187

Kränkungen heilen

Tin_

Tin_


3948
7235
Zitat von Wurstmopped:
Da würde ich wiederspechen, es ist ihm schlichtweg egal. Ob Absicht oder auch nicht.


Ich gehe da stark von mir aus. Ich bin ein sehr direkter Mensch. Manchmal weiss ich nicht, dass ich verletze - meine Absicht ist es definitiv nicht.

25.11.2021 18:02 • #31


Error


2562
3922
Zitat von Tin_:
Zumeist weiss das gegenüber nicht, was es anrichtet

Spricht aber trotzdem Kränkungen aus - das ist fast noch schlimmer zu bewerten, es sei denn es war eine flappsige Bemerkung im Überschwang einer lustigen Gesellschaft.
Dann wurde einfach nicht nachgedacht. Sind aber i.d.R. nicht die schweren, wirklichen Kränkungen.


Zitat von Tin_:
Zudem hat jeder Mensch seine Triggerpunkte.

Eben, daher ist der Selbstwert nicht 100%ig - was er vermutlich bei keinem Menschen ist.

25.11.2021 18:03 • #32



Kränkungen heilen

x 3


Wurstmopped

Wurstmopped


5677
1
8198
Zitat von Fliesentisch:
Nö - Ich bin nicht oft bei @Tin_ , aber hier schon. Du kannst mich triggern, ohne meinen persönlichen Triggerpunkt zu kennen. Für mich geht die ...

Das ist so, jepp.
Es kommt immer auf die Art der Kränkung an, respektloses Verhalten z.B.
Da nimmt man die Kränkung billigend in Kauf.

25.11.2021 18:03 • #33


Error


2562
3922
Zitat von Tin_:
Ich gehe da stark von mir aus. Ich bin ein sehr direkter Mensch. Manchmal weiss ich nicht, dass ich verletze - meine Absicht ist es definitiv nicht.

Da möchte ich anmerken, dass mir schon mehrmals aufgefallen ist, dass Du dafür aber ziemlich schlecht mit Statements dieser Art Dir selber gegenüber umgehen kannst.
Soll jetzt keine Kränkung sein

25.11.2021 18:05 • x 2 #34


Wurstmopped

Wurstmopped


5677
1
8198
Zitat von Tin_:
Ich gehe da stark von mir aus. Ich bin ein sehr direkter Mensch. Manchmal weiss ich nicht, dass ich verletze - meine Absicht ist es definitiv nicht. ...

Ich gehe mal davon aus, dass Du respektvoll mit den Menschen umgehst und es dir auch nicht schwerfällt sich zu entschuldigen?!

25.11.2021 18:05 • x 2 #35


Fliesentisch

Fliesentisch


861
1
1734
Zitat von Wurstmopped:
Das ist so, jepp. Es kommt immer auf die Art der Kränkung an, respektloses Verhalten z.B. Da nimmt man die Kränkung billigend in Kauf.

Und darauf, wie es beim Gegenüber ankommt. Meine Ex fühlt sich aufgrund einer fünf-minütigen Verspätung gekränkt, als hätte ich die Familie ihrer Mutter bis in die fünfte Generation beleidigt. Für mich war das völlig entspannt, sie hatte da Vorgeschichte und war deshalb leichter zu triggern. Deshalb ist mir die Grundaussage, die Tin kritisiert, halt auch zu pauschal.

25.11.2021 18:08 • #36


Error


2562
3922
Zitat von Fliesentisch:
Und darauf, wie es beim Gegenüber ankommt. Meine Ex fühlt sich aufgrund einer fünf-minütigen Verspätung gekränkt, als hätte ich die Familie ihrer Mutter bis in die fünfte Generation beleidigt. Für mich war das völlig entspannt, sie hatte da Vorgeschichte und war deshalb leichter zu triggern. ...

Ok, aus den Gesichtspunkten stimmt das.
Aber sowas bezeichne ich nicht als echte Kränkung - und wenn sich jemand gekränkt fühlt, weil ich mir z.B. die Schnürsenkel nicht ordentlich gebunden habe, würde ich es nicht als Kränkung bezeichnen.
Ich dachte hier geht es um echte Kränkungen.

25.11.2021 18:12 • #37


Fliesentisch

Fliesentisch


861
1
1734
Zitat von Error:
Ok, aus den Gesichtspunkten stimmt das. Aber sowas bezeichne ich nicht als echte Kränkung - und wenn sich jemand gekränkt fühlt, weil ich mir z.B. die Schnürsenkel nicht ordentlich gebunden habe, würde ich es nicht als Kränkung bezeichnen. Ich dachte hier geht es um echte Kränkungen. ...

Ob die Kränkung echt ist oder nicht, hängt ja von der Persönlichkeit des Gekränkten ab. Wenn es dich kränkt, dass ich deine Schnürsenkel nicht mag, dann ist die Kränkung für dich gerne auch mal genau so tief oder zumindest ähnlich dem, was du als Kränkung ansiehst. Jeder definiert das anders, über seinen Horizont und seine Persönlichkeit. Deshalb lassen sich manche Menschen nicht kränken, andere dafür umso mehr.

25.11.2021 18:14 • x 1 #38


Wurstmopped

Wurstmopped


5677
1
8198
Zitat von Fliesentisch:
Und darauf, wie es beim Gegenüber ankommt. Meine Ex fühlt sich aufgrund einer fünf-minütigen Verspätung gekränkt, als hätte ich die Familie ...

Wenn du davon wusstest wäre es respektlos...
Aber richtig ist, ich habe auch Triggerpunkte, da reagiere ich sehr emotional. Aber da ich mich selbst gut kennengelernt habe, habe ich Strategien entwickelt damit umzugehen.
Denn richtig ist auch, meine Partnerin kann nichts für die Dämonen der Vergangenheit.
Dennoch kann ich offen darüber reden und es meiner Partnerin leicht machen und damit meine ich jetzt nicht, mich zu verletzen.
Aber dafür ist Vertrauen notwendig und das wächst bekanntlich nur langsam.
Und wenn man seine Triggerpunkte nicht im Griff hat, vielleicht garnicht.

25.11.2021 18:15 • x 3 #39


Fliesentisch

Fliesentisch


861
1
1734
Zitat von Wurstmopped:
Wenn du davon wusstest wäre es respektlos... Aber richtig ist, ich habe auch Triggerpunkte, da reagiere ich sehr emotional. Aber da ich mich selbst gut kennengelernt habe, habe ich Strategien entwickelt damit umzugehen. Denn richtig ist auch, meine Partnerin kann nichts für die Dämonen der Vergangenheit. Dennoch ...

Und wenn ich nicht davon wusste? Hat es sie genau so gekränkt, und da ich nicht damit rechne, sie nichts sagt, passiert das auch gerne zwei, drei Mal in einem Jahr. Für sie ist das dann ein Weltuntergang, während ich grübelnd daneben stehe und mich frage, wo das Problem liegt. Erwische mich selbst gerne dabei, Dinge zu schnell persönlich zu nehmen oder zu erwarten, das mein Gegenüber nach einmaligem Ansprechen Triggerpunkte kennt. Da muss man dann wieder einen Schritt zurücktreten, schauen und kurz nachdenken, ob das kränkend ist, ob es so intendiert ist, oder ob man selbst überreagiert.

Vertrauen und Kommunikation sind essentiell, aber manchmal auch gar nicht möglich. Oder, bei Trennungen oder ähnlichen Situationen, auch gar nicht gewollt. Da will man manchmal nur noch so tief und so böse wie möglich verletzen (e.g. kränken), und da dich dein/e Ex in der Regel gut genug kennt, um einen Tiefschlag zu landen, wirst du davon oftmals kalt erwischt.

25.11.2021 18:19 • x 2 #40


larissia


15
1
10
oder, bevor ich ein beispiel schreib, wollte ich auch sagen, dass intentionale kränkungen für mich eigentlich eine form von gewalt sind - geht gar nicht.

so im sinne von, gemeinsam in den abgrund.

25.11.2021 18:20 • #41


Wurstmopped

Wurstmopped


5677
1
8198
Zitat von Fliesentisch:
Da will man manchmal nur noch so tief und so böse wie möglich verletzen (e.g. kränken), und da dich dein/e Ex in der Regel gut genug kennt, um einen Tiefschlag zu landen, wirst du davon oftmals kalt erwischt.

Ganz übel, habe ich nie gemacht, werde ich nie machen.
Und Gründe hätte ich gehabt, aber das ist für mich aller unterste Schublade.
Diese Mensch wäre für mich danach nicht mehr existent.

25.11.2021 18:23 • x 1 #42


Fliesentisch

Fliesentisch


861
1
1734
Zitat von Wurstmopped:
Ganz übel, habe ich nie gemacht, werde ich nie machen. Und Gründe hätte ich gehabt, aber das ist für mich aller unterste Schublade. Diese Mensch wäre für mich danach nicht mehr existent.

Finde ich gut! Leider ist das ein gerne gespieltes Spiel in solchen Situationen, wenn ich mal die Trennungen in meinem Umfeld betrachte oder hier im Forum mitlese. Man sucht teilweise krampfhaft nach Munition gegen sie oder ihn und dabei findet man auch mal eine Atombombe.

25.11.2021 18:25 • #43


Wurstmopped

Wurstmopped


5677
1
8198
Zitat von larissia:
Ich versuch's auch mal mit einem Beispiel. Zu mir hat einmal ein Mann in der Datingphase, so nach 6 Monaten gesagt: Ich glaube ich werde bald meine ...

Das er keinen Respekt vor Dir hat?

25.11.2021 18:25 • #44


Tin_

Tin_


3948
7235
Zitat von Wurstmopped:
Das ist so, jepp. Es kommt immer auf die Art der Kränkung an, respektloses Verhalten z.B. Da nimmt man die Kränkung billigend in Kauf.


Tatsächlich nicht immer. Es gibt Menschen, die finde ich einfach mal schei$$e. Denen zeige ich das auch.

Als Nachtrag: ich halte es für unauthentisch, wenn ich es ihnen nicht zeigen würde. Hier gibts ja auch ein paar im Forum, denen muss ich immer wieder sagen, wie kacke ich sie finde - allerdings auch, weil sie darum betteln. Und ja, so bin ich real auch.

Entschuldigen kann ich mich sehr unproblematisch. Aber das ist dann auch eher selten, weil

1. Es dann von Herzen kommt
2. Ich vorher über die Konsequenz meiner Worte und meines Handelns nachdenke.

25.11.2021 18:37 • x 1 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag