159

" Mann " versteht die Welt nicht mehr

tina1955


Guten Morgen Frank,
das hört sich ja alles ganz furchtbar an, aber ich denke es gibt ganz viele Paare, die sich während der Kreditlaufzeiten trennen und der Kredit wird dann auf die Person übertragen, die im Haus wohnen bleibt. So schlecht sehen Deine Karten da nicht aus.
Also musst Du jetzt zu einem Anwalt und Dich weiter beraten lassen.
Hast Du Deine Frau mal gefragt, wie sie sich die finanzielle Abwicklung vorstellt? Sie muss sich da mal schon Gedanken machen und kann Dich ja nicht im Regen stehen lassen.
Wie lange glaubt sie denn, machst Du ihre Findungsphase mit? Soll es noch 6 Monate gehen oder 6 Jahre, bis sie sich ausprobiert und entschieden hat?
WG käme für nicht in Frage. Auch könnte ich nicht mit dem Partner unter einem Dach leben, mit dem Wissen er sucht sich andere Frauen für seine Bedürfnisse.
Es wird sehr viel von Dir verlangt und das solltest Du auch mal zum Ausdruck bringen.
Sicher hast Du die stille Hoffnung, dass es nur eine Phase ist, sie sich für Dich entscheiden könnte.
Aber diese Zeit ihrer Zerrissenheit und der Zustand, dass sie in der Ehe mit Dir nicht glücklich ist, die macht doch sehr viel kaputt. Ob das jemals wieder gekittet werden kann, steht auch in den Sternen.
Willst Du auf Dauer weiterhin mit einer Frau zusammen sein, die Dich körperlich abweist und Dich nicht begehrt, wie es sein sollte?
Ginge vielleicht bei vielen Menschen, die nur die finanziellen Vorteile sehen oder die Absicherung, aber zufrieden und glücklich sind sie nicht.
Außerdem stellt sich ständig die Frage, wie lange dauert der Zustand an, wann wird sie wieder denken, mit einer Frau glücklicher zu sein?

Es bleibt Dir nur der Weg, zu einem Anwalt zu gehen, Dich zu informieren, welche Möglichkeiten es gibt, sauber aus den Krediten raus zu kommen und nicht mit leeren Händen da zu stehen.

20.02.2020 09:46 • x 1 #61


Frank-R_aus_Ro

Frank-R_aus_Ro


32
1
34
Galubt ihr mir wenn ich jetzt sage: ICH WÜRDE SELBER SO SCHNELL ES GEHT VON HIER WEG!
Aber das ganze ist leichter gesagt als getan, denn auf der anderen Seite will ich es auch nicht.... Es zerreisst mich innerlich. Ich habe jetzt schon seit Tagen nichts gegessen.. Weil wenn ich es versucht habe und das habe ich, bricht es sofort wieder aus mir raus.. So schlecht geht es mir damit gerade.....

Und ich verstehe es einfach nicht, wir haben immer über alles geredet, alles zusammen beschlossen, gemacht und die Zukunft geplant usw.

Ich habe nie ein Anzeichen dafür gehabt das sie nicht Glücklich war, ich habe auch immer wieder zwischendurch
gefragt ob sie Glücklich ist und es kam immer ein " Ja "

Der zustand unter einem Dach mit der Frau die man Liebt und die letzten 15 Jahre so Glücklich war zu wohnen macht es nunmal auch nicht einfacher.

Und die aussicht auf einen schnellen Auszug meinerseits quält mich zusätzlich. Mal ganz davon abgesehen das ich ja erst mal eine neue für mich bezahlbare Wohnung finden müsste... Ja ich habe einen festen Job, damit will ich sagen, ich könnte mir was eigenes Mieten.. Aber erst ma was finden und auf dem Weg dahin nicht zu verzweifeln oder....

Mir fallen echt keine Worte ein die beschreiben könnten was in mir gerade abgeht...

20.02.2020 10:09 • x 1 #62



" Mann " versteht die Welt nicht mehr

x 3


tina1955


Wenn Deine Frau Dich als Menschen so liebt, wie sie sagt, wird sie Dir sicher auch finanziell keine Steine in den Weg legen.
Da würde ich recht schnell das Gespräch mit ihr suchen. Auch sie wird sich bestimmt darum schon Gedanken gemacht haben, die finanzielle Situation zur beiderseitigen Zufriedenheit zu klären.
Auf jeden Fall solltest Du Dich schnellstmöglich von einem Anwalt beraten lassen, was es für Möglichkeiten überhaupt gibt.
Was nützt sonst ein Gespräch mit Deiner Frau, wenn ihr beide nicht wisst, was für Möglichkeiten überhaupt bestehen.

Klar kostet es Kraft, Nerven und Sorgen, aber es geht um Deine Zukunft und die solltest Du absichern.
Auf Dich und Deine Gefühle nimmt Deine Frau ja auch keine Rücksicht.

20.02.2020 10:12 • x 1 #63


Isely

Isely


10213
2
19220
Besorg dir mal was zur Beruhigung auf pflanzlicher Basis.
Achte darauf das du genügend trinkst, wenn essen schon nicht geht.

Geh raus an die frische Luft, lauf ne Runde um den Block.
Ruf jemanden an, dem du vertraust, reden hilft dir, vielleicht muss das alles mal raus.
Du hast morgen deinen Termin? Beim Psychologen ?

20.02.2020 10:17 • x 2 #64


Frank-R_aus_Ro

Frank-R_aus_Ro


32
1
34
Ja. Der Termin steht, auch wenn ich mir persönlich davon nicht sehr viel Verspreche werde ich auch hingehen. Mein Arzt mit dem ich geredet habe hat mir auch angeboten mich ne weile weg zutun aus der ganzen Situation raus quasi.. Das bring mir aber auch nichts, denn von alleine wird sich auch nichts regeln. Egal in welche Richtung.

20.02.2020 10:23 • x 1 #65


tina1955


Zitat von Frank-R_aus_Ro:
Galubt ihr mir wenn ich jetzt sage: ICH WÜRDE SELBER SO SCHNELL ES GEHT VON HIER WEG! Aber das ganze ist leichter gesagt als getan, denn auf der anderen Seite will ich es auch nicht.... Es zerreisst mich innerlich. Ich habe jetzt schon seit Tagen nichts gegessen.. Weil wenn ich es versucht habe und das habe ich, bricht es sofort wieder aus mir raus.. So schlecht geht es mir damit gerade..... Und ich verstehe es einfach nicht, wir haben immer über alles geredet, alles zusammen beschlossen, gemacht und die Zukunft geplant usw. Ich habe nie ein Anzeichen dafü...



Frank, ich verstehe Deine Verzweiflung. Habe ich alles erlebt.
Von heute auf morgen erfahren, mein Mann hatte eine Affäre. Haus, Grundstück, Luxushobby.... alles weg.
Nach fast 30 Jahren...

In mir ratterte es, ich dachte auch jetzt überlebe ich das nicht.

Dann schoss es mir durch den Kopf, dass ich allein da stehe und mein Verstand sagte mir, Tina jetzt los.. Es ist mein Leben und meine Zukunft.

Hängen lassen ging garnicht, ich habe nicht gedacht, bin zum nächstbesten Anwalt und da sah die Welt und die Zukunft gleich wieder hoffnungsvoll aus.

Das war kein leichter Gang, mir war klar, die Ehe ist zu Ende.

Ich habe unglaublichen Kampfgeist entwickelt, mit Unterstützung meines Anwaltes, der alles für mich erledigt hat.

Ohne Aussprache mit meinem damaligen Mann bin ich in kürzester Zeit ausgezogen, mit Hilfe einer Immobilienmaklerrin in eine kleine Wohnung.

Du schaffst das auch, da bin ich mir ganz sicher.

Also geh schnellstmöglich zu einem Anwalt, lass Dich beraten und dann siehst Du wenigstens, was Dich finanziell für die Zukunft erwartet, was Du überhaupt erwarten kannst.

Es gibt garantiert Möglichkeiten.

20.02.2020 10:28 • x 2 #66


Emma14

Emma14


3827
3139
Zitat von Frank-R_aus_Ro:
Sie liebt mich als Mensch


Da könntest du ansetzen, was deine finanzielle Zukunft betrifft. Sie ist also keine Monster und will dich nicht ausnehmen. Dann könnte sie ja bereit sein, die für dich blöde Lage mit dem gemeinsamen Haus rückgängig zu machen bzw für dich besser zu machen.

20.02.2020 10:29 • x 3 #67


Isely

Isely


10213
2
19220
Warte es mal ab, hör dir an was er dir rät, und rede dir alles von der Seele.
Natürlich kann er auch kein Wunder vollbringen, aber wenn er gut ist und auf dich und deine Situation eingeht, ist dass doch schon mal was.
Was wäre dir Alternative ?

Trotzdem rate ich dir, was pflanzliches zu nehmen, vorübergehend.
Wenn du zusammen klappst bringt das auch nichts. Denn schlafen wird wohl auch nicht sein, momentan.

Es ist eine Sch. Situation, klar.
Man kann dir hier nur Mut machen und ein paar gut gemeinte Ratschläge geben, den Schmerz muss du allein aushalten, dass ist es eben.

20.02.2020 10:31 • x 1 #68


unbel Leberwurs.


11583
1
12823
Zitat von Frank-R_aus_Ro:
Naja. Kurz und knapp gesagt, ohne einen Anwalt werde ich aus den ganzen Jahren wohl nichts mitnehmen können. Und alles wofür ich mitgekämpft und mitgezahlt habe wird Ihr gehören. Das einzige was nicht ihr gehören wird, ist das Wohnmobil...

Bitte versteht mich nicht falsch, aber was ist das Wohnmobil schon, wenn man dagegen ein Haus und eine gesicherte Zukunft stellt?!

Na auch das ist ganz klar... Auf beiden Krediten für das Haus habe ich ja mit Unterschrieben. Das bedeutet für mich ja dann wohl, sollte ich mal etwas größeres brauchen, werde ich wohl bei keiner Bank etwas bekommen. Und wenn es echt so ist, das ich hier keine gemeinsamme Zukunft habe, werde ich wohl früher oder später an den Punkt kommen wo ich mal etwas mehr Geld brauchen werde...


Dann sprich doch mit Deiner Frau und der Bank, dass Du aus den Krediten entlassen wirst.
Wenn ich das richtig sehe, geht ihr doch vernünftig miteinander um.

Ich kann mir auch vorstellen, dass Deine Frau Dir gegenüber noch ein ziemlich schlechtes Gewissen hat.
Nutze das, bevor das zu sehr schwindet oder sie gar jemand eine Neue hat, die ihr anderes einflüstert.

Sie wird doch einsehen, dass Du am Ende nicht ohne Haus, aber sehr wohl mit Schulden dastehen kannst.

20.02.2020 10:38 • x 4 #69


DieSeherin

DieSeherin


4480
5715
Zitat von Frank-R_aus_Ro:
Von so einer Vereinbarung habe ich noch nie etwas gehört, ich werde mich aber mal schlau machen. Nur nicht gerade jetzt, dafür tut mir das ganz einfach zu sehr weh....


doch! gerade jetzt! zum einen lenkt es dich von deinen emotionen ab, wenn du über harte fakten nachdenken musst und zum anderen kann es sein, dass sie jetzt noch genug an schlechtem gewissen hat, dass sie "fair" bleibt!

und es geht auch erst mal als trennungsfolgevereinbarung - das macht sehr viel sinn! (da gbt es ganz gute muster im internet, die du dir einfach mal anschauen kannst, bevor du das dann mit deinem anwalt formulierst)

20.02.2020 10:52 • x 4 #70


Perzet


2034
4213
Oh man, Frank, du glaubst gar nicht wie gut ich mich erinnern kann und weiß, wie es dir gestern nach dem Termin ging. Ich sag doch, die ganze Sache stinkt immens.
Bitte siehe zu, daß du schnellstmöglich einen guten Anwalt findest, der dich beraten und zur Not vertreten kann, für dich und deine Interessen kämpfen wird. So ein Anwalt hat mir damals geradezu das Leben gerettet. Ich hatte nach den ersten echten Infos gedacht gehabt, daß es das war.
Das Leben geht weiter. Du kannst noch vieles retten. Die vorhergehenden Antworten zeigen in guter Weise die hiesige Schwarmintelligenz. Halte dich daran. Du bist nicht alleine. Nutze tatsächlich "die Gunst der Stunde" auch wenn es für deine Emotionen gerade als totaler Hohn wirken mag. Nicht zu agieren wird später um so schlimmer sein.

Du schaffst das. Wir sind lebende Beispiele. Ist echt schwer, teilweise fast makaber, aber machbar.
Wir sind bei dir.

20.02.2020 17:41 • x 2 #71


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5434
2
11080
Hey Frank, empfehle Dir auch erstmal Deinen Hausarzt aufzusuchen, wenn es so akut bei Dir ist. Das kennen viele von uns, gerade die erste Zeit ist heftig.
Stell es Dir mal so vor: Wenn Du glücklich bist, wirst Du von Dopamin und Endorphin geflutet. Jetzt ist das auf einen Schlag weg. Du erlebst gerade das, was an ein Dro. auf kaltem Entzug erlebt. Deshalb auch die heftigen körperlichen Reaktionen. Deshalb wieder runterkommen und langsam etwas Essen. Mit dem Forum hast Du eine starke Gemeinschaft, die Dir durch die Zeit helfen kann. Und ja - es gibt für alle diese Punkte eine Lösung, Du kannst sie jetzt halt noch nicht sehen.
Das Leben ist Veränderung, Frank. Und wenn sie jetzt halt auf Frauen steht, ist das so. Gefühle kannst Du nicht verhandeln. Für Dich ergeben sich dadurch auch noch gute Chancen. Dein Ego ist jetzt am Boden, daher siehst du das auch nicht.
Frauen trennen sich wie gesagt nicht einfach so. Das sind Punkte die schon Monate vorher durchdacht wurden, während Du noch schön am Wohnmobil gebastelt hast, etc.
Und ja: Du musst Dich gerade in der jetzigen Phase intensiv mit den rechtlichen Folgen einer Trennung auseinandersetzen. Denn gerade in dieser Phase werden sehr oft die teuersten und dümmsten Fehler gemacht. Glaub mal das sich Deine Frau schon perfekt auf diesen Moment vorbereitet hat.
Du brauchst einen sehr guten Anwalt für Familienrecht. Du gibst die Marschrichtung vor. Und ja, Anwälte verdienen mehr an strittigen Scheidungen. Deshalb einlesen zur Scheidungsfolgenvereinbarung und dies beim Beratungsgespräch ansprechen, ob dies eine Lösung für Euch sein kann. Diese Vereinbarung wird notariell geschlossen und hat Bindungswirkung vor Gericht. So kann eine Scheidung später innerhalb von ca. 15 Minuten beschlossen werden - weil alle relevanten Punkte geregelt sind. Es ist auch eine sehr günstige Methode. Bei Euch nicht ganz, da hier schon ein Anwalt mitarbeiten sollte, da die Probleme mit den Immos wirklich guten Sachverstand in der Vorbereitung bedürften. Geht aber alles.
Auf jeden Fall halte ich solche "WG-Formen" für keine Lösung. Wenn wäre es noch eine Möglichkeit die Beziehung komplett zu öffnen. Ob ihr das aber könnt, bleibt fraglich. Dann könntet ihr Euch jeden den Sechs ausserhalb holen. Das geht aber nur mit Regeln und man muss das auch emotional können.
Schau mal das Du ein paar Tage raus kommt. Krank schreiben lassen. Und nimm umgehend leichte sportliche Aktivitäten auf (nach dem sich das Essen wieder eingependelt hat). Du brauchst Bewegung um das Cortisol (Stresshormon) bei Dir wieder zurück zu drängen.

20.02.2020 18:09 • x 2 #72


Frank-R_aus_Ro

Frank-R_aus_Ro


32
1
34
@ Gorch_Fock

Beim Hausarzt war ich letzten Freitag schon und er kenn die ganze Geschichte die da grad bei mir abgeht, ich habe einen Arzt dem ich sehr vertraue und bei dem ich mich auch gut aufgehoben fühle. Er hat mich auch mit einer Krankmeldung 4 Wochen aus der Arbeit rausgenommen.

Er ist auch derjenige der mir den Notfall Termin beim Psychologen für morgen besorgt hat.
Und auch wenn es mir Emotional nichts bringt, mache mir deine Worte Mut. Danke dafür!

Und auch noch mal Öffentlich ein ganz liebes Danke an jeden von euch, für all eure lieben Zeilen.

20.02.2020 19:41 • x 3 #73


Urmel_

Urmel_


9388
14177
Zitat von Frank-R_aus_Ro:
@ Gorch_Fock

Beim Hausarzt war ich letzten Freitag schon und er kenn die ganze Geschichte die da grad bei mir abgeht, ich habe einen Arzt dem ich sehr vertraue und bei dem ich mich auch gut aufgehoben fühle. Er hat mich auch mit einer Krankmeldung 4 Wochen aus der Arbeit rausgenommen.

Hast Du einen Chef, mit dem man sprechen kann?

Vielleicht wäre es präventiv nicht verkehrt, wenn Du Deinem Chef sagen könntest, was Dir passiert ist? Nicht bis ins letzte Detail, aber Frau weg, Haus weg und so. Ich würde mal behaupten, dass sowas besser ankommt, als ein Mitarbeiter, der einfach so mehrere Wochen ausfällt. Und wer weiß, vielleicht ergeben sich ja so Wege, dass Dir von der Seite her geholfen werden kann.

Unterschätz die Menschen nicht. In solchen Situationen erhältst Du oft Hilfe, mit der Du nie im Leben gerechnet hättest. Leider aber auch keine Hilfe von Menschen, mit denen Du auf jeden Fall gerechnet hast.

21.02.2020 11:26 • x 2 #74


Frank-R_aus_Ro

Frank-R_aus_Ro


32
1
34
Hallo Urmel.

Danke für deine Zeilen. Ja generell kann ich mit meinem Chef sehr gut über alles reden. Ich bin schon seit über 10 Jahren in der Firma und habe auch schon viel Hilfe seitens der Firma zu verschiedenen Problemen bekommen.

Es Ist so das ich seit einer Not OP, im Jahr 2011 auch Körperliche Probleme habe, die halten sich wenn alles in Ordnung ist auch relativ in Grenzen und ich kann mittlerweile sehr gut damit Leben.

Jetzt aktell durch diese ganze Situation habe ich natürlich nicht nur zu der Psychischen belastung wieder einen sogenannten Schub bekommen, der es aber rechtfertigt das mich der Arzt aufgrund dessen für 4 Wochen Krank geschrieben hat.
Also anders gesagt, der Körper ist im moment auch im Ars...

Nein ich bin kein Psycho... Das schreibe ich nur damit ihr wisst das ich normalerweise Psychisch, Seelisch und Moralisch gefestigt bin.. Das ist eine Chronische Krankheit am/im Darm, ich wäre damals beinahe an einem Darmdurchbruch hops gegangen.

Und nun noch etwas was ich mal als Tagesupdate bezeichnen will:

Ich habe gestern Abend mit meiner Frau ein langes Gespräch gehabt und wir haben auch über die Finanzielle Situation gesprochen, sie hat mir versichert, das sie mir keine Steine in den Weg legen möchte die meine alleinige Zukunft zusätzlich erschweren würden.
Sie hat auch zugestimmt das wir gemeinsam einen Anwalt für Familienrecht aufsuchen wollen, um eine einvernehmliche Lösung zu finden.

Naja ... Wir werden sehen.

Auch war ich heute morgen zu dem Psychologischen Notfall Termin. Allerdings hatte ich gestern mein Hausarzt noch angerufe und mit mitgeteilt das ich zu einem anderen muss, als der den er mir zuerst empfohlen hat.

Aber ich bin hingefahren.... Ich muss aber gestehen das ich aus der Praxis geflohen bin.. Das war ein dunkles Loch und der ganze ersteindruck lies mich regelrecht zusammenfahren.. Es kamm mir total falsch vor, mich dort darauf einzulassen.. Ich kann nicht besser beschreiben, was mir in diesem moment durch den Kopf ging.. Der erste Eindruck von der Praxis und dem Personal war EINFACH NUR WEG.

Ich war vorhin noch mal bei meinem Hausarzt und habe gesagt das ich lieber den ersten Vorschlag den er mir gemacht hat kennenlernen möchte. Also werde ich am nächsten Freitag dann einen neuen Termin wahrnehmen, bei dem ersten Psychologen der mir vorgeschlagen wurde.

Ich habe mir sogar auch schon die mühe gemacht mich nach einer eigenen kleinen Wohnung umzuschauen, aber im moment wird da in meiner Gegend nicht sehr viel angeboten das ich mir auf dauer leisten könnte. Als habe ich auch insgesammt mit 5 Maklern Telefoniert in der Hoffnung das die mir weiterhelfen können... Aber 4 von den Maklern haben gleich gesagt das sie in der gegend wo ich es bräuchte nichts im Angebot hätten. Makler nummer 5 hat gesagt er kenne sehr viele Personen die er mal fragen könnte.. na mal schauen. Es ist auf jeden Fall so, das sollte er etwas finden und mir vermitteln können, das dann 2 Kalt Monatsmieten Provision fällig wären, aber erst wenn es zu einem Abschluß kommt..

Mehr kann ich im Augenblick nicht schreiben weil ich mit jeder Zeile wieder tiefer in mein Loch falle...

Das einzige noch zum Schluß... Ich würde fast alles dafür geben jemanden zu haben der mich einfach mal in den Arm nimmt.. Naja aber da gibt es keinen.....

21.02.2020 13:03 • x 1 #75



x 4