291

Morgens, Abends und am Wochenende

Tomte38

95
4
82
Ich m├Âchte mal einen neuen Thread aufmachen. Mal schauen wann hier deswegen wieder gemeckert wird.
Die meisten kennen das ja wahrscheinlich auch. Morgens wacht man total deprimiert auf, kann sich Tags├╝ber gut besch├Ąftigen und dann am Abend geht's wieder los genau wie am Wochenende. Man wei├č nichts mit sich anzufangen und trauert dem Ex - Partner nur noch hinterher. Als w├Ąre es nicht schlimm genug verlassen worden zu sein,nein man steht pl├Âtzlich allein da und hat keine oder nur sehr wenige Sozialkontakte. Zum Ex wegen Kontaktsperre eh nicht , Freunde hat man auch nicht genug, oder die haben keine Zeit, oder wollen das geheule einfach nicht mehr h├Âren. Dazu sei gesagt das dies durchaus nicht b├Âse denen gegen├╝ber gemeint ist, aber die k├Ânnen halt die Situation auch nicht ├Ąndern.
Was kann man also tun? Neue Freunde findet man halt nicht so schnell, und durch Corona ist man etwas eingeschr├Ąnkt was Soziales angeht.Rasenm├Ąhen oder sowas geht um 22 Uhr auch nicht usw. Klar geht sowas wie Lesen, TV usw jederzeit, aber so richtig klappt das auch nicht immer sei es wegen fehlender Motivation oder anderen Gr├╝nden.
Also da ich zur zeit nicht arbeiten geh, drehe ivh hier bald echt durch, daher mal so ganz allgemein gefragt, was ihr so treibt oder als es bei euch so schlimm war, was Ihr gemacht habt.Bitte jetzt nicht so was wie Kino Konzert Lesen TV usw als antwort schreiben,das kann ich jederzeit machen, sondern wenn m├Âglich Situationsbeschreibungen, wie ihr es schafft/geschafft habt euch zu durch diese Momente zu bringen.
Vielleicht ist ja was dabei was mir noch nicht eingefallen ist.

10.10.2020 18:27 • x 9 #1


Sacred_Life

Sacred_Life


184
349
Ist dir nur langweilig oder bist du eher neben dir, ruhelos, aufgew├╝hlt?

Wenn es Letzteres sein sollte - da ist bei mir immer stundenlang hei├č duschen oder in die Badewanne mit einem Donald Duck Heft das Erste Hilfe Programm.
Und tags├╝ber Natur, Natur, Natur. Am besten in Kombination mit Sport oder spazieren gehen.

10.10.2020 18:34 • x 1 #2



Morgens, Abends und am Wochenende

x 3


Tomte38


95
4
82
Das ist mal so und mal so. Es ist halt nicht einfach nach so langer Zeit zu zweit auf ein einmal ganz alleine zu sein.

10.10.2020 18:36 • x 2 #3


GemEinsam


197
5
184
Ich schreibe hier recht viel seit ein paar Tagen
Ansonsten f├╝hre ich Tagebuch, schreibe Geschichten, telefoniere mit Freunden, Geschwistern, wage mich an Dinge ran, f├╝r die ich sonst nie Zeit hatte bzw f├╝r die es immer einen Mann gab wie streichen, M├Âbel aufbauen etc. Ich finde es au├čerdem sehr hilfreich, sich f├╝r wenig Geld weiterzubilden zB eine neue Sprache zu lernen oder eine alte aufzubessern.

Heute ist die erste Nacht, die ich seit langer Zeit alleine bin. Ich habe meine Wohnung geputzt, ein Bad eingelassen und gebe mir nachher Dr. Sheldon Cooper

10.10.2020 18:52 • #4


melli90


4
1
2
Es hat nichts mit einer Trennung oder ex zu tun, es liegt an dir was du aus deinem Leben machst. Da ich auch keinen Job habe seit kurzem, ist es manchmal einsam und bin dann kurz am Ende, obwohl ich gern allein bin. Ich habe so gut wie keine Freunde. Es ist auch langweilig immer nur Serien zu gucken.. ich studiere zwar nebenbei aber das nur an 2 Tagen in der Woche. W├╝rde mich auch freuen ├╝ber Vorschl├Ąge.

10.10.2020 19:09 • x 2 #5


Frau12


Daf├╝r gibt es kein "Rezept", das muss man lernen.

Sich selber zu ertragen lernen, ist eine der schwersten Aufgaben im Leben. Aber wenn man das mal durchleuchtet hat und die Tatsache, dass man auf sich selber zur├╝ck geworfen wird, akzeptiert hat, dann bietet das ein echtes Poten. f├╝r die Pers├Ânlichkeitsentwicklung.
Dazu geh├Ârt auch das Aushalten von Langeweile. Man muss nicht st├Ąndig etwas machen. Manchmal ist auch sch├Ân, einfach nur den Gedanken nachzuh├Ąngen.
Es gibt Menschen, die arbeiten nicht, sind alleine und trotzdem zufrieden. Das ist ein Prozess und ein guter Weg, sich selber kennen zu lernen. Nimm ihn f├╝r dich an.

10.10.2020 19:26 • x 9 #6


Tomte38


95
4
82
Ja das wird auch noch eine von vielen sachen werden, die ich Erlernen muss. Leider h├Ąnge ich grad in so einem tief, wo der Ar. absolut nicht hoch will. Selbst mein Hobby indem ich fr├╝her Stunden verbracht habe, reizt mich grad gar nicht(war einer von vielen Gr├╝nden f├╝r die Trennung) obwohl ich jetzt so viel ohne R├╝cksicht nehmen zu m├╝ssen, machen k├Ânnte.

10.10.2020 19:33 • x 2 #7


MIKE78


53
1
40
Tomte, du beschreibst gerade zu 100% was ich auch gerade durchmache. Dann fragt man sich ob SIE eventuell auch mal kurz an mich denkt (wahrscheinlich nat├╝rlich nicht), was sie gerade macht usw. Ich kann nur hoffen dass diese Gedanken weniger werden und auch der Schmerz irgendwann nachl├Ąsst....

10.10.2020 19:45 • x 1 #8


Empblue

Empblue


80
1
58
Familie. Viel bei der eigenen Familie sein. Das ist die beste Heilung.
Klar abends zuhause dreht man wieder durch. Ich mach das auch gerade mit. Aber das hilft ungemein. Pl├Ąne schmieden.
Sport und sich einreden. Man ist damit nicht alleine. Millionen haben gerade Liebeskummer.
Kopf hoch. Bleib stark.

10.10.2020 19:58 • x 2 #9


GemEinsam


197
5
184
Ich denke wir alle hier sind schon durch diese L├Âcher gegangen. Die L├Âcher, die ein Mensch hinterlassen kann, sind im ersten Augenblick nahezu unauff├╝llbar. Zu komplex ist das, was im Inneren und ├Ąu├čeren stattfindet. Es ist ja nicht nur dass es weh tut, sondern man muss sich von Tr├Ąumen, Hoffnungen aber auch alten Gewohnheiten verabschieden.
Ich finde es, gerade in der Anfangszeit wichtig, sich abzulenken. Der Schmerz, dieses Ohnmachtsgef├╝hl, die Leere begleiten einen sowieso. Ganz egal wo man ist. MMn ist die beste Ablenkung im Erschaffen von etwas neuem zu finden. Es gibt bestimmt Dinge, die Du immer mal ausprobieren wollte. Wenn Du Dir aus finanziellen Gr├╝nden nicht leisten kannst, fang mit g├╝nstigen Kleinigkeiten an. Aus dem Grund entdeckte ich sticken und arbeiten mit Pappmache f├╝r mich
Die Zeit wird noch kommen, in der Du Dich bewusst mit Dir, der Trennung auseinandersetzen kannst/darfst. Jedes Gef├╝hl hat seine Daseinsberechtigung und es darf angenommen, akzeptiert und dann losgelassen werden. Und Du wirst sehen - in all dem Kummer ist ein kostbares St├╝ck Kohle zu finden und in diesem ist ein Diamant verborgen

Du darfst Dich in all dem Chaos neu entdecken und ├╝ber Dich hinauswachsen. Sowas ist ein Geschenk

10.10.2020 20:12 • x 4 #10


Tomte38


95
4
82
Familie, leider kommt das bei mir nicht in Frage da mein Vater verstorben ist und meine Mutter im Pflegeheim (Demenz). Die Schwiegereltern sind nat├╝rlich f├╝r meine Ex da, jedoch nicht f├╝r mich. Da ich auch nach ├╝ber 3 Wochen noch keine Plausible Erkl├Ąrung bekommen habe, Warum Weshalb und Wieso Sie sich getrennt hat, habe ich nat├╝rlich immer wieder unz├Ąhlige fragen jedoch keine Antworten. Ich muss warten bis Madame mir irgendwann vielleicht malmp das ganze erkl├Ąrt. Trotzdem Danke an alle die bjs jetzt versucht haben zu helfen

10.10.2020 20:34 • x 2 #11


MIKE78


53
1
40
Mit euch hier zu schreiben hilft mir schon ein bisschen. Vielen Dank- ihr seid super

10.10.2020 21:31 • x 2 #12


Empblue

Empblue


80
1
58
So wei├č man. Man ist nicht allein gerade .. im Land des Kummers.

10.10.2020 21:59 • x 2 #13


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4137
1
7688
Zitat:
Ich muss warten bis Madame mir irgendwann vielleicht malmp das ganze erkl├Ąrt.

Falsche Einstellung, Tomte. Du musst gar nichts in dieser Hinsicht. Vielmehr musst Du lernen, mit einer Kontaktsperre "zu arbeiten" und damit den Spie├č einfach umzudrehen.
Und zu dem Thema "Erkl├Ąrungen" von Ex-Partner bei diesen ber├╝hmten Aussprachen: Wenn Du Bock auf Schuldumkehr bzw. Dir anzuh├Âren, was alles nicht so lief, dann warte darauf. In der Realit├Ąt bringen diese Aussprachen nichts.
Wichtiger ist es, das Du dich wieder aufbaust, Motiviation gewinnst und Dir Ziele steckst. Da durch gewinnst Du wieder Selbstvertrauen und Du wirst einen ganz anderen Blick auf Deine Ex-Beziehung gewinnen.

10.10.2020 22:09 • x 5 #14


Coppa


56
89
Trauer. Schwierigkeiten. Kann keinen eigenen Thread schreiben, schaffe es nicht. Hatte nie eine Familie aus heutiger Sicht. Gewalt, Missbrauch, Lieblosigkeit.

Aufstehen, immer wieder k├Ąmpfen,die Kr├Ąfte schwinden, funktionieren, Fassade erhalten. Neid auf die Gl├╝cklichen(wenn ich ehrlich bin)

10.10.2020 22:11 • x 4 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag