243

Meine Frau kann keine Stellung beziehen

Ludger

8
1
16
Hallo zusammen.

Vor einigen Wochen habe ich herausgekommen das meine Frau seit nun fast einem Jahr eine AffÀre mit ihrem Arbeitskollegen hat, der sich ebenfalls in einer langjÀhrigen Beziehung befindet. Wir sind seit 14 Jahren zusammen, seit 7 Jahren verheiratet. Keine Kinder.

Ich habe sie ruhig und verstĂ€ndnisvoll auf meine Entdeckung angesprochen. Sie sagt sie liebt mich, liebt aber auch den anderen. Das hĂ€tte sie so nicht geplant, es sollte nur ein kurzfristiges Abenteuer werden, sie wollte ausbrechen. Ich habe dafĂŒr volles VerstĂ€ndnis (FĂŒr das Abenteuer, nicht fĂŒr die Verliebtheit)!

Wir haben sehr viel gesprochen, unser VerhÀltnis hat sich deutlich gebessert, ist so gut wie seit Jahren nicht und trotzdem ist dieser mir fremde Mann immer noch zwischen uns und sie kann es nicht beenden.

Sie steckt da zu tief drin um es beenden zu können sind ihre Worte.
Mit mir kann sie es aber auch nicht beenden.

Ich kann aus irgendeinem Grund fĂŒr mich nicht die Entscheidung treffen einen Schlussstrich zu ziehen und mein Leiden damit zu beenden um wieder nach vorne blicken zu können. Es gibt Phasen, da wĂŒrde ich sie am liebsten mit gepackten Koffern vor die TĂŒr setzen, dann denke ich aber auch wieder: Was ist wenn das ein riesen Fehler ist und sie wieder zur Besinnung kommt und alles gut wird?

Ich muss dazu sagen, dass ich kein einfacher Mensch bin. Ich brauche viel Freiraum, den ich in dieser Beziehung habe. Ihr rÀume ich diesen Freiraum ebenfalls ein. Vielleicht war das ein Fehler!?

Ihr wird es Àhnlich gehen. Die Unsicherheit ob er sich dann wirklich ebenfalls trennen wird, ob das was wird, ob sie dann alleine sein wird, ob es sich lohnt das gemeinsam Erreichte aufzugeben.

Ich liebe sie wirklich von ganzem Herzen und so von ihr behandelt zu werden, zerreißt mir mein Herz.
Sie sagt selbst, dass sie das GefĂŒhl hat mit mir zu spielen und das ihr das selbst sehr wehtut.
Ich sagte ihr, dann soll sie die Entscheidung treffen und ausziehen. Das kann sie nicht.


Warum fÀllt es ihr so schwer eine Entscheidung zu treffen?
Lohnt es sich fĂŒr mich zu warten? Wie ist ĂŒblicherweise der Ausgang bei solch einer Konstellation?
Ich kann sie einfach nicht verstehen!

Liebe GrĂŒĂŸe,
Ludger

21.08.2020 11:09 • x 1 #1


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9374
4
11694
Zitat von Ludger:
Warum fÀllt es ihr so schwer eine Entscheidung zu treffen?


Weil es bequem fĂŒr sie ist, keine treffen zu mĂŒssen. So muss sie sich mit nichts auseinandersetzen. Die Frage ist doch, warum triffst Du keine? Dir werden immer noch Hörner aufgesetzt, nur weißt Du jetzt nach einem Jahr davon. Ich weiß nicht, ob ich noch Respekt vor einem Mann hĂ€tte, der das mit sich machen lĂ€sst.

Wenn Du willst, dann lese mal hier nach, ist fast identisch:

affaere-nach-15-jahren-ehe-t60646.html

21.08.2020 11:14 • x 9 #2



Meine Frau kann keine Stellung beziehen

x 3


LostGirl1


1683
3161
Hallo Ludger,
nicht schön, was Du da durchmachen musst.
Was macht das mit Dir? Warum lĂ€ĂŸt Du das mit Dir machen, ohne eine klare GRenze zu ziehen?
Du klingst so verstĂ€ndnissvoll, nicht wĂŒtend oder enttĂ€uscht.
Wie wĂŒrdest Du Eure Beziehung beschreiben?

21.08.2020 11:30 • x 5 #3


commitmentor

commitmentor


35
66
Tut mir sehr leid fĂŒr Dich. Solange sie diese Beziehung aufrecht erhĂ€lt, wirst Du emotional nur schwer an sie herankommen. Sie kann zur Zeit keine Stellung beziehen, da sie höchstwahrscheinlich noch stark in Ihren AP verliebt ist. Sie kann sich aus gleichen GrĂŒnden vermutlich auch derzeit schwer in Deine Lage versetzen. Da Du sie offensichtlich noch liebst, musst Du darauf bestehen, dass sie den Kontakt zu diesem Mann abbricht! FĂŒr eine Entzauberung des AP kann es hilfreich sein, wenn sie ĂŒber die AffĂ€re redet. Das wird Dir allerdings zusĂ€tzliche Kraft kosten.

Noch etwas: Du schreibst, dass Du VerstĂ€ndnis fĂŒr das Abenteuer hast und nicht fĂŒr die Verliebtheit. Sehe ich genau anders herum. Wegen Ihrer Verliebtheit konnte ich meiner Frau keine VorwĂŒrfe machen, da diese ein GefĂŒhl ist (was kommt und geht) und daher nicht direkt steuerbar. FĂŒr das was sie daraus gemacht hat (AffĂ€re) schon.

21.08.2020 11:53 • x 11 #4


Ludger


8
1
16
Hallo LostGirl1,

es krÀnkt mich zutiefst von einem Menschen dem man vertraut hat so verletzt zu werden. Den Verdacht das es jemand anderen gibt habe ich seit Ende letzten Jahres. Darauf angesprochen wurde mir gesagt, dass es nicht so ist. Ich habe darauf vertraut ehrlich behandelt zu werden und habe nicht weiter nachgeforscht.

Ja, warum lasse ich das mit mir machen? Weil ich die Hoffnung habe, dass sie erkennt das es nur eine Verliebtheit ist. Das sie einem Traum hinterher jagt. Das diese AffĂ€re und wie sie entstanden ist keine Basis fĂŒr eine neue Beziehung sein kann.
Ich kann fĂŒr mich selbst diese Grenze derzeit nicht genau definieren. Wahrscheinlich wĂ€re die Grenze ĂŒberschritten wenn sie sich erneut bei ihm fĂŒr IntimitĂ€ten treffen. (Und ich es rausbekomme) Mit der Zeit wird mein Fass allerdings von den vielen Tröpfchen voll sein und auch so ĂŒberlaufen...

Unsere Beziehung war immer sehr offen und ehrlich. Wir haben uns gegenseitig alles erzĂ€hlt. Waren fĂŒreinander da. Wir waren wirklich glĂŒcklich! Vor 3 Jahren bin ich im Unternehmen JobmĂ€ĂŸig aufgestiegen. Habe viel Stress mit nach Hause gebracht. Zu Hause wollte ich darĂŒber nicht mehr reden, um KopfmĂ€ĂŸig nicht wieder bei der Arbeit zu sein. Das könnte der Anfang vom Ende der offenen, ehrlichen Beziehung gewesen sein. Wir haben eigentlich die letzten 2 Jahre nicht mehr wirklich darĂŒber gesprochen was uns in unserer Beziehung stört, weil ich dies abgeblockt habe (Evtl. können wir hier von einem Burnout sprechen, obwohl es nicht FachĂ€rztlich diagnostiziert ist). Wir haben aufgehört daran zu arbeiten und das obwohl wir das vorher mit Bravour gemeistert haben.

Diese Erkenntnis haben wir allerdings erst jetzt gewonnen. Durch die vielen GesprÀche die letzten Wochen haben wir alles aus den letzten Jahren besprochen.

21.08.2020 11:55 • #5


Baumo


1422
1
1245
Du bist in dem Fall selber Schuld weil du nicht reagierst und auch noch VerstÀndnis hast. .dann kann sie machen was sie will...
Jeder andere hĂ€tte sie vor die TĂŒr gesetzt und hĂ€tte diesem kerl einen Besuch abgestattet.
Aber du bist halt der nette

21.08.2020 11:57 • x 1 #6


Ludger


8
1
16
Zitat von commitmentor:
Du schreibst, dass Du VerstĂ€ndnis fĂŒr das Abenteuer hast und nicht fĂŒr die Verliebtheit. Sehe ich genau anders herum. Wegen Ihrer Verliebtheit konnte ich meiner Frau keine VorwĂŒrfe machen, da diese ein GefĂŒhl ist (was kommt und geht) und daher nicht direkt steuerbar. FĂŒr das was sie daraus gemacht hat (AffĂ€re) schon.


Da habe ich mich wohl zu knapp ausgedrĂŒckt.
Ich kann ihren Abenteuerwunsch nachvollziehen. Der reiz etwas heimliches, verbotenes zu tun, der Adrenalinkick dabei etc.
FĂŒr die GefĂŒhle mache ich ihr ebenfalls absolut keine VorwĂŒrfe, dafĂŒr kann sie nichts, die sind einfach entstanden. Wie sie damit umgeht, wie sie deswegen mit mir umgeht, dafĂŒr könnte ich sie auf den Mond schießen!

Wir sind da also absolut einer Meinung.

21.08.2020 11:59 • x 1 #7


Ludger


8
1
16
Zitat von Baumo:
Jeder andere hĂ€tte sie vor die TĂŒr gesetzt und hĂ€tte diesem kerl einen Besuch abgestattet.


Solch eine Reaktion finde ich sehr kurzsichtig. Was hĂ€tte mir das gebracht? Und glaube mir, darĂŒber habe ich gerade zu Anfang mehr als einmal nachgedacht.

21.08.2020 12:02 • #8


LostGirl1


1683
3161
Zitat von Ludger:
Ja, warum lasse ich das mit mir machen? Weil ich die Hoffnung habe

Die Krux daran: Du lĂ€ĂŸt es mit Dir machen. Und sie kann sich gemĂŒtlich zurĂŒcklehnen, Dich hat sie ja sicher
Sie wird erst auf dem harten Boden der RealitÀt aufschlagen, wenn Du klare Grenzen ziehst und sagst: so nicht.
Dann ist sie dran, auch etwas in diese Beziehung zu investieren, wenn sie sie erhalten will.
Lies Dich ein wenig hier im Forum im Bereich Fremdgehen und AffÀren ein. Erschreckend, wie sich da die Muster Àhneln.
Spoiler: die, die mit VerstĂ€ndnis ran gingen, wurden langsam und schmerzhaft abserviert. Bei denen, die klare Grenzen fĂŒr sich gezogen haben, kamen die untreuen Partner sehr hĂ€ufig zurĂŒck. (gilt nicht fĂŒr alle FĂ€lle - aber fĂŒr die Mehrheit, soweit ich das beurteilen kann)

Denke daran: Verliebtheit kann passieren. Abenteuerlust kann passieren.
Sie aber hat einseitig Euer Treueversprechen aufgekĂŒndigt. Heimlich. Aus rein egoistischen Motiven, um ein wenig Spaß zu haben.
Sie tut das weiterhin. Deine GefĂŒhle sind ihr im Moment egal.
Sie hat sich bewußt immer wieder dafĂŒr entschieden, Dich zu betrĂŒgen. Obwohl sie wusste, dass Dich das verletzt.
Und sie hat sich bewusst dazu entschieden, das zu verheimlichen.
FĂŒr diese immer wiederkehrenden bewussten Entscheidungen ist sie verantwortlich.
Und Du bist dafĂŒr verantwortlich, fĂŒr Dich Konsequenzen abzuleiten.
Willst Du so weiterleben? Willst Du das weitertragen, bis Madame sich in 3, 4 Jahren vielleicht dazu durchgerungen hat, zu ihrem Lover zu ziehen?
So lange Du das alles so verstĂ€ndnissvoll ertrĂ€gst zeigst Du Dich von ihr abhĂ€ngig. Du machst alles und lĂ€ĂŸt sie alles machen, Hauptsache, sie bleibt. Das bringt sie in eine absolute Dominanz-Position. Und Dich in die des armen Bettlers, der gerade die Krumen vom Tisch bekommt. Deine Anziehungskraft fĂŒr sie geht gerade gegen null. Eben dadurch dass sie denkt, sie kann sich mit Dir alles erlauben.

21.08.2020 12:06 • x 9 #9


Nela-Mary

Nela-Mary


1934
3597
Zitat von Ludger:
Warum fÀllt es ihr so schwer eine Entscheidung zu treffen?


Wahrscheinlich aus den gleichen GrĂŒnden, warum du keine Entscheidung triffst. Angst, etwas zu verlieren. Sie verliert halt auf jeden Fall etwas, wenn sie sich fĂŒr einen von euch entscheidet und das weiß sie.

Wie lange möchtest du diesen Zustand noch mitmachen?
Das Mindeste wĂ€re in meinen Augen, dass du erst mal irgendwo anders unter kommst und so Abstand zwischen euch schaffst. Dann könnt ihr euch jeweils fĂŒr sich Gedanken machen und spĂŒren, wie es ohne den anderen ist.
Denn so, wie es jetzt ist, kann es noch Monate weiter gehen, weil sie keine Entscheidung treffen wird, wenn sie keine Konsequenzen zu befĂŒrchten hat.

21.08.2020 12:06 • x 2 #10


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9374
4
11694
Zitat von Ludger:

Solch eine Reaktion finde ich sehr kurzsichtig. Was hĂ€tte mir das gebracht? Und glaube mir, darĂŒber habe ich gerade zu Anfang mehr als einmal nachgedacht.


Es hÀtte gezeigt, dass Du Grenzen setzt.

Sei mal ehrlich, muss sie sich ĂŒberhaupt um irgendwas bemĂŒhen fĂŒr die Ehe jetzt?

Sie fĂŒhrt die AffĂ€re weiter.
Sie hat Dich als BackUp.

LĂ€uft doch fĂŒr sie.

Geht ihr zur Beratung/Therapie?

21.08.2020 12:06 • x 6 #11


Bones


5420
9580
Sie wird keine Stellung beziehen, weil sie es ĂŒberhaupt nicht muss.Ihre AffĂ€re hat ja keine Konsequenzen fĂŒr sie.
Kannst du fĂŒr ein paar Tage irgendwohin,wo du dir mal mit Abstand ĂŒber Alles nachdenken kannst?

21.08.2020 12:07 • x 3 #12


T4U

T4U


10706
14082
Zitat von Ludger:
Ar. sie erkennt das es nur eine Verliebtheit ist. Das sie einem Traum hinterher jagt.

Woher nimmst du dieses Wissen?
Zitat von Ludger:
Das diese AffĂ€re und wie sie entstanden ist keine Basis fĂŒr eine neue Beziehung sein kann.
Kannst du nicht wissen, weil das klÀren die 2 ohne Dich
Zitat von Ludger:
Wie sie damit umgeht, wie sie deswegen mit mir umgeht, dafĂŒr könnte ich sie auf den Mond schießen!
Mach doch mal
Zitat von Ludger:
Solch eine Reaktion finde ich sehr kurzsichtig. Was hÀtte mir das gebracht?

Du hÀttest mit ihm reden können, was war, was ist, was sein wird.

Nur denken, dem verpass ich eine - ist mÀnnlich gedacht

21.08.2020 12:14 • x 2 #13


MissLilly

MissLilly


1041
1
1950
Zitat von Ludger:
Ich kann fĂŒr mich selbst diese Grenze derzeit nicht genau definieren. Wahrscheinlich wĂ€re die Grenze ĂŒberschritten wenn sie sich erneut bei ihm fĂŒr IntimitĂ€ten treffen. (Und ich es rausbekomme)

Zitat von Ludger:
Sie steckt da zu tief drin um es beenden zu können sind ihre Worte.


Ich bin einwenig verwirrt.
Du schreibst, dass sie es nicht beenden kann. Also ist davon auszugehen, dass sie sich mit dem AM (ausser bei der Arbeit) noch trifft?
Auf der anderen Seite schreibst du, dass wenn sie wieder intim werden das Fass endgĂŒltig bei dir ĂŒberlĂ€uft.
Ergo, frage ich mich aus was diese AffĂ€re eigentlich besteht und was genau sie AKTIV mit dem AM nicht beenden kann? Sind es die berĂŒhmten "emotionalen GesprĂ€che" bei der Arbeit oder ĂŒber WA oder was genau verbindet die beiden ?

21.08.2020 12:16 • x 1 #14


Dracarys


952
7
2256
Dein VerstÀndnis in allen Ehren, aber so kommt ihr nicht weiter.
Ohne das Erschaffen harter Fakten stagniert das ganze natĂŒrlich.

Das Schmutzwasser plÀtschert gurgelnd vor sich hin, anstatt die Verstopfung im Abfluss zu lösen.
Aber es lÀuft ja noch, also, wozu also Arbeit und fiesen Geruch riskieren?

NatĂŒrlich kann man so leben, und natĂŒrlich kann man so bis zum Totenbett auch gerne eine Beziehung fĂŒhren, aber Du bist ja hier gelandet, also gefĂ€llt Dir dieser Gedanke nicht wirklich.

Es ist recht einfach, Du musst sie vor vollendete Tatsachen stellen.
Koffer vor die TĂŒre, auf Wiedersehen.
Wenn ihr auch nur irgend etwas an Dir oder der Partnerschaft liegt, wird sie innehalten, nachdenken und LösungsansĂ€tze prĂ€sentieren. Und natĂŒrlich stante pedes die AffĂ€re auf ewig, und ohne Kontaktmöglichkeiten, beenden.

Nimmt sie das nicht auf sich, kannst Du das Ganze eh knicken.

21.08.2020 12:27 • x 6 #15



x 4