227

Mann gibt mich nach erstem Missverständnis sofort auf

hunsruekk

22
1
11
Zitat von valensina:
hmm. ich überdenke mich und finde das knallharte feedback auf jeden fall hilfreich. das ist besser als wenn man freunde fragt die natürlich behutsam in ihren antworten sind. auf jeden fall hätte ich mir irgendetwas von ihm gewünscht dass mir die zweifel nimmt. ich hätte mir gewünscht dass er sowas sagt wie: "süße, mach dir keine sorgen. ich finde dich toll. stimmt, ich hätte dich fragen können ob du mit zu dem pony turnier möchtest. das ist jetzt falsch rüber gekommen. du bist mir wichtig" es hä...


ich finde deine reaktion hier auf die ganze kritik echt cool. und ich glaube zwar, dass die ansichten von den leuten in den kommentaren hier stimmen - also ich teile die sicht der anderen-, wollte dir aber gern noch mitteilen, dass ich mich auch schon oft so verhalten habe wie du und dass es mir auch immernoch öfter passiert. ich kann dich also verstehen. aber sobald wir erkennen, dass dieses verhalten nicht so viel bringt und mehr mit uns selbst als mit dem gegenüber zu tun hat, können wir versuchen, es anders zu machen:) whoopwhoop
youre not alone

12.06.2019 23:07 • x 3 #46


Körperklaus

Körperklaus

1732
2
1661
Zitat von Barbina:
Ein Mann, der nicht in der Lage ist, situativ cool mit mit einer unsicher agierenden Frau umzugehen, ist einfach nur unmännlich.
Hak ihn ab!


Was ist dann eine Frau die es nicht schafft mit einem unsicher agierenden Mann umzugehen?

Ist er dann nicht männlich oder sie nicht weiblich?

Oder werden da dann die Rollenbilder komplett ein mal durchgetauscht?

12.06.2019 23:17 • x 2 #47


Mira_

Mira_

1921
2745
Zitat von Körperklaus:
Was ist dann eine Frau die es nicht schafft mit einem unsicher agierenden Mann umzugehen?

Dann is sie nicht Mutti genug und hat die Feuchttücher zu Hause gelassen

12.06.2019 23:21 • x 1 #48


Körperklaus

Körperklaus

1732
2
1661
Zitat von Mira_:
Dann is sie nicht Mutti genug und hat die Feuchttücher zu Hause gelassen


Egal- solange Sie superhot ist

12.06.2019 23:23 • x 1 #49


Mira_

Mira_

1921
2745
Zitat von Körperklaus:

Egal- solange Sie superhot ist

ne superhote Mutti geht klar

12.06.2019 23:26 • x 2 #50


Körperklaus

Körperklaus

1732
2
1661
Zitat von Mira_:
ne superhote Mutti geht klar


Ich sage dazu nichts weiter- sonst artet es wie beim Seebär gestern und heute wieder maximal aus

12.06.2019 23:37 • x 1 #51


Karina14

Karina14

801
1
1383
@valensina ich kann die Kritik an deinem Verhalten überhaupt nicht nachvollziehen im Gegenteil diese Art von Reaktion spricht Bände darüber wie gut hier gewisse Leute in Kontakt mit ihren Gefühlen sind, nämlich überhaupt nicht! Ich finde, du hast ziemlich gut reagiert, du hast gemerkt irgendetwas stimmt nicht an seinem Verhalten und hast versucht herauszufinden was. Und die Konsequenzen gezogen, indem du abgereist bist. Das Problem waren nicht deine Gefühle, sondern, dass du ihnen nicht vertraust. Zum Beispiel Herzrasen bedeutet Angst und nicht verliebt sein, wenn du in der Nähe eines Menschen Herzrasen bekommst stimmt was nicht! Oder Gefühle der allgemeinen und difusen Unsicherheit, das bedeutet auch auf Abstand gehen nachschauen was ist los mit mir? Es kann sein, dass du ein wenig verlernt hast auf deine Gefühle zu hören, deswegen empfehle ich dir mir extra viel Zeit bei der Kennenlernphase zu nehmen. Es gibt Männer, die sich extrem gut an Frau anpassen können und überhaupt nicht zeigen wie sie sich eigentlich in deiner Gegenwart fühlen, dann verliebt sich Frau in die Harmonie mit Mann, der Harmonie gegen S getauscht hat. Der Typ ist meiner Meinung nach weder konfliktfähig noch kommunikationsfähig, sondern bloggt nur oder mauert, sobald du Schwächen zeigst oder Unsicherheit. Wie einer drauf ist, findest du am besten heraus, wenn du dir Zeit nimmst und dich mit dem Austausch von Zärtlichkeit extrem zurückhältst. Frauen, die schnell dabei sind körperliche Nähe zuzulassen vertragen die Distanzierung dementsprechend schlecht. Damit verkauft Frau sich unter Wert und wundert sich dann wenn sie keinen Respekt bekommt. Drum prüfe lang wer sich ewig bindet, pflegte meine Großmutter zu sagen.. Manche Männer trennen ihr Gefühlsleben von ihrem S Leben komplett,die können mit zig Frauen schlafen, ohne nur das geringste für die zu empfinden, was eigentlich sehr schade ist für die, diese Form der Abspaltung. Leider gibt es immer mehr Frauen, die diese Form der Kontaktlosigkeit bewundern nachmachen und praktisch umsetzen, meiner Meinung nach eine Tragödie für alle Beteiligten.

12.06.2019 23:41 • x 5 #52


Catwoman2017

Catwoman2017

1765
4
2374
Zitat von Karina14:
@valensina ich kann die Kritik an deinem Verhalten überhaupt nicht nachvollziehen im Gegenteil diese Art von Reaktion spricht Bände darüber wie gut hier gewisse Leute in Kontakt mit ihren Gefühlen sind, nämlich überhaupt nicht! Ich finde, du hast ziemlich gut reagiert, du hast gemerkt irgendetwas stimmt nicht an seinem Verhalten und hast versucht herauszufinden was. Und die Konsequenzen gezogen, indem du abgereist bist. Das Problem waren nicht deine Gefühle, sondern, dass du ihnen nicht vertraust. Zum Beispiel Herzrasen bedeutet Angst und nicht verliebt sein, wenn du in der Nähe eines Menschen Herzrasen bekommst ...


Naja, der ganze Abschnitt nach dem Zitat deiner Oma ist aber kein reines Männerthema. Frauen können das ebenfalls.
Wie du sagst, es ist für alle Beteiligten und die Poten. Nachfolger mies.

12.06.2019 23:44 • x 1 #53


Karina14

Karina14

801
1
1383
Ich weiß das und ich finde es schade es ist disoziativ und macht auf lange Sicht unglücklich meine Meinung. Wenn ich genau darüber nachdenke ist die ganze Abspalterei ein Ausdruck von Angst, wenn nicht sogar von Angsterkrankung oder zumindest der Ausdruck von einer tiefen Verunsicherung in einer grenzenlosen Welt. Hier wird sehr oft der Wunsch nach Grenzsetzung ausgedrückt, gleichzeitig jedoch dauernd Grenzen überschritten als ob das Grenzüberschreitende passiert damit endlich Grenzen gesetzt werden dem kleinen Ich.

12.06.2019 23:46 • x 1 #54


Catwoman2017

Catwoman2017

1765
4
2374
Zitat von Karina14:
Ich weiß das und ich finde es schade es ist disoziativ und macht auf lange Sicht unglücklich meine Meinung.


Natürlich. Aber nicht jeder erkennt es. Und es steht jedem frei, das anzugehen.

12.06.2019 23:48 • x 1 #55


Karina14

Karina14

801
1
1383
Genau in dieser Freiheit steckt diese große allgemeine Verunsicherung und das Verlangen nach Führung. Sich selbst zu führen, ohne das von einem Zweiten zu verlangen ist sehr schwierig und erfordert ein hohes Bewusstsein für das eigene Denken

12.06.2019 23:56 • x 1 #56


Catwoman2017

Catwoman2017

1765
4
2374
Zitat von Karina14:
Genau in dieser Freiheit steckt diese große allgemeine Verunsicherung und das Verlangen nach Führung. Sich selbst zu führen. ohne das von einem Zweiten zu verlangen ist sehr schwierig und erfordert ein hohes Bewusstsein für das eigene Denken


Aber es kann nicht erwartet werden, dass diese Führung von jemand anderem ausser sich selbst übernommen wird. Es macht auch gar keinen Sinn und ist meiner Meinung nach auch total kontraproduktiv.
Jeder ist für seine Gedanken und Gefühle und Hsndlungen ja vollkommen selbst verantwortlich.
Diese Freiheit kann zwar erschrecken, aber letztlich ist sie ein großes Geschenk.

12.06.2019 23:59 • x 2 #57


Karina14

Karina14

801
1
1383
Ja so sehe ich das auch mit der Freiheit wächst die Verantwortung und gleichzeitig die Überforderung ist also eine zwiespältige Angelegenheit, denn wir können unser Seelenheil nicht einfach so outsourcen an eine jenseitige Instanz, sondern mittlerweile wird uns allen zunehmend bewusst, dass jeder einzelne Schritt in der Gegenwart, den wir tun unabwägbare Folgen hat, nicht nur für uns, sondern auch für kommende Generationen Stichwort: Silizium Abbau in den Anden für Batterien. Plötzlich stellt sich heraus, dass der Weltretter Elektroauto ein Trinkwasservernichter der allerübelsten Sorte ist, da kommt mir ein Atomkraftwerk beinahe wirklich vor wie saubere Energie. Und so geht es ständig. Wenn ich mich nur einmal irgendwie an irgendwas orientieren könnte. Stattdessen unterliege ich einer Täuschung folgt der Nächsten. Und am Ende wartet nur das Nichts, gewisse Formen von Bewusstsein will ich garnicht erreichen. Lieber mich betäuben.

13.06.2019 00:13 • #58


Barbina

Barbina

302
255
Zitat von Körperklaus:

Was ist dann eine Frau die es nicht schafft mit einem unsicher agierenden Mann umzugehen?

Ist er dann nicht männlich oder sie nicht weiblich?

Oder werden da dann die Rollenbilder komplett ein mal durchgetauscht?


sagen wir mal so. Ebenso unterentwickelt.

du hast ja Probleme mit Deiner eigenen launischen Dramalady, und hier im Thread bemerkt man Deine Projektionen und hört ein lautes Singen im dunklen Wald von "Abgrenzung" und "selbstbewußten Männern, die sich sowas nicht bieten lassen" und derlei.

nur ist das Ding hier ganz harmlos gewesen. Jeder gestandene und auch nur einigermaßen erfahrene, einfühlsame Mann hätte sich anders verhalten, sowohl in der Situation und schon gar! danach. -
Er hätte nur sagen brauchen "Mensch jetzt mach Dir doch keinen Kopf, gib mal Kuss! Wir gehen jetzt auf die Party, ich hab mich schon so gefreut." - Oder ebentuell mal das Wörtchen "Wieso" ausssprechenß oderoder.

Wie war noch gleich die weise Signatur von @sohnemann?

Was hast Du geschrieben? "Für eine Partnerschaft ungeeignet" sei sie.
Nö, er. ER hat da ein Drama draus gebastelt. Er sagte.er wolle "nicht wieder stumpf rüberkommen und will deshalb den Kontakt abbrechen.
Au weia.

13.06.2019 00:43 • x 4 #59


Schreiberling

@Karina14 jedenfalls dürfte dich diese sogenannte Freiheit ganz schön verunsichern, wie man sieht. Dann noch deine Angst gegenüber sogenannte nicht so leicht erkennbare, abspaltende und gefühlslose Männer. Dass schreit ja förmlich nach Drama, aber vermutlich sind da nur die doofen, konfliktscheuen und kommunikationsinkompetenten Männer dran schuld.

13.06.2019 00:51 • x 1 #60




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag