173

Meine Erfahrungen mit Ex-Zurück

Evelyn82


19
2
Ich trag hier auch mal eine Erfahrung bei, und zwar nicht meine jetzige aktuelle, sondern eine von vor 10 Jahren. Damals hat mein Ex mich verlassen. Die Beziehung dauert insgesamt knapp 9 Jahre, wir waren schon 2mal getrennt dazwischen, er hat mich oft betrogen bzw mir das Gefühl gegeben, dass ich ihm nicht ausreiche. Damals war Schluss, weil er in einer Phase, in der ich mich sehr um mein Studium kümmern musste, im Netz jemanden kennengelernt hatte und es für die große Liebe hielt. Es ging mir elendigst. Nach 3-4 Monaten im Tal des Jammers habe ich ihn in Ruhe gelassen und mich zur Ablenkung auf einer Datingplattform angemeldet. Dort habe ich erstmal nur mit Männern geschrieben und nach weiteren 3 Monaten meinen nachfolgenden Freund kennengelernt (der, der sich jetzt vor 4 Wochen getrennt hat). Es war von Anfang an Liebe. Just in dem Moment, in dem ich wirklich losgelassen hatte, stand mein ex wieder vor mir. Seine Affäre war mittlerweile zerbrochen, er hatte irgendwie von jemandem erfahren, dass ich jemand kennengelernt habe und suchte nun meinen Kontakt. Er wollte mit mir sprechen, ganz oft. Mich aushorchen. erfahren, wie es mir jetzt geht. Das ging 1,5 Jahre so. Aber ich wollte ihn nicht mehr, ich war glücklich verliebt. Mit meinem Exex habe ich übrigens immer noch Kontakt, sporadisch. Wir haben ein gemeinsames Patenkind. Er hat mir sogar gestanden, dass er ein Comeback erst wirklich aufgegeben hatte, als ich schwanger war. Und da hatte er selbst schon seit über 2 Jahren eine feste Freundin.

06.05.2019 14:54 • #61


Marry1-0


11
1
oha, auch eine extreme Geschichte!
darf ich fragen, in den 9 Jahren, wo ihr 2 mal getrennt wart; wie sah diese phase der trennung aus? viel kontakt, ..oder gar keinen?

liebe grüße

26.05.2019 14:17 • #62



Meine Erfahrungen mit Ex-Zurück

x 3


Melissa24


Hey, ich würde auch gerne meine Erfahrung mal berichten bzw. um Rat bitten.

Das ganze ist relativ noch frisch. Ich war mit meinem Freund jetzt 3 1/2 Jahre zusammen, ich liebe ihn immer noch sehr, denn wir haben so viel miteinander erlebt in der Zeit, sowohl Höhen und Tiefen und und und. Wir haben jeden Tag miteinander was gemacht, waren mal da und da, er hat sich eine eigene Wohnung genommen, ich habe ihm geholfen beim einrichten, es war wie mein 2. zu Hause, wenn nicht sogar wie mein eigenes. Aber dann fingen wir uns immer an zu streiten, ich habe aus ner Mücke nen Elefanten gemacht, dabei wollte ich das im Endeffekt doch nicht mal. In der ganzen Beziehung meinte er immer zu mir das ich seine große Liebe bin und alles und eigentlich wollte er mich Ende des Jahres sogar noch heiraten. Vor kurzem hat er sich getrennt, meinte er kann nicht mehr und das er mich nicht mehr liebt und ich mir keine Hoffnungen machen solle das aus uns nochmal was werden würde. Meine Welt ist zusammengebrochen, denn er ist der Mann meines Lebens, mit ihm habe ich mir meine Zukunft vorgestellt, stelle ich mir immer noch vor, denn er und ich haben alles miteinander geteilt. Ich habe meine Fehler eingesehen habe meistens wenn wir streit hatten gesagt ja dann trenn dich doch oder was weiß ich für kindische Sachen... alles lächerlich von mir gewesen... aber von heut auf morgen zu gehen und dann sowas zu seinem Partner zu sagen ist schon echt hart... ich bin ihm in letzter Zeit auch immer hinterher gerannt, habe ihm lange Texte geschrieben, gelesen hat er es, doch es kam keine Antwort, was mich noch wütender machte und weshalb ich dann immer mehr und mehr schrieb, ihn mit anrufen bombardierte bis er dann meine Rufnummer blockierte, per Whatsapp habe ich ihm noch geschrieben und dann war ich auch da blockiert, ich wollte es nicht einsehen, habe es nicht verstanden bzw. verstehe es immer noch nicht, mittlerweile ist das ganze jetzt 5 Wochen her, also die Trennung, alles andere was ich getan habe ist vor einer Woche her, ich leide immer noch Tag für Tag, heule immer wieder, habe mit meinen Freunden gesprochen die immer wieder meinten schei. drauf was mich natürlich nicht weit bringt, am liebsten will man das sein Partner zurück kommt...
Dann vor paar Tagen, hat er sich bei mir gemeldet, per whatsapp, hat mich gefragt wie es mir geht, hatten kurz normal geschrieben gehabt und daraufhin habe ich ihn gefragt das ich es nicht verstehe wie er denn aufeinmal keine Gefühle mehr für mich haben kann und er meinte zu mir, das er es nicht weiß, sie sind einfach nicht mehr da, sie sind einfach weg und das er traurig ist, das waren seine Worte... tja daraufhin konnte ich nichts mehr wirkliches sagen... habe kein Verständnis dafür, denn von heut auf morgen können die Gefühle ja nicht weg sein. Naja ich weiß auf jeden Fall nicht mehr weiter...
Also ist es falsch von mir trotzdem noch Hoffnung zu haben?
Ich liebe diesen Mann zu sehr und weiß einfach nicht weiter, denn so einfach aufgeben möchte ich trotzdem nicht.

26.09.2019 21:58 • #63


Honeycrunch


119
1
56
Zitat von Melissa24:
Hey, ich würde auch gerne meine Erfahrung mal berichten bzw. um Rat bitten. Das ganze ist relativ noch frisch. Ich war mit meinem Freund jetzt 3 1/2 Jahre zusammen, ich liebe ihn immer noch sehr, denn wir haben so viel miteinander erlebt in der Zeit, sowohl Höhen und Tiefen und und und. Wir haben jeden Tag miteinander was gemacht, waren mal da und da, er hat sich eine eigene Wohnung genommen, ich habe ihm geholfen beim einrichten, es war wie mein 2. zu Hause, wenn nicht sogar wie mein eigenes. Aber dann fingen wir uns immer an zu streiten, ich ...


Wie ging es denn bei dir weiter? Hast du nochmal was von ihm gehört?

10.01.2020 15:04 • #64


Tobey82


Meine Erfahrung: Wenn sie noch ausreichend Gefühle hat und die Beziehung eigentlich noch will, dann kann man sich auch zum Affen machen und fast alles falsch machen, was man dem Hörensagen nach falsch machen kann. Trotzdem findet man irgendwie wieder zusammen. Ist mir auf diesem Wege bei 3 Frauen "gelungen".

Und das ist denke ich auch schon der Dreh- und Angelpunkt. Entweder sie will eigentlich noch, dann hat man sozusagen "leichtes Spiel". Oder sie will definitiv nicht mehr, dann ist der Zug aber auch definitiv abgefahren. Was man gut daran erkennt, wenn sie nach der Trennung komplett dicht macht und man gar nicht mehr ankommt.

Insgesamt hat sich ein Ex-zurück für mich aber nie gelohnt. Nach kurzer Zeit des Aufschwungs und des probierens war es dann aus, bis auf eine Ausnahme wo es noch etwa 2 nicht so tolle Jahre ging. Hätts mir sparen sollen.

Ich bin aber auch mittlerweile der Meinung das ein echtes Zurückfinden nur dann stattfinden kann, wenn derjenige der verlässt, von sich aus den ersten Schritt macht und klar signalisiert das derjenige die Beziehung wirklich noch möchte, und dann beide daran arbeiten. Bin mir sicher das es bei den 3 Frauen nie ein Zurück gegeben hätte, wenn ich ihnen nicht hinterhergelaufen wäre. Was auch besser so gewesen wäre.

11.01.2020 12:10 • x 3 #65


Balko43


452
1
1420
Zitat von Tobey82:
Meine Erfahrung: Wenn sie noch ausreichend Gefühle hat und die Beziehung eigentlich noch will, dann kann man sich auch zum Affen machen und fast alles falsch machen, was man dem Hörensagen nach falsch machen kann. Trotzdem findet man irgendwie wieder zusammen. Ist mir auf diesem Wege bei 3 Frauen "gelungen".


Genau, bei drei Frauen. Wenn Du auf oberflächliche Beziehungen von kurzer Dauer stehst, ist das Affenmännchen genau der richtige Weg. Eine Beziehung wiederaufnehmen durch Unterwerfung macht weder Dich, noch Deinen Partner auf längere Zeit glücklich. Man macht in der Regel dort weiter, wo man schon einmal Schiffbruch erlitten hat. Wenn Dich das glücklich macht, viel Spaß.

12.01.2020 11:14 • #66


Lebenskünstler

Lebenskünstler


71
1
90
Zitat von Tobey82:
Ich bin aber auch mittlerweile der Meinung das ein echtes Zurückfinden nur dann stattfinden kann, wenn derjenige der verlässt, von sich aus den ersten Schritt macht und klar signalisiert das derjenige die Beziehung wirklich noch möchte, und dann beide daran arbeiten.

Amen! Dem ist NICHTS, aber auch gar nichts hinzuzufügen! Entweder die kommt von allein, oder gar nicht! Wer sich trennt, hat sich zu melden, nicht anders. Jedes Argument "Aber dann weiß sie nicht, ob ich noch will.../Was ist, wenn sie meine Nummer nicht mehr hat.../Es kann doch sein, dass der Hund das Handy gefressen hat" sind Vorwände um unser Schattenkind zu beruhigen. Punkt!

Lasst es! Schreibt von mir aus ne Woche nach der Trennung noch EINE Mail, egal wie die lautet und das wars. Geht in die Kontaktsperre, lebt euer Leben, lacht euch kaputt über Comedy, geht aus, macht Sport und LEBT! WENN SIE dann irgendwann, nach Wochen, Monaten, oder Jahren im Vermissen angekommen ist, wird SIE schon Wege finden, sich zu melden!

12.01.2020 14:22 • x 6 #67


Lea1503

Lea1503


28
38
Hallöchen....

meine Meinung und anhand meiner persönlichen Erfahrung mit Ex-zurück kann ich folgendes schreiben:

Ex-zurück: das ist, wie wenn man ein Buch zweimal liest. Man kennt das Ende schon am Anfang.

Klingt hart - ist aber so.

Vergebene Mühe und Kraft. Es wird NIE wieder so werden wie am Anfang!

12.01.2020 18:21 • x 3 #68


MS90BF


229
1
268
Zitat von Lebenskünstler:
Amen! Dem ist NICHTS, aber auch gar nichts hinzuzufügen! Entweder die kommt von allein, oder gar nicht! Wer sich trennt, hat sich zu melden, nicht anders. Jedes Argument "Aber dann weiß sie nicht, ob ich noch will.../Was ist, wenn sie meine Nummer nicht mehr hat.../Es kann doch sein, dass der Hund das Handy gefressen hat" sind Vorwände um unser Schattenkind zu beruhigen. Punkt!

Lasst es! Schreibt von mir aus ne Woche nach der Trennung noch EINE Mail, egal wie die lautet und das wars. Geht in die Kontaktsperre, lebt euer Leben, lacht euch kaputt über Comedy, geht aus, macht Sport und LEBT! WENN SIE dann irgendwann, nach Wochen, Monaten, oder Jahren im Vermissen angekommen ist, wird SIE schon Wege finden, sich zu melden!

Kann ich so unterschreiben. Bei mir ist es so, dass sich meine Ex via WhatsApp vor Weihnachten getrennt hat und DANN ein persönliches Gespräch wollte. Habe ich natürlich nicht durchgeführt - was soll das direkt nach einer Trennung auch bringen, außer dass ich als Mann zutiefst verletzt bin und vor ihr dann heule?

Jetzt ist es so, dass ich damals gesagt hatte, dass ich alles für mich sortieren müsste (was ja als Verlassener auch erstmal zutrifft). Ich habe mich nun am 5. Januar gemeldet und eine positive Reaktion bekommen. Dass es ihr nach wie vor wichtig sei zu reden, sie aber aktuell krank wäre. Ich habe ihr daraufhin gute Besserung gewünscht und gesagt, dass sie sich bitte melden solle, wenn sie soweit ist. Es kam ein "Dankeschön, ja mache ich ".

Für alle da draußen: Bleibt stark! Mein Kopfkino läuft seitdem rund und mit jedem Tag wo sie nicht schreibt, fühle ich mich ein wenig weiter. Liebe ist nach wie vor (von meiner Seite aus) da.

Auch ich denke: Wenn der Ex-Partner der euch verlassen hat, euch noch liebt, dann wird er Mittel und Wege finden euch zu kontaktieren. Meine Ex hat mich, allen Anscheins nach, auch nie gelöscht - hat also meine Nummer noch.
Trotzdem muss es einen Neuanfang geben. In den wenigstens Situationen macht ein "Aufwärmen" Sinn. Beide Parteien müssen bereit sein ZUSAMMEN an ihrer Beziehung zu arbeiten. Ist das nicht der Fall, dann ist es - so weh es auch für mindestens eine Seite tut - hoffnungslos.

Trennungsgrund offiziell bei mir: Ihr Kind mag mich nicht und sie hätte keine Lösung dafür gefunden . Tja...

Lange Rede, kurzer Sinn: Haltet durch!
Näheres gerne, wenn es mal ein Gespräch gegeben hat (in welche Richtung auch immer das gehen soll).

13.01.2020 12:47 • x 2 #69


Balko43


452
1
1420
Zitat von Lebenskünstler:
Amen! Dem ist NICHTS, aber auch gar nichts hinzuzufügen! Entweder die kommt von allein, oder gar nicht! Wer sich trennt, hat sich zu melden, nicht anders.


Naja, ich hab grade Kopfkino...

Wenn sich einer trennt, was dem anderen als grundlos erscheint, mal abgesehen von den alltäglichen Problemen wie vielleicht mangelnde Kommunikationoder fehlende Wertschätzung, würde ich das voll unterschreiben.

Angenommen Du hattes eine Affäre und Deine Frau trennt sich daraufhin von Dir, dann wäre sie schon ziemlich bescheuert wenn sie wieder auf Dich zukommen würde. Aber gut, ich bin keine Frau, daher kann ich das schlecht einschätzen.

13.01.2020 13:36 • x 2 #70


Lebenskünstler

Lebenskünstler


71
1
90
Zitat von Balko43:
Angenommen Du hattes eine Affäre und Deine Frau trennt sich daraufhin von Dir, dann wäre sie schon ziemlich bescheuert wenn sie wieder auf Dich zukommen würde.

Balko, das ist ein klarer Fall von "Auf Nimmerwiedersehen" keine Frage!
Was ich meinte ist, wenn es allgemein eine Trennung ist, die dem einen Partner verfrüht, grundlos, oder z.B. aus Nichtigkeiten passiert.


Zitat von MS90BF:
Trennungsgrund offiziell bei mir: Ihr Kind mag mich nicht und sie hätte keine Lösung dafür gefunden . Tja...

Nun, Kinder sind, mit Untreue zusammen, einer der häufigsten Trennungsgründe, gerade wenn die Kids den neuen Partner nicht akzeptieren, oder wie in deinem Fall mögen. Ob es wirklich so ist, kannst nur du beurteilen, ob es dir so vorkam, als wärst du "unerwünscht".
Drück dir die Daumen, dass es für dich einen guten Abschluss gibt, egal, wie der ausschauen mag.

13.01.2020 18:42 • x 3 #71


MS90BF


229
1
268
Zitat von Lebenskünstler:
Nun, Kinder sind, mit Untreue zusammen, einer der häufigsten Trennungsgründe, gerade wenn die Kids den neuen Partner nicht akzeptieren, oder wie in deinem Fall mögen. Ob es wirklich so ist, kannst nur du beurteilen, ob es dir so vorkam, als wärst du "unerwünscht".
Drück dir die Daumen, dass es für dich einen guten Abschluss gibt, egal, wie der ausschauen mag.

Ich danke dir sehr für deine lieben Worte! Es wird eine Mischung sein. Ich hatte nie das Gefühl unerwünscht zu sein, konnte aber in der kurzen Zeit auch noch kaum andere Situationen zwischen dem Kleinen und anderen Menschen erleben (gut, alles nicht die Partner meiner Ex).
Sie hat uns am Ende nicht mal die Chance gegeben etwas zu probieren, war allgemein leider sehr überfordert zum Schluss - mit allem. Deswegen tut ihr die Ruhe jetzt vermutlich ganz gut, zumal sie ja krank sei.

Heißt also erstmal: Zur besseren Version seiner selbst werden und dann wird man sehen, was die Zukunft noch bereithält

13.01.2020 18:52 • x 3 #72


Balko43


452
1
1420
Zitat von MS90BF:
Heißt also erstmal: Zur besseren Version seiner selbst werden und dann wird man sehen, was die Zukunft noch bereithält


Das ist, egal was am Ende passiert, in jedem Fall die beste Entscheidung. Selbst wenns mit der Ex nicht klappt bist Du gut aufgestellt für zukünftige Begegnungen.

13.01.2020 19:07 • x 2 #73


Marie5


Hallo liebe YukiDragon,
dein Beitrag ist nun schon einige Jahre her, daher bin ich mir garnicht so sicher, ob du meine Nachricht überhaupt liest. Ich wollte mich für deinen Beitrag bedanken. Ihn durchzulesen hilft mir grade etwas (wurde vor 3 Tagen verlassen) und lässt mich ein bisschen reflektieren. Ich hoffe, dass du inzwischen sehr glücklich bist. Viele Grüße

07.04.2020 12:35 • #74


ImKreis


231
2
228
Ich möchte Ex zurück.
Ich habe neulich nach 12 Wochen Kontakt aufgenommen und alles falsch gemacht: weinen, bitten, ich warte auf dich, liebe meines Lebens, komm zurück....

Wir haben auch viel gelacht und ich glaube, ich habe ein paar Punkte gut gemacht. Aber sie macht mir keine Hoffnung. Verliebt in Next, Fernbeziehung (genau ihr Ding) und Pläne mit ihm für das ganze Jahr.

Und trotzdem will ich EX zurück. Und hoffe. Und weiß, dass es nur klappt, wenn sie einen Lückenbüßer mit Geld und Stabilität braucht.

Ich würde mich momentan dafür hergeben und erniedrigen. Und irgendwie spüre ich, dass es dazu kommen kann. Ich weiß nicht, warum und ob das Gefühl vielleicht täuscht. Denn mein Gefühl hat mich schon öfter während der Trennung getäuscht (ich hätte auch nie gedacht, dass sie mich nach 12 Wochen trifft und so nett ist).

Doch ich will momentan unbedingt Ex zurück. Nun heißt es warten, bis nach ihrem gemeinsamen Urlaub Ende August. Und hoffen, dass erste Schatten bei Next auftauchen. Und mich dann wieder treffen. Und es weiter versuchen. Auch wenn jegliche Vernunft dagegen spricht.

Ich werde in 2 Monaten wieder berichten.

03.07.2020 22:55 • #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag