273

Meine Freundin akzeptiert meine Eltern nicht

Angi2


3994
6
3506
Zitat von Irrlicht:
Ich frage mich nach dem konkreten Grund weshalb deine Freundin so ein Problem mit deiner Mutter hat.

Viele Frauen sind einfach nur eifers├╝chtig auf die Mutter des Freundes/Partners. Sie lehnen die Mutter ab, weil sie den Mann f├╝r sich alleine haben wollen.

16.10.2020 10:27 • x 1 #16


Elmator


11
1
14
Es gab nie einen Streit oder irgendwelche Beleidigungen, sie f├╝hlt sich einfach unwohl bei meiner Familie. Haupts├Ąchlich liegt das an meinem Vater, er redet sehr viel, ist oft dr├╝ber und l├Ąsst niemanden aussprechen. Wenn man ihn drauf anspricht schmollt er, ein schwierige Mensch mit dem ich aber besser umgehen kann, da ich mir das ja schon 30 Jahre geben muss .

F├╝r meine Freundin ist das nat├╝rlich nicht so leicht, sie vergleicht meine Eltern oft mit Ihren und findet viele Sachen abnormal. Meine Schwester ist geistig behindert und erz├Ąhlt deshalb sehr oft das gleiche was mit der Zeit auch anstrengend sein kann, somit wird sie bei jedem Besuch von allen Seiten zugequatscht und das kann mit der Zeit nerven, versteh ich auch, geht mir manchmal sogar so aber ich kann nun mal niemanden ├Ąndern.

Meine Mutter ist das Gegenteil, sie ist eigentlich immer ruhig und introvertiert. Meine Freundin nervt zum Beispiel das mein Vater unsere Tochter abknutscht wenn wir da sind und das meine Mutter und meine Schwester Bilder rumschicken, weil sie einfach Stolz sind. Meine Freundin mein das ich diese Sachen die sie st├Âren offen ansprechen sollte, meiner Meinung sind das ganz normale Sachen die eigentlich nicht der Rede wert sind und ich f├╝hle unwohl dabei meinen Eltern da ein schlechtes Gewissen zu machen. Au├čerdem denke ich das es immer irgendwas geben wird das sie st├Ârt, einfach nur weil es meine Familie ist.

16.10.2020 10:44 • #17



Meine Freundin akzeptiert meine Eltern nicht

x 3


Brightness2


460
1145
Zitat von Elmator:
Meine Freundin nervt zum Beispiel das mein Vater unsere Tochter abknutscht wenn wir da sind und das meine Mutter und meine Schwester Bilder rumschicken, weil sie einfach Stolz sind.

Nun ja, in dem Fall kann ich deine Freundin sehr gut verstehen. Das Verhalten deiner Familie empfinde ich als respektlos und ├╝bergriffig und wundere mich, dass du das als normal erlebst. Ein S├Ąugling, der sich noch nicht wehren kann, sollte auch vor solchen famili├Ąren ├ťbergriffen gesch├╝tzt werden. Das ist eure Aufgabe als Eltern. Wenn dein Vater einen Z├Ąrtlichkeits├╝berhang hat, soll er den an deiner Mutter oder dir ausleben. Nicht an eurer Tochter. Nat├╝rlich sind so kleine W├╝rmer zuckers├╝├č. Das gibt allerdings niemandem das Recht, kleine Menschen "abzuknutschen".

Dass allerorten davor gewarnt wird, Kinderbilder unkontrolliert durch die Weiten des WWW zu schicken, sollte deiner Familie bekannt sein. Ihr als Eltern allein entscheidet, an wen Kinderbilder verschickt werden. Sie d├╝rfen dann auch nicht x-beliebig weitergeleitet werden. Wer sich daran nicht h├Ąlt, bekommt keine Fotos oder keinen Kontakt.

Ich sehe es als deine Aufgabe, deine Familie dahin gehend ganz klar zu sensibilisieren. Ansonsten hat deine Freundin bei solchen ├ťbergriffigkeiten jedes Recht den Kontakt zu unterbinden.

16.10.2020 11:16 • x 2 #18


jaqen_h_ghar

jaqen_h_ghar


1124
1486
Zitat von Elmator:
Haupts├Ąchlich liegt das an meinem Vater, er redet sehr viel, ist oft dr├╝ber und l├Ąsst niemanden aussprechen. Wenn man ihn drauf anspricht schmollt er, ein schwierige Mensch

Er w├╝rde sich mit meinem Erzeuger blendend verstehen.
Und ehrlich gesagt kann ich sehr gut verstehen, dass man/frau bei so einem Verhalten lieber auf Distanz geht.

Zitat von Elmator:
Meine Freundin mein das ich diese Sachen die sie st├Âren offen ansprechen sollte, meiner Meinung sind das ganz normale Sachen die eigentlich nicht der Rede wert sind und ich f├╝hle unwohl dabei meinen Eltern da ein schlechtes Gewissen zu machen.

Echt jetzt?

Zitat von Elmator:
Au├čerdem denke ich das es immer irgendwas geben wird das sie st├Ârt, einfach nur weil es meine Familie ist.

Man kann sich die Sache auch ordentlich zurecht rationalisieren.

16.10.2020 11:21 • x 5 #19


Angi2


3994
6
3506
Zitat von Elmator:
Meine Freundin mein das ich diese Sachen die sie st├Âren offen ansprechen sollte,

M├Âchte sie deine Familie erziehen?
Das ist doch wohl ein Unding.
Deine Freundin scheint sich deutlich zu wichtig zu nehmen, meine ich. Ich denke, dass sie deine Eltern(deine Famliie) zu akzeptieren hat, wie sie sind...sie muss deine Familie nicht lieben, aber respektieren.

Deine Freundin ist nicht der Nabel der Welt. Wenn du mit ihr leben magst, ist das deine Sache, deswegen m├╝ssen deine Eltern sich ihr aber nicht unterordnen.

Deine Eltern m├Âgen Fehler haben, deine Freundin muss sie auch nicht lieben...es ist aber auch nicht ihre Aufgabe ihnen etwas abzugew├Âhnen. (nur meine Meinung)

16.10.2020 11:39 • x 6 #20


Elmator


11
1
14
Zitat von Brightness2:
Nun ja, in dem Fall kann ich deine Freundin sehr gut verstehen. Das Verhalten deiner Familie empfinde ich als respektlos und ├╝bergriffig und wundere mich, dass du das als normal erlebst. Ein S├Ąugling, der sich noch nicht wehren kann, sollte auch vor solchen famili├Ąren ├ťbergriffen gesch├╝tzt werden. Das ist eure Aufgabe als Eltern. Wenn dein Vater einen Z├Ąrtlichkeits├╝berhang hat, soll er den an deiner Mutter oder dir ausleben. Nicht an eurer Tochter. Nat├╝rlich sind so kleine W├╝rmer zuckers├╝├č. Das gibt allerdings niemandem das Recht, kleine Menschen "abzuknutschen".

Dass allerorten davor gewarnt wird, Kinderbilder unkontrolliert durch die Weiten des WWW zu schicken, sollte deiner Familie bekannt sein. Ihr als Eltern allein entscheidet, an wen Kinderbilder verschickt werden. Sie d├╝rfen dann auch nicht x-beliebig weitergeleitet werden. Wer sich daran nicht h├Ąlt, bekommt keine Fotos oder keinen Kontakt.

Ich sehe es als deine Aufgabe, deine Familie dahin gehend ganz klar zu sensibilisieren. Ansonsten hat deine Freundin bei solchen ├ťbergriffigkeiten jedes Recht den Kontakt zu unterbinden.



├ťbergriffigkeiten? Er k├╝sst ihre F├╝├če und das wars . ├ťbertreiben muss man nicht, es sind Kleinigkeiten die zu Gro├č gemacht werden. Es geht um Whatsapp Kontakte, auch meine Freundin hat eine Familiengruppe ├╝ber die Bilder ausgetauscht werden, es beruht nur nicht auf Gegenseitigkeit, das ist das Problem

16.10.2020 11:57 • x 4 #21


Brightness2


460
1145
Zitat von Angi2:
Deine Freundin scheint sich deutlich zu wichtig zu nehmen, meine ich. Ich denke, dass sie deine Eltern(deine Famliie) zu akzeptieren hat, wie sie sind...sie muss deine Familie nicht lieben, aber respektieren.

Umgekehrt. Sie ist die sorgenberechtigte Mutter der kleinen Tochter. Damit hat sie alles Recht der Welt und die Pflicht, die gemeinsame Tochter vor ├ťbergriffen wie den Knutschattacken des Schwiegervaters zu sch├╝tzen.

Zitat von Angi2:
Deine Freundin ist nicht der Nabel der Welt.

Doch. Im Universum des kleinen M├Ądchens ist sie genau das.

Zitat von Angi2:
deswegen m├╝ssen deine Eltern sich ihr aber nicht unterordnen.

Nat├╝rlich m├╝ssen sie sich den elterlichen Entscheidungen bez├╝glich der kleinen Maus unterordnen. Oder mit den Konsequenzen leben. Wenn Kinder-Fotos irgendwo ver├Âffentlicht oder verschickt werden, m├╝ssen beide sorgeberechtigten Elternteile -so denn gemeinsame Sorge besteht, das habe ich nicht heraus lesen k├Ânnen- damit einverstanden sein. Sonst geht nichts. Ich w├╝rde alles daf├╝r tun, dass mein kleines M├Ądchen nicht irgendwann im Darknet als W...svorlage irgendwelcher p├Ąd. landet. Und genau das passiert h├Ąufig durch die unkontrollierte und nicht gesteuerte Verbreitung irgendwelcher zuckers├╝├čen Kinderbilder.

Lieber @Elmator habt Ihr das gemeinsame Sorgerecht dokumentiert? Ansonsten ist deine Freundin alleinige Entscheiderin bez├╝glich der Verbreitung der Fotos.

Edit:
Zitat von Elmator:
├ťbergriffigkeiten?

Du sprachst von "abknutschen". Das ist f├╝r mich eindeutig ├╝bergriffig.

Kennst du die WhatsApp-Gruppen deiner Familie, wei├čt du an wen die Bilder gehen?

16.10.2020 11:58 • x 1 #22


Elmator


11
1
14
Zitat von jaqen_h_ghar:
Er w├╝rde sich mit meinem Erzeuger blendend verstehen.
Und ehrlich gesagt kann ich sehr gut verstehen, dass man/frau bei so einem Verhalten lieber auf Distanz geht.


Echt jetzt?

Sehe ich nicht so, das mit seinem Verhalten habe ich schon angesprochen aber Sachen die bei Ihrer Familie ok sind und toleriert werden sollten bei mir akzeptiert werden


Man kann sich die Sache auch ordentlich zurecht rationalisieren.

16.10.2020 11:59 • #23


Komma


Deine Mutter ist schwer erkrankt, du wirst sie nur noch kurze Zeit umarmen k├Ânnen.
Wenn du das Bed├╝rfnis hast ihr nahe zu sein, dann tu es.
Diese Zeit kommt nie zur├╝ck, wenn sie gegangen ist, kannst du immer im Guten an diese Zeit denken.
Die Kleine wird ihr eine Freude sein.
Deine behinderte Schwester, sie ist wie sie ist, 1 x in der Woche, sollte man f├╝r 2 oder 3 Std. einen behinderten Menschen "ertragen" k├Ânnen.
Deine Freundin, sie zeigt f├╝r mich wenig Empathie, auch dir gegen├╝ber, sie bemerkt deine Zerissenheit, immerhin stirbt deine Mutter, trotzdem bewegt sie sich nicht.
In diesem Fall, sollte sie sich etwas zur├╝cknehmen und, vor allem auch dir, zur Seite stehen.

16.10.2020 12:00 • x 6 #24


Elmator


11
1
14
Zitat von Brightness2:
Umgekehrt. Sie ist die sorgenberechtigte Mutter der kleinen Tochter. Damit hat sie alles Recht der Welt und die Pflicht, die gemeinsame Tochter vor ├ťbergriffen wie den Knutschattacken des Schwiegervaters zu sch├╝tzen.


Doch. Im Universum des kleinen M├Ądchens ist sie genau das.


Nat├╝rlich m├╝ssen sie sich den elterlichen Entscheidungen bez├╝glich der kleinen Maus unterordnen. Oder mit den Konsequenzen leben. Wenn Kinder-Fotos irgendwo ver├Âffentlicht oder verschickt werden, m├╝ssen beide sorgeberechtigten Elternteile -so denn gemeinsame Sorge besteht, das habe ich nicht heraus lesen k├Ânnen- damit einverstanden sein. Sonst geht nichts. Ich w├╝rde alles daf├╝r tun, dass mein kleines M├Ądchen nicht irgendwann im Darknet als W...svorlage irgendwelcher p├Ąd. landet. Und genau das passiert h├Ąufig durch die unkontrollierte und nicht gesteuerte Verbreitung irgendwelcher zuckers├╝├čen Kinderbilder.

Lieber @Elmator habt Ihr das gemeinsame Sorgerecht dokumentiert? Ansonsten ist deine Freundin alleinige Entscheiderin bez├╝glich der Verbreitung der Fotos.

Ja das wurde bereits vor der Geburt gekl├Ąrt

Edit:
Du sprachst von "abknutschen". Das ist f├╝r mich eindeutig ├╝bergriffig.

Kennst du die WhatsApp-Gruppen deiner Familie, wei├čt du an wen die Bilder gehen?


Ja das ist eine Familiengruppe in der ich auch bin

16.10.2020 12:01 • #25


Minnie

Minnie


936
5
904
Zitat von Elmator:
Besch├╝tzerinstinkt schl├Ągt Alarm und sie meint das unsere Tochter kein Mittel zum Zweck ist und nicht daf├╝r da ist um jemanden gl├╝cklich zu machen.


Ich gehe davon aus, dass ihr die Tochter nicht bekommen habt, um das Rentensystem zu unterst├╝tzen.... das Kind ist schon allein deshalb Mittel zum Zweck...

16.10.2020 12:04 • x 1 #26


jaqen_h_ghar

jaqen_h_ghar


1124
1486
Zitat von Elmator:
Sehe ich nicht so, das mit seinem Verhalten habe ich schon angesprochen aber Sachen die bei Ihrer Familie ok sind und toleriert werden sollten bei mir akzeptiert werden

Schlie├čen wir da nicht ein bisschen viel von uns selbst auf die anderen?
Merkst Du, wie Du anderen damit Deine Einstellung ├╝berst├╝lpst - egal ob sie wollen oder nicht - und dann entt├Ąuscht und gekr├Ąnkt bist, wenn andere (in dem Fall Deine Partnerin) sich nicht so verhalten, wie Du das gerne h├Ąttest?
Finde den Fehler ...

16.10.2020 12:04 • #27


Brightness2


460
1145
Zitat von Brightness2:
Lieber @Elmator habt Ihr das gemeinsame Sorgerecht dokumentiert? Ansonsten ist deine Freundin alleinige Entscheiderin bez├╝glich der Verbreitung der Fotos.

Habt Ihr gemeinsames Sorgerecht?

16.10.2020 12:06 • #28


Elmator


11
1
14
Ja haben wir

16.10.2020 12:13 • #29


Bones


5691
10037
Ok,deine Familie ist anstrengend, da kann sie sich dann auch zur├╝ckziehen.
Warum sie sich aber in der aktuellen Situation mit deiner Mutter nicht etwas zur├╝ckhalten kann,finde ich leicht befremdlich.Es ist auch deine Tochter

16.10.2020 12:14 • x 4 #30



x 4