159

" Mann " versteht die Welt nicht mehr

marina1974


229
537
@Frank-R_aus_Ro
Ich habe das Gefühl es gibt da zur Zeit nichts zu kämpfen. Deine Frau hat sich ja sehr klar und wie ich finde auch unverschämt geäußert.
Wenn du dich rar machst, dann geht ihr evtl. auf, was sie verliert. Aber wenn du zu Hause sitzt und heulst und bettelst wirst du für sie nur uninteressanter. Ich glaube sie weiß, dass du sie nicht so schnell aufgibst und nutzt dies gehörig aus, d.h. macht was sie will.
Ich würde versuchen ihr einen Strich durch die Rechnung zu machen und klare Grenzen ziehen.

marina1974

18.02.2020 20:00 • x 3 #31


Emma14

Emma14


3827
3138
Zitat von marina1974:
es gibt da zur Zeit nichts zu kämpfen.


Er sagt es doch so, dass es ein Kampf ist in ihm zwischen Gefühl und Verstand. Das ist durchaus nachvollziehbar. Uns ist wohl allen klar, dass er sich abwenden muss von seiner Frau und die räumliche Trennung durchziehen sollte. Am Ende wird er es sicher (hoffentlich) auch tun, wenn der Verstand siegt.

18.02.2020 20:48 • x 1 #32



" Mann " versteht die Welt nicht mehr

x 3


paulaner

paulaner


4900
2
12125
Warum ratet ihr eigentlich dem TE alle, dass er gehen soll?
Warum kann er nicht sie bitten sich etwas zu suchen?
Schließlich hat sie doch die Beziehung so gut wie beendet.

18.02.2020 20:57 • x 3 #33


Rana


Zitat von paulaner:
Warum ratet ihr eigentlich dem TE alle, dass er gehen soll?
Warum kann er nicht sie bitten sich etwas zu suchen?
Schließlich hat sie doch die Beziehung so gut wie beendet.

Der Frau gehört das Haus in dem sie wohnen.

18.02.2020 21:02 • #34


Urmel_

Urmel_


9387
14168
Zitat von Rana:
Der Frau gehört das Haus in dem sie wohnen.

Sicher? Ich hab nur die Info gelesen:
Zitat:
Wir haben vor ca 1 1/2 Jahren ein Haus gekauft usw.

18.02.2020 23:01 • x 1 #35


Rana


@Urmel_

Zitat von Frank-R_aus_Ro:
Das Haus zu verkaufen steht nicht zur Debatte, das haben wir gekauft als wirklich noch alles gut war. Und dazu kommt, das wir das Haus ihrer Mutter abgekauft haben, ihr Mutter hat aber damals darauf bestanden das beim Notar festgelegt wurde, das meine Frau als alleinige Besitzerin eingetragen ist..


Schöne shceiße....

Vielleicht haben sie wenigstens einen privaten Kreditvertrag für seinen Anteil am Kaufpreis gemacht oder so. Aber das Haus gehört NUR ihr.

18.02.2020 23:03 • x 1 #36


paulaner

paulaner


4900
2
12125
Alles falsch. Die wohnen zur Miete. Das eigene Haus ist ganz woanders.
Dort wohnt ihre Mutter.

18.02.2020 23:06 • x 2 #37


Rana


Zitat von paulaner:
Alles falsch. Die wohnen zur Miete. Das eigene Haus ist ganz woanders.
Dort wohnt ihre Mutter.

Wattn Durcheinander. Vielleicht kann der TE das nochmal aufdröseln.

18.02.2020 23:07 • x 2 #38


Emma14

Emma14


3827
3138
Zitat von paulaner:
Alles falsch. Die wohnen zur Miete. Das eigene Haus ist ganz woanders.
Dort wohnt ihre Mutter.


Die wohnen zur Miete in einem Haus, soweit richtig. Ihr eigenes Haus ist vermietet an Mieter, aber nicht an die Mutter.

18.02.2020 23:12 • x 1 #39


Urmel_

Urmel_


9387
14168
Zitat von Rana:
@Urmel_



Schöne shceiße....

Vielleicht haben sie wenigstens einen privaten Kreditvertrag für seinen Anteil am Kaufpreis gemacht oder so. Aber das Haus gehört NUR ihr.

Also wenn der TE sich durch die Mutter der Dame so durch das Unterholz treiben lässt, Gottvertrauen halt, dann würde ich mal behaupten, dass da noch ganz andere Baustellen lauern.

Also als erstes würde ich dem TE raten, zum Anwalt zu gehen. Ohne Genehmigung seiner Frau. Da lässt er mal klären, ob seine Frau ihn aus dem Haus werfen kann.

TE, Du glaubst doch nicht im Ernst, dass wenn Deine Dame ne Frau hat, dass Du dann da ganz entspannt in dem Haus bleiben darfst, oder? Zumindest würde mich die Angst antreiben, diese Woche zum Anwalt zu gehen.

18.02.2020 23:43 • x 3 #40


paulaner

paulaner


4900
2
12125
Zitat von Frank-R_aus_Ro:
Da wir in einem Haus zur Miete wohnen ( unser eigenes Haus ist 700km von uns entfernt und Vermietet )

So

18.02.2020 23:50 • x 3 #41


Perzet


2033
4208
Was für eine beknackte Situation. Frank, Hut ab, daß du dir Hilfe suchst. Ganz, ganz wichtig, um im inneren Schleudergang wieder Orientierung zu finden.

Ich finde es auch gut, daß sich deine Frau Hilfe sucht. Tut sie doch, oder?
Oder sucht sie Bestätigung für ihre aktuelle Situation?

Was mir immer wieder aufstößt ist der unglaubliche Egoismus derer, die behaupten, sich selbst finden zu wollen. Es wurde schon mehrfach deutlich angesprochen, welche ihrer Aussagen echt special sind.

Was mich desweiteren irritiert ist die zeitliche Nähe zwischen Hauskauf ausschließlich zu ihren Gunsten und ihrer neuen Selbstfindung. Mag Zufall sein. Vielleicht auch nicht.

Frank, magst du hier mitteilen, inwieweit du das Haus mitfinanziert hast, obwohl du Null Anspruch auf das Haus hast?
Und warum mußte das von ihrer Mutter abgekauft werden? Meistens läuft so ein Haus per Übertragung, um Steuern zu sparen, vorzeitiges Erbe, etc. Aber zwischen Mutter und Kind seltenst über den Weg des Abkaufens.

Frank, du würdest mit ein paar mehr Informationen bzgl Finanzierung des Hauses sehr helfen, falsche Vermutungen direkt zu entkräften.
Denn bisher erleben wir dich als unglaublich gutmütig und aus Liebe - und dadurch unendlichem Vertrauen - zu unglaublich vielem bereit.

19.02.2020 00:38 • x 3 #42


Urmel_

Urmel_


9387
14168
Zitat von Perzet:
Ich finde es auch gut, daß sich deine Frau Hilfe sucht. Tut sie doch, oder?

Keine Sorge, die Zeiten, in denen Menschen für Gleichgeschlechtliche Liebe in die Anstalt mussten, sind zum Glück vorbei.

Darüber lebt sie ihren Wunsch ja nicht erst seit heute aus, die Geschichte läuft ja schon länger. Bislang halt mit wenig Erfolg (soweit der TE weiß).

19.02.2020 00:59 • x 1 #43


Perzet


2033
4208
Zitat von Urmel_:
keine Sorge, die Zeiten, in denen Menschen für Gleichgeschlechtliche Liebe in die Anstalt mussten, sind zum Glück vorbei.

Da hast du mich gründlich falsch verstanden.

Ich habe Frank so verstanden, daß seine Frau sich selber unsicher ist, wie sie nun orientiert ist. Schließlich ist er ihr auch sehr wichtig. Auf der anderen Seite denkt sie, daß sie sich zu Frauen hingezogen fühlt. So richtig sicher ist sie sich da angeblich nicht. Deswegen wohl ihre Aktivitäten auf entsprechenden Seiten der bi.

Nun gibt es verschiedene Arten der Fragestellung. Eine Variante kann sein, daß sie ihre generelle Unsicherheit bzgl ihrer Gefühle äußert und darauf Rückmeldungen bekommen möchte, was auch das Ergebnis haben kann, daß sie zb nach Erfolg auf vielen Linien nun kein Ziel mehr hatte und dadurch ein neues Thema und damit ein neues Ziel für sich eröffnet hat, ohne bi zu sein.

Oder, anderes Extrem, sie möchte dort wissen, wie sie am Besten und schnellsten ihre Frau fürs Leben findet, worauf sie achten sollte etc. Damit holt sie sich keine Hilfe, die für die Beziehung mit Frank hilfreich wäre, wie es bei Frank klang, sondern wie sie noch weiter von ihm wegkommt.

Sind für mich ganz verschiedene Ansätze und damit auch für Frank ganz verschiedene Ergebnisse für die weitere Beziehung bzw Zukunft. Im ersten (extremen) Beispiel wäre noch Hoffnung für die beiden als Paar. Im zweiten, nicht.

Im Moment finde ich meine Frage aber wichtiger
Zitat von Perzet:
Frank, magst du hier mitteilen, inwieweit du das Haus mitfinanziert hast, obwohl du Null Anspruch auf das Haus hast?
Und warum mußte das von ihrer Mutter abgekauft werden? Meistens läuft so ein Haus per Übertragung, um Steuern zu sparen, vorzeitiges Erbe, etc. Aber zwischen Mutter und Kind seltenst über den Weg des Abkaufens.

19.02.2020 01:20 • x 1 #44


tina1955


Auch wenn der TE nicht im Grundbuch steht, das Haus vom gemeinsamen Geld gekauft wurde, steht dem TE doch die Hälfte des Kaufpreises zu.
Da muss die Frau den Mann auszahlen. Es wurde in der Ehe angeschafft und was in der Ehe gemeinsam angeschafft wurde, wird geteilt. Hier steht ihm eindeutig die Hälfte des Kaufpreises zu.

Der TE sollte sich diesbezüglich schnellstmöglich mit einem Rechtsanwalt in Verbindung setzen.
Der Frau den Antrag auf Auszahlung unterbreiten.

Lieber TE, mir tut es sehr leid, was Du gerade erlebst.
Ich glaube auch nicht, dass sich Deine Frau noch mal "umpolen " lässt. Du hast genug versucht, ihr ihre Wünsche zu erfüllen.
Du wirst derzeit nur ruhig gestellt und warte bitte nicht ab, was erst passiert, wenn Deine Frau eine Partnerin gefunden hat, die ihren Wünschen entspricht.
Dann wirst Du womöglich noch vor die Tür gesetzt, damit die Frauen sich dort austoben können.

Bitte gehe schnellstmöglich zu einem Anwalt, informiere Dich über Deine Möglichkeiten und sichere Dich finanziell ab, bevor alles zu spät ist.
Es wird Dir sicher sehr schwer fallen, weil Du sie ja liebst.
Der Verlassene liebt in den meisten Fällen noch, wenn eine Trennung ansteht.
Viel Kraft und starke Nerven wünsche ich Dir.

19.02.2020 01:31 • x 4 #45



x 4