159

" Mann " versteht die Welt nicht mehr

Perzet


2079
4335
Oh man Frank, ist finanziell so, wie ich mir dachte.
Bin keine Hellseherin, aber ich kannte mal ne Familie in deinem Ort, die ähnlich darauf geachtet hat, dass schön a l l e s in der Familie bleibt. Und Familie war für sie ausschließlich die darein Geborenen. Die hinein Geheirateten waren irgendwie Personen zweiter Klasse. Eine damalige Freundin erzählte doch allen ernstes, daß ihre Tante, die Mutter ihres Cousins, von der Familie akzeptiert wäre, weil sie sich gut eingepasst hätte. Mein Hinweis, daß jene Tante doppelt so lange Mitglied dieser Familie sei als sie selber, hat jene Freundin nicht verstanden. Sie fühlte sich ihr deutlich überlegen als "volles" Mitglied der Familie.
Auch habe ich durch sie damals Ehevertrag und diverse Kontrollen der Familie über ihre Finanzen kennengelernt.
Wir sind schon lange nicht mehr befreundet. Ist mir zuu anders zu meiner Gutgläubigkeit.

Nichts desto trotz was der Anwalt dir gesagt hat
Zitat von Frank-R_aus_Ro:
in allen anderen Punkten hat mir der Anwalt nicht viel Hoffnung machen können

so hast du zumindest die Chance zu retten, was zu retten ist. Ohne diese Infos würdest du in einer falschen Hoffnung verweilen. Hier ist diesbezüglich aufwachen und Aktion gefragt.
Zitat von Frank-R_aus_Ro:
Tips zu Schadensbegrenzung gegeben.

kannst du diesbezüglich etwas tun?

Wenn es deiner Frau ernst ist, dir helfen zu wollen, dann wäre jetzt ein strategisches überlegen notwendig, wie sie dir die ungünstigen Verträge aufheben lässt - soweit ihre Familie das zulässt, sobald sie davon erfahren.

Hast du den Eindruck gehabt, daß der Anwalt in der Lage bzw gewillt ist, sich für deine Interessen einzusetzen?
Oder hat er eher seinen Beratungsjob gemacht? Darin können Welten liegen.

Als ich damals bei Trennungsansatz zum Anwalt bin, hatte der mir alle negativen Varianten aufgezeigt. Ich hatte danach echt nicht mehr gewusst, warum ich noch leben sollte, wenn ich in a l l e n Belangen nur die Popokarte habe.

Dann wurde ich dazu überredet, nochmal einem g u t e n Anwalt eine Chance zu geben. Und das war wie Tag und Nacht. Der zweite bestätigte zwar die Aussagen des Ersten, machte mir aber klar, daß das nur der worst case wäre, er seinen Job kenne und für m i c h da wäre und für meine Interessen. Und plötzlich hatte ich, ebenfalls voll rechtlich ok, Unterstützung und jemanden, der mir den Rücken stärkt.

Also Frank, Kopf hoch, es geht weiter. Du hast nicht nur ein großes Herz sondern auch ein gutes Köpfchen mitbekommen.
Jetzt gilt es, dieses Köpfchen zu nutzen.

Fühltest du dich von dem Anwalt vertreten? Kamst du dir dort gut aufgehoben vor?
War er strukturiert, wußte, wovon er sprach?
Wenn ja, dann macht zusammen weiter.
Wenn nein, dann höre dich um. Du brauchst jemanden, der f ü r D I C H kämpft. Das lohnt sich in vielfältiger Form, auch menschlich, emotional, psychisch.

Komm her, ist wieder fällig

25.02.2020 16:21 • x 1 #91


Frank-R_aus_Ro

Frank-R_aus_Ro


32
1
34
Hallo ihr lieben alle zusammen.

Danke für all eure guten Ratschläge.

@Gorch_Fock

Im moment habe ich echt nicht die Kraft noch näher darauf einzugehen, Ich gebe aber zu das ich meinen Teil zu dem wie es jetzt ist beigertragen habe. Und ich versuche auch für mich dabei eine lösung zu finden.

@Perzet

Ja ungefähr so wie bei deinem Beispiel mit der Famillie sehe ich gewisse Gemeinsamkeiten.
Du rätst das ich mir einen Anwalt suchen soll der für mich Kämpfen würde, das werde ich mir wohl nicht leisten können.

Ich hatte am Montag auch noch mal ein Gespräch mit meiner Frau und habe ihr gesagt, das ich mit einem Anwalt gesprochen habe.
Ich werde hier und jetzt nicht ins Datail gehen aber.

Sie hat mir noch mal versichert das es nach wie vor ihr Wunsch ist sich fair zu trennen.
Sie hat am Freitag einen Gesprächstermin bei der Bank und will versuchen das ich aus den Krediten rauskomme.
Und über einen Ausgleich will sie sich auch Gedanken machen.
Mehr möchte ich mich dazu im moment nicht äußern. Es klingt vielleicht komisch, aber ich glaube ihr das auch.

Im moment versuche ich mich einfach nur abzulenken um aus dieser Seelisch Quälenden Situation rauszukommen.
Ich möchte einfach nur ein paar Tage raus Kraft tanken und suche mir gerade jemanden der mit mir und meinem Wohnmobil ein paar schöne Tage irgendwo erleben will. Aber selbst das ist das Paradoxe drann, auf der einen Seite will ich das unbedingt und auf der anderen Seite fehlt mir ein wenig der Antrieb das umzusetzen und mich weiter hier in meinem Zimmer einzukapseln.

Ich finde einfach keine gerade linie die mich dauerhaft auf kampfkurs hält. Es ist immer noch ein auf und ab und ein hin und her in mir..

Aber Danke an euch alle für eure Hilfe

26.02.2020 08:50 • x 1 #92



" Mann " versteht die Welt nicht mehr

x 3


DieSeherin

DieSeherin


4662
6028
Zitat von Frank-R_aus_Ro:
Sie hat mir noch mal versichert das es nach wie vor ihr Wunsch ist sich fair zu trennen.
Sie hat am Freitag einen Gesprächstermin bei der Bank und will versuchen das ich aus den Krediten rauskomme.
Und über einen Ausgleich will sie sich auch Gedanken machen.
Mehr möchte ich mich dazu im moment nicht äußern. Es klingt vielleicht komisch, aber ich glaube ihr das auch.


das finde ich richtig schön! ich glaube das deiner frau nämlich auch - nicht jede/r, der sich trennt, will den anderen über den tisch ziehen

26.02.2020 11:15 • x 1 #93


Emma14

Emma14


3830
3144
Zitat von Frank-R_aus_Ro:
Sie hat mir noch mal versichert das es nach wie vor ihr Wunsch ist sich fair zu trennen.
Sie hat am Freitag einen Gesprächstermin bei der Bank und will versuchen das ich aus den Krediten rauskomme.
Und über einen Ausgleich will sie sich auch Gedanken machen.


Prima. Das ist Grund doch positiv wenigstens in die finanzielle Zukunft zu blicken.

26.02.2020 12:24 • x 1 #94


sternenglanz


Das ist jetzt eine ganz pragmatische Frage: Warum macht ihr die Termine bei der Bank nicht gemeinsam?

26.02.2020 16:22 • x 2 #95


Frank-R_aus_Ro

Frank-R_aus_Ro


32
1
34
Update heute. Ich habe mich nur jetzt erst mal über das Wochenende aus dem Forum zurückgezogen da ich nicht die ruhe habe hier zu schreiben. Ich bin ja hier am Wochenende nicht alleine und da habe ich dann keine ruhe...

29.02.2020 17:10 • x 1 #96


Frank-R_aus_Ro

Frank-R_aus_Ro


32
1
34
Hallo.

Jetzt habe ich mal eine ganze weile nicht mehr geschrieben. Ich habe einfach versucht mein Leben wieder in den Griff zu kriegen, stärke an den Tag zu legen und immer weiter nach vorne zu kommen und mich mit der Situation abzufinden.
Es gibt Tage da schaffe ich es ganz gut mich abzulenken und mich auf neue Ziele zu konzentrieren. Aber seit dem Mist mit Corona läuft es mehr als nur rückwärts bei mir.
Ich finde keine Wohnung und sie ist nun auch noch permanent zuhause weil sie nicht Arbeiten darf. Im moment gehe ich kaum noch aus meinem Zimmer und wenn dann meistens Nachts wenn sie schläft, damit ich ihr nicht unnötig begegne.
Es tut mir immer noch Höllisch weh und es will mir immer noch nich in den Kopf wie man 15 Jahre einfach so wegwerfen kann. Ich habe immer öfter den Gedanken das ich nicht mehr Leben will.
Ich sehe einfach für mich keine Zukunft. Und ehrlich gesagt weiß ich auch nicht was das für eine zukunft werden soll.
Keine Wohnung in sicht, Corona bremst zusätzlich aus. Alleine sein, setzt dem ganzen noch die Krone auf.
Ich habe im moment auch meine Zweifel ob ich jemals wieder einer Frau Liebe und Vertrauen entgegenbringen kann, aber ich kann mir auch nicht vorstellen alleine für den Rest meines Lebens zu sein. Und welche Frau will schon einen der schon mitte fünfzig ist.
Da kann man noch so ein Lieber Kerl sein und ernste Ehrliche absichten haben....
Im moment ist einfach alles sowas von Sinnlos für mich..
Aber egal, ich weiß ja auch ihr habt alle mehr oder weniger eure eigenen Probleme.

22.03.2020 17:28 • #97


Perzet


2079
4335
Hi Frank,

deine Gedanken und Gefühle sind aus deiner Perspektive verständlich aber genauso kurzsichtig.

Das Ganze ist jetzt super intensiv, gar keine Frage. Aber es wird besser.
Corina wird vorbei gehen. Du wirst wieder auf positive Gedanken und Ideen kommen.
Halte dich an positive Augen, Menschen, die dich mögen.
Die großen Fragen kannst du vor den nächsten Kurven des Lebens eh nicht beantworten. Aber du kannst Schritt für Schritt gehen und deine Intelligenz, deine Phantasie, deine Kraft, deinen Fokus nutzen um dich auf Positives und jeweils Mögliches konzentrieren und einsetzen.

Es geht. Schritt für Schritt. Tag für Tag. Manchmal auch Minute zu Minute.
Weglaufen gildet nich!
Du schaffst das!

22.03.2020 21:52 • x 1 #98