317

Mein Mann hatte eine Affäre

Krabbe1

Krabbe1


153
1
394
Zitat von Utera:
Und ich bin auch noch nicht bereit mit denn anderen zu reden weil da kommen dann so viele Fragen.
Und das brauche ich grad nicht.
Nur deswegen



Und oft es auch so, dass die BETROGENEN sich schämen...

Für viele nicht nachvollziehbar...
Aber das kommt nicht selten vor...

@utera:
Hegst du vielleicht auch noch ein kleines bisschen Hoffnung, es könnte sich zwischen dir und deinem Mann trotz der Geschehnisse wieder bessern, die Ehe doch weiterzuführen?

15.03.2021 18:04 • #106


Utera


31
2
32
Jeder hofft ein bisschen, oder?
Ich brauche erst mal Zeit für mich, um mir vieles klar zu werden.
Wie es genau aussieht weiß ich noch nicht. Ich weiß aber eins das meine Familie meinen Mann lieben und wenn die erfahren was er gemacht hat werden die ihn hassen.

Will ich das denen antun und nicht das ich ihn dich eine aller aller aller letzte Chance geben sollte.

Ich will es erst denen sagen wenn ich mir sehr sicher bin das ich die Trennung möchte

15.03.2021 19:24 • x 1 #107



Mein Mann hatte eine Affäre

x 3


Utera


31
2
32
Sorry das sind paar dumme Schreibfehler.
War nicht extra, das macht mein Handy selbst

15.03.2021 19:26 • #108


Bones


6919
13046
Ich kann verstehen,dass du am Geburtstag nichts gesagt hast.Da muss man wirklich ans Kind denken.

Wie sieht es denn mit Freunden aus?Ist vielleicht auch gut,mit jemandem zu reden,der dich kennt und auch ihn.

15.03.2021 19:33 • x 3 #109


Lumba


122
165
Du musst jetzt gar nichts entscheiden. Ich finde, in diesem Aufruhr geht das auch nicht. Lass Dir Zeit und gönn Dir Ruhe, auch ohne sein Belabern.

Du und nur Du und Dein Befinden ist jetzt wichtig.

Und dieses Streuen im Bekannten- und Freundeskreis kostet auch wieder Kraft. Muss jetzt nicht sein.

16.03.2021 07:17 • #110


sunny100


23
24
So, da bin ich wieder...die Arbeit fällt mir sehr schwer und kostet mich wahnsinnig viel Kraft; daher jetzt erst meine Antwort. "Einander verdient haben" finde ich fast schon unterstellend. Niemand weiß hier, was ich mit ihm erlebt habe...ich hatte mir hier ehrlich gesagt nicht solche Pauschalisierungen/Verurteilungen erhofft, sondern wollte mich gerne austauschen. Nun ja...
Ich habe ihn zumindest nicht ins Frauenhaus geschlagen, dann erpresst, dass ich zurückkommen soll (ansonsten würde er eben zu genau dieser Frau gehen), dann dennoch die Affäre weitergeführt und so auf mindestens zwei Hochzeiten getanzt. Währenddessen habe ich ihn auch nicht gegen seinen Willen geschwängert und zum Austragen des Kindes überredet - und bin weiter zweigleisig gefahren...etc. Das Bildnis vom Faustschlag war wohl noch untertrieben, vermute ich gerade beim Schreiben.
Ich bin nicht schuldfrei - nein. Wir sind beide Opfer und Täter, dessen bin ich mir wohl bewusst. Auf jede Aktion folgt eine Reaktion, das weiß ich heute.
Warum ich bleibe wurde ich gefragt...ich kann mir selbst diese Frage noch nicht beantworten. Weil ich ihn immer noch liebe? Weil ich nichts anderes kenne? Weil er mein erster Freund war? Weil ich von ihm abhängig bin? Weil ich nicht mehr weiß, wie sich mein Leben ohne ihn anfühlte?
Es bleibt schwierig - auch für ihn derzeit.

17.03.2021 00:00 • #111


sunny100


23
24
Zitat von Utera:
Ich konnte nicht weil mir meine Tochter leid tut weil sie kein Stress zu ihren Geburtstag braucht. Und ich bin auch noch nicht bereit mit denn anderen zu reden weil da kommen dann so viele Fragen. Und das brauche ich grad nicht. Nur deswegen


Das Nicht-Reden-Wollen kenne ich auch von seinen früheren Eskapaden. Ich habe immer geschwiegen und habe es mit mir selbst ausgemacht. Dieses Mal habe ich es anders gemacht. Ich bin bewusst ausgebrochen und habe mich einigen Leuten geöffnet (enge Familienmitglieder, zwei alte Freundinnen). Vor allem, als er mir immer wieder einreden wollte, dass ich ihn dahin getrieben und Schuld daran hätte, kam noch ein bisschen klarer Verstand durch. Ihm passte das natürlich gar nicht. In den letzten Jahren gingen fast alle Kontakte zur Außenwelt verloren, weil ihn dies alles störte. Meine Öffnung gefällt ihm heute noch nicht, aber das ist mir momentan egal. Ich habe das Gefühl, ihm viel zu viel Macht über mich gegeben zu haben und ich muss mich unbedingt selbst wiederfinden.
Die Gespräche tun mir gut. Ich erhalte neue Denkanstöße und Perspektiven. Morgen geht unsere Ehetherapie weiter. Ich bin gespannt, wie es uns morgen Abend geht.

17.03.2021 00:18 • x 2 #112


Butterblume63


3667
2
8316
Sunny,am besten mach deinen eigenen Thread auf.
Mich erschüttert immer wieder was sich manche Frauen gefallen lassen.
Mich würde ein Mann genau einmal schlagen und dies hätte die sofortige Trennung mit Anzeige zur Folge.

17.03.2021 00:54 • x 5 #113


BernhardQXY


646
1065
Zitat von tina1955:
Der Mann wird selbstverständlich helfen, wenn er daran interessiert ist, die Ehe zu erhalten.
Dann erzählt er der Ehefrau nämlich genau das, was sie hören möchte und lügt was das Zeug hält.
Klar eine Scheidung ist viel zu teuer und die monatlichen Belastungen werden ihn auffressen.

Naja. Das gilt sicherlich nur für einige Männer, nicht für alle.

17.03.2021 07:33 • #114


Felica

Felica


1319
3
1338
@Utera

Wie geht's Dir?

17.03.2021 07:51 • #115


Heffalump

Heffalump


13555
18625
Zitat von sunny100:
In den letzten Jahren gingen fast alle Kontakte zur Außenwelt verloren, weil ihn dies alles störte.

Das liest man oft.

Man kann besser Kontrolle ausüben, wenn keiner dazwischen funkt

17.03.2021 07:52 • x 1 #116


BernhardQXY


646
1065
Zitat von sunny100:
Weil ich ihn immer noch liebe?


Es tut mir leid, wenn ich Dich mit meinen harten Worten verletzt habe. Auch wenn es jetzt im anderen Licht steht als das klassisches wechselseitige Fremdgehen. Und dennoch stehe ich zur Aussage Unreife. Denn- ich bin zu 100% überzeugt, dass es keine partnerschaftliche Liebe ist, die Du ihm gegenüber empfindest, sondern eher eine kindliche Liebe. Diese zeichnet sich auch dadurch aus, dass Kinder ohne ihre Eltern/elterliche Fürsorge nicht überlebensfähig sind (bis zum Alter von etwa drei, dann können sie sich Hilfe holen, weil sie reden können). Das prägt so sehr, dass sie bereit sind, trotz schlimmster Demütigungen ihre Eltern bedingungslos zu lieben.
Zitat von sunny100:
Weil ich nichts anderes kenne? Weil er mein erster Freund war? Weil ich von ihm abhängig bin? Weil ich nicht mehr weiß, wie sich mein Leben ohne ihn anfühlte?

Und das passt dazu.
Aber:
Zitat von sunny100:
Ich habe das Gefühl, ihm viel zu viel Macht über mich gegeben zu haben und ich muss mich unbedingt selbst wiederfinden.

Unbedingt. Und zwar doppelt. Deine Schilderungen klingen nach einem absoluten Machmensch, der gnadenlos seine Macht ausspielt. Dem Schwächeren gegenüber. Weil er selber nicht stark ist. Und Du warst zu schwach und bedürftig..
Du hast die in meinen Augen richtige Erkenntnis bekommen und spät, aber nicht zu spät erkannt, dass es um Dich geht.
Zitat von sunny100:
ch bin nicht schuldfrei - nein. Wir sind beide Opfer und Täter, dessen bin ich mir wohl bewusst. Auf jede Aktion folgt eine Reaktion, das weiß ich heute.

Schon mal sehr gut (ohne Ironie !).
Aber ich denke irgendwie, dass es zunächst einmal um Eure eigenen Baustellen gehen muss. Eine Eheberatung kümmert sich nämlich IMHO eher um die Belange einer Beziehung- aber hier geht es um die Basis einer solchen. Und das sind die Protagonisten.
Heute weiß ich, dass eine gleichberechtigte und glückliche Beziehung nur dann funktioniert, wenn beide alleine leben könnten und nicht die Beziehung brauchen, sondern diese als I-Tüpfelchen, die Sahnekirsche betrachten. (Und das habe ich auch schmerzhaft lernen müssen).

Zitat von sunny100:
Morgen geht unsere Ehetherapie weiter. Ich bin gespannt, wie es uns morgen Abend geht.


Naja, mich würde es eher interessieren, wie es Dir geht.

17.03.2021 07:54 • x 2 #117


BernhardQXY


646
1065
Zitat von Heffalump:
Das liest man oft. Man kann besser Kontrolle ausüben, wenn keiner dazwischen funkt

JA, so ein systematisches Isolieren.

17.03.2021 07:55 • x 1 #118


BernhardQXY


646
1065
Zitat von Butterblume63:
Sunny,am besten mach deinen eigenen Thread auf

Unbedingt- wenn Du Meinungen und Austausch für Dich haben möchtest.

17.03.2021 07:56 • #119


Utera


31
2
32
Zitat von Felica:
@Utera Wie geht's Dir?

Naja es geht.

Gestern war ich zuhause wegen meiner Tochter weil es ihr nicht gut ging. Weil immer wenn es ihr nicht gut geht braucht sie die Mama.

Als sie dann endlich eingeschlafen ist fing mein Mann an wieder zu betteln und sagte, ich soll versuchen nach vorne zu schauen, nicht einfach alles hin schmeißen.
Er bittet mich drum noch paar Wochen mir das zu überlegen.
Er gibt mir alle Zeit der Welt....

Und dann nach ca 2 Stunden sagte ich zu ihn das ich denke das da noch was läuft und das ich ihn nichts glaube.

Er fing an zu schwören( was garnicht geht), das er nichts hat und und und.

Dann sagte er hir mein Handy schau selbst das da nichts ist.
Ich sagte das man alles löschen kann und wenn er mir wirklich es beweisen will soll er alle Nachrichten wieder herstellen. Dann sagte er das er mir nicht traut, nicht das ich mich mit sein Handy verbinde und ihn ausspionieren könnte und das sowas garnicht geht.
Dann hatten wir Streit und der ist total ausgerastet so das er sein Handy und mein neus Handy total kaputt gemacht hat.

Das sagt mir nur eins, das er viel aber viel mehr zu verbergen hat.

17.03.2021 13:55 • #120



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag