159

" Mann " versteht die Welt nicht mehr

Frank-R_aus_Ro

Frank-R_aus_Ro


32
1
34
Guten morgen ihr Lieben Menschen da drausen.

Ich möchte mich als erstes einmal ganz lieb für die vielen Beiträge von euch bedanken, auch wenn vieles davon meinen Schmerz nicht lindern kann, weil einiges nicht mit meinen Gefühlen zu vereinbaren ist.

Naja als noch alles in Ordnung war, war mein Leitspruch immer
" Wir sind hier nicht bei Wünsch Dir was, sondern bei so isses "

Und vom Verstand her weiß ich auch, das ich genau danach handel sollte.

Wäre warscheinlich auch nicht das Problem, wenn da nicht das Herz und meine Gefühle mir selber im Weg stehen würden.
Ich möchte die gelegenheit mal eben nutzen, um das Thema "gemeinsames Haus" genauer zu erklären:


Als wir das Haus vor wie gesagt ca 1 1/2 Jahren zusammen gekauft haben, war für mich noch in keinster weise abzusehen das sich die gemeinsame Zukunft in diese Richtung entwickeln würde. Zu diesem Zeitpunkt waren wir immer noch ein eingeschworenes Team das gemeinsam an den Wünschen für eine gemeinsame Zukunft an einem Strang gezogen hat.

Das Haus das wir zusammen gekauft haben wurde ende der 70er Jahre von den Großeltern meiner Frau gebaut. Die Großeltern haben es dann irgendwann in den 90zigern der Mutter meiner Frau als vorzeitiges Erbe geschenkt.

Und auch wir haben noch zu Lebzeiten der Großeltern ein Wohnmobil ihnen geschenkt bekommen, also genauer gesagt meine Frau hat es den beiden für 1 euro abgekauft. Das war vor ca 7 Jahren. Irgendwann im laufe der letzten Jahre hat meine Frau es mir geschenkt das sie es nicht fahren kann und will. Ich habe es seit dem es in unserem Besitz ist mit viel Liebe und aufwand in dem Top zustand erhalten wie es heute ist.

Es ist jetzt zwar schon 25Jahre alt, aber ein Joungtimer Gutachten von letztem Jahr bescheinigt dem Wohnmobil eine zusstandsnote von 2, und wird mit einem Wiederbeschaffungswert von 17.000 euro beziffert.

Aber auch da muss ich leider sagen, dadurch das meine jetzige Situation nicht absehbar war, existiert über die schenkung meiner Frau auch dazu kein Schriftstück. wo drinsteht das sie mir das Wohnmobil geschenkt hat.

Vorweg sei erwähnt, das ich von Anfang an keinen sehr guten Start bei den Eltern meiner Frau hatte. Der ein oder andere kennt das vielleicht " unsere Tochter hat was besseres verdient "

Das änderte sich ein bisschen als die Großeltern im hohen Alter gestorben sind weil ich bei beiden in ihrer letzten lebenszeit meinen Urlaub aufgebraucht habe um jeweils für die beiden da zu sein und zu helfen wo ich nur konnte. Aber das wäre jetz eine zu lange Geschichte um diese hier nun auch noch zu schreiben.

Ich war dadurch zwar etwas im Ansehen meiner Schwiegermutter gestiegen aber mehr auch nicht.
Als beide Großeltern gestorben waren stand für meine Schwiegermutter auf jeden Fall fest, das sie das Haus verkaufen wollte. Meine Frau und ich wollten schon zu Lebzeiten der Großeltern dieses Haus später einmal übernehmen.
Naja egal... Jedenfalls kam der Zeitpunkt wo die Mutter meiner Frau sagte, das sie das Haus nun verkaufen wolle weil sie es nicht haben möchte. Die Mutter meiner Frau lebt mit ihrem Mann auch hier in Bayern. Auch im eigenen Haus

Und unser, also das gemeinsamme Haus steht in Niedersachen und dort haben wir es vermietet.

Eine der Bedingungen meiner Schwiegermutter war, wenn sie uns das Haus verkaufen soll, müssten wir bei einem Notar schriftlich festlegen lassen, das das Haus nur meiner Frau gehört...Also Grundbuchamt usw..

Wie haben wir das Finanziert. Also... Wir haben das Haus meiner Schwiegermutter für 120,000 Euro abgekauft, es existiert ein Wertgutachten nach dem es 240,000 euro Wert ist.

Vor dem Kauf hatte wir zusammen 40,000 euro angespart weil wir im Prinzip schon viele Jahre davor das Ziel hatten es der Mutter abzukaufen.

Also sind wir als es dann soweit war zur Bank und haben gemeinsam einen Kredit über 100,000 euro aufgenommen, wir haben beide auf dem Kreditvertrag unterschrieben. Wir haben extra ein Konto für dieses Haus angelegt auf dem die Miete von unseren Mietern eingeht. Und von diesem Konto wird auch der Kredit den wir für den Kauf aufgenommen haben bedient. Das Haus und alle Versicherungen die für das Haus sind wird quasi von der eingehenden Miete abbezahlt.

Das einzige das noch dazu kam war, das unser gemeinsames Haus im Keller ein Feuchtigkeitsproblem bekam, von dessen Ausmaß wir vorher nichts wussten.

Das bedeutete das wir den Keller von außen neu abdichten lassen mussten was unter dem Strich auch noch mal ca 45.000 euro gekostet hat. Aber auch das haben wir geschafft da wir relativ Sparsam leben bzw gelebt haben. 25.000 euro konnten wir wieder durch Ersparnisse aufbringen und sie restlichen 20.000 euro muste ich auf meinen Namen als Kredit aufnehmen, da sie als Selbstständige nicht so ohne weiteres einen Zinshumanen Kredit bekommen hätte.

Wenn diese Sitation wie sie jetzt ist für mich vohersehbar gewesen wäre, hätte ich das bestimmt nicht gemacht. Aber auch dieser Kredit ist über das Hauskonto abgedeckt und wird ebenso wie der Hauskredit durch die eingehende Miete getilgt. Mit anderen Worten beide Kredite werden durch die eingehende Miete zurückgezahlt.

Wenn ich hier erzähle das sie Selbsständig hört sich das größer an als es ist.. Sie ist selbstständig als Masseurin im Gesundheitsbereich. Also nichts wo man sagen könnte " Mein Gott sie muss ja kohle haben ohne ende " so ist es nicht. Ja sie kann davon Leben und sie würde auch in der Lage sein alles was da dann Finanziell auf sie zukommt alleine zu schaffen.
Ich glaube dieses Wissen macht es ihr auch leicht mit mir so zu verfahren wie sie es gerade tut.

Ich möchte auch zu Thema S. vor diesem ganzen Schei.. noch etwas sagen. Es war von anfang an so, das sie mir gesagt hat " S. wäre ihr nicht so wichtig " Und trotzdem war sie immer dafür zu haben, es gab auch oft momente wo sie von sich aus angefangen hat. Damit meine ich, wir haben früher auch diverse Spielarten probiert. Bitte nicht falsch verstehen, ich meine damit Toy`s, sanfte Fesselspiele usw...

Natürlich gabe es da auch höhen und Tiefen wo es mal mehr und mal weniger war, und ja es hat mir schon immer etwas gefehlt ( damit meine ich zum Beispiel das Gefühl auch richtig begehrt zu werden ), aber ich habe es so wie es war Akzeptiert.

Und noch etwas anderes zum Thema S.. Sie hat mir ja vor über einen Jahr gesagt das sie Hormonell nicht mehr Verhüten möchte, sie führte dazu Gesundheitliche Probleme an. Und da wir beide nicht wollten das sie Schwanger wird wurde auch aus diesen Grund der S. weniger und von meiner Seite aus auch vorsichtiger um eine Schwangerschafft zu vermeiden. Ihr werdet jet sicher sagen: aber es gibt doch Kond.. Ja das ist richtig aber damit habe ich bei unserem S. keine freude gehabt, das ist für mich wie in eine tollen Rennwagen zu sitzen aber nicht fahren zu dürfen.. Versteht ihr was ich meine?

Und um auch da zu beweisen wir sehr ich sie Liebe und ihren Wunsch Hormonfei S. haben zu können, habe ich mich vor ca 4 Monaten einer Vasektomie unterzogen um auch diesen Druck einer ungewollten Schwangerschafft von uns zu nehmen.

Von uns, sage ich bewust weil ich es ja auch vermeiden wollte da was passiert das wir beide nicht wollten. Und natürlich auch weil ich keine Kond. benutzen wollte.

Und es klingt jetzt komisch aber ich muss auch Ehrlich zugeben das es mir auch ein wenig zusetzt, das wir in den letzten Monaten immer weniger gemeinsammen S. hatten....

Und bitte nicht falsch verstehen, aber die nähe und Zärtlichkeiten fehlen mir schon auch sehr.. Und es bringt mir auch auf dauer nichts, sich immer wenn einem danach ist sich selber zu Lieben.

Und jetzt muss ich noch mal einen Bösen Gedanken loswerden. Sie hat mir vor ein paar Wochen ja gesagt sie hätte nichts dagegen wenn ich mir eine Geliebte suchen würde und es würde ihr angeblich ja auch nichts ausmachen wenn ich mit dieser auch Schlafen würde.. Mein böser Gedanke dazu ist was wohl passieren würde wenn sie mich hier zuhause mit einer anderen Frau im Bett vorfinden würde ?!

Ich weiß nicht ob ich das überhaupt könnte. aber es ist ein Böser Gedanke der mir auch durch den Kopf gegangen ist. Ich sehe das auch nicht als Rache von mir sondern einfach nur unter dem Gesichtspunkt was sie dann denken oder sagen würde, ob es sie vielleicht auch verletzen würde oder ob es ihr wirklich Schei...egal wäre.
Der endslange Text tut mir echt ein wenig leid, aber ich habe fast die ganze Nacht wieder wach oder in einer Art Dämmerzustand verbracht.. und habe einfach immer weiter geschrieben wenn mich mich dazu grad mal in der Lage gefühlt habe...

Sorry.......

19.02.2020 08:31 • x 4 #46


tina1955


Guten Morgen Frank, Danke für die Erläuterungen. Ich denke trotzdem, Deine Chancen in finanzieller Hinsicht stehen recht gut, ein Anwalt wird Dich da beraten. Den würde ich auf jeden Fall aufsuchen, rein zu Beratungszwecken. Egal ob die Kredite durch Mieteinnahmen abgedeckt werden, sind diese Mieteinnahmen ja trotzdem gemeinsames Einkommen.
Du musst jetzt erst mal an Dich denken, an Deine Zukunft.
Deine Frau wird sich neu entdecken wollen und selbst kleine Zweifel an ihrerseits an ihrer S. werden bald verschwunden sein und sie wird eine passende Frau finden.
Natürlich kann man wie Bruder und Schwester zusammen leben, solange keiner von Euch einen anderen Partner mit ins Haus bringt.
Jedoch zufrieden wirst Du damit auf Dauer nicht sein.
Und sollte Deine Frau zu der Überzeugung kommen, doch wieder auf Männer zu stehen, bist Du nicht sicher, ob es von Dauer ist.
Also sollte für Dich im Vordergrund stehen, jetzt an Dich selbst zu denken, damit Du abgesichert bist.

19.02.2020 09:18 • x 2 #47



" Mann " versteht die Welt nicht mehr

x 3


Isely

Isely


10213
2
19220
So schwer wie das ganze für dich ist, ja auch bitter, ich sehe hier als Ausstehende nicht viel Raum für eine neue Auflage eurer Ehe.
Aus dieser hat sie sich Einseitig bereits vor langer Zeit verabschiedet, leider hab ich sogar die Vermutung, dass hier auch nur einseitige Liebe bestand, um zwar von Anfang an.

Je eher du dich damit vertraut machst , hier nichts mehr retten zu können, um so besser, - hört sich irre traurig an, ist es auch.
Ich finde es immer traurig wenn Beziehungen in die man viel investiert hat , durch persönliche Veränderungen die man durchlebt, enden.

Ich würde auch sagen, kümmere dich um das Haus, um sämtliche Finanzen-, nimm Abstand von dem Gefühls und Hormonwirrwarr deiner Frau, da noch weiter die Hand zu reichen und dein Herz noch mehr zu belasten, macht dich nur fertig.

Es wird eine schwierige Zeit, aber auch die geht vorbei.
Ihr habt keine Kinder, dass macht es für die Trennung etwas leichter.

Schau nach vorn , es kommt auch für dich eine schönere Zeit, irgendwann.

Glaub mal.

Viel Kraft wünsche ich dir.

19.02.2020 09:30 • x 2 #48


Perzet


2034
4213
Guten Morgen Frank,

danke für deine Erläuterungen. Mensch, wie viele Frauen wären froh und glücklich so einen Partner zu haben, der sich wirklich voll und ganz auf den anderen einlässt.

Wie Tina und andere schon sagten, erkundige dich auf jeden Fall auch bei einem Anwalt, wie eure Situation von der rechtlichen Seite her aussieht. Oft genug gibt es Überraschungen bzw können fundierte Aussagen helfen, wie und was man weiter zu machen hat.

Kannst du raus gehen, dich mit Sport, Bewegung ein bisschen ablenken? Hilft, den Kopf etwas klarer zu bekommen.

Du bist so frisch im Karussell, das braucht einige Tage, aber es wird besser werden.

19.02.2020 09:37 • x 3 #49


downie

downie


203
660
Hallo,

erst einmal tut es mir sehr leid, was Dir da gerade passiert.

Deine Frau hat sich klar positioniert und ich glaube auch, dass Eure eigentliche Ehe passé ist.

Zum Haus... Habt Ihr einen Ehevertrag abgeschlossen, also Gütertrennung vereinbart?

Wenn nicht, lebt ihr beiden in einer sog. Zugewinngemeinschaft. Finanziell gesehen wäre das für Dich ideal, weil Deine Frau Dir im Rahmen der Scheidung den Zugewinn auszahlen müsste. So in etwa könnte eine Beispielrechnung aussehen: ihr habt das Haus für 120.000,00 Euro gekauft und auch noch kräftig investiert.

Wenn Ihr Euch nicht einigen könnt müsste ein Gutachter mit der Wertermittlung des Hauses beauftragt werden.

Wenn dieser jetzt beispielsweise einen Hauswert von 300.000,00 Euro ermitteln würde und Ihr hättet noch Verbindlichkeiten von 150.000,00 Euro, verbliebe ein Wert von 150.000,00 Euro. Davon abzuziehen wären noch eventuelle Vorfälligkeitsentschädigungen für vorzeitig abzulösende Kredite. Vom verbleibenden Betrag steht Dir die Häfte zu. Lass Dich auf jeden Fall von einem auf Familienrecht spezialisierten Rechtsanwalt beraten. Es wäre nicht richtig, während der Ehe für alles bürgen zu müssen um dann nach Beendigung dieser komplett mit leeren Händen da zu stehen.

Lass den Kopf nicht hängen!

Viele Grüße
downie

19.02.2020 11:19 • x 1 #50


DieSeherin

DieSeherin


4482
5715
Zitat von Perzet:
Ich habe Frank so verstanden, daß seine Frau sich selber unsicher ist, wie sie nun orientiert ist. Schließlich ist er ihr auch sehr wichtig.


ich glaube ja, dass sie sich nicht unsicher ist, sondern endlich zu ihrer orientierung steht - dass sie für ihn trotzdem liebe empfindet, auch das glaube ich ihr. nur ist es eben nicht die partnerschaftliche beziehung mit körperlichem begehren!

deswegen wäre es jetzt echt wichtig, dass du dich hinsetzt und dir bewusst wirst, was deine nächsten schritte sind. was sind deine fragen, was möchtest du mit ihr geregelt haben?

und da finde ich es echt nicht schlecht, wenn du dich ein paar tage mit deinem wohnmobil zurückziehst und das ganze mit etwas abstand betrachtest

19.02.2020 11:22 • #51


Frank-R_aus_Ro

Frank-R_aus_Ro


32
1
34
Als ersten Schritt für mich auf meinem Weg zu versuchen mich mit der Situation abzufinden, habe ich grad beschlossen mich nicht mehr zu verstecken. Auch auf die Gefahr hin, das mich hier jetzt eventuell Bekannte oder auch Arbeitskolegen möglicherweise erkennen könnten.
Da meine Frau ja gerade Arbeiten ist habe ich mir jetzt auch erst mal eine ausgiebige Runde Badewanne gegönnt..
Ich habe sogar versucht etwas zu essen.. Aber das bleibt leider nicht drin.

Ich weiß nicht was ich sonst noch schreiben könnte, wo ich mir denke es geht mir dann vielleicht etwas besser..

Ach..is ja auch egal

Und vielen Dank an downie für deinen Beitrag

Und ja.. Beim Hauskauf wurde auf Gütertrennung bestanden.. Das war damals für mich auch kein Problem.. Weil ich wie schon so oft geschrieben habe, niemals damit gerechnet habe das es mal so kommt...

19.02.2020 11:26 • #52


downie

downie


203
660
Hallo,

Zitat von Frank-R_aus_Ro:
Und ja.. Beim Hauskauf wurde auf Gütertrennung bestanden.. Das war damals für mich auch kein Problem.. Weil ich wie schon so oft geschrieben habe, niemals damit gerechnet habe das es mal so kommt...


Habt Ihr einen schriftlich fixierten Ehevertrag der eindeutig die Zugewinngemeinschaft ausschließt und die Gütertrennung feststellt? Oder steht Deine Frau lediglich als alleinige Eigentümerin im Grundbuch des Hauses?

Gruß
downie

19.02.2020 11:35 • #53


Perzet


2034
4213
oh man, für mich stinkt diese Kombination zu sehr.
Auch wenn es nicht von langer Hand geplant gewesen sein mag von deiner Holden, so ist da ein extrem einseitige Belastung, sowohl emotional als auch finanziell auf deiner Seite.
Beim Guthaben gehst du total leer aus.
Jemand in der Familie hatte das sehr wohl auf dem Schirm gehabt (Mutter).

Bitte hole dir zeitnah gute rechtliche Beratung. Das Ganze ist persönlich bereits schlimm genug. Sieh zu, daß du aus dem finanziellen Verpflichtungen raus kommst.

19.02.2020 12:50 • x 1 #54


Emma14

Emma14


3827
3139
Zitat von Frank-R_aus_Ro:
das mich hier jetzt eventuell Bekannte oder auch Arbeitskolegen möglicherweise erkennen könnten.


Bei all den Angaben, und auch noch das Foto, könnte es leicht passieren, dass du erkannt wirst. Irgendwann könntest du das bereuen. Wenn es noch technisch geht, verändere die Ortsangabe (Haus in ...) und nimm dein Foto raus. Ist gut gemeint.

19.02.2020 12:57 • x 2 #55


Urmel_

Urmel_


9388
14177
Zitat von tina1955:
Bitte gehe schnellstmöglich zu einem Anwalt, informiere Dich über Deine Möglichkeiten und sichere Dich finanziell ab, bevor alles zu spät ist.

Auch wenn hier viele die Chancen des TEs als sehr gering betrachten, würde ich dennoch anmerken wollen, dass er dennoch auf Umstände Einfluss hat. Ob das dann am Ergebnis was ändert, steht ja auf einem anderen Blatt.

Und falls der TE grundsätzlich Dinge tun will, die ihm bei der Anziehung positive Punkte bringen, dann fängt das damit an, dass er zu einem Anwalt geht, um seine Interessen zu vertreten.

TE, da im Hintergrund für den WorstCase zu wappnen scheint Dir auf Grund der Eskalation zwar als emotionale Spaltung vorzukommen und es wird sicherlich viel Zoff geben, aber unter diesem ganzen Ärger liegt der Keim auf emotionaler Ebene, dass Du für Dich einstehen kannst. Darüber hinaus, falls Du nicht kampflos aufgeben willst, brauchst Du Geld/Wohnraum als Basis. Und da würde ich nicht das Feld räumen und daher zum Anwalt.

Und dann kommt noch die Zukunft ins Spiel, in der Deine Dame mit anderen Damen mächtig auf die Nase fallen kann und Du vielleicht Interesse bei anderen Frauen weckst, was wiederum Deinen Wert steigert. Ob das alles ausreicht, weiß keiner, aber da liegt es an Dir, ob Du da mal mehr auf taktischer Ebene denken willst.

19.02.2020 14:43 • x 4 #56


Perzet


2034
4213
@Frank-R_aus_Ro

Wie geht es dir? Wie hast du den Tag überstanden?

19.02.2020 22:49 • x 1 #57


Frank-R_aus_Ro

Frank-R_aus_Ro


32
1
34
Hallo zusammen.

Eigentlich habe ich grad garnicht die Kraft zu schreiben, aber ich weiß echt nicht wohin sonst mit meinen Gedanken bevor ich hier durchdrehe.

Ich muss einfach wieder schreiben..

Gestern vormittag ging es mir den Umständen ensprechend mal etwas besser, zumindest so weit das ich mir gedacht habe, ok so kann und wird es ja nicht weitergehen.

Also habe ich gestern mal unseren Notar aufgesucht bei dem wir anfang 2017 wegen dem Hauskauf waren.

Auch wenn ich jetzt sage: hätte ich das bloß nicht gemacht. Hilft es ja nix, früher oder später müsste ich mich damit ja sowieso auseinander setzen.

Denn als ich nach dem Gespräch die Kanzlei verlassen habe hatte ich echt die schlimmsten Gedanken überhaupt und bin erstmal Stundenlang durch die Gegend geirrt..

Da war es wieder, das Loch und es fühlte sich noch schlimmern an als bisher. Wie kann Mann nur so blöd sein? Macht Liebe echt so blind? Seid mir nicht Böse aber die Details von dem Gespräch und den Inhalt des Vertrages möchte ich hier nicht offenbaren und auch nicht darüber Diskutieren..

Werde ich selbst wenn ich noch mal eine Frau finden würde, in der Lage sein echte Gefühle und Vertrauen zu entwickeln..

Ihr fragt euch bestimmt...Was ist passiert?

Naja. Kurz und knapp gesagt, ohne einen Anwalt werde ich aus den ganzen Jahren wohl nichts mitnehmen können. Und alles wofür ich mitgekämpft und mitgezahlt habe wird Ihr gehören. Das einzige was nicht ihr gehören wird, ist das Wohnmobil...

Bitte versteht mich nicht falsch, aber was ist das Wohnmobil schon, wenn man dagegen ein Haus und eine gesicherte Zukunft stellt?!

Und dann kommt für mich noch dazu, das ich im moment wieder mal kein Land sehe und nicht weiß wie es weitergehen soll..Warum?

Na auch das ist ganz klar... Auf beiden Krediten für das Haus habe ich ja mit Unterschrieben. Das bedeutet für mich ja dann wohl, sollte ich mal etwas größeres brauchen, werde ich wohl bei keiner Bank etwas bekommen. Und wenn es echt so ist, das ich hier keine gemeinsamme Zukunft habe, werde ich wohl früher oder später an den Punkt kommen wo ich mal etwas mehr Geld brauchen werde.

Möglicherweise wird das schon so sein, wenn ich tatsächlich hier ausziehen muss.

Ich war so stolz auf unser bisheriges Leben.. Außer das Haus haben wir nie etwas auf Pump gekauft, entweder konnten wir uns leisten was wir meinen zu brauchen, oder wir haben es uns zusammen gespart.

Ich bin grad so fertig....

20.02.2020 05:50 • x 1 #58


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5434
2
11081
Hey Frank, cool bleiben. Es gibt immer eine Lösung. Ich selber vermiete mit meiner Ex z.B erfolgreich eine ETW - so wie es jetzt bei Eurem Haus in NI läuft. Das Zauberwort heisst Scheidungsfolgenvereinbarung. Hier könnt ihr - bei Euch mit Hilfe eines Anwalts - die Gestaltung so anpassen, das ihr beide gut aus der Nummer rauskommt. Steuerlich seid ihr dann eine GbR. Man kann hier auch klären wie die Gewinne / Verluste fliessen sollen. Kein Problem wenn ihr Euch noch an einen Tisch setzen könnt.
Krasser finde ich persönlich eher die Vasektomie. Denn Frauen trennen sich nicht mal eben so. Wenn Du eh keine Kinder mehr willst -okay. Ansonsten hat sie damit indirekt dafür gesorgt, dass Du bei allen Frauen Anfang 30 mit Kinderwunsch nun raus bist. Das finde ich viel perfider. Auch mein Rat ist: Räumliche Trennung hat Prio 1 - in Kombination mit der Gestaltung einer Trennungs / Scheidungsfolgenveteinbarung.

20.02.2020 06:28 • x 3 #59


Frank-R_aus_Ro

Frank-R_aus_Ro


32
1
34
Hallo Gorch_Fock.
Danke für deine Antwort.

Trennungs / Scheidungsfolgenveteinbarung. Von so einer Vereinbarung habe ich noch nie etwas gehört, ich werde mich aber mal schlau machen. Nur nicht gerade jetzt, dafür tut mir das ganz einfach zu sehr weh.....

Und ja, ich kann noch mit meiner Frau reden, aber es fällt mir immer schwerer. Bei mir sind so viele Emotionen und Gedanken die mir einfach nicht aus dem Kopf gehen. Was es mir im moment auch sehr schwer macht für mich eine gerade Linie zu finden auf der ich meinen Weg gehen soll.

Vor ein paar Wochen war die Welt für mich auch noch in Ordnung, wie ich schon geschrieben habe kam diese ganze Situation für mich jetzt knall auf fall.

Quasi von einem Tag auf den anderen hat sie einen schlußstrich gezogen, das paradoxe daran ist das sie selber immer noch sagt sie liebt mich noch, aber sie kann und will so nicht weitermachen. Sie liebt mich als Mensch und sagt auch sie weiß was sie an mir hat. Aber sie hat keine Körperlichen bedürfnisse nach mir als Mann. Sie möchte es auch nicht mehr versuchen, weil sie Angst davor hat das dann alles was zwischen uns ist bzw war ganz und gar zerstört wird.

Wie ich sagte wenn ich mich darauf einlasse und sage ich bleibe, dann wäre das höchstens wie eine WG. Und auch dann ist es so das sie sagt, wenn sie eine Frau für sich gefunden hat würde es die Trennung wahrscheinlich spätestens dann geben.

Am vorletzten Wochenende haben wir noch besuch von den Schwiegereltern gehabt und beide auch darüber geredet wie sehr wir uns schon auf unseren Urlaub freuen den wir dieses Jahr mit unserem Wohnmobil in Holland machen wollten.

Ich verstehe die Welt echt nicht mehr.

20.02.2020 09:42 • x 2 #60



x 4