Das Leben ist selten fair und meistens knüppelhart. Du kannst es dir nur noch schwerer machen.
Soweit ich deine Beiträge verstanden habe, möchtest du deine Ex-Frau auch nicht mehr zurück. Du kommst mal sehr gut und mal weniger gut mit der Situation klar.
Die ersten Monate, das erste Jahr verständlich.
Aber was willst du? Dass sie sich trennen, dass die Freundin kein Interesse an den Kindern hat (kann auch für dich ungemütlich werden), dass deine Ex einfach nicht zur Ruhe kommt, deine Kinder sie nicht mögen, dass DU nicht zur Ruhe kommst?
Werde dir erst mal selbst darüber klar. Und dann handle danach, was du wirklich willst.
Nur denke daran, wer letztendlich die Verlierer und wer der Gewinner wäre...
Viel Glück

11.09.2021 15:47 • x 2 #376


Nemo79


169
1
334
So, der vorherige Post hat natürlich viel Wahrheit in sich, wollte gerne drauf eingehen, aber ich kopiere einfach mal die WhatsApp, die ich ihr nach diesem Nachmittag geschickt habe, ich denke, darin ist alles gesagt!
Hi! Wollte mich nochmal melden, weil es sicherlich ein paar Irritationen gab will das gerne klar stellen, weil ich unser meiner Meinung nach sehr gutes Verhältnis gerne beibehalten möchte.
Manchmal sagte eben das Herz (Emotionen) was anderes als der Verstand und dann kommt sowas dabei raus. Ich habe alles längst akzeptiert und ich denke, ich habe die Situation überwiegend die letzten Monate zumindest gut gemeistert, manchmal gehts dann aber doch mit mir durch.
Zunächst habe ich das Gefühl, dass vieles zwischen uns immer noch unausgesprochen ist, aber zum einen bekommen wir es einfach nicht geschissen, uns vernünftig auszusprechen, weil es glaube ich nur in Vorwürfen endet und zweitens ändert es ja auch nichts mehr an das was passiert ist. Verstehe mich da bitte nicht falsch, es ist gut so wie es ist, wir habens einfach verkackt und wären nicht mehr zusammen glücklich geworden. Es freut mich, dass es dir so gut geht und du glücklich bist. Mir gehts ja mittlerweile auch gut.
Was mich gestern bzw heute so geärgert hat, ist die Selbstverständlichkeit, mit der du daran gegangen bist, dass ich es schon ok finden werde, den Tag der Frau zu verbringen, die zu einem Drittel an der Trennung beteiligt ist. Ich hätte mir gewünscht, dass du wenigstens gefragt hättest.
Auch da mich nicht falsch verstehen, grundsätzlich mag ich Susi und finde sie sympathisch und witzig. Manchmal kommt aber noch Wut hoch, wenn ich drüber nachdenke.
Ich würde mich sogar aber darüber freuen, wenn wir ein gutes Verhältnis zueinander haben, schließlich verbringt sie ja auch viel Zeit mit meinen Kindern.
Und schließlich werde ich früher oder später auch wieder jemanden in mein Herz lassen und da wünsche ich mir ja auch, dass du dich mit ihr verstehst.
Also, nichts für ungut und ich hoffe unser Verhältnis bleibt so entspannt wie bisher!
Euch einen schönen Abend und bis bald, LG

11.09.2021 18:02 • x 4 #377



Kommt die Liebe zurück?

x 3


bifi07

bifi07


6036
4
3760
Ich muss sagen, so großzügig bin ich heute noch nicht meinem Ex gegenüber.
Als er letztes Jahr gefragt hat, ob er sie mir zur Geburtstagsfeier unseres Sohnes (haben sie ausgerichtet) zu meinem Lg und mir in *unser* altes zuhause mitbringen kann, hab ich abgelehnt.
Er meinte, er könne das nicht verstehen, da die Trennung nun schon so lange her wäre (fast 7 Jahre) und sie ja nicht erst seit gestern zusammen wären.
Der letzte Absatz hatte es natürlich in sich, denn mein Ex hatte damals mit ihr während unserer Ehe eine sehr lange Affäre. Sie ist das i-Tüpfelchen, weshalb er sich getrennt hat, meinte er damals.

Ich habe nun das Glück, dass unsere Kinder schon erwachsen sind, bzw. es da schon waren, so dass ich mich gezwungenermaßen it ihr abgeben *muss*. Allerdings weiß ich nicht, ob ich das könnte, wäre es anders gewesen.

Ich finde, man hat ein gutes Recht, den oder die andere nicht zu mögen, bzw. abzulehnen, so lange man es nicht auf dem Rücken der Kinder austrägt.
Man kann ja ihm oder ihr gegenüber neutral bleiben, muss aber nicht alles tolerieren.

12.09.2021 06:25 • x 3 #378


Simone1978

Simone1978


844
10
960
Zitat von Nemo79:
So, der vorherige Post hat natürlich viel Wahrheit in sich, wollte gerne drauf eingehen, aber ich kopiere einfach mal die WhatsApp, die ich ihr nach ...

Sehr schön, freundlich und ehrlich geschrieben. Finde deine WhatsApp sehr fair und angemessen.
Wie hat sie reagiert?

13.09.2021 11:22 • #379


Nemo79


169
1
334
So:
Guten Morgen, wie gesagt erstmal vielen Dank für die Nachricht, ich hatte direkt an deinen Nachrichten gestern morgen gemerkt, dass etwas nicht stimmt.
Tut mir leid, dass ich nicht gefragt habe, vielleicht hätte ich das machen sollen.
Allerdings hatte ich auch nicht damit gerechnet, dass es so ein tagesfüllendes Programm wird. Dachte wir kommen kurz gucken und hauen dann schnell wieder ab, dann müsst ihr nichts mit uns zu tun haben.
Ist dann leider anders gelaufen. Es steckte keine böse Absicht dahinter.

Über die Vergangenheit zu reden, finde ich nicht sehr sinnvoll, denn es ändert nichts im Nachhinein und es würde in Vorwürfen und Anschuldigungen enden. Die Vergangenheit wird dadurch nicht besser und hilfreich für die Zukunft wären es vermutlich auch nicht.
Wir beide haben es verbockt, wir beide zu 50 %. Susi hat da wenig mit zu tun. Wir hätten viel eher etwas tun müssen, aber keiner ist bereit gewesen aus seiner Komfortzone zu kommen.

Du musst Susi nicht mögen und auch keine Sympathien mir gegenüber empfinden, wenn es nicht so ist, aber ich finde es wichtig, dass es den Kindern möglich ist frei zu handeln und nicht dass sie mich nicht mal grüßen, weil zwischen uns Eiszeit herrscht.
Natürlich wäre es schön, wenn sich alle gut verstehen würden, es wäre für die Kinder toll und auch für uns einfacher, aber man kann es nicht erzwingen.
Ich bin für alles offen und auch bereit zu akzeptieren wie es ist. Aber auf ein ständiges hin und her oder auf und ab hätte ich dauerhaft keine Lust, dann müsste man vielleicht irgendwelche Regeln festlegen.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

13.09.2021 13:39 • #380


Nemo79


169
1
334
Ich habs dabei belassen und heute morgen auch ganz normal mit ihr gesprochen, es hat. Ich aber in den Fingern gejuckt, zurück zu schreiben, ich habe aber immer das Gefühl, dass sie mich weiterhin falsch versteht, aber das war schon immer so.
1. Sie selbst hatte mir das Programm geschickt, sie wusste also ganz genau, dass es sich so hinzieht, da fühle ich mich leicht verarscht, aber was solls.
2. Sie schreibt wieder: du musst mich nicht mögen das hat sie schon so oft gesagt und ich verstehe es einfach nicht. Sie geht irgendwie immer davon aus, dass ich sie hasse bzw. nicht mag. Aber sie deutet die Dinge oft anders als ich, während ich jemand als freundlich empfinde, empfand sie die Person als unsympathisch. Da gabs ganz viele Beispiele. Sie fühlte sich auch immer gleich angegriffen, während ich da nie was gesehen habe. Sie hat wohl andere Antennen.
3. Ich reiche ihr die Hand, dass ich Susi grundsätzlich sympathisch und witzig finde und auch da schreibt sie: man muss es ja nicht erzwingen und du musst sie ja nicht mögen. Warum kommt da nicht: freut mich, dass du so empfindest etc?!
Und dann empfinde ich es so, als wären die letzten Monate eigentlich gut gelaufen, ich verstehe den Satz:
"Ich bin für alles offen und auch bereit zu akzeptieren wie es ist. Aber auf ein ständiges hin und her oder auf und ab hätte ich dauerhaft keine Lust, dann müsste man vielleicht irgendwelche Regeln festlegen.
nicht ist es für sie gerade ein ständiges auf und ab?
Ach wie gesagt, eigentlich würde ich das wieder alles klären wollen, aber es macht einfach keinen Sinn. Vielleicht verstehe ich es ja auch alles falsch, keine Ahnung.
Auch der Spruch: Susi kann so gut wie nichts dafür äh, ich hab damals gelesen wie sie meine Frau angebaggert hat, klar hat die ihren Anteil daran und zwar nicht unerheblich. Mir ist bewusst, dass ich auch meinen Teil dazu beigetragen habe, aber immer so zu tun, als wenn Susi da nichts zu beigetragen hat, ärgert mich.
Doch auch hier: ich vergesse es einfach, macht eh keinen Sinn das mal auszusprechen, sondern belastet nur unsere Beziehung und damit auch wieder unsere Kinder. Ich konzentriere mich auf andere Sachen und will da keine Energie mehr dran verschwenden, auch wenns schwer fällt das unkommentiert zu lassen.

13.09.2021 13:55 • #381


bifi07

bifi07


6036
4
3760
Ihr habt eben verschiedene Blickwinkel...und das wird sich auch nicht ändern.

Abgesehen davon, finde ich ihre Nachricht alles in allem okay, wenn ich deine Ex auch nicht persönlich kenne...genauso wenig wie dich.

Macht das Beste daraus...für eure Kinder...

14.09.2021 07:14 • x 1 #382


Nemo79


169
1
334
Moin! Es bleibt ein kleines Tagebuch für mich hier, deshalb die folgenden Zeilen: ich hatte am letzten Wochenende ein Basketball Turnier, da fahren wir seit 13 Jahren hin, ist ein Turnier, an dem parallel auch Damen Mannschaften spielen! naja, abends gibts da immer eine sensationelle Party und da habe ich eben den halben Abend mit einem Mädel getanzt und sehr viel Spaß gehabt. Wir haben uns gegenseitig verar., sie hatte den gleiche Humor wie ich, es war jedenfalls sehr lustig. Um 3 Uhr nachts, hatte der DJ aber Feierabend, wir saßen dann noch bis 5 Uhr morgens am Zeltplatz mit ihren Mannschaftskameraden und meinen. Sie wollte dann irgendwann schlafen (verstehe ich gar nicht:-), da habe ich sie dann begleitet. Und dann haben wir uns geküsst. Um ehrlich zu sein, habe ich mich völlig untypisch für mich, komplett verknallt! Ich weiß, total bescheuert, sie ist 11 Jahre jünger als ich, wohnt 2 1/2 Stunden entfernt und ich kenne sie von einer Party, auf der beide, nach gefühlten 1 1/2 Jahren Abstinenz von Bewusstseinsverändernden Getränken, nicht ganz Herr ihrer Sinne waren aber, ich kann mich trotzdem nicht dagegen wehren
Sonntag Mittag beim Turnier, beide wieder nüchtern haben wir nur ganz kurz gequatscht, am Ende des Turniers wollte ich ihr dann meine Nummer geben, bzw ihre haben. Doch, da war sie schon weg. Habe Ihre Mitspielerin noch getroffen und sie gebeten meine Nummer weiterzugeben. Wollte sie auch auf jeden Fall machen, aber leider hat sie sich nicht gemeldet.
Nun ja, bleibt die Erinnerung an einem unfassbar witzigen Abend und das die Liebe meines Lebens nur einen einzigen Kuss bekommen hat von mir!
So, ich träume noch ein bisschen weiter!

24.09.2021 14:54 • x 6 #383


Nemo79


169
1
334
Moin! Vermutlich wird das hier meine Abschiedspost…:-)
Zumindest was mein eigener Thread angeht.
Vor ziemlich genau einem Jahr lag meine heile Welt in Trümmern, als ich alleine im Haus war. Viel ist in 2021 passiert, das Verhältnis zu meine NF wurde besser und besser, wir haben mittlerweile ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Alles läuft wunderbar, es gibt 0 Ärger, alles bzgl der Kinder wird abgestimmt, was im Wechselmodell ja auch Grundvoraussetzung ist.
Den Kindern geht es blenden, sie sind glücklich, entwickeln sich prima, sind froh, wenn sie bei mir sind, aber freuen sich auch auf die Mama. Vor 2 Wochen musste unsere große einmal kurz ins Krankenhaus, war ein kleiner Notfall, da sind wir zusammen hingefahren. Wenn wir die "Übergabe" mal nicht in der Schule / Kiga haben, schnacken wir immer zusammen, erzählen uns was so passiert ist und was so ansteht.
Ich ist mir mittlerweile völlig wumpe, dass sie nun eine andere Partnerin hat, da gibts auch null Konflikte.
Ich habe das Jahr 2021 mit diversen Dates zwischendurch gefüllt, aber auch die Zeit "mit mir alleine" genossen, bin meinen Hobbys nachgegangen und Sachen gemacht, die man eben mit der ganzen Familie eher nicht so kann.
Die Dates waren allesamt interessant, das ein oder andere endete "aufregend" aber es war auch nie eine dabei, die mich von den Socken gehauen hat.
Fand ich aber nicht weiter tragisch, denn das Singleleben sagte mir auch zu!
Nun ja, bis ich vor 1 1/2 Monaten jemanden getroffen habe, bei der es komplett eingeschlagen hat.
Wir waren sofort auf einer Wellenlänge, gleicher Humor, völlig entspannt, unglaublich gut aussehend, intelligent. Im Grunde bisher die eierlegende Wollmilchsau.
Ich bilde mir ein, einen gesunden Menschenverstand und Menschenkenntnis zu haben, ich finde einfach rein gar nichts, was mich stört. Einige meiner Freunde haben sie auch schon kennengelernt und die fragen mich auch schon, wie ich die denn Bitteschön abbekommen habe!
Ihr gehts wohl genauso, es passt wie der Ar.. auf Eimer.
Es gibt ein einziges "Manko": sie ist 10 Jahre jünger als ich…
Nicht von der Hand zu weisen ist, dass sie schon gesagt hat, dass sie mal irgendwann gerne eigene Kinder haben möchte, zumindest bis vor 2 Jahren hatte ich das für mich kategorisch ausgeschlossen und hatte Vorkehrungen getroffen, die das zunächst unmöglich machen.
Sie weiß davon, hat sich aber trotzdem auf mich eingelassen.
Ich gehe demnächst erstmal zum Urologen um in Erfahren zu bringen, ob man das wieder zusammen löten kann bei Bedarf.
Bin nun aber 42, wenn ich überhaupt noch Kinder in die Welt setze, will ich die Frau mind 2 Jahre kennen, damit ich weiß, wie es mit ihr ist ohne Hormonrausch und halt im Alltag. Dann bin ich Mitte 40… hm, nun ja, die Gedanken kreisen natürlich jetzt ein wenig über mich.
Drüber gesprochen haben wir natürlich, sie kennt meine Einstellung, aber sie weiß auch, dass ich es nicht mehr komplett ausschließe. Momentan ist es für sie überhaupt kein Thema, aber mir ist bewusst, dass es irgendwann mal Thema wird.
Jedenfalls genieße ich die Zeit sehr mit ihr, ich habe aber auch schon vorher gesagt: die Trennung war das einzig richtige! Erst im Nachgang stellt man fest, dass eben doch nicht alles so toll war, ich war zwar "zufrieden" richtig glücklich mit ihr aber auch nicht. Und da sie sogar unglücklich war, vielleicht, weil sie mich nie richtig geliebt hat und vielleicht weil sie sich doch zu Frauen hingezogen fühlte, ist es gut so, wie es ist!
Ich habe sehr viel gelernt fürs Leben, aus dem ganzen bin ich gestärkt rausgegangen und vielleicht ist es mit der neuen Freundin der Beginn einer wunderschönen neuen Liebe!
Und wenn nicht, dann weiß ich, dass es auch so weitergeht!
Danke für die Unterstützung hier im Forum!

Gestern 15:03 • x 11 #384


Jane_1

Jane_1


1118
2545
Super schön zu lesen Nemo! Mich freut v.a., dass es mit deiner Ex-Frau und den Kindern so gut läuft.
Und Glück in der Liebe wünsche ich dir weiterhin

Weiterhin alles Gute dir!

Gerade eben • #385



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag