706

Kontaktsperre - Mein Tagebuch

ReStart

Dies soll nun mein Tagebuch werden. Ich bin seit sechs Wochen von meinem langjährigen Freund getrennt. Wir waren immer glücklich; dann hat er aber angefangen Tag und Nacht mit seiner Arbeitskollegin zu schreiben. Zeitgleich wurde ich depressiv weil ich einen Todesfall nicht verkraften konnte. Die letzten Monate waren sehr hart. Wir haben so viel gestritten va. Weil er der besagten Frau von meinen Problemen erzählt hat. Ich war blind vor Wut und Eifersucht und wir haben immer wieder gestritten. Ich fühlte mich ausgeschlossen und betrogen und hab ihm das spüren lassen. Naja ich denke aber auch dass die besagte Frau viel über mich geredet hat und ihn zu dem Entschluss gebracht hat.

Er hat sich getrennt und meinte ich müsse erstmal mit mir selbdt klar kommen. Ich mag nicht daran denken wie er mich in der zeit in der wir noch zusammen gewohnt haben behandelt hat. Auf der einen Seite hat er gesagt dass er mich liebt, aber nicht mehr kann. Auf der anderen Seite war er sehr gemein zu mir. Nun wohnen wir drei Wochen getrennt. Ich hab ihm in der ersten Woche eine Nachricht mit den Worten " du fehlst mir" geschrieben. Daraufhin hat er mich geblockt und ich hab ihm ne Mail geschrieben dass ich seine Entscheidung akzeptiere. Daraufhin hat er mir ne Freundschaft seinladung geschickt und mich gefragt wie es mir geht. Hab kurz und knapp geantwortet und dann war elf Tage ruhe - bis ostern. Da hat er mir ne nachricht geschrieben " frohe ostern". Hab dann den nächsten tag geantwortet und er hat mir von seinem Wochenende erzählt. Da ist mir klar geworden, dass mir diese Art des Kontaktes nicht gut tut. Habe einige Tage überlegt und ihm dann geschrieben dass ich mein Facebook Profil deaktiviere. Ein Tag später kam eine SMS, in der er nach einer Decke gefragt hat...

Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Möchte im Moment keinen Kontakt um mir über meine Gefühle klar zu werden und alles zu verarbeiten. Ich liebe ihn über alles und hoffe, dass wir nochmal zu einander finden aber ich denke auch, dass ich ihm klar machen muss, dass ich weg bin und nicht mehr verfügbar. Ich möchte keine Fotos von ihm sehen oder hören was er am Wochenende gemacht hat! Heute ist nun wieder der erste Tag der KS. Ich werde mich erstmal nicht melden und schaue was passiert!

Ich werde mich nun um mich selbst kümmern. Viel Sport machen, etwas abnehmen, meine Therapie fortsetzen und schauen was passiert. Das schlimmste ist, dass wir in der selben Stadt wohnen und gerade mal 2 km voneinander entfernt. Ich hab immer Angst ihn zu treffen weil das zu früh wäre. .22 Tage sind schon geschafft!

26.04.2014 17:41 • x 2 #1


ReStart


Im Übrigen sind hier auch Kommentare erwünscht. Wenn jemand Erfahrungen mit dem Thema hat und Lust hat sich zu äußern - nicht zögern! Freu mich über Erfahrungsaustausch mit Leuten die in einer ähnlichen Situation waren !:)

26.04.2014 18:09 • x 1 #2



Hallo ReStart,

Kontaktsperre - Mein Tagebuch

x 3#3


Glowlight


272
25
62
FInd ich gut dass du das als Tagebuch schreibst, und vor allem so schnell und konsequent das ganze angehst

Ich hab da viel länger für gebraucht...bezw.... gestern wieder mal mit meinem Ex telefoniert

ich bin gespannt was du so zu berichten hast

Viel Glück

26.04.2014 18:18 • #3


ReStart


Danke für dein Feedback.
Ich glaube dass er merken muss was er getan hat. Das mit Facebook habe ich auch getan damit er merkt, dass er absolut keine Chance mehr hat mich zu kontaktieren. Auch nicht indirekt über Fotos von ihm, in denen er mir Infos über sich und sein Leben gibt. Das hat er nämlich getan obwohl er das eigentlich gar nicht macht und sowas immer lächerlich fand.

Er wundert sich bestimmt auch über meine Stärke und das tu ich ehrlich gesagt selbst. Ich hab aber mittlerweile zu viel Stolz um ihm Liebesmails oder dergleichen zu schicken - er soll sich Gedanken über mich machen. Wie es mir geht, was ich mache usw. Ich tu ihm nicht den Gefallen und lass ihn weiter an meinem Leben teilnehmen, denn so wird er mich nicht vermissen und neugierig werden

26.04.2014 18:29 • #4


ReStart


Zusammenfassung Tag 1:

Heute Nacht hab ich mal wieder von ihm geträumt und bin total verschwitzt aufgewacht! Trotzdem ist es ein gutes Gefühl nicht zu wissen was er gerade tut. Sich mal keine Gedanken darüber zu machen ob er online ist oder was auch immer.

Ich war heute morgen im Solarium, hab eine Stunde trainiert, mir was leckeres zu Essen gemacht und sonst eigentlich nur im Internet gesurft. Es ist sehr entspannend nicht 24 std bei facebook zu schauen was er dort macht, obwohl mir in den letzten Tagen immer wieder so tolle Momente in den Sinn kommen und ich mich frage warum er das getan hat - va. Weil er mich liebt! Versuche die Gedamken weitestgehend zu verdrängen.

Naja ich muss die jetzige Situation akzeptieren und abwarten wie es weitergeht. Freu mich darauf, dass ich morgen ausschlafen kann und nicht arbeiten muss

26.04.2014 19:50 • x 1 #5


ReStart


Guten Morgen liebes Tagebuch.
Es ist Sonntag und ich bin schon seit sechs wach. Es ist aber ein gutes Gefühl, dass ich liegen bleiben kann und mich nicht fertig machen muss. Im Moment liege ich da und schau mir den Regen an - sehr entspannend!

Eine Frage geht mir seit gestern vermehrt durch den Kopf: Denkt er eigentlich auch an die wunderschöne Zeit oder nur an die verkorksten sechs Monate? Ich muss sagen, dass ich die schönen Jahre verdränge und mich hauptsächlich auf das schlechte konzentriere, um die Situation überhaupt zu ertragen.

Nunja, ich dreh mich noch mal um und schau, dass ich noch etwas schlafen kann. Will heute noch ins Fitnessstudio zum trainieren, sonst hab ich nichts vor

27.04.2014 05:43 • #6


Summertime


Auch meine Nacht war um sechs vorbei, habe aber wie Du weiter im Bett rumgegammelt. Das konnte ich früher nicht machen, denn das war nicht seine Art. Aber ich genieße es.
Auch wie Du denke ich an die Momente, die nicht so schön waren (Lügen, falsche Versprechungen) um mir klar zu machen, dass die derzeitge Trennungsphase richtig ist. Ich möchte mich nicht mehr einlullen lassen. Ja wir hatten schöne, sehr schöne Zeiten, aber summasumarum viel zu viel Negative, die mir sehr schmerzten und micht auch belasteten.

Ich genießen, neben dem Laptop, die herrliche Sonne und einen schönen dicken Schmöker. Ohne Reue....

27.04.2014 10:47 • x 2 #7


ReStart


Hmm ich komme nicht aus meinen Gedanken raus. Heute fehlt er mir sooo extrem. Ich kann das alles nicht verstehen und wünschte wir hätten uns besser um uns gekümmert. Natürlich werde ich mich nicht melden, aber am Wochenende ist es besonders schlimm.

Hab ich eigentlich von meinem Plan erzählt? Ich glaube nicht. Naja ich habe in den letzten Wochen soo viel über Psychologie gelesen und über Nähe und Distanz in Beziehungen usw. Ich erhoffe mir für die kommenden sechs Wochen, dass seine ( natürliche) Anfangseuphorie über die Trennung abflacht und er sich wirklich wundert warum ich mich nicht melde. In sechs Wochen möchte ich dann mein Facebook Profil wieder aktivieren und ein super tolles Foto von mir hochladen. Bis dahin werde ich noch etwas abnehmen und meine Haare wieder erblonden lassen. Ausserdem soll er geschockt von meinem Bomben Aussehen und meinem Selbstbewusstsein sein..er soll sich in den Hintern beissen warum er mich hat gehen lassen und erkennen, dass ich in den letzten Monaten extrem an mur gearbeitet habe.

Auch wenn es keine neue Chance gibt, soll er sehen wie ich mich entwickelt habe, denn nach und während der ersten Trennungszeit habe ich mich total vergessen. Habe nur geheult und gebettelt und alle Fehler gemacht, die man nur machen kann. Im Laufe der letzten Wochen hab ich aber extrem an Stärke gewonnen und ich hab das Gefühl dass das große Ungleichgewicht in Bezug auf die Machtverhältnisse mit jedem Tag, an dem ich ihm NICHT zeige, dass ich ihn brauche, geringer wird. Dieses Gefühl gibt mir die Kraft nicht heulend vor seiner Tür zu stehen und zu betteln.

27.04.2014 11:05 • x 3 #8


ReStart


Zusammenfassung Tag 2

Heute hab ich ein Wechselbad der Gefühle erlebt. Kann meine Gefühle kaum einordnen und fühle mich extrem leer. Das einzige was mir hilft ist Sport. War heute morgen im Fitnessstudio und nachmittags noch eine Stunde auf dem Heimtrainer. Muss mich einfach auspowern, sonst dreh ich durch.

Wenigstens wird es eine kurze Woche. Fahr von Donnerstag bis Sonntag nach Hause, etwas Ablenkung!
Heute geht's früh ins Bett, bin total müde und hab keinen Bock morgen zu arbeiten. .

27.04.2014 18:41 • #9


ReStart


Tag 3

Hallo liebes Tagebuch und liebe Mitleser. Heute war ein einfacher Tag. Sehr einfach. Ich hatte absolut kein Bedürfnis ihn zu kontaktieren und hoffe auch sehr, dass er mich nicht kontaktiert. Mir ist heute klar geworden wie verletzt ich wirklich bin und diese Wunden müssen erstmal heilen. Ich hab im Moment das Gefühl dass er absolut nicht zu schätzen wusste was er an mir hatte. Aber ihm wird das schon noch klar werden - da bin ich mir sicher.

Ich arbeite in den letzten Wochen wirklich hart an mir. Morgen ist wieder Therapie, darauf freu ich mich sogar etwas weil es mir im Moment sehr gut tut. Sport hab ich heute nicht gemacht weil ich Kopfschmerzen hatte ohne Ende. Vielleicht schaff ich es morgen früh ins Fitnessstudio - wäre zwar n krasser Tag aber im Moment brauch ich es an meine Grenzen zu gehen.

Bis morgen.

Achja, falls noch jemand gerade in der Ks ist, kann er sich gerne melden

28.04.2014 18:02 • x 1 #10


Caro23


du hast mich gestern mit deinem tagebuchschreiben echt auf was gebracht. Hab auch gleich damit angefangen. Mir geht es ähnlich wie dir. War gut 2 1/2 Jahre mit meinem Ex zusammen. Hatten viele Hochs und Tiefs. Vergangenen Donnerstag hat er unsere Beziehung beendet und obwohl es schon länger kriselte und wir uns immer wieder zusammenrauften, kam es doch überraschend für mich, denn er schrieb bzw. sagte mir jeden Tag, das er mich liebt und am Osterwochenende sagte er noch, dass ich die wichtigste Person in seinem Leben bin. Heute gehts mir relativ gut (die vergangenen Tage gings mit meinem Zustand rauf und runter). Wie gesagt, ich schreibe seit gestern Tagebuch, bin viel hier im Forum und versuche mich, voll auf mich zu konzentrieren und mir nur Gutes zu tun. Ich hoffe auch, dass er eines Tages merkt, was er aufgegeben hat und... ich habe auch eine Kontaktsperre zu ihm und das glaub ich, gefällt ihm gar nicht, denn er möchte, dass wir weiterhin in Kontakt bleiben und dieses ganze blabla mit "Freunde" bleiben. Wünsch dir viel Kraft weiterhin. Du schaffst das und ich auch....... Viele liebe Grüsse

28.04.2014 18:38 • #11


Caro23


ach ja, hab noch was vergessen. Finde es wirklich ganz toll, dass du Sport machst. Das ist immer wirkungsvoll. Leider bin ich kein Fitnessstudiogänger, werde aber, sobald wieder schönes Wetter ist, verstärkt walken gehen bzw. radeln. LG nochmal.

28.04.2014 18:40 • #12


ReStart


Hallo Gabi. Danke für deine Antwort. Bei dir ist es ja noch ziemlich frisch?! Erzähl doch mal wie lange ihr zusammen wart etc.

Bei mir ist es heute Tag 4. Irgendwie fühl ich mich sehr komisch. Teilweise so, als ob die 6 Jahre nie gewesen wären, denn wenn ich an ihn denke ist er mir einfach nur fremd. Mein Vorteil ist, dass ich in einer neuen Wohnung habe und (zufällig) zum Schluss der Beziehung einen neuen Job erhalten habe. Deswegen erinnert mich gar nichts an ihn. Gerade deshalb wunder ich mich wie er das aushält in der Wohnung zu leben, in der wir jahrelang zusammen gelebt haben. Für ihn hat sich im Alltag nichts geändert, außer, dass ich und unsere beiden Kater weg sind. Das muss doch so heftig sein..naja..

Heute morgen habe ich es nicht ins Fitnessstudio geschafft, möchte aber nach der Arbeit und dem Psychotermin noch mal auf den Heimtrainer.

Achja, alle meckern über das Wetter aber ich find es super.

Euch allen einen schönen Tag und viel Kraft für euren Alltag

29.04.2014 10:49 • #13


Summer1979


1207
1
120
Hallo ReStart,

Deine Idee mit dem Tagebuch find ich klasse.
Und wie Du es angehst genauso.
Da hab ich absoluten Respekt vor.

Ich bin auch in der Kontaktsperre. Tag 44.

Zu 80 Prozent der Zeit gehts mir super. Aber ich habe immer noch Phasen, wo ich ihn sehr vermisse, ich von ihm träume und es immer noch nicht glauben kann, dass er weg ist...

Wenn Du magst kannst Dir mal meinen Thread lesen...

29.04.2014 10:57 • #14


ReStart


Hey summer. Ich lese mir nachher wenn ich zu Hause bin deinen Thread durch. 44 Tage ist schon eine sher lange Zeit. Ich bin vor 25 Tagen ausgezogen und er hat sich zu Ostern gemeldet und dann noch mal wegen einer Decke^^. Ich möchte mich nicht melden. Er soll merken, dass ich nicht mehr verfügbar bin. Deswegen habe ich jeden Tag etwas Angst, dass wir uns über den Weg laufen / fahren. Wir wohnen nämlich nicht sehr weit auseinander und das wäre richtig schei*sse wenn ich ihn sehen würde. Naja mal hoffen, dass es gut geht!

29.04.2014 11:28 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag