124

Muss andauernd aufs Handy schauen

Catwoman2017

77444
Tu Dir selbst einen Gefallen und machs nicht.
Dann hört das Kopfkino nämlich nie auf.

Und wenn Du es tust, dann halt Dich meiner Meinung nach sehr kurz. Alles Gute zum Geburtstag, feier schön. Punkt.
Und hab keine Erwartungen, entweder kommt nichts zurück oder sie schreibt belanglos smalltalk, dann ist ihr wohl gerade langweilig und Du fängst wieder an zu interpretieren.
Um in Deinem Kopf aber irgendwann mal Ruhe reinzubringen, würde ich es lassen.
Weil, es gibt ja immer Gründe, Geburtstag, Weihnachten, Ostern....

Aber das musst Du für Dich selbst wissen.

05.09.2017 21:06 • x 2 #46


Hitchhiker1981

Hitchhiker1981

162
2
145
Danke, das selbe dachte ich mir auch. Wollte es nur nochmal hören.

05.09.2017 21:08 • #47



Muss andauernd aufs Handy schauen

x 3


Sonnenblume1981

77444
Entscheide es doch an ihrem Geburtstag. find es nicht unhöflich, nicht zu gratulieren.Hab da überhaupt nicht drüber nachgedacht, ihm zum Geburtstag zu gratulieren. Er hat sich getrennt, deshalb ist es doch auch egal, ob ich ihm gratuliere oder nicht. Ich erwarte nichts mehr von ihm, dann kann er von mir auch nichts erwarten. Und hör auf, alles,was sie tut oder nicht tut zu analysieren und auf dich zu beziehen , so investierst du unnötige Energien, die du für dich benötigst. Und deine Offenheit auf der Arbeit war ein riesen Schritt!Ich gehe ungewohnt offen mit meinen Emotionen um,mir doch egal, was Andere denken. dann wurde ich eben auch mal verlassen, passiert jedem mal. Und ich mache damit beachtlich positive Erfahrungen.

05.09.2017 21:11 • x 3 #48


Sabine 49

4434
1
6379
Das musst du heute noch nicht wissen, was sich an ihrem Geburtstag richtig für dich anfühlt. Wenn gratulieren, dann nur eine sms, ganz kurz gratulieren und maximal einen schönen Tag wünschen. Kein Erkundigen wie es ihr geht, keine Info wie es dir geht.

Mein Ex-Mann und ich wir gratulieren uns. Haben wir selbst im Trennungsjahr gemacht, da hatten wir beide innerhalb von 10 Tagen einen runden Geburtstag. Damals hab ich eine Karte gekauft und meinen Kids mitgegeben. Hat aber lange gebraucht, bis ich eine passende gefunden hatte. Unsere Geburtstage waren ca, 2 Monate nach unserer Trennung, nach fast 28 Jahren. Ich konnte ihm keine Karte kaufen, auf der Herzliche Glückwünsche oder Viel Glück fürs neue Lebensjahr oder irgend sowas stand. Zum Schluß wurde es eine Karte auf der stand einfach: Gratulation.Das hat es dann getroffen. Ich wollte gratulieren, mehr aber auch nicht.

Mittlerweile schreiben wir uns an den Geburtstagen eine sms jeweils und bedanken uns anschließend. Fertig. Alles andere geht mich nichts mehr an und interessiert mich auch nicht mehr.

05.09.2017 21:18 • x 1 #49


Blake88

77444
Ich sag dir jetzt mal was, als mich meine Ex verlassen hat, standen wir kurz vor der Hochzeit und innerhalb von 10 Tagen wäre nicht nur unser Hochzeitstag gewesen sondern auch ihr Geburtstag und was glaubst du wie ich mich gefühlt habe?

Habe ich geschrieben? Nein! Weil es mich nur verletzt hätte und ich derjenige bin der die Last tragen müsste, also habe ich es bewusst nicht getan und soll ich dir was sagen? Es war die beste Entscheidung die ich treffen konnte, es war der erste Schritt in Richtung akzeptieren und damit klar kommen.

Also lass es bitte bleiben und bekomm dein Kopf aus dem Ar., treibe Sport und genieße,die guten Seiten deines Lebens.

05.09.2017 21:38 • x 4 #50


Evi123

Evi123

144
139
Entscheide das doch einfach an dem Tag ihres Geburtstages. Ich persönlich habe immer gratuliert, kurz und bündig, aber nichts erwartet, aber meist kam ein Danke mit Smiley.

06.09.2017 06:15 • #51


anka76

1489
2161
Gratuliere ihr nicht! Mein Ex hatte vorige Woche Geburtstag - war ein schei. für mich, aber ich habe ihm NICHT gratuliert - war dann ein gutes Gefühl für mich!

06.09.2017 07:28 • #52


Glaskanone

Glaskanone

241
1
192
Wenn du ehrlich bist geht es dir um eine Reaktion, um dich in ihre Gedanken zu bringen.
Das ist aber nicht gut, du erhoffst dir Dinge die nie passieren werden und machst dich selbst damit runter.
Zwinge dich Abstand zu nehmen, überall und immer, für immer.
Dein Ziel ist nämlich nicht noch Reaktionen und Gedanken zu provozieren sondern dich selbst wieder glücklich zu machen und dein Leben zu leben, handle entsprechend.

06.09.2017 08:03 • x 2 #53


Atik

94
6
54
Das hab ich auch ... ich hatte drei Wochen Kontaktsperre und danach hat er sich gemeldet.. wollte aber nur Freunde sein ... so hab ich mindestens verstanden... dann schrieb er so komische Sachen und ich habe ihn blockiert aber trotzdem schaue ich ob er mich vielleicht trotzdem irgendwie kontaktieren möchte ... es ist schwer das endlich wahrzunehmen dass es vorbei ist ...

06.09.2017 08:21 • #54


verliebtverlieb.

77444
Ich habe nur die ersten beiden Seiten gelesen.
Aus allem, was ich so lese über WhatsApp, Facebook und co., komme ich zu dem Schluss, dass das Teufelszeug ist.
Ich habe mich bisher immer gesträubt, mir ein Handy zuzulegen. Aber jetzt gibt es ein paar Gründe, weshalb ich eins gebrauchen könnte bzw. eins haben möchte. Unter anderem möchte ich auch so gerne über WhatsApp Kontakt zu meinem Geliebten haben, ich merke, dass man aus vielem raus ist, wenn man nicht drin ist.
ABER: Nach dem Lesen der ersten beiden Seiten dieses Threads rücke ich schon wieder ab von der Idee. Finde es einfach nur schrecklich, was es mit einem macht. Die Möglichkeit, den anderen verfolgen/kontrollieren zu können, diese Sucht nachzugucken, das Stalken, es ist die reinste SELBSTZERFLEISCHUNG. Ich würde es wohl genauso machen, und deshalb werde ich wohl verzichten.
Kein Handy zu haben bedeutet auch ein großes Stück Freiheit.
Wenn ich draußen bin, bin ich nicht erreichbar. Und? Super! Meine ganzen Verabredungen klappen auch so.

Insofern: Danke @Hitchhiker1981 !

Übrigens: Ich bin auch von null auf 1 Schachtel Zig. am Tag gekommen.

06.09.2017 08:43 • #55


Glaskanone

Glaskanone

241
1
192
Zitat von verliebtverliebt:
Ich habe nur die ersten beiden Seiten gelesen.
Aus allem, was ich so lese über WhatsApp, Facebook und co., komme ich zu dem Schluss, dass das Teufelszeug ist.
Ich habe mich bisher immer gesträubt, mir ein Handy zuzulegen. Aber jetzt gibt es ein paar Gründe, weshalb ich eins gebrauchen könnte bzw. eins haben möchte. Unter anderem möchte ich auch so gerne über WhatsApp Kontakt zu meinem Geliebten haben, ich merke, dass man aus vielem raus ist, wenn man nicht drin ist.
ABER: Nach dem Lesen der ersten beiden Seiten dieses Threads rücke ich schon wieder ab von der Idee. Finde es einfach nur schrecklich, was es mit einem macht. Die Möglichkeit, den anderen verfolgen/kontrollieren zu können, diese Sucht nachzugucken, das Stalken, es ist die reinste SELBSTZERFLEISCHUNG. Ich würde es wohl genauso machen, und deshalb werde ich wohl verzichten.
Kein Handy zu haben bedeutet auch ein großes Stück Freiheit.
Wenn ich draußen bin, bin ich nicht erreichbar. Und? Super! Meine ganzen Verabredungen klappen auch so.

Insofern: Danke @Hitchhiker1981 !

Übrigens: Ich bin auch von null auf 1 Schachtel Zig. am Tag gekommen.



Die ganze Informationstechnik ist Fluch und Segen in einem. Es bringt unglaublich viele Vorteile und macht das Leben leichter.
In gewissen Dingen aber setzt es die Leute unter Druck und verändert sogar deren Gewohnheiten.
Nicht auf diesen Zug aufzuspringen ist eine tolle Entscheidung die aber kaum jemand fertig bringt.

Die Entscheidung von null auf 1 Schachtel Zig. hingegen beschäftigt Leute schon wesentlich länger und ist auch kein leichtes Thema, da kann ich ein Lied davon singen.

Bei mir war es immer so: In der Beziehung von 1/2 Schachtel am Tag auf 0, nach der Beziehung von 0 auf 1/2 Schachtel, jeweils innerhalb eines Tages.

Schon lustig wenn die Freunde wissen: Er läuft mit Zig. durch die Stadt, der muss Single sein

Hoffe das kann ich auch noch abstellen....

06.09.2017 09:34 • x 2 #56


Kupferjunge

Kupferjunge

106
4
60
Hallo @Hitchhiker1981

Ich möchte hier auch mal kurz meinen Senf dazu geben wenn ich darf

Kenne deine Situation total, bei sind es jetzt über 4 Monate das wir getrennt sind und 7 sogar das wir keinerlei kleinsten Kontakt zueinander haben, und das nach 7 Jahren beziehung.... sie hat sich von mir vor der Hochzeit getrennt weil sie noch LEBEN möchte... aber naja anderes Thema...

Bei unserem letzten treffen war sie total 180 Grad verändert so sehr das ich sie kaum wiedererkannte... von aussehen und verhalten... dabei lachte sie mir noch ins Gesicht das sie mich verlassen hat vor der hochzeit.... Naja darauf habe ich ihre Nummer, das Firmenhandy, Familie, und ihre freunde Blockiert das niemand mich erreichen kann......

Kindisch hin oder her ich habe das nicht getan damit sie mich nicht erreichen kann, sondern um MIR selber nicht mehr weh zu tun indem ich Infos von ihr habe / bekomme....

Ich erwische mich aber auch nach 7 Wochen Totaler Kontaktsperre wie ich ihren Namen Google... oder versuche Bilder oder Infos über sie zu bekommen.... auch wenn ich das innerlich garnicht möchte, sogar Angst habe... ich habe angst zu sehen das sie glücklich ist und schon einen neuen hat nach 7 Jahren.... trotzdem schaue ich ob vielleicht ne Mail kommt... denke darüber nach ob sie vielleicht das ganze bereut und mich versucht zu erreichen ?.... aber wie du selbst sagst wenn man jemand erreichen will erreicht man diesen auch.

Ich denke das verhalten von uns zeigt nur das wir noch nicht alles verarbeitet haben, und über das ganze hinweg sind... klar wir können uns belügen und sagen : Hey mir gehts gut happy Café und LALALA... aber innerlich sind wir trotzdem am Ar$$.... Das verhalten ist normal wir haben jahrelang unser leben mit dem anderen geteilt und er war das wichtigste in unserem Leben... Klar kann man nicht einfach so dieses innere Gefühl verstecken...

Ich hoffe eines Tages werde ich auch nicht mehr an sie denken... träumen...nach ihr suchen...

Wünsche dir viel viel Erfolg und Kopf hoch ! egal wie man es dreht und wendet ob man weint, sucht oder sonstiges : Es ändert leider GARNICHTS an der situation..... so kacke das auch klingt

06.09.2017 10:11 • x 2 #57


Hitchhiker1981

Hitchhiker1981

162
2
145
Danke Leute für eure Antworten. ihr helft mir wirklich und es ist gut zu wissen, dass man nicht der einzige auf diesem Planeten ist, der diese Probleme hat. So kann man sich austauschen.

Ich benutze jetzt diesen Thread als mein sogenanntes Kummer-Tagebuch, um alles zu verarbeiten und vielen hier zu zeigen, dass sie nicht alleine sein.

Vielleicht kann ein Admin den Thread umbenennen in Kummer-Tagebuch oder ähnliches?

Heute ist Tag 17, endgültige KS 2 Tage.

Bin heute wieder um 3 Uhr Nachts aufgewacht mit Herzklopfen. Schlafen kann man vergessen. aber Gottseidank hätte ich Frühschicht und deswegen konnte ich zeitig aufstehen. Die ganze Nacht hat sich nur um sie gedreht. eigentlich ist sie 24 Stunden in meinem Kopf, leider. Der ganze Arbeitstag war auch schwer. manchmal wollte ich mich nur verstecken und irgendwo heulen, weil es einen sehr mitnimmt. Wir machten heute Schachteln für MüllerMilch mit der Aufschrift: Verlieben sie sich neu. Keine Ahnung, aber ich hab es irgendwie als Schicksal gesehen. das könnte auf sie treffen oder als einen Ar. für mich. Genau in der Phase kommt so eine Aufschrift. vielleicht bin ich nur all zu Abergläubisch, keine Ahnung.
Heute hatte unser Fotograf Geburtstag, bei dem wir im Juni unsere Fotos geschossen haben. Leider musste mir das Facebook mitteilen und hab auch ihn sofort geblockt. Alles raus. aus den Augen, aus den Sinn. In dem Moment stellte ich mir vor, wie sie bald mit ihrem neuen Fotos macht und ganz Facebook, ihre Wohnung usw zupflastert. Man kann sich nicht denken, was das innerlich für ein Schmerz war bzw ist. Auch jetzt noch. lieg gerade im Bett, der Fernseh läuft und der innerliche Druck oder der Kummer ist grad sehr präsent. Ich glaub, wenn ich jetzt weinen will, könnte ich es. Und ich weiß innerlich., es werden noch Tage kommen, wo es einem richtig mies gehen wird.

Aber eins ist anders. ich hab nicht mehr das Verlangen, ihr zu schreiben. Ich schau nicht alle 5 Minuten meine Emails durch. nein. 1 mal am Tag reichen mir. Vorhin hab ich geschaut. keine Email von ihr und als alles aktualisiert war, hab ich es eigentlich locker hingenommen. Vor einer Woche bin ich an diesem Punkt noch fast durchgedreht.

ich denke, ich bin jetzt an diesem Punkt, wo sich das Blatt wendet und ich sie langsam hasse (vielleicht das falsche Wort) für das alles, was sie in der letzten Zeit abgezogen hat. Ich hab mir oft in der Arbeit gedacht, was machst du, wenn sie dir schreibt? Es wird keine ich will dich zurück Nachricht kommen. das weiß ich. Aber ich denke, es wird irgendwann eine Email kommen, wie es mir geht, so gut kenn ich sie. Für mich gibt es aber nur 2 Optionen. entweder nicht antworten oder einfach schreiben, dass sie es lassen soll und ich mit ihr endgültig abgeschlossen hab. Diese 2 Optionen stehen für mich zur Debatte. Nicht falsch verstehen. man redet nicht über ungelegte Eier, aber ich will abschließen und sie soll es auch wissen. Auch werde ich ihr nicht mehr zum Geburtstag, Ostern, Weihnachten, Geburt, Taufe oder Weltrekord in wechseln von Beziehungen gratulieren.

Diese Frau ist für mich gestorben und ich möchte sie auch nicht mehr zurück. Das ist das positive an diesem Tag. Diese Erkenntnis macht es nur einen funken leichter. Ich vermisse sie trotzdem und unsere ganzen Zeiten, aber das, was sie mir nach unserer Beziehung und teils in der Beziehung angetan hat, werde ich ihr nie verzeihen können. Ich bereue nur eines. dass ich mich vorgestern am Telefon zum Affen gemacht hab und ich idiot mich entschuldigt hab. während sie mich locker nebenbei 1:1 ausgetauscht hat und das irgendwie als normal empfand.

Ich wünsche dir nur eins, falls du das hier lesen solltest (was aber nie passieren wird):
Dein neuer soll den kleinsten Schwengel der Welt haben, soll dich bitte auch 1:1 austauschen und danach soll er dich so gleichgültig behandeln haben wie du mich. Dann wäre ich wirklich glücklich.

06.09.2017 15:48 • #58


Sabine 49

4434
1
6379
Darf man auf deine Tagebucheinträge hier antworten? Ich mach es einfach mal.

Vielleicht bezieht sich der Müller-Milch-Aufdruck gar nicht auf deine Ex? Da siehst du mal, wie sehr du doch noch um sie kreist gedanklich. Ich hätte mir dabei gedacht: Keine schlechte Idee, mich neu zu verlieben und es eher als gutes Omen für mich gesehen.

Ach, auch ich hab so einen Moment im Kopf, an dem ich mich nicht mehr hätte kleiner machen können, vor meinen Ex. Da hab ich ihn auch regelrecht angebettelt, er könne einfach bei mir bleiben und ich würde alles akzeptieren. Braucht es vielleicht auch, damit man nicht mehr tiefer fallen kann.

Aber Fortschritte machst du definitiv. Hast du auch schon klar erkannt: Dein Handyverhalten ist viel, viel besser geworden und deine tiefe Verzweiflung und Enttäuschung wandeln sich in Wut oder wie du geschrieben hast, sogar in Haß. Das ist normal und ich finde auch gesund in deiner Situation, weil das dabei hilft, sich abzugrenzen und dir hilft die Kontaktsperre einzuhalten. Irgendwann wird dir die Ex nur noch egal sein. Vielleicht weil der Werbespruch auch dich gemeint hat, Hitchhiker und ab heute ist sowas wie eine größere Richtungsänderung oder gar ein Wendepunkt in der Verarbeitung deiner Beziehung : Verlieben Sie sich neu

06.09.2017 16:08 • x 1 #59


Evi123

Evi123

144
139
Hallo Hitchhiker,

eine sehr gute Idee mit dem Tagebuch. Das habe ich damals auch gemacht und es hat mir sehr geholfen. Vor allem kann man sehr schön nachvollziehen, dass man Fortschritte mach - klar, auch Rückschläge, aber die werden mit der Zeit auch weniger werden. Auch ich sehe bei Dir schon Fortschritte. Mach' Dir keine Gedanken mehr über den Affen den Du dargestellt hast. Auch mir ist so was schon passiert - jetzt nicht bei der letzten Trennung - aber vielleicht gehört das zum Reifen einfach dazu. Ich wünsche Dir jedenfalls alles, alles Gute.

06.09.2017 16:25 • x 1 #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag