308

Liebeskummer vor der Trennung

Kern

Kern

87
1
50
Ahoi liebes Forum!
Ich habe mich hier angemeldet weil es mir schlecht geht, und deshalb stelle ich mich auch gleich mit meinem Thema vor.

Leider gibt es recht wenig Möglichkeiten, wenn man plötzlich Schmerzen ausgesetzt ist, die man einfach erstmal nur ertragen muss.

Ich bin männlich, Mitte 40, seit 15 Jahren verheiratet, wir haben uns ein Haus finanziert und modernisieren dieses seit 11 Jahren in kleinen Schritten.

Mitte Oktober waren wir im Familienurlaub, dort ist unsere Ehe nochmal richtig aufgeblüht, wir waren wie frisch verliebt. Umso schmerzlicher schlägt mir die plötzliche Kühle und Unnahbarkeit meiner Frau entgegen. Seit nun fast 2 Wochen weiss ich dass etwas nicht stimmt, und leider ist sie auch nicht bereit mir das zu sagen. Sie weiss es selber nicht sagt sie, sie hat noch Liebe für mich in sich, aber sie kann es plötzlich weder zeigen, noch von mir annehmen.

Da ich schon immer ein eher liebevoller und gutmütiger Mann bin, trifft mich hier eine schmerzhafte Machtlosigkeit, ich möchte sie zu nichts drängen, aber ich will ihr nicht aus dem Weg gehen. Wegen der Kinder geht nochmal ein zusätzliches Angstgefühl auf. Ich bin zu fast nichts mehr in der Lage, und fühle mich leer und unfähig, irgendetwas sinnvolles zu machen. Ich bin nicht mehr aufnahmefähig, und mir wird immer mehr bewusst dass ich keine Perspektive mehr habe wenn das tatsächlich in die Brüche gehen sollte.

Verzweiflung pur! Ich kann und will ja noch nicht aufgeben, aber dieses Gefühl, dass sie wegen Familie und Kinder nur über Weihnachten kommen will, das schnürt mir die Luft ab. Ich bin introvertiert, habe vom Grund her ein wirklich geringes Selbstbewusstsein, und habe Angst dass ich einfach sterben will, weil ich den Schmerz nicht aushalten kann. Die Ehe hat mich wirklich erfüllt, und wie gesagt hatten wir einen total romantischen Aufwind im Urlaub. Das Gefühl hat sich bei mir etwa vor 3 Wochen breit gemacht, und leider hat es sich dann auch bestätigt dass etwas nicht stimmt.

Sie flüchtet sich seitdem in ihre Arbeit, Musik von Matthias Reim, und ihre beste Freundin.

Ich kann ihr nicht helfen, und sie hilft mir nicht. Ich bin verletzt, planlos, und hilflos.

Leider kann ich mir niemandem darüber reden, deshalb musste das jetzt mal raus. Ich weiss nicht was ich tun soll

Sorry für den riesigen Text, aber jetzt ist es erstmal raus.

Ich hoffe, meine schlimmen Befürchtungen bewahrheiten sich nicht, und wir finden wieder zusammen. Leider weiss ich überhaupt nicht, welches Verhalten meinerseits schadet oder hilft.

Danke fürs Durchlesen,
Grüße, Kern

14.12.2019 14:40 • x 2 #1


Irrlicht

Irrlicht


423
603
Hallo Kern,
Das tut mir sehr leid für dich und ich weiß auch nicht was ich dir da raten soll.
Aber so wie du es beschreibst ... im Urlaub alles noch super und jetzt abweisend und hört plötzlich solche Musik.... kann es sein dass sie sich fremdverliebt hat?

14.12.2019 15:21 • x 3 #2



Hallo Kern,

Liebeskummer vor der Trennung

x 3#3


MAMP


483
2
529
Zitat von Kern:
Sie weiss es selber nicht sagt sie, sie hat noch Liebe für mich in sich, aber sie kann es plötzlich weder zeigen, noch von mir annehmen.

Das Problem kenne ich nur all zu gut, das habe ich auch durch.

Ich weiß also, wie herzzerreißend das ist, und das tut mir wirklich leid das du das durchmachen musst !

Den einzigen Rat, den ich dir geben kann ist, ihr Zeit und Raum zu lassen. Bedränge sie nicht, klammere nicht, dränge sie nicht darauf JETZT Entscheidungen zu treffen. Was aber noch viel wichtiger ist: Laufe ihr nicht hinterher und mach bitte bitte. Ich habe wie gesagt vollstes Verständnis für deine Situation, aber wenn du ihr nachläufst und um ihre Liebe bettelst wird sie das nur noch weiter von dir weg treiben - denn deine Frau wird dies als ziemlich unsexy und unattraktiv werten.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft in dieser schweren Zeit !

14.12.2019 15:33 • x 4 #3


Kern

Kern


87
1
50
Das halte ich für möglich, aber ich kann keine Aktivitäten erkennen, die so etwas bestätigen. Ihr Handy nimmt sie dauernd mit sich rum, aber ich denke eher dass es daran liegt dass sie sich mir ihrer Freundin schreibt. Sie ist im Job in einer leitenden Position, und hat wirklich extrem viel Stress zeitenweise. Aber sie ist nur unter Frauen, und es deutet so weiter nichts darauf hin. Zuhause und im Bett hat sie ständig einen Ohrhörer im Ohr und hört Herzschmerz Lieder. Ich weiss, man kann es nicht wirklich wissen. Dafür spräche die Schnelle Wende. Dagegen spricht aber ihr Zeitmanagement, und die Tatsache dass sie ja immer noch die Kinder managen muss, mit bringen und holen usw. Sie muss manchmal länger arbeiten, das ist aber schon immer so.

Ich bin nur so verzweifelt weil ich einfach nicht weiss was ich machen soll, wie ich mich verhalten soll. Ich will es nicht schlimmer machen, wenn sie meint es käme vom Stress und sie ist im Moment nicht liebesfähig muss ich das ja irgendwie handhaben. Das ist furchtbar

Ich habe auch schon gedacht, Jammern und betteln ist falsch, wenn ich ihr aber Platz lasse und Freiraum, habe ich Angst dass die dann denkt ich ignoriere ihr Befinden, oder bin bockig.

Danke euch für die Kommentare!

14.12.2019 15:39 • #4


MAMP


483
2
529
Zitat von Kern:
Ich bin nur so verzweifelt weil ich einfach nicht weiss was ich machen soll, wie ich mich verhalten soll. Ich will es nicht schlimmer machen, wenn sie meint es käme vom Stress und sie ist im Moment nicht liebesfähig muss ich das ja irgendwie handhaben. Das ist furchtbar

Wichtig ist es zu verstehen, dass du aktuell nichts für sie tun kannst - und auch nichts, was ihre Entscheidung (für dich) positiv beeinflusst.


Zitat von Kern:
wenn ich ihr aber Platz lasse und Freiraum, habe ich Angst dass die dann denkt ich ignoriere ihr Befinden, oder bin bockig.

Ihr redet doch bestimmt miteinander. Ich weiß nicht wie die Allgemeinheit hier darüber denkt, aber in einem passenden Gespräch kannst du ihr das doch ganz einfach mitteilen: Ich verstehe, dass du gerade durch den Wind bist, und Nähe weder zulassen noch geben kannst. Ich akzeptiere/respektiere das und gebe dir die Ruhe und den Freiraum den du brauchst - verstehe das bitte nicht falsch.

Ist meine Meinung dazu, warte aber bis sich noch andere Leute dazu äußern,

14.12.2019 15:51 • x 2 #5


sternenglanz

sternenglanz


354
439
War sie denn sonst offen und hat über ihre Gefühle gesprochen? Das ist nicht leicht, denn eventuell ist sie ausgebrannt o.ä. aber das ist Spekulation... Schau auf dich und die Kinder was das Ganze mit euch macht und was ihr braucht damit es euch besser geht. Es ist schwierig zu.akzeptieren wenn der andere sich nicht öffnet und diese Ungewissheit im Raum schwebt. Versuche es bei ihr zu lassen und wahre deine Grenzen.

14.12.2019 16:00 • x 1 #6


Kern

Kern


87
1
50
Ja ich weiss, dass ich es auf keinen Fall positiv beeinflussen kann. Aber die Gefühle machen einen schwach.

Es gäbe so viel mehr dazu zu schreiben, das fällt mir alles immer häppchenweise ein.

Ich habe jetzt 2 mal mit ihr direkt darüber gesprochen. 2 mal hat sie gesagt sie kommt schon zu mir wenn sie Nähe sucht, und sie liebt mich noch. Sie möchte auch nicht hinschmeißen, aber sie kann es eben nicht benennen was los ist. Ab Heilig Abend fängt dann ihr Urlaub an, da wird es bestimmt wieder, waren ihre Worte. Ausserdem hat sie mich gestern von ihrer Arbeit aus angerufen, und mich gefragt ob ich noch Karten für ein Reim-Konzert kaufe, was am 30. stattfindet. Das hatte ich ihr schon länger vorgeschlagen, aber sie hat es abgelehnt, obwohl ich weiss dass sie sicher gern dort wäre. Vielleicht eben nur nicht mit mir.

Deshalb hatte ich gestern kurz Hoffnung, dass es in die Richtung kommt. Aber sie ist trotzdem nicht anders drauf. Freundlich, aber sichtlich genervt. Sie erzählt auch viel wenn ich sie frage wie es auf Arbeit war. Aber das ist dann auch das einzige Thema.
Jetzt, am Wochenende ist die Luft raus um was zu unternehmen. Und ich muss mich zwingen ihr aus dem Weg zu gehen.

Sonst hat sie immer über Gefühle gesprochen, auch wenn ihr was nicht gepasst hat. Deshalb bin ich so entsetzt...

Ich kann nicht glauben, dass ich als erwachsener Mann, so ein jämmerlicher Waschlappen bin.

14.12.2019 16:16 • #7


sternenglanz

sternenglanz


354
439
Du bist kein Waschlappen sondern hast Angst und es ist stark, das zuzugeben und zu fühlen. Sie klingt ambivalent...

14.12.2019 16:21 • x 3 #8


MAMP


483
2
529
Ich finde auch nicht, dass du ein Waschlappen bist - in keinster Weise !

Deiner Erzählung nach zu urteilen, würde ich sogar behaupten das du überaus souverän und gut mit der Situation umgehst!

Das du dich aktuell so fühlst ist vollkommen normal wenn man Liebe für den Partner verspürt. Ich kann sternenglanz da nur voll und ganz zustimmen, ich finde Gefühle offen zu kommunizieren zeugt nicht von Schwäche sondern von Stärke - nicht jeder ist dazu in der Lage. Und bekanntlich kann nur sprechenden Menschen auch geholfen werden.

Also Kopf hoch - wie sieht denn dein Alltag aus wenn ich fragen darf ? Gibt es irgendwelche Hobbys denen du nachgehen kannst ?

14.12.2019 16:29 • x 4 #9


Kern

Kern


87
1
50
Was bedeutet ambivalent?

Hobbys habe ich sehr vernachlässigt. Ich klimpere immer mal Gitarre, aber das eingeschlafen. Jedoch will ich morgen früh mal mit jemand zusammen ein bisschen üben. Ansonsten war viele Jahre dezentes PC Spielen mein Hobby. Aber immer Abends wenn nichts weiter auf dem Plan stand, meine Frau gepuzzelt hat und die Kinder im Bett waren. Daran habe ich momentan aber keine Freude.
Bekomme ständig Panikattacken wenn ich mich auf anderes konzentrieren will. Auf Arbeit ist es auch der Horror, man erzählt mir was und ich nicke. Aber das wars dann auch.

Ich muss nochmal aufgreifen, das fremdverlieben ist vielleicht doch etwas was zutreffen könnte. Einen neuen Hausmeister haben sie bekommen, der total cool und voll beliebt ist. Da hat sich in mit schon öfter Eifersucht geregt wenn sie von ihm erzählt hat. Ein Verhältnis denke ich zwar nicht, aber vielleicht ist sie doch in Gedanken oft bei ihm.

Jetzt nach dem Einkaufen ist sie doch wieder schlechter drauf. Vielleicht will sie es ja mir schwer machen um nicht die schuldige sein zu müssen. Ich gehe ein

14.12.2019 16:49 • #10


MAMP


483
2
529
Zitat von Kern:
Ich klimpere immer mal Gitarre, aber das eingeschlafen. Jedoch will ich morgen früh mal mit jemand zusammen ein bisschen üben.

Das ist doch schon mal ein Anfang Weck das eingeschlafene wieder auf.

Wie sieht es bei dir mit Sport aus ? Für Sport ist man nie zu alt und ich finde es unglaublich befreiend. Wenn ich beim Sport bin vergeht durchaus mal eine Stunde, manchmal auch mehr, in der ich kaum über die aktuelle Situation nachdenken muss weil ich mich auf das Training konzentriere, und auch konzentrieren kann.

Ich denke aber, du solltest dir, auch wenn es schwer fällt, nich so den Kopf zerhämmern mit Spekulationen. Alles kann, nichts muss. Es wird dir dadurch nur noch schlechter gehen als es dir ohnehin schon geht, also versuche etwas positives in deinem Leben zu finden an dem du festhalten kannst.

P.S mir fällt gerade ein das du Kinder hast - ergo wird das mit Sport unter Umständen wohl schwer, aber nicht unmöglich. Kannst du denn vielleicht öfter etwas mit deinen Kids machen ? Wie jung sind eure kleinen ?

14.12.2019 17:04 • x 1 #11


Irrlicht

Irrlicht


423
603
Zitat von Kern:
Ein Verhältnis denke ich zwar nicht, aber vielleicht ist sie doch in Gedanken oft bei ihm.

Das klingt mir plausibel und es passt zu dem wie sie sich verhält.
Auch dass sie dir aus dem Wege geht und auf dich eher genervt reagiert.
In ihren Augen bist du ein Störfaktor in ihrer momentanen Welt.

Und nein... ein Waschlappen bist du ganz sicher nicht.
Du bist nur in einer traurigen Situation wo alles was du tust bei ihr als Störung ankommt. Das Gefühl nichts tun zu können wo du eigentlich dringenden Handlungsbedarf siehst... ganz schön quälend...

14.12.2019 17:16 • #12


Kern

Kern


87
1
50
Ich bekomme ständig diese Panikattacken, das Leben ist zu ende denke ich dann immer. Mir tut alles weh, und wenn ich an die Folgen denke, die Kinder, das Haus, die finanzielle Katastrophe Abgesehen davon bin ich ein Mensch der nur sehr schwer allein sein kann. In meinem Alter, ich werde nie wieder so eine schöne Zeit haben. Alles platzt mir gleichzeitig durch die Nervenbahnen.

Die Kinder sind 14 und 7, der große macht entsprechend sein eigenes Ding seit er eine Freundin hat. Da ich in Schichten und teilweise auch Wochenende arbeite, ist terminlich alles nur Belastung.

14.12.2019 17:18 • #13


grimes


Ich stolpere über Aufwind im Urlaub. Wie war es denn vor dem Urlaub?
Hat deine Ehefrau sich vielleicht verliebt?
Du kannst im Moment nur eiserne Zurückhaltung üben.
Alles andere würde sie nur bedrängen.

14.12.2019 17:26 • x 1 #14


sternenglanz

sternenglanz


354
439
Klar sind da Ängste aber eins ist klar: Todesbedrohung gibt es nicht, das fühlst du nur und da hast du eine Aufgabe. Zurück in die Selbstliebe und Blick ins jetzt, wenn es gar nicht funktioniert wollen deine Ängste aufgelöst werden.

14.12.2019 17:34 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag