243

Meine Frau kann keine Stellung beziehen

Kummerkasten007

Kummerkasten007


9375
4
11695
Zitat von MissLilly:
Ganz ehrlich?
Je öfters ich mir hier alles noch einmal durchlese und mir durch den Kopf gehen lasse, umso mehr habe ich irgendwie das Gefühl, das der TE in Wirklichkeit seine Frau ist, die uns hier schreibt ....
Oder es ist einfach nur das Kopfkino was gerade mit mir durchgeht


Mich hat das hier aufhorchen lassen:

Zitat von Ludger:
Wenn sich die Gelegenheit ergeben würde, würden sie sich wahrscheinlich außerhalb der Arbeit treffen. (Siehe oben)
Meiner Meinung nach besteht diese Affäre hauptsächlich aus rumgeschwurbel über Whatsapp, Bauchkribbeln (kick) wenn man sich auf der Arbeit heimlich Berührungen zusteckt oder heimlich küsst und rumfummelt. Vielleicht sogar GV auf der Arbeit hat. Natürlich dürfen Sehnsuchtsbekundungen nicht fehlen wie sehr man den anderen vermisst und wie sehr man sich freut sich wiederzusehen.



Woher weiß er das? Kamera in der Arbeitsstelle montiert?

Die Beschreibung ist in meinen Augen bemüht sachlich gehalten, aber klingt für mich eher nach der Affäre und nicht dem EM.

22.08.2020 11:42 • x 1 #46


nimmermehr

nimmermehr


674
2
1374
Zitat von Kummerkasten007:

Mich hat das hier aufhorchen lassen:




Woher weiß er das? Kamera in der Arbeitsstelle montiert?

Die Beschreibung ist in meinen Augen bemüht sachlich gehalten, aber klingt für mich eher nach der Affäre und nicht dem EM.



Welchen Grund sollte die Affäre haben, ihr eigenes Tun hier so negativ darzustellen? Der Sinn eines solchen Perspetivwechsels erschließt mich hier nicht, was will sie dann hören, dass sie eine B'itch ist? Macht nicht wirklich Sinn aus der Sicht so, oder?

22.08.2020 11:45 • x 2 #47



Meine Frau kann keine Stellung beziehen

x 3


Leonhard

Leonhard


178
2
449
Zitat von Elfe11:
Nur du beziehst keine Stellung. Von dir kommt nur ein leises mimimi.

Habe gerade dazu Folgendes gelesen: ".[i][i]..wenn Sie betrogen wurden oder in einer Dreiecksbeziehung stecken, wollen Sie wahrscheinlich vor allem eines wissen: Wie bekomme ich meinen Partner wieder zurück? Was kann ich tun, damit mein Partner die Affäre beendet und alles wieder gut wird?
Unsere Antwort lautet im ersten Schritt: Lassen Sie ihn los und beschäftigen Sie sich mit einer einzigen Person: Mit sich selbst! Wir haben schon so oft erlebt, dass dieser Vorschlag bei vielen unserer Klientinnen und Klienten erst mal im besten Fall für Erstaunen, oft aber auch für Enttäuschung und Verunsicherung sorgt: Aber dann verliere ich meinen Partner ja erst recht!
Wenn wir dann allerdings etwas tiefer mit ihnen einsteigen, dann sagen uns die allermeisten Klienten: Genau DAS war der Schlüssel. Der Weg zurück zu einer glücklichen Beziehung auf Augenhöhe führt nicht über meinen Partner und seine Affäre, sondern nur über mich
[/i][/i]."
(https://www.zurhorstundzurhorst.com/mit...videoserie)

Und auch wenn mir persönlich diese Aussagen zu provokativ sind....
Zitat von Tin_:
Ich lese so viel von "nicht können" auf allen Seiten. Falsch! Es ist einfach eine Verantwortungsabschiebung und heisst ehrlicherweise "nicht wollen". Feigheit auf allen Seiten.

(denn es kann tatsächlich ein Wollen-Aber-Nicht-Können, gerade durch die Affärenrausch)
Zitat von nimmermehr:
Sie will einen anderen Mann im Bett. Heißt, du bist ihr nicht mehr Manns genug, diesen Job zu erfüllen.

(es ist oft nicht der Affärenpartner an sich, sondern das Gefühl eine Affäre zu haben; es geht nicht um größer, länger oder bestimmte Praktiken)

...stimme ich allen Anderen hier zu: Ein Weiterlaufen der Affäre ist der falsche Weg und das falsche Zeichen. Wenn Du sie jetzt loslässt, dann kann sie
- die Affäre nun in aller Öffentlichkeit führen und merken, wie normal ein Alltag mit dem AP ist
- evtl. merken, wie schön der Alltag mit Dir war
- oder sich von dem AP trennen und sich ihrer Gefühle klar werden

Und Du kannst ebenfalls spüren, was Dir fehlt und was vielleicht gar kein so großer Verlust wäre.

Wenn sie danach nicht zurück will, dann hätte es sowieso nicht geklappt.
Und falls sie zurückkommt ist sie sich dieser Entscheidung und der Gefühle zur Dir auch wieder bewusst.

22.08.2020 12:14 • x 2 #48


nimmermehr

nimmermehr


674
2
1374
Zitat von Leonhard:
(es ist oft nicht der Affärenpartner an sich, sondern das Gefühl eine Affäre zu haben; es geht nicht um größer, länger oder bestimmte Praktiken)



Nö, das habe ich damit, dass er ihr wohl nicht mehr Manns genug fürs Bett ist, auch nicht gemeint. Er hat einfach keine männliche Ausstrahlung mehr auch in seinem ganze Tun und Handeln, allein schon, wie er die Affäre hinnimmt und erwartet, dass sie eine Entscheidung trifft. Unmännlich! Ein Mann, wie man ihn halt als männlich empfindet, würde doch nicht dulden, dass ein Anderer seine Frau pim'pert, wie es ihm gefällt, der würde Konsequenzen ziehen und auf den Tisch hauen. Ich könnte auch keine Partner für voll nehmen, der das mit sich machen lässt, und se'xuell anziehend fänd ich so einen Mann ganz sicher auch nicht, eher bemitleidenswert.

22.08.2020 12:19 • x 5 #49


Leonhard

Leonhard


178
2
449
Zitat von nimmermehr:
Nö, das habe ich damit, dass er ihr wohl nicht mehr Manns genug fürs Bett ist, auch nicht gemeint.

...ich hatte es so aufgefasst und dachte sogar zuerst, es wäre der Kommentar eines "richtigen" Mannes.

22.08.2020 12:30 • x 2 #50


nimmermehr

nimmermehr


674
2
1374
Zitat von Leonhard:
...ich hatte es so aufgefasst und dachte sogar zuerst, es wäre der Kommentar eines "richtigen" Mannes.


Haha, ja, OK, solche Kommentare kann man ja eh nicht ernst nehmen, denn einen "richtigen" Mann zeichnet ja schon als allererstes aus, dass er nicht betont auf dicke Hose machen muss - er hat sie einfach.

22.08.2020 12:39 • x 2 #51


Nureingast


88
1
126
Zitat von nimmermehr:


Welchen Grund sollte die Affäre haben, ihr eigenes Tun hier so negativ darzustellen? Der Sinn eines solchen Perspetivwechsels erschließt mich hier nicht, was will sie dann hören, dass sie eine B'itch ist? Macht nicht wirklich Sinn aus der Sicht so, oder?



So etwas kann doch durchaus aufschlussreich und wertvoll sein, als Affärenfrau Tipps für den Gehörnten einzufahren.
Sie könnte sich dann auf mögliche Konsequenzen besser einstellen. Oder gegenüber ihrem EM anders auftreten.

Einsichten, die eigentlich nur der EF zugänglich sein können (wurde ja schon an anderer Stelle gefragt), und etwas sehr milde, viel zu verständnisvolle Formulierungen sind auf jeden Fall bei "Ludger" reichlich vorhanden und lassen doch aufhorchen.
Aber ich will nicht pauschal verdächtigen.

Vielleicht kann der TE hier nochmal klar Stellung beziehen?

22.08.2020 14:48 • x 2 #52


MissLilly

MissLilly


1041
1
1950
Zitat von Kummerkasten007:
Woher weiß er das? Kamera in der Arbeitsstelle montiert?


Alleine schon ...abschließbares Einzelbüro und so! Im Zusammenhang damit, dass der TE sich selbst als besonders freiheitsliebend bezeichnet hat, würden solche Infos eher zu einem Kontrollfreak passen..oder man ist eben selbst der Insider

Zitat von nimmermehr:
Welchen Grund sollte die Affäre haben, ihr eigenes Tun hier so negativ darzustellen? Der Sinn eines solchen Perspetivwechsels erschließt mich hier nicht, was will sie dann hören, dass sie eine B'itch ist? Macht nicht wirklich Sinn aus der Sicht so, oder?


Nennt mich paranoid, aber ich habe schon viele Pferde vor der Apotheke k.otzen sehen!
Es gibt Menschen die sehr berechnend durchs Leben gehen und jedwedes Szenario, jede Eventualität schon im Voraus durchspulen. So ganz nach dem Motto: Angriff ist die beste Verteidigung!
Darüber hinaus wissen doch die meisten die hier von ihren Affären berichten oder nur mitlesen, in welchen Licht sie überwiegend gesehen werden. Daher spart man sich die moralische Klatsche einfach und kommt lieber gleich zum Wesentlichen, nämlich Infos darüber bekommen wie der EM wohl denken, fühlen oder handeln könnte..
Wie gesagt kann alles vielleicht auch nur rumgespinne von mir sein... ein komisches Bauchgefühl bleibt trotzdem irgendwie ....

22.08.2020 14:55 • x 2 #53


MissLilly

MissLilly


1041
1
1950
Zitat von Nureingast:
So etwas kann doch durchaus aufschlussreich und wertvoll sein, als Affärenfrau Tipps für den Gehörnten einzufahren.
Sie könnte sich dann auf mögliche Konsequenzen besser einstellen. Oder gegenüber ihrem EM anders auftreten.

Einsichten, die eigentlich nur der EF zugänglich sein können (wurde ja schon an anderer Stelle gefragt), und etwas sehr milde, viel zu verständnisvolle Formulierungen sind auf jeden Fall bei "Ludger" reichlich vorhanden und lassen doch aufhorchen.


Danke genau das wollte ich damit zum Ausdruck bringen!

22.08.2020 14:56 • x 1 #54


Ludger


8
1
16
Zitat von MissLilly:
Nennt mich paranoid, aber ich habe schon viele Pferde vor der Apotheke k.otzen sehen!
Es gibt Menschen die sehr berechnend durchs Leben gehen und jedwedes Szenario, jede Eventualität schon im Voraus durchspulen. So ganz nach dem Motto: Angriff ist die beste Verteidigung!
Darüber hinaus wissen doch die meisten die hier von ihren Affären berichten oder nur mitlesen, in welchen Licht sie überwiegend gesehen werden. Daher spart man sich die moralische Klatsche einfach und kommt lieber gleich zum Wesentlichen, nämlich Infos darüber bekommen wie der EM wohl denken, fühlen oder handeln könnte..
Wie gesagt kann alles vielleicht auch nur rumgespinne von mir sein... ein komisches Bauchgefühl bleibt trotzdem irgendwie ....


Das sind irgendwie schwere Vorwürfe die du und @Kummerkasten007 mir hier machen.

Meine Frau und ich haben uns sehr detailliert über alles ausgesprochen.

Unter anderem kam von mir die Frage wie die beiden das gemacht haben. (Mit dem Wissen, das er auch in einer Beziehung ist) Wo getroffen, wie oft, ob sie mir erzählt hat sie fährt zu ihrer Freundin, war dann aber bei ihm und so weiter. Sie ist dann voll ins Detail gegangen und hat mir erzählt wie und wo sie sich getroffen haben. Welche Umstände nötig waren (Freundin auf der Arbeit, mehrtägiger Besuch bei Freunden). Dann auch immer nur nach Feierabend. (Die Freundin durfte ja auch nichts erfahren)
Nur wenn sie eine bestimmte Schicht gearbeitet hat. Das ganze ist plausibel und ich glaube ihr das tatsächlich.
GV auf der Arbeit hat sie vehement verneint, aber das glaube ich nur bedingt. Zärtlichkeiten, küssen, fummeln gerne vor der Arbeit im Büro, oder während der Arbeit, wenn etwas zu besprechen war.
Der Inhalt der Nachrichten kam auf die Frage wie oft sie sich schreiben und über was sie sich schreiben.

Ich bin kein Kontrollfreak, ganz im Gegenteil. Wäre ich das, hätte ich wohl früher was gemerkt, da sie sich rückblickend betrachtet nicht sehr geschickt angestellt hat...


Insgesamt möchte ich euch allen Danken. Ich benehme mich hier zu Hause wirklich wie der letzte Schlappschw anz und werde auch dementsprechend behandelt. Eigentlich war ich in der Annahme, dass ich mit Verständnis und ohne Verurteilung am weitesten komme. Auch für mich persönlich


Zitat:
Wenn sie danach nicht zurück will, dann hätte es sowieso nicht geklappt.
Und falls sie zurückkommt ist sie sich dieser Entscheidung und der Gefühle zur Dir auch wieder bewusst.

Mit dieser Aussage kann ich etwas anfangen!

Ich klammere hier an irgendwas fest, was ICH mir Wünsche, was mir meine Frau aber nicht mal ansatzweise erwidern möchte. Wenn ich meine Frau wäre, wäre ich genervt von mir!

22.08.2020 16:35 • x 3 #55


T4U

T4U


10707
14082
Zitat von Ludger:
was ICH mir Wünsche, was mir meine Frau aber nicht mal ansatzweise erwidern möchte.

Ist halt schwer, gegen ihre Schmetterlinge anzukämpfen.

22.08.2020 16:44 • x 1 #56


nimmermehr

nimmermehr


674
2
1374
Zitat von Ludger:

Ich klammere hier an irgendwas fest, was ICH mir Wünsche, was mir meine Frau aber nicht mal ansatzweise erwidern möchte. Wenn ich meine Frau wäre, wäre ich genervt von mir!



Genervt vielleicht nicht, aber sie nimmt dich einfach nicht (mehr) für voll, nimmt dich als selbstverständlich, verfügbar wahr, bemitleidet dich höchstens.

Ich erzähle dir mal eine Geschichte:

Meine Mutter fing mit Mitte 40 eine Affäre mit einem Typen aus dem gemeinsamen Freundeskreis meiner Eltern an. Der war auch verheiratet. 1 Jahr trafen sie sich heimlich. Dann flog es auf, weil meine Mutter es nicht mehr für sich behalten konnte und wollte. Sie war bereit, sich zu trennen für den. Der aber wollte nie mehr als S'ex. Mein Vater ging zu dessen Frau, als meine Mutter ihm die Affäre gestand, und sagte ihr, was los ist. Für die war das aber auch kein Trennungsgrund, beide lachten meine Eltern aus, dass sie da so ein Drama draus machten und die Frau verhöhnte meine Mutter, dass sie nicht die Erste und nicht die Letzte sei, mit der er das gemacht habe. Die Affäre war ab dem Tag natürlich beendet.

Meine Mutter war trotzdem nicht mehr sicher, ob sie meinen Vater noch liebt. Er war wie du, wollte nur sein altes Leben wieder, dass alles wieder gut wird. Sie meinte, er solle sich eine eigene Wohnung nehmen, da sie Abstand braucht. Er zog aus. Trotzdem trafen sie sich weiter fast täglich, er reparierte ihr Sachen im Haus, kutschierte sie herum, wenn sie irgendwo hin musste (sie hatte kein Auto), auch zum Einkaufen, schleppte ihr ihre Getränke nach Hause, und hatte einfach immer die Hoffnung, sie überlegt es sich wieder anders. Mir als (erwachsene) Tochter brach es das Herz, wie sie ihn behandelte, er sich behandeln ließ, ich redete ihr ins Gewissen, sagte ihr, so kann sie doch nicht mit einem Mann umgehen, der sie liebt, aber sie war wie als wäre sie gar nicht mehr sie selbst, ich erkannte sie nicht wieder. Ein Jahr ging das so, dass sie nicht wusste, was sie will. Dann kam sie auf die glorreiche Idee, dass eine zweite Affäre her muss. Als mein Vater das erfuhr, ist er das erste und einzige Mal seit der ganzen Geschichte (endlich) total ausgerastet, er hat sie angebrüllt und ihr gesagt, jetzt habe er die Schnauze endgültig voll von ihr, sie könne sich einen anderen Idioten suchen, der sich das gefallen lässt und er will sie nie wieder sehen.

In dem Moment wurde meine Mutter wach. Sie brauchte genau das, diese Angst, ihn zu verlieren, um zu wissen, was sie an ihm hatte. Klingt bescheuert, aber ab dem Tag waren sie dann wieder zusammen und das ist jetzt über 20 Jahre her und es ist nie wieder irgendwas vorgefallen, meine Mutter war auch schlagartig ab dem Tag wieder "die Alte" wie vor der Affäre.

Ich denke nicht, dass deine Frau so schnell wachwerden wird wie meine Mutter damals, wenn du auf den Tisch haust. Die Geschichte hat trotzdem eindrücklich gezeigt, dass einem kein Respekt widerfährt, wenn man ihn sich nicht einfordert. Und wenn du sie so nicht zurückgewinnst, gewinnst du sie auch nicht mit Nichtstun und ausharren zurück. Im Grunde hast du nur was zu gewinnen, verloren hast du eh schon alles. Und wenn du dir nur seine Selbstachtung und deinen Stolz wieder zurück holst. Ich bin mir sicher, du wirst dich sofort ein bisschen besser fühlen, wenn du aus der passiven in die aktive Rolle schlüpfst und für dich selbst einstehst und das was du erwartest von einer Beziehung, die dich glücklich macht.

22.08.2020 16:53 • x 12 #57


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9375
4
11695
Zitat von Ludger:
Sie ist dann voll ins Detail gegangen und hat mir erzählt wie und wo sie sich getroffen haben.


Okay, verstehe, danke für die Erklärung.

Aber wolltest Du das wirklich alles so im Detail wissen?

22.08.2020 16:57 • x 1 #58


Nureingast


88
1
126
Zitat von Kummerkasten007:

Okay, verstehe, danke für die Erklärung.

Aber wolltest Du das wirklich alles so im Detail wissen?


Das verstehe ich auch nicht so ganz. Die ganze Gesprächsatmosphäre muss in so einem Fall extrem emotional aufgeheizt sein. Der Betrüger versucht in so einer Situation, möglichst alles runterzuspielen, und der Betrogene will unnötigen Schmerz bei sich vermeiden, und sich nicht auch noch die Details anhören.

Aber gut, bei Euch scheint es irgendwie friedlich und verständnisvoll zuzugehen.

22.08.2020 18:29 • #59


Tin_

Tin_


1044
1949
Zitat von Ludger:
Meine Frau und ich haben uns sehr detailliert über alles ausgesprochen.


Hierfür gibt es zwei Erklärungen. Erstens will sie deine Fragen (aber auch nur die, die sie beantworten will) beantworten, damit du ihr bei der Stange bleibst. Ich gehe davon aus, dass da auch von ihrer Seite einiges an Ehrlichkeit rüberkam. Das Problem ist hierbei die Manipulation! Du schöpfst aus ihrer Ehrlichkeit Hoffnung. Wer ist schon aufrichtig, wenn ihm nichts an dir liegt. Das ist ein perfides Spiel, aber du hast angebissen.
Die zweite Erklärung (ich habe es schon angeschnitten): Affären basieren IMMER auf Lügen. Ich verwette einiges darauf, auch weil ich aufmerksam gelesen habe, dass du nur die Spitze des Eisbergs kennst. Auch das gehört zu Affären: Salamitaktik. Nur das preisgeben, was nicht mehr zu leugnen ist. Der Rest wird im Dunkeln gelassen. Nochmals: sie manipuliert dich. Warum manipulieren und lügen Menschen? Man kann es auf eine Erklärung runterbrechen: um sich einen Vorteil in der Beziehung (egal welcher Art) zu verschaffen. Es ist immer gleich und immer dieser Grund.

Zitat von Ludger:
Das ganze ist plausibel und ich glaube ihr das tatsächlich.


Siehe oben. Manipulation, (Salami-) Taktik. Sie hält sich damit bei der Stange und du spielst ihr Spiel mit. Vielleicht sogar etwas schlechtes Gewissen.

Zitat von Ludger:
Ich benehme mich hier zu Hause wirklich wie der letzte Schlappschw anz und werde auch dementsprechend behandelt.


So ist es. Gut für dich, dass du es erkannt hast. Frauen finden Stärke attraktiv. Mentale Stärke, physische Stärke, emotionale Stärke, Konsequenz... All das sind (nicht ausschließlich) maskuline Eigenschaften, die Frauen attraktiv finden. Du zeigst von allem grade das absolute Gegenteil. Was kommt raus? Genau der Begriff, den du wunderbar gewählt hast. Finde ich aber gut, dass du diese Erkenntnis gewonnen hast. Der erste Schritt in die richtige Richtung.

Zitat von Ludger:
Eigentlich war ich in der Annahme, dass ich mit Verständnis und ohne Verurteilung am weitesten komme. Auch für mich persönlich


Nein, damit (entschuldige meine vulgäre Art in diesem Falle) in ihren Augen deine Eier komplett. Du bist damit ein Waschlappen, den sie nutzen kann, wie sie es will bzw. wenn sie es überhaupt will. Respekt, Augenhöhe... Alles dadurch verloren gegangen. Zurückholen lautet nun die Devise!

Zitat von Ludger:
Ich klammere hier an irgendwas fest, was ICH mir Wünsche, was mir meine Frau aber nicht mal ansatzweise erwidern möchte.


Perfekt getroffen! Absolut und auch in der Wortwahl korrekt. Sie MÖCHTE es nicht! Was sagt dir das?
Versetzt dich mal in ihre Lage... Schmetterlinge im Bauch, ein neues aufregendes Sechsleben, zwei Männer die sie auf unterschiedliche Art begehren ohne Konsequenzen zu ziehen. Warum sollte sie was anderes wollen? Ihre Bedürfnisse im Bereich der Geschlechter werden nahezu perfekt befriedigt.
Sie kann dem anderen gerne das Hirn raus..., Na du weißt schon,... Aber diese Bindung auf ganz anderen Ebenen, die gibt's nur bei dir. Davon ist der andere Lichtjahre entfernt. DARAN muss sie auf die harte Tour erinnert werden.
Kein Verständnis mehr (wo ist ihres für deine Situation?), Keine Streicheleinheiten (während dir immer wieder zwischen die Beine getreten wird), keine Gespräche und ein Austausch auf tieferer Ebene (der dich schmerzt).

Zitat von Ludger:
Wenn ich meine Frau wäre, wäre ich genervt von mir!


Isso. Keine (normale) Frau, die von maskulinen Eigenschaften angezogen ist, will so einen Jammerlappen, der weniger Rückgrat als eine *beep* hat. Du bist nicht so, zeigst aber derzeit genau das.
Gib der mal ordentlich Breitseite! Sie verletzt dich auf so vielen Ebenen und immer wieder... Was machst du? Du bettelst um Nachschlag.

Das wichtigste für dich: Eier wiederfinden und ihr zeigen, dass du nicht gewillt bist, so mit dir umgehen zu lassen.

Es gibt doch immer den schönen Spruch: Frauen stehen nie auf die "Netten", sie wollen Armlöcher...
Im Grunde ist der korrekt, leider sehr undifferenziert. Die "Netten" bezeichnen die Männer, die ihre Eier nicht abgeben als Armlöcher. Sind sie nicht. Sie sind Typen, die zu dem stehen, was sie wollen und was nicht. Siehe oben, Thema Stärke und Konsequenz.

22.08.2020 19:04 • x 3 #60



x 4