72

Mein Mann hatte eine Affaire mit einer guten Freundin

Nullerkasse

Hallo,

wo soll ich nur anfangen, meine Geschichte zu erzählen.

Ich war bis vor kurzem sehr glücklich verheiratet. Mein Mann und ich sind seit 13 Jahren verheiratet und haben zwei Kinder von 9 + 10. Wir sind selbständig im gemeinsamen Betrieb. Uns ging es gut.....so habe ich jedenfalls gemeint.

Wir haben ein sehr nettes Paar kennen gelernt, auch verheiratet. Haben selber 4 Kinder. Die Frau hatte aber drei Kinder aus zwei gescheiterten Ehen. Hätte mir damals vielleicht zu denken geben müssen, aber wer bin ich, das ich über andere urteile. Jeder hat so seine Päckchen zu tragen im Leben....

Wir haben sehr viel mit diesem Paar gemacht. Haben immer wieder was unternommen, die Kinder haben sich gut verstanden. Es hat einfach gepasst. Nach ca. einem Jahr ist mir immer mehr aufgefallen, das die Frau meinem Mann immer wieder Komplimente macht, ihm einen Kuchen backt und ihm beim Verabschieden ganz intensiv und vielleicht zwei Sekunden zu lange in die Augen schaut. Ich habe meinem Mann das erzählt, doch er hat gelacht und mich geknuddelt. Mir gesagt, das er nur mich liebt.....ich solle mir keine Sorgen machen.

Ich wollte kein Spielverderber sein. Wollte die Freundschaft nicht durch mein lächerliches Misstrauen zerstören.
Außerdem war ich mir sicher, mein Mann würde sich niemals auf etwas einlassen. So sicher war ich mir unserer Liebe. Wir hatten immer Spaß im Bett und nie das Gefühl, das etwas fehlt. Ich war so glücklich.....

Dann kam dieser Anruf. Mein Mann stand in meinem Büro neben mir und sein Handy klingelt. Wir hatten grade eine heftige Disskussion über einen Lieferanten und mein Mann geht geistesabwend an sein Handy.....ich habe
ihre Stimme sofort erkannt.....sie schrie ins Telefon.......mein Mann wurde kalkweiß. Obwohl ich noch gar nichts wußte, hat mir sein entsetzter Ausdruck im Blick alles gesagt.....

Sie hat ihm die Hölle heißgemacht, da er wohl ein Treffen zwischen den Beiden nicht abgesagt hat und sie wohl umsonst gewartet hat....

Er hat mir dann gestanden, das sie sich zweimal getroffen haben und einmal S. hatten, aber er nicht gekommen ist, vor lauter schlechtem Gewissen mir gegenüber. Er konnte bloß an mich denken und konnte bei ihr nicht. Er ist dann zu diesem besagten dritten Treffen nicht mehr gegangen, weil er das beenden und vergessen wollte. Ich war völlig fassungslos......unendlich traurig. Ich hatte mit allem gerechnet, aber damit nicht.

Der Kontakt zu dem Paar ist abgebrochen, obwohl ich immer noch misstrauisch bin. Ich schätze diese Frau halt so ein, das sie sich nicht so schnell geschlagen gibt. Sie hat meinem Mann sogar gesagt, ihr Mann wüßte Bescheid und er würde es akzeptieren, wenn sie ein Verhältnis hätte.

Jetzt soll ich mit dem Betrug leben und kann es kaum. Es vergeht kein Tag, an dem ich kein Kopfkino habe und die beiden vor mir sehe im Bett. Mein Mann ist wirklich lieb zu mir. Er ist ein einziges schlechtes Gewissen und ich glaube ihm auch. Aber warum tut es immer noch so weh? Was ich mich immer frage, was war nicht in Ordnung zwischen uns? Wieso konnte es überhaupt dazu kommen und wieso war unsere Liebe nicht stark genug. Mein Mann schweigt sich leider dazu aus. Er meint, es wäre eine Dummheit gewesen.....Neugier....aber er sei nie verliebt gewesen. Daher konnte er auch bloß mit ihr rumfummeln und nicht mehr.

Ich weiß nicht, ob ich jeh wieder ein Vertrauensverhältnis zu ihm aufbauen kann. Ich liebe ihn, aber es frisst mich so langsam auf. Ich möchte nicht täglich mit dem Kopfkino leben......

Ich weiß im Moment noch nicht, ob ich diese Ehe beenden soll. Bin hin- und hergerissen.....

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Liebe Grüße

Fassungslos....

05.10.2016 11:40 • #1


338

338


341
1
224
Das Kopfkino hört mit dem beenden der Ehe nicht auf. Diesen Punkt solltest du erst mal beiseite schieben.

05.10.2016 11:59 • x 1 #2



Mein Mann hatte eine Affaire mit einer guten Freundin

x 3


nurich1000


Hallo

Es tut mir leid für dich und auch für deinen Mann.

Leider, so ist es das es fehltritte von Menschen gibt, auch von denen wo man es nie erwartet.

Wenn eure Ehe wirklich sonst gut ist würde ich versuchen darüber hinweg zu kommen.

Wie heißt es so schön " einmal ist kein mal "

Nimm diesen fehltritt an, mach deinem Mann deutlich wie sehr du enttäuscht bist und dann arbeitet an einer gemeinsamen Zukunft.

Du weißt nicht, in welche Situationen du im Leben noch kommst , vielleicht bist du dann auch dankbar wenn dir vergeben wird.

Wenn ihr euch liebt trennt euch das nicht.

Lg

05.10.2016 12:47 • x 1 #3


Knuffel


Schade ist, daß du ziemlich blauäugig in die Situation gegangen bist.
Eine andere Frau hätte sicher schneller die Tür zugeschlagen. Da war leider schon zuviel passiert.
Die Frau hat einen Männerverschleiß scheint mir.
Auch wenn es sehr schwer fällt, lass erstmal neues gründes Gras über diese Geschichte wachsen.
Jetzt stell dir mal vor, wenn diese Frau so wutentbrannt war, dann ist das meistens das Ende vom Lied.
Sie konnte ihn nicht einfangen, daß er so sprang wie sie wollte.
Sonst wäre sie nicht so durchgedreht.
Er gab ihr das Gefühl nicht wichtig zu sein und sie ist es auch nicht.
Schau nach dir und deiner Ehe.
Freue dich lieber daran, daß dein Mann dieser Frau nicht wirkliches Interesse signalisiert.
Sonst hätte das Treffen nämlich stattgefunden oder er hätte ganz lieb per Sms abgesagt.
Merkst du was?
Diese Frau stellt definitiv keine Gefahr für deine Ehe dar?
Jedenfalls nicht mehr.
Es sei denn du wütest jetzt herum. Nein, tu ihr den Gefallen nicht.
Sei besonders lieb, das hat damit zu tun, daß eine friedliche Situation in deiner Ehe jetzt besser für euch ist. Aber fordere auch etwas ein von deinem Mann, was ihn auch etwas kostet.
Er hat sich erlaubt, dann darf er dir jetzt auch einen Wunsch erfüllen.
Was könnte das sein?
Ein schöner Restaurantbesuch?
Etwas anderes?

05.10.2016 13:00 • x 1 #4


keinheldmehr


2438
1
2193
Genau, nichts übereilen und warum die Ehe beenden? Er ist doch bei dir und das bleibt er auch; Das bringt dich doch nicht weiter, wenn du jetzt aussteigst. In ein paar Monaten lachst du über die Chose;

05.10.2016 13:05 • x 1 #5


Knuffel


Geh in den Ruhemodus über. Gräme dich nicht mehr so sehr darüber. Es ist vorbei! Lass dir was einfallen, daß dir nach der Sache guttäte. Dein Mann darf ruhig auch was tun für dich!

05.10.2016 13:11 • #6


Nullerkasse


Danke für euer schnelles Schreiben.

Ich probiere es jeden Tag neu, zu vergessen und abzuhaken.....aber es ist so schwer. Ich fühle mich schon gedemütigt und frage mich oft, warum war es so einfach unsere Beziehung ins wanken zu bringen?

Letztendlich bin ich nicht sofort ausgezogen, weil er das dritte Treffen von sich aus nicht mehr wollte.Besser könnte ich wohl damit leben, wenn er es mir gesagt hätte und es nicht durch Zufall rausgekommen wäre. Ich stelle mir immer vor, wie die beiden weitergemacht hätten. Ich träume davon, ob sie über mich gelacht haben oder über mich geredet haben. Mein Mann behauptet nein, aber was glaubt man noch, wenn einem grade der Glaube abhanden gekommen ist. Klar, für viele ist es vielleicht eine Bagatelle......aber ich kann nichts gegen meine Gefühle tun. Es tut einfach nur weh.

Lacht mich jetzt nicht aus, aber ich blöde Nuss habe damals vor dem Pfarrer geglaubt. Dich lieben und ehren, ich habe das für bare Münze genommen. Heute ist es so modern geworden, Patchworkfamilien, zweite, dritte, vierte Ehe.....aber ich habe tatsächlich an die eine große Liebe geglaubt. Ich war naiv.....

Hat jemand vielleicht einen Tip, wie ich das Kopfkino losbringe? Ich komme gar nicht innerlich zur Ruhe. Ich fühle mich so austauschbar. Wir haben ein tolles Leben, was hat ihn da so plötzlich begeistert? Ich kann es nicht nachvollziehen. Aber grübeln ist auch nicht gut.

Manchmal stelle ich mir vor, ich hätte die beiden in Flagranti erwischt. Es tut gut sich vorzustellen, sie an den Haaren rauszuwerfen.....ich stelle mir vor, ihr Auto zu rammen.....danach geht es mir ein bischen besser...*grins*, nein nur Spaß......

Wie werde ich bloß damit fertig.....

Danke für euer Zuhören...

Fassungslos

05.10.2016 15:16 • #7


nurich1000


Was ihn da geritten hat weiß er vermutlich selbst nicht.

Ich weiß es ist sehr schwer aber zu schaffen. Das Kopfkino wirst du noch eine Zeitlang haben auch die miesen Gefühle, lass sie zu !
Es braucht jede Menge Zeit und du wirst merken das es dir irgendwann nicht mehr wichtig ist.

Ja, jeder glaubt und hofft auf die einzig wahre Liebe. Wird das erschüttert fühlt man sich bedroht!

Diese Frau ist keine Konkurrenz für dich sei einfach selbstbewusst, mach dich hübsch kauf dir was schönes.

Versuche deinen Mann so zu sehen wie er ist zieh dir das positive raus.

Lg

05.10.2016 15:32 • x 1 #8


Knuffel


Schwer zu glauben, aber es ist wirklich so. An deinem schreiben merkt man, diese Frau stellt nicht wirklich eine Gefahr für deine Ehe dar.
Kirchliche Hochzeit bedeutet manchen Menschen nicht mehr wirklich viel.
Sie nehmen ihre Versprechen nicht besonders ernst.
Ich meine jetzt nicht unbedingt deinen Mann damit. Er hat einen Fehler gemacht.
Traurig, aber deshalb alles hinwerfen, es ändert nichts.
Der Schmerz bleibt auch, wenn du weit weglaufen tust.

05.10.2016 15:39 • #9


kirschblueteros.


7
2
3
Na scheinbar war nicht alles paletti in eurer ehe zumindest für ihn. Schau nach vorne. Einmal S. ohne Gefühle. Schwamm drüber. Wo ist er: bei dir. Also

Lg

05.10.2016 15:41 • #10


Knuffel


Wenn das so einfach wäre.
Für eine Frau die ihren Mann geschätzt und geliebt hat, nichts böses geahnt hat ist es sicher nicht einfach.
Aber ein bißchen Wahres ist dran. Es war nur mal F und mehr nicht dahinter.
Sonst wäre er nicht mehr bei dir! bzw würde die Af weiterlaufen lassen.

05.10.2016 15:49 • #11


Idaho


hallo nullerklasse,

offen gesagt wundere ich mich gerade über die vorherrschende meinung,
dass du vergessen und nach vorne schauen sollst, und dass dein mann ja schliesslich
bei dir ist, bereut usw.

ernsthaft? er ist schwach geworden. ja, ok, kann passieren.
ob sie ein maneater ist sei dahingestellt, sie hat ihn verführt, er war nicht abgeneigt.
dennoch liegen jetzt überall scherben rum. die freundschaft zu der familie ist zerbrochen,
du hast kopfkino, der mann grämt sich und ausserdem seid ihr beruflich voneinander abhängig.

all die letzten jahre hinwerfen wegen einer blöden sache?
jupp.

05.10.2016 15:53 • x 2 #12


Knuffel


Ihr hattet ein tolles Leben, das nehm ich dir sogar ab.
Manche Menschen gehen fremd, weil es ihnen ganz einfach zu gut geht.
Finanziell, gesundheitlich, partnerschaftlich.
In manchen Ratgebern wird sogar betont, dass manche fremdgehenden Männer die befragt wurden zu ihrer Partnerin. Es kein Liebesdefizit gab. Sie ihre partnerin nach wie vor liebten.
Verrückte Welt oder?

05.10.2016 16:03 • #13


Nullerkasse


Vielen Dank für eure Kommentare. Es hilft wirklich sehr, hier schreiben zu können und in den anderen Themen zu lesen. Heute fühle ich mich das erste Mal nicht alleine mit meinem Kummer.

Soll es wirklich so einfach sein. Einfach Schwamm drüber und die Welt ist in Ordnung?....ich weiß nicht. Ist das nicht zu einfach gedacht?

Muss ich jetzt vorsichtiger sein? Sein Telefon kontrollieren oder seine mails oder Termine? Ich war schließlich einmal total naiv und blöd. Daran gebe ich mir schon eine Mitschuld. Ich habe ja gemerkt, das sie ihn anhimmelt und habe nichts unternommen. Andererseits möchte ich nicht eine Beziehung führen, die man "überwachen" muss. Was ist für ein Leben?

Bei meinem Mann habe ich das Gefühl, er macht es sich einfach. Es ist raus......Erleichterung groß, das ich nicht sofort gehe.....und alles wird schon wieder gut. Und ich stehe da und weiß nicht wohin mit meinen Gefühlen.

Hoffe ich finde in nächster Zeit raus, was ich will.....

Danke euch

05.10.2016 16:21 • x 1 #14


Knuffel


Bewachen und kontrollieren wird nicht viel bringen.
Viel besser wäre, macht was schönes zusammen.

Allerdings, wenn du es wirklich für die Anfangszeit benötigst, checke mal sein Handy. Oder schaue ab und zu was er so treibt alleine.
Verübeln würde ich es dir nicht.

05.10.2016 16:24 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag