272

Letztes Gespräch sinnvoll?

Johanna15


519
3
638
@Angi2

Ja ein letztes Gespräch wäre wohl möglich sinnvoll.
Ich hatte da großes Interesse dran, hab es initiiert, da aber alles noch zu frisch war, habe ich erstmal davon abgelassen.

Nun ist es so, dass ich wieder große Beschwörungen in Richtung.... unbedingt dieses Gespräch, bist immer noch so wichtig, möchte eine Freundschaft, lass uns im Kontakt bleiben erhalten habe und nichts dergleichen passiert. Ich müsste wieder hinterher rennen für etwas, wo es in der Realität 0 Interesse gibt. Ich würde mich wieder aufdrängen und er freundlicherweise mitmachen, aber nicht weil ihm das in irgendeiner Hinsicht etwas bedeutet.
Und wieder ein Ungleichgewicht, welches ich erkannt habe und kein Beweis mehr brauch. Alles andere wird inhaltlich Gelaber, welches unter solchen Voraussetzungen nichts bringt.

Die größte Freude, die ich ihm machen kann ist ihn in Ruhe zu lassen und auf der Arbeit einen diskreten Umgang pflegen. Das soll er haben.

Danke für Deine Meinung.

19.08.2019 10:31 • #151


Angi2


1729
3
1333
Zitat von Johanna15:
Und wieder ein Ungleichgewicht,


Und genau dieses Ungleichgewicht lässt den, der bereits abgeschlossen hat, dann von einem Treffen absehen. Niemand möchte das Gejammer hören, um dann erklären zu müssen, dass man selber keine Gefühle mehr hat....eventuell sogar einen anderen inzwischen liebt.

Ein Treffen/Freundschaft hat nur Sinn, wenn beide abgeschlossen haben...dann hat man meistens aber kein Interesse mehr den anderen zu treffen, weil oft keine freundschaftlichen Gefühle übrig geblieben sind.

19.08.2019 10:47 • x 1 #152


E-Claire

E-Claire


2129
4968
Zitat von Johanna15:
Die größte Freude, die ich ihm machen kann ist ihn in Ruhe zu lassen und auf der Arbeit einen diskreten Umgang pflegen


Es ist auch die größte Freude, die DU DIR machen kannst. Auch wenn es jetzt noch nicht so ausschaut.
Langfristig, ist es auch das Beste für DICH.

Viel Kraft.

19.08.2019 11:16 • x 1 #153


Johanna15


519
3
638
Verstehe ich.....

Aber dann sollte man es verdammt nochmals lassen, solche Angebote im Prioritäten-Style zu schreiben und die ganzen Märchen für sich behalten.

Wenigstens soviel Respekt sollte doch vorhanden sein.

19.08.2019 11:18 • #154


Mctea


Zitat von Johanna15:
Wenigstens soviel Respekt sollte doch vorhanden sein.

du erwartest Respekt, von jemanden, der auszog, sein Glück anderswo zu finden - echt jetzt?

19.08.2019 11:20 • #155


Johanna15


519
3
638
@mctea,

ja das tue ich irgendwie. Ist das verwerflich?

19.08.2019 11:23 • x 1 #156


Rakaton


1057
1590
Zitat von Johanna15:
@mctea,

ja das tue ich irgendwie. Ist das verwerflich?


Nein nur nicht besonders sinnvoll. Von seinem Respekt kannst du dir am Ende des Tages nichts kaufen. Außerdem kannst du ihn auch schlecht einfordern. Das ist einfach nur Angerenne gegen Windmühlen.

19.08.2019 11:26 • x 1 #157


Mctea


Zitat von Johanna15:
ja das tue ich irgendwie. Ist das verwerflich?

verständlich höchstens. Wird ihm aber schnurz sein

19.08.2019 11:27 • #158


Johanna15


519
3
638
Nein, ich kann mir natürlich nix davon kaufen. Dachte nur, das Respekt vor den Gefühlen des Anderen drin sind.
Keine zusätzlichen Märchen an mich.
Und Ruhe für ihn, falls ich tatsächlich drauf angesprungen wäre.

19.08.2019 11:31 • #159


Rakaton


1057
1590
Zitat von Johanna15:
Nein, ich kann mir natürlich nix davon kaufen. Dachte nur, das Respekt vor den Gefühlen des Anderen drin sind.
Keine zusätzlichen Märchen an mich.
Und Ruhe für ihn, falls ich tatsächlich drauf angesprungen wäre.


Normalerweise ja aber wenn es nicht der Fall ist ist es nicht der Fall. Das ist nur eine Beurteilung auf Basis der Dinge die Vorhanden sind. Daher spielt in dem Fall das " wie es sein sollte" keine Rolle mehr. Also musst du mit den Dingen arbeiten die du am Ende hast. Ich mache nur einfach den Cut bei der Gedankensprirale " Warum ist es nicht so?", weil wir dabei nichts zu gewinnen haben, da du diese Situation nicht auflösen kannst.

Du kannst beurteilen was du siehst und darauf reagieren.

19.08.2019 12:01 • x 1 #160


Johanna15


519
3
638
Das ist der beste Weg, keine Frage.

Aber diese Diskrepanz.... was noch bis zur letzten Minute gesagt wurde und einfach gelogen war, ist schwer zu verinnerlichen.
Auch das selbst bei der Verabschiedung kein noch so kleines Fünkchen Achtsamkeit vorhanden war, ist hart.
Aber Realität.
Dennoch bleibt die winzige Idee, welche sicher aus einer dummen Hoffnung geboren wurde, dass doch irgendwas wahr gewesen ist..... der kindliche Glaube an Worte... Und das sollte aufhören.

19.08.2019 12:26 • #161


Angi2


1729
3
1333
Zitat von Johanna15:
. der kindliche Glaube an Worte


Worte sind Schall und Rauch...das habe ich in meinem langen Leben schon oft erleben müssen.

19.08.2019 13:00 • x 1 #162


Holzer60


3659
3
4244
Liebe Johanna,

jetzt will auch ich mal einige Worte für dich niederschreiben. Es ist durchaus verständlich, dass du noch Redebedarf hast, denn die Art der Trennung ist ja wahrhaftig krass. Das Redebedürfnis ist natürlich leider nur einseitig und somit sehe ich persönlich keinen Sinn in dem von dir geplanten Gespräch.

Dein Ex hat euer Miteinander wirklich eiskalt und auch sehr unfair beendet. Aber dennoch ist diese Art und Weise kein Einzelfall. Wir können wohl davon ausgehen, dass er diese Trennung nicht kurzfristig geplant hat und deshalb ist für ihn die Welt gerade absolut in Ordnung. Du kannst also sicher davon ausgehen, dass er bestimmt Alles will, nur Fragen beantworten oder irgendwelche Erklärungen abgeben., dass will er garantiert nicht (!). Dein Ansinnen ist nachvollziehbar und gut gemeint, aber möchtest du dir wirklich noch mehr, als wirklich nötig weh tun?


VG Holzer60

19.08.2019 13:04 • x 1 #163


E-Claire

E-Claire


2129
4968
Zitat von Johanna15:
der kindliche Glaube an Worte

Ich finde den Glauben nicht kindlich.
Wieso ein kindlicher Glaube und nicht eine erwachsene Entscheidung, (zunächst) auf diese Worte zu vertrauen?

Dann aber an etwas festhalten zu wollen, was einem erwiesenermaßen nicht gut tut, ist sehr menschlich, aber vielleicht nicht unbedingt besonders erwachsen

Zitat von Johanna15:
Dachte nur, das Respekt vor den Gefühlen des Anderen drin sind.

So funktioniert aber Respekt nicht. Respekt ist nichts, was man von anderen einfordert, sondern sich selbst verschafft, in dem man in erster Linie die eigenen Grenzen anerkennt und dementsprechend respektiert und dann eben auch die der anderen.

19.08.2019 13:18 • x 2 #164


Johanna15


519
3
638
@E-Claire

Wahre Worte! Danke dafür.



@Holzer60

Vielen Dank für Deine Meinung.
Alles läuft darauf hinaus, es so zu akzeptieren und keinen Kontakt aufnehmen. Ein Teil von mir weiß auch, dass es dringend nötig ist und ich versuche, diesem Teil die Oberhand zu lassen.
Dem Gegenüber steht die absolute Fassungslosigkeit, die mal wieder stark ausgeprägt ist. Deswegen sind die Bestätigungen einfach hilfreich auch wenn ich denke, im Bilde zu sein.

P.S. Warst Du nicht derjenige, der sich über meinen Wunsch ans Universum köstlich amüsiert hat?

19.08.2019 13:28 • x 1 #165




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag