602

Meine Geliebte geht mir nicht aus dem Herzen

Selbstliebe

Selbstliebe


4215
1
3788
Zitat von Löwenherz45:

...Wir haben mehrere Leben, nutzen oft nur eines davon. Schaut, ich habe oben schon beschrieben, dass meine Liebe zu meiner Frau Vertrautheit und den vielen Jahren anzurechnen ist und es keine Hölle ist. Die Liebe zu meiner Geliebten all das an Gefühl verkörpert, was ich unter den tiefsten Gefühlen verstehe. Ich habe mich damals so entschieden weil mein Verantwortungsbewusstsein und die vielen Jahre, wie der Kummer meiner Kinder mich festhielt. Das ist doch das Dilemma an der Sache, nicht wegen Familie gehen zu wollen, sondern wegen dem Herzen, das mich nicht in eine eigene Wohnung zieht, sondern zu ihr. Es schreit nach ihr und nicht nach einer 2 Zimmer Wohnung. Ob das sympathisch klingt oder nicht sollte keine Rolle spielen. ....


Löwenherz, du hast genau wie alle anderen Menschen ein einziges Leben und nicht mehrere. Deshalb ist es umso wichtiger, Entscheidungen, die eine hohe Tragweite haben reiflich zu überlegen und anschließend alle Alternativentscheidungen zu vergessen. Damit verhindert man genau dieses Dilemma, in dem du gerade steckst.

Was ich aus deinen Zeilen herauslese ist, dass du auf dem gleichen Weg der Wiederholung bist. Bleibst mit deiner Frau zusammen, obwohl du sie nicht aufrichtig liebst, sondern an dem geordneten Leben hängst, das du mit ihr hast.

Man kann auch nach 30 Jahren Ehe diese beenden, wenn man merkt, dass die Beziehung einem Geschwisterpaar ähnelt und von dem einstigen Liebespaar, das man mal war, nichts mehr übrig ist. Womit ich diese Konstellation nicht als pauschal schlecht bewerten will.....solange keiner von beiden "was" vermisst und beide zufrieden sind ist es ok.

09.07.2015 13:58 • #31


Sternenstaub62


Hey Löwenherz,
was ist mit dir? Wie ist es dir inzwischen ergangen?
Lass mal wieder was von dir hören
LG Sternenstaub

16.07.2015 23:30 • #32


Löwenherz45


Hallo Sternenstaub,

Danke der Nachfrage. Meine Frau bemüht sich, ich bemühe mich. Finde sie auch wieder attraktiver. Die Arbeit nimmt mich sehr ein. Ich werde jetzt erst einmal in den Urlaub mit meiner Frau fliegen.
Gestern ist mir etwas sehr schlimmes passiert. Als ich mit meiner Frau geschlagen habe, habe ich sie gebeten ganz ruhig dabei zu sein, nicht zu sprechen. Ich wollte nicht abgelenkt sein, wenn ich dabei an meine geliebte denke. Ich vergleiche nie den Tag mit ihr, aber jeden Kuss und auch das intime. Das ist falsch. aber ich werde meine Familie nicht verlassen und hoffe, dass die Sehnsucht irgendwann aufhört

17.07.2015 22:16 • #33


Scirocco


Um Gottes Willen. .. Ich möchte eine Kotztüte bitte....Sie soll still sein, damit du dich konzentrieren kannst?!?!
Wie krass respektlos, unwürdig und anmaßend.

Wieder jemand, der das Opferlamm mimt, der all die Strapazen für seine Familie auf sich nimmt. Applaus.

Aber sich sehenden Auges, voller Lüge und voller Absicht ERSTMAL in die Affäre stürzen.
DA, nein DA kam es natürlich nicht in Frage, das Opfer zu bringen und zu verzichten. Nein. Da wollte man rumzündeln und schauen, was brennt.

Allein schon dieser Satz "ich bin es ihr schuldig es nochmal zu probieren".... Bäääääh.
Du wärst ihr Treue schuldig gewesen.
Dieser Satz sagt schon aus, dass du es um IHRETWILLEN tust. Dabei war sie dir piepegal, wenn du mit deiner Affäre zusammen warst.
Du solltest vielleicht auch mal einen Therapeuten zu Rate ziehen, der mit dir ein paar gepflegte Blicke auf dein Seelenleben wirft.

Es ist schade, dass die Therapeuten deiner Frau nichts anderes raten....

18.07.2015 00:03 • x 6 #34


Selbstliebe

Selbstliebe


4215
1
3788
Zitat:
Als ich mit meiner Frau geschlagen habe, habe ich sie gebeten ganz ruhig dabei zu sein, nicht zu sprechen. Ich wollte nicht abgelenkt sein, wenn ich dabei an meine geliebte denke. Ich vergleiche nie den Tag mit ihr, aber jeden Kuss und auch das intime. Das ist falsch. aber ich werde meine Familie nicht verlassen und hoffe, dass die Sehnsucht irgendwann aufhört


Was empfindest du dabei, wenn du dich so deinem Willen hingibst?
Erlebst du gar keine Scham, dass deine Frau für dich in dem Augenblick eine bessere ****Matratze ist? Deine Frau kennt deine Gedanken während des Akts?
Was Euch zusammenhält, kann ich mir gut vorstellen.....dafür wurdest du von ihr gekauft, ist ja dann win-win, und allen geht's gut!

18.07.2015 07:55 • x 1 #35


via


... nur der Freundin nicht.

outsch. Irgendwie finde ich das schockierend - aber es öffnet mir die Augen. So muss das sein, denke ich mir, und wahrscheinlich vergeht die Sehnsucht dann irgendwie. Deine jedenfalls.

wär´ schön, wenn Deine Geliebte das lesen könnte. Dann vergeht ihre auch. Ganz bestimmt.

via

18.07.2015 08:17 • #36


Schockiert


Ich bin selbst geliebte gewesen und habe nach anfänglichen Versprechen und Zukunftspläne, seine Frau wusste ebenfalls von mir, mit einer SMS abserviert. Wenn ich mir vorstelle, dass mein Herzensmann so denkt und fühlt wie du wäre das für mich erschreckend. Du liebst deine Frau nicht, es sei denn, genau das würde Liebe für dich bedeuten?! Deine Frau tut mir sehr leid. Du belügst dich selbst und lebst in einer irrealen Welt. Sonst heißt es immer Affären wären Seifenblasen, aber hier ein sehr gutes Beispiel was wirklich Seifenblase bedeutet. Ihr bemüht euch? Warum Mühe, wenn es doch Liebe ist? Bemühung bedeutet für mich, dass sich Menschen anstrengen den gegenseitigen Ansprüchen gerecht werden zu wollen. Icv hoffe deine Geliebte trauert nicht mehr um dich und erkennt, dass sie keinen Verlust hatte und sie mit einem blauen Augen davon gekommen ist.

18.07.2015 08:41 • #37


Maus 89

Maus 89


6071
9064
Ich bin die Ehefrau in einer fast identischen Geschichte. Mein Mann und auch ich haben uns sehr "bemüht" um unserer Partnerschaft noch eine Chance zu geben. Diese Zeit war ganz okay. Aber......, ich hatte ständig das Gefühl, das mein Mann nur mit halbem Herzen bei der Sache war. Ich spürte förmlich, wie sehr er sie vermisste. Ich kann mir nicht vorstellen, das deine Frau das bei dir nicht bemerkt. Irgendwann bat ich meinen Mann zu erzählen, wie es ihm wirklich geht. Er hat es, wie so oft bei "Betrügern", nicht getan. Jetzt habe ich ihn verlassen, weil ich nicht die 2. Wahl sein wollte. Ich bin ausgezogen, weil er es nicht konnte oder wollte. Wir haben noch regelmäßigen Kontakt. Im Moment vermittelt mir mein "Noch" Mann, das er nur mich liebt und die Affäre nur eine "Bett Geschichte" war und ich zu ihm zurück kommen soll. Für mich sind das nur Worte, die er ausspricht aus Angst ganz alleine zu sein. Ich kenne ihn lange genug, um das beurteilen zu können.

Ich kann nicht glauben, das deine Frau das nicht spürt, egal was ihr miteinander tut. Diese Situationen habe ich oft über mich ergehen lassen und fühlte mich total gedemütigt. Aber.., ich wollte es nicht wahr haben.
Sei ehrlich zu deiner Frau und trenne dich zumindest räumlich von ihr. Nur so hast du und auch deine Frau die Möglichkeit herauszufinden, wie ihr wirklich fühlt. Alles andere ist nur Quälerei für alle Beteiligten.

Denk mal darüber nach.
LG Maus 89

18.07.2015 09:09 • x 1 #38


Sternenstaub62


Du hast recht, Löwenherz, mit deiner Frau zu schlafen und dabei an die Geliebte zu denken ist einfach falsch. Falsch, wie so vieles was wir machen, gezwungen sind zu machen. Denn in dieser Situation gibt es nur Kompromisse, Zugeständnisse auf beiden Seiten. Aber ist es nicht vielleicht besser erstmal keinen S. zu haben als solchen?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass deine Frau sowas möchte, ich glaube eher dass sie es tut, um dich zu halten.

Bei mir gibt es auch diese Kompromisse. Ich kann mit meinem Mann zu Zeit nicht schlafen, weil ich in Gedanken immer bei meinem Geliebten bin. Vielleicht gibt sich das ja noch. Bis dahin haben wir uns auf andere Praktiken geeinigt, die ich einigermaßen zulassen kann. Alles in allem ein ziemlich unbefriedigende Situation. Wie lange das noch so gehen soll steht in den Sternen, denn meine Liebe ist noch immer bei bei meinem Geliebten nach über einem Jahr Kontaktsperre...

Aber ich liebe auch meinen Mann auf eine andere Weise, ich liebe ihn für die schönen Dinge, die wir miteinander machen, die Gespräche, die wir haben über Gott und die Welt (aber nicht über unsere Probleme ). Ich liebe ihn für die tolle Familie und alles was wir miteinander aufgebaut haben. Ich liebe ihn wie einen guten Freund und engen Vertrauten aber er liebt mich noch so wie früher, ein fatales Ungleichgewicht.

Ich habe geglaubt, die alten Gefühle kommen wieder, es würde wieder so werden wie früher. Aber je mehr Zeit vergeht umso weniger glaube ich daran und umso mehr baut sich zwischen uns eine Spannung auf, denn für meinen Mann bin ich mehr als nur eine gute Freundin.
Er gibt die Hoffnung nicht auf und ich merke, dass ich mich ihm zunehmend zu entziehen versuche. Ein kürzlich zusammen verbrachte Urlaub hat da auch nicht wirklich geholfen.

Ich wünsche dir aber von ganzem Herzen, dass ihr einen schönen Urlaub habt, der euch vielleicht wieder etwas näher zusammen bringt und lass von dir hören
LG Sternenstaub

19.07.2015 10:59 • #39


Selbstliebe

Selbstliebe


4215
1
3788
Zitat von Sternenstaub62:

.... Falsch, wie so vieles was wir machen, gezwungen sind zu machen. ....


Sorry, aber das halte ich für Quatsch, niemand wird gezwungen, mit einem Menschen zusammenzubleiben. Du kannst, wie jeder andere auch "Nein" sagen. Ich halte es mehr für Feigheit, denn zu Entscheidungen zählt eben auch, die Konsequenzen zu tragen. Und die können schon die selbstgebastelte Komfortzone erheblich stören.....da bemitleidet man sich doch lieber eine Weile....und legt sich alles so schön aus, wie man es grad gebrauchen kann

19.07.2015 18:35 • #40


fort(ist)una


Zitat:
Als ich mit meiner Frau geschlagen habe, habe ich sie gebeten ganz ruhig dabei zu sein, nicht zu sprechen. Ich wollte nicht abgelenkt sein, wenn ich dabei an meine geliebte denke.




Schatz, halt doch bitte mal die Klappe. Ich befriedige mich gerade selbst
Weiter so!
On and on
Du bist auf dem absolut richtigen Weg!
Wenn die Menschen schon an den winzigsten Hürden scheitern, braucht man sich doch nicht mehr wundern, warum sie kreuz unglücklich sind. Von nichts kommt eben nichts. Fortuna klopft nicht an die Tür von Leuten, die ihren Popo nicht in Bewegung setzen wollen
Viel Spaß noch in der Pampa!

19.07.2015 20:57 • x 1 #41


GTI


183
2
30


Also mehr fällt mir dazu echt nicht ein ...

20.07.2015 09:14 • x 2 #42


KleinerPfennig

KleinerPfennig


258
86
"Als ich mit meiner Frau geschlagen habe, habe ich sie gebeten ganz ruhig dabei zu sein, nicht zu sprechen. Ich wollte nicht abgelenkt sein, wenn ich dabei an meine geliebte denke. "


Ich bin ja sonst nicht so der Kritisierer...habe viel Verständnis und versetzte mich eigentlich immer in die Lage anders denkender aber hier zieht es mir fast die Schuhe aus ...ich bin schockiert....Deine arme Frau ist nichts anderes als Dein Samenklo......mach Nägel mit Köpfen....so etwas hat KEINER verdient!

20.07.2015 09:40 • x 2 #43


Die Rose



Hallo Löwenherz,
stell dir vor, deine Frau verlangt so etwas von dir, dass du beim S.. den Mund hältst und am besten noch
einen Strumpf übers Gesicht ziehen, dass sie sich vorstellen kann, sie schläft mit Johnny Depp

Das würdest du sicherlich auch schrecklich finden. Trenne dich von deiner Frau und such dir alleine eine Wohnung um erstmal runter zu kommen. Dann wirst du sehen, welche du von beiden Frauen vermisst und dann entscheidest du dich.

20.07.2015 14:26 • x 1 #44


Aschenputtelche.


Das ist nicht ungewöhnlich, dass man beim S. an jemanden anderen denkt. Nur sollte man nicht so gemein sein, dass man es dem Partner auch noch sagt. Das ist doch sehr demütigend.

Dann schlafe lieber nicht mit ihr. Das wäre etwas Rücksichtsvoller.

Ich muss auch manchmal an einen Anderen denken und wenn es so ist, dann möchte ich lieber nicht mit meinem Partner schlafen. Dann kommt es mir auch eher so vor, als wenn ich es aus Pflichtgefühl tue. Manchmal denke ich dann, dass ist so etwas ähnliches wie ein Missbrauch an mir selbst, wenn ich dann dennoch mit ihm schlafe. Aber du drehst dann den Spiess um und missbrauchst deine Partnerin, wenn du es ihr dann sagst.

Das kann man nun drehen und wenden, und aus verschiedenen Perspektiven sehen und sich fragen, was ist besser, einen anderen Menschen zu missbrauchen oder sich selber zu missbrauchen?
Sehr schwieriges Thema!

Am besten ist wohl den S. erstmal Vorrübergehend ein zu stellen. Aber damit betrübt man den Anderen auch wieder.

Es ist dann gehupft wie gesprungen. Einer wir immer irgendwie verletzt.

Ach, wäre ich doch nicht so attraktiv. Dann hätte ich weniger Sorgen und mehr Seelenruh.

20.07.2015 14:42 • #45




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag