1178

Meine Frau ist fremdverliebt Hoffnungslos für mich?

xdiver

Hallo in die Runde,

vor drei Tagen ist für mich eine Welt zusammen gebrochen und ich bin gerade völlig orientierungslos. Aber von vorn.

Meine Frau und ich sind seit 9 Jahren zusammen, seit 8 Jahren verheiratet und haben zwei Kinder von 6 und 8 Jahren. Ja, sieht man den Zeitstrang so ging das alles sehr schnell. Seit Anfang des letzten Jahres hat sie einen neuen tollen Job. Sie liebt und ich habe sie, wie bei allem was vorher war, unterstützt. Ich wollte ja nur das sie glücklich ist, denn ich dachte dann bin ich es auch. Der Job hat sie immens eingebunden und wir hatten seitdem wenig Zeit füreinander. Auch Streit gab es schon immer wieder mal zwischen uns. Oft wegen Nichtigkeiten. Wir haben aber den Fehler gemacht, die Streitigkeiten oft respektlos auszuführen. Nun ja.

Das etwas nicht stimmt, das habe ich schon lange gemerkt. Seit Anfang des Jahres ging es rapide bergab. Sie hat sich verändert. War wieder viel alleine weg. Sie hat einen ziemlichen Egotrip geschoben. Ich bin natürlich misstrauisch geworden. Alles deutete daraufhin, dass sie mich betrügt. Ich habe sie darauf angesprochen, einige male im Streit, sehr oft aber auch ganz im ruhigen. Ich habe ihr gesagt wenn es vorgefallen ist oder aber sie spürt das die Gefahr besteht, soll sie es mir sagen. Das ist wichtig, damit wir damit umgehen und ggf. mit erhobenen und ehrlichen Hauptes aus der Beziehung gehen können. Ich meine wir haben zwei Kinder.

Am vergangene Montag kam der Hammer. Wir hatten, dass muss ich vorweg schieben, uns in den vergangenen Wochen schon gebessert mit Streit und so. Und auch das Wochenende davor war super. Sie rief mich auf jeden Fall an und sagte mir, wir müssen heute Abend reden. Ich wusste sofort was los ist und um wen es geht. Sie sagt sie hätte Gefühle für Ihren Chef entwickelt. Sie hat es ihm eine Woche vorher gesagt und er hat ihr an dem Montag, wo sie es mir sagte, ihr gestanden das er ebenfalls Gefühle hat, die über eine normale Bürobeziehung hinausgehen. Naja, das in mir erst einmal alles zusammengebrochen ist brauche ich nicht sagen. Sie hat außer mit mir noch mit niemandem gesprochen.

Wir haben nun die vergangenen drei Abend und Nächte viel gesprochen. Wir habe viel gelacht, gescherzt, analysiert und auch geweint. Ich habe sie auch gefragt was er ihr bedeutet und woher diese Anziehungskraft kommt. Er sei körperlich sehr groß, also etwas mehr als meine 184, und kräftig. Vielmehr ist es aber der sensible Kern hinter der harten Schale. Sie haben, angeblich nur im Büro oder im Auto wenn sie gemeinsam, und das waren sie viel, auf Dienstreise waren, viel miteinander gesprochen und da ist es irgendwie passiert. Beide haben das Gefühl sie würden sich schon ewig kennen und vertauen und "die Chemie stimmt". Ich muss hier noch erwähnen, dass er mit Ende 40 11 Jahre älter ist als meine Frau, seit 25 Jahren verheiratet ist und drei Kinder von groß und aus dem Haus bis zum Teenager hat.

Aus den Erklärungen meiner Frau klang das für mich alles eher so wie eine tiefe Freundschaft. Sie hat mir aber auch gesagt, dass sie das Bedürfnis hat ihn zu küssen. Sie werden sich ab kommender Woche aufgrund der Urlaubszeit auch 4 Wochen nicht sehen.

Momentan überrascht es mich, wie ruhig ich damit umgehend kann. Sie hatte sich zum Beispiel gestern bei mir bedankt, dass auf meinen Nachfragen hin sie einmal über ihn und das was sie für ihn empfindet sprechen konnte. Es ist mir ein Bedürfnis das zu tun. Es tut aber eben auch sch. weh. Sie sagt und wiederholt auch immer das sie mich liebt und ich der besten Mann, Freund, Vater, Liebhaber, Lebenspartner wäre den sie sich vorstellen kann. Sie sagt alle nach mir können nur schlechter sein.

Ist es Euch schon einmal so gegangen? Wart Ihr fremdverliebt oder war es Euer Partner? Was habt Ihr gemacht? Ich will mich zwischen Selbstaufgabe und Selbstvertrauen nicht verlieren.

Danke

28.06.2018 08:07 • x 1 #1


xdiver

Ach ja, noch etwas. Sie sagte mir gestern das sie das Bedürfnis hat ihn zu küssen. An S. oder so hat sie noch nie gedacht und sie ist auch nicht "so eine". Da bin ich mir sicher. Ich kenne sie und weiß auch, dass das über kurz oder lang passieren wird.

28.06.2018 08:12 • #2


Morrissey

Morrissey

102
66
Hallo xdiver,
kommt drauf an was du willst. Lese bei dir nicht genau raus, wo bei dir die Reise hingehen soll. Da gibt's eigentlich nur die Frage:
Um die Beziehung kämpfen, oder das Dingen beenden.
Wo stehst du?

28.06.2018 08:13 • #3


vollhorst

vollhorst

790
1
1309
Guten Morgen, egal wo du stehst, bitte versuche auf dich zu achten und dich ihr gegenüber abzugrenzen. Keine langen Gespräche, kein Betteln. Such dir Hilfe von außen bei Freunden und Familie.
Ich bin bei solchen Geschichten inzwischen sehr pessimistisch und gehe davon aus, dass sie dir nur die halbe Wahrheit erzählt hat. Lass dir hier Tipps geben, kotz dich hier und bei Freunden aus. Pass auf dich auf!

28.06.2018 08:19 • x 2 #4


xdiver

Vielen Dank schon einmal für Eure Antworten. Ich weiß in der Tat nicht genau was ich will. An und für sich bedeutet sie und die Familie mir so viel, dass ich darum kämpfen will. Natürlich schwingt der Gedanke der "halben Wahrheit" immer mit. Wir haben uns aber versprochen schonungslos ehrlich zu sein. Und ich habe, im Gegensatz zu den Monaten davor, das Gefühl, dass sie das ist.

Ich bin auch nicht am betteln und jammern. Sie weiß und sieht das es mir schlecht geht. Das hat aber mit betteln nichts zu tun. Wenn wir reden, dann, und das betone ich immer wieder, damit wir verstehen was schief gelaufen ist und woran das lag. Ich sage auch immer wieder, dass ich das erkennen will. Ich will erfahren ob es noch einen Sinn macht. Oder aber eben nicht. Und dann will ich daraus für ein neue Beziehung lernen. Nein, das ist noch kein Thema, aber sind wir ehrlich. ich bin 41 Jahre und nicht gerade quasi modo und beruflich selbständig erfolgreich. Es wird, sollte es schief gehen, wieder jemand in mein Leben treten.

28.06.2018 08:27 • x 2 #5


unbel Leberwurs.

3304
1
2396
Zitat von xdiver:
Sie sagt und wiederholt auch immer das sie mich liebt und ich der besten Mann, Freund, Vater, Liebhaber, Lebenspartner wäre den sie sich vorstellen kann. Sie sagt alle nach mir können nur schlechter sein...


Dann nimm sie da beim Wort und überlege, wie ihr mehr Zeit als Paar verbringen könnt.

Und eine große Baustelle scheint ja eure Streitkultur zu sein. Wenn es da unter die Gürtellinie geht, kann das einiges kaputt machen und sagt meiner Ansicht nach auch einiges über den (hier offenbar mangelnden) Respekt füreinander aus.


Ansonsten kümmere Dich um Dich und Deine Kinder.
Und schlag Dir das "Happy wife, happy life." aus dem Kopf.
Wenn Du alles für sie tust und machst, ist es genau das, was Dich unattraktiv macht.

28.06.2018 08:30 • x 2 #6


derBaum

46
64
Wenn man hier im Forum liest, dann erkennt man schnell ein gewisses Schema F: Zwei verheiratete Personen verlieben sich ineinander, leben eine Zeit lang in einer hormonellen Blase. Sobald es zum Thema Verbindlichkeit kommt merkt einer von beiden, dass er, huch, den Ehepartner nicht verlassen will. Es folgen die klassischen Ausreden, wie "Das Kind ist noch nicht aus dem Haus/ das Kind muss studieren/ das Haus ist nicht abbezahlt/ die Frau ist labil", die den anderen in einer Warteschleife der Hoffnung gefangen halten und die Affäre in die Länge ziehen.

Es kann also sein, dass der Chef seine Frau nicht verlassen wird. Er ist seit 25 Jahren verheiratet, was ich jetzt mal frei heraus als eine sehr starke Liebe interpretiere. Das was er da mit deiner Frau hat klingt wie ein Klischee Bürotechtelmechtel wie man sie aus billigen Groschenromanen oder Schmuddelblättern kennt. Ich glaube kaum dass das eine Zukunft hat. Du musst dich also entspannt zurück lehnen und dich in der Zeit fragen, was da schief gelaufen ist und in welchen Punkten du auf dich schauen musst um ein besserer Mensch zu werden. Nicht für sie sondern nur für dich selbst.

28.06.2018 08:31 • x 6 #7


Gretel

Gretel

858
677
DU bist der Mensch, der ihr auf der Welt am nächsten steht, mit DIR kann sie über sich und ihre Gefühle reden.
Bleibe weiter so ruhig. Betrachte die Sache souverän, quasi mit einem Augenzwinkern.

Desto mehr Drama Du machen würdest, desto mehr würde es zu einem werden

28.06.2018 08:45 • #8


GastAnna

Hallo

ich bin erstaunt über die Parallelen - ich bin in meiner Geschichte diejenige die sich fremdverliebt hat. Alle Beteiligten sind bei mir etwas älter und wir sind einen Schritt weiter den ich heute so nicht mehr machen würde. Wenn du magst erzähl ich dir von meinen Beweggründen soweit ich sie klar habe und was ich jetzt denke. Ich weiß natürlich nicht ob meine Ehe und deine vergleichbar sind und ob es dich verwirrt oder dir irgendwie hilft deshalb nur soviel: Ich bin noch bei meiner Familie. Es ist also nicht hoffnungslos es gibt keine absoluten Wahrheiten in Beziehungen aber der Ausgang ist immer offen. Schreib wenn du mehr wissen magst.

Alles Liebe Anna

28.06.2018 08:50 • x 1 #9


guest2014

312
1
424
Hallo

Ich glaube nicht, das es hoffnungslos für dich ist !
Der Chef wird seine Frau nicht verlassen, und du bietest deiner Frau Sicherheit.
Leider ist die Anziehungskraft verloren gegangen und genau das bietet ihr gerade der Chef.

Ich finde es gut, das du versuchst dem ganzen Verständnis entgegen zu bringen und versuchst zu verstehen nur dadurch wirst du nicht interessanter für deine Frau!

Ich als Frau rate dir,

Schenke ihr nicht so viel Beachtung, bleibe geheimnisvoll, vielleicht hast du am Wochenende auch was vor....
Weine und bettle nicht, lass ihr nicht alle Zeit der Welt sondern stelle sie zeitnah vor die Wahl inkl. Deiner Konsequenzen.

Ich habe das auch erlebt und ich sage, nur mit dem schlaghammer kommst du hier weiter ansonsten wirst du zum Hampelmann den sie durch die Manege führt.

Du bist ihr Ehemann und nicht ihr Psychologe.

LG

28.06.2018 08:51 • x 2 #10


Gretel

Gretel

858
677
Zitat von guest2014:
Hallo

Ich glaube nicht, das es hoffnungslos für dich ist !
Der Chef wird seine Frau nicht verlassen, und du bietest deiner Frau Sicherheit.
Leider ist die Anziehungskraft verloren gegangen und genau das bietet ihr gerade der Chef.

Ich finde es gut, das du versuchst dem ganzen Verständnis entgegen zu bringen und versuchst zu verstehen nur dadurch wirst du nicht interessanter für deine Frau!

Ich als Frau rate dir,

Schenke ihr nicht so viel Beachtung, bleibe geheimnisvoll, vielleicht hast du am Wochenende auch was vor....
Weine und bettle nicht, lass ihr nicht alle Zeit der Welt sondern stelle sie zeitnah vor die Wahl inkl. Deiner Konsequenzen.

Ich habe das auch erlebt und ich sage, nur mit dem schlaghammer kommst du hier weiter ansonsten wirst du zum Hampelmann den sie durch die Manege führt.

Du bist ihr Ehemann und nicht ihr Psychologe.

LG


Wie ich Deinem Thread entnehme, hast Du das aus der Perspektive der (sehr kurzfristig) Betrogenen erlebt, und konntest nicht verzeihen.

Ich war die Fremdverliebte. - Wenn mein Partner in einer Situation - wo noch gar nichts vorgefallen ist - mit dem "Schlaghammer" gekommen wäre, oder gar durchsichtig angefangen hätte, sich "rar" und "interessant" zu machen - ich hätte ihn nicht ernstgenommen. - Mensch - man KENNT sich doch!

Gefühle sind nicht verhandelbar, welcher Schlaghammer? Soll sie kündigen? Drama?
Nö. Damit puscht man doch die Sache nur.

Offenheit und Humor und das Zeigen der eigenen Verliebtheit finde ich zielführender.
"Pass mal auf, ich hab ein Hotel in Prag gebucht, die Kinder kommen zu Oma, und ich zeig Dir nochmal, wie das geht mit unserem schönen 6"

..oder die Frau mal abholen von der Arbeit, Chef nett anlächeln, sie in den Arm nehmen und sagen: "Sie haben doch ne Frau, oder? Das hier ist übrigens MEINE! Nur, dass Sie auf keine falschen Gedanken kommen, hm? Freundschaft ja, aber mehr nicht, sonst werde ich ungemütlich. "

oder so. :)

28.06.2018 09:38 • x 3 #11


xdiver

63
185
Wow. Vielen Dank für Eure Antworten. Es ist mir aktuell sehr wichtig irgendwie ein "Außenfeedback" zu bekommen. Mit dem sich rar und geheimnisvoll machen, ok. Ich werde mehr auf mich achten und Dinge die ich in der Vergangenheit, bei ihr und bei mir vernachlässigt hatte, wieder aufleben lassen. Was ich nicht werde, mich verbiegen um manipulativ an ein Ziel zu kommen. Das bringt für die Zukunft rein gar nichts. Es sind halt aktuell vor allem ihr Bedürfnis ihn zu küssen und das sie, sie werden sich die kommenden 4 Wochen nicht sehen, meint auch zu vermissen. Wir fahren übrigens auch in den Urlaub. Mal schauen wie das wird. Sicher schön wenn sie am Pool verträumt liegt und ich mich fragen muss ob sie an ihn denkt. Aber schon der Kinder wegen werde ich mich auch da zusammenreißen. Ich weiß gerade selber nicht so recht, warum ich so ruhig und reflektiert bin. Ich dachte immer ich wäre der, der ausrastet, seine Sachen packt und verschwindet.

28.06.2018 11:03 • x 3 #12


guest2014

312
1
424
Zitat von xdiver:
Was ich nicht werde, mich verbiegen um manipulativ an ein Ziel zu kommen.


Das meinte ich damit nicht, natürlich merkt deine Frau sofort wenn du jetzt irgendeine aufgesetzte Show abziehst.

Ich wollte dir damit sagen, das du deiner Frau nicht ewig Zeit einräumen sollst, bis sie in aller Ruhe eine Entscheidung trifft.
Auch du darfst jetzt mitentscheiden.

Verständnis ja, aber eben nur soweit das du daran nicht zugrunde gehst.

Wie möchte deine Frau den jetzt weitermachen ?
Möchte sie ihrer verliebtheit nachgehen, oder was schlägt sie vor ?

Ich bin übrigens nicht der Meinung, das der eigene Partner das aushalten muss, wie der andere mit Liebeskummer kämpft.
Da bin ich dann doch für Abstand, statt Augenzwinkern -:)

28.06.2018 11:59 • x 3 #13


unbel Leberwurs.

3304
1
2396
Zitat von xdiver:
. Ich werde mehr auf mich achten und Dinge die ich in der Vergangenheit, bei ihr und bei mir vernachlässigt hatte, wieder aufleben lassen.



Die Idee ist gut, abe Du kannst nicht geballt nachholen, was jahre nicht gepasst hat.
Das wirkt dann nicht "echt" - und ist es wahrscheinlich auch nicht.

Ihr könnt Dinge gemeinsam verbessern, aber nicht Du allein.
Und das ist jetzt die Crux: Sie ist momentan wahrscheinlich gar nicht dazu in der Lage, weil sie gedanklich nicht bei Dir ist.
Das Beispiel mit dem Pool im Urlab ist da schon ganz passend.
Du wirst also viel Geduld brauchen.

28.06.2018 12:06 • #14


angel09

1319
2044
Ich habe eine ähnliche Geschichte.
Auf sich selber achten!
Das lernt man auf jeden Fall daraus!
Sorge gut für dich!

28.06.2018 12:08 • x 1 #15






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag