124

Muss andauernd aufs Handy schauen

Evi123

Evi123

144
139
Zitat von Hitchhiker1981:
Wir waren beim Essen und neben uns saß ein 2 Meter Kerl, der gut aussah in meinen Augen. Ihre Blicke gingen andauernd zu ihm rüber, sie schaute ihn von oben bis unten an, wenn er aufgestanden ist und lächelte ihn auch noch an. Ich dachte, die fällt gleich über ihn her.


Das sind z.B. so Situationen, die mir persönlich sagen, dass sie sich umgeschaut hat nach anderen Männern und dies mit Sicherheit nicht zum ersten Mal tat. Für mich ginge so etwas gar nicht und ich habe das zum Glück in meinem Leben noch nie so erlebt. Vielleicht sah sie dich auch die ganze Zeit immer noch als Freund, ihr ward ja viele Jahre Freunde und nur kurz zusammen. Du warst vielleicht nicht ihr Traummann, auch wenn sie Dir sagte, dass sie Dich liebt. Das tat sie sicherlich auch auf ihre Art und Weise. Aber als Partner warst Du dann vielleicht für sie nicht so anziehend. Es hat sich halt so ergeben. Ist nur so eine Idee.

Sie schien ja irgendwie immer auf der Suche, war unruhig, das Verhalten mit FB ist so ein Indiz dafür. Wenn ich mit meinem Partner zusammen bin, sind FB und Co. für beide Seiten total uninteressant. Wir sind nur mit uns, wirklich nur mit uns.

All' das solltest Du mal überdenken.

04.09.2017 21:38 • #31


Sonnenblume1981

77451
Hast du vielleicht die Möglichkeit, bei einem Freund für 2-3 Tage unterzukommen,damit du durch den Umfeldwechsel etwas runterfahren kannst?

04.09.2017 21:41 • #32



Muss andauernd aufs Handy schauen

x 3


Evi123

Evi123

144
139
@Hitchhiker1981

Na klar, eine Mutter hält immer irgendwie zur Tochter und Du weißt ja nicht, was sie ihrer Mutter so erzählt hat, was zur Trennung führte. Vielleicht hat sie sich schon länger bei ihrer Mutter ausgelassen, dass Du sie einengst, dass Du sie kontrollierst, was Du ja auch irgendwie getan hast.

Oh je, wenn ich aufzähle wie viele Mütter mich ganz, ganz toll fanden und? Heute höre ich gar nichts mehr von denen. Ich war so lange toll, wie ich der Partner war, danach kam irgendwann ein neuer Partner und der war dann auch ganz, ganz toll. So ist das Leben. Jeder Mensch ist irgendwie ersetzbar - Ausnahme ist das eigene Kind.

Du hast es heute gehört - Du gehörst nicht mehr dazu. Das ist megahart, aber das überlebst Du und Du wirst irgendwann darüber hinweg sein. Wichtig ist nun, dass Du alle Kanäle zu ihr kappst. Wirklich alle. Nichts mehr hören, nichts mehr sehen. Wichtig ist, dass Du Dich auf Dich konzentrierst, fahre in Urlaub, treffe neue Leute, gehe in ein neues Fitnessstudio, usw.

All' das habe ich damals gemacht und es hat ungemein geholfen. Bereits 2 Monate nach der Trennung ging es mir wirklich schon viel besser, weil ich versucht habe, mir neue Erinnerungen zu verschaffen - ohne meine Freundin und das war gut so. Es hilft. Aber - und das ist wichtig - ich habe auch nichts mehr gehört, keinen Kontakt gehabt. Nichts mehr geguckt. Natürlich gab es Tiefs, aber ich habe die auch überwunden. Schritt für Schritt geht es.

Ich muss dazu sagen, wir sind 4/5 Monate nach der Trennung wieder zusammen gekommen und bis heute zusammen, das ist jetzt fast 1,5 Jahre her.

Aber das ist super selten.

04.09.2017 21:56 • #33


Hitchhiker1981

Hitchhiker1981

162
2
145
@Evi123

umgeschaut würde ich jetzt nicht sagen. Sie wusste, dass sie nicht gerade hässlich ist und hat das auch ein wenig provoziert. Mit Facebook sagte sie mir mal, sie braucht das einfach als Bestätigung, wenn sie 18263627263627163627636 Likes auf ihr Foto bekommt, obwohl sie das von mir immer bekommen hat.

Das ich nicht anziehend für sie war kann ich jetzt nicht behaupten. Die ganzen 6 oder 7 Jahre zuvor war sie immer scharf auf mich und in den ersten Monaten kamen wir garnicht aus dem Bett und haben überall in der Öffentlichkeit aneinander geklebt. Den Traummann oder Traumfrau gibt es in meinen Augen auch nicht, weil keiner perfekt ist.
Sie sagte zu mir nur, meine ganze Eifersucht hat alles zerstört. Ich hab ihr in den ganzen Monaten vielleicht 3 oder 4 Szenen gemacht und 3 waren auch begründet. Für mich war es zB schlimm, dass sie bei ihrer Schwester saß und der Nachbar, mit dem sie mal was hatte, ihr gegenüber saß und ich war 500km von ihr entfernt. Aber am Ende habe ich ihr vertraut. Aber ich war niemals krankhaft eifersüchtig. Hab zB heute in einem anderen Thread etwas gelesen mit einem Typen, der wirklich auf alles eifersüchtig war. so war ich nie und bin ich nie gewesen.
Sie konnte wegen mir überall hingehen, weggehen usw. Hab sie sogar noch dazu ermutigt.

Sie hat mir vorhin auch nochmal am Telefon gesagt, dass sie mir wirklich immer treu war, weil was hat sie denn noch zu verlieren? Ich wollte alles wissen und sie sagte es mir. und das glaube ich ihr auch. Wir kamen wirklich am Tag auf über 200 WhatsApp Nachrichten und hatten immer wieder was neues zu schreiben, sie hatte gar keine Zeit zum Fremdgehen Spaß beiseite, das zeigte nur, wie sehr wir uns geliebt und vermisst haben.

04.09.2017 22:04 • #34


Catwoman2017

77451
Du hast ja jetzt gefühlte 1000 Mal die Rückmeldung bekommen, dass ein Kontakt keinen Sinn macht und es besser wäre mal nen kompletten Cut zu machen.
Ja, ich weiss, Du hast Liebeskummer, aber das haben wir hier alle und es hat ja auch ein bisschen was mit Selbstbeherrschung zu tun. Da müssen wir aber alle mal durch.
Ansonsten liest es sich aber alles in allem für mich zu nervig, zu kindisch und zu oberflächlich.

Tritt Dich einfach mal selbst in den A...oder lass Dich treten und krempel Dir mal die Ärmel hoch und ab dafür.
Das geht nicht von heute auf morgen und dass Erinnerungen hochkommen, das kannst Du nicht vermeiden, das geht hier allen mal so. Aber in Selbstmitleid baden hat noch keinem geholfen

Also trauere ja, aber Schluss mit der ganzen Schreiberei, Stalkerei und ab dafür....

04.09.2017 22:14 • x 7 #35


Hitchhiker1981

Hitchhiker1981

162
2
145
@Catwoman2017

Für das ist ja ein Forum da, damit man sich austauschen und seinen Gefühlen freien Lauf lassen kann. Und glaub mir.. im inneren bin ich mir bewusst, dass es für immer vorbei sein wird, nur der Kopf hat noch nicht ganz mitgespielt. Es sind immerhin noch keine Monate vergangen, sondern ist alles noch frisch (14 Tage).

05.09.2017 04:29 • x 3 #36


Evi123

Evi123

144
139
Zitat von Hitchhiker1981:
Sie sagte zu mir nur, meine ganze Eifersucht hat alles zerstört. Ich hab ihr in den ganzen Monaten vielleicht 3 oder 4 Szenen gemacht und 3 waren auch begründet. Für mich war es zB schlimm, dass sie bei ihrer Schwester saß und der Nachbar, mit dem sie mal was hatte, ihr gegenüber saß und ich war 500km von ihr entfernt. Aber am Ende habe ich ihr vertraut. Aber ich war niemals krankhaft eifersüchtig


Eifersucht kann in der Tat eine Beziehung zerstören, sie engt den Partner ungemein ein. Selbst wenn Du nicht so häufig eine Szene gemacht hast, wird sie Deine Eifersucht gespürt haben. Für Dich persönlich mag das ein normales Maß im Vergleich zu anderen hier im Forum sein, sie sah das aber wohl ganz anders.

Deine o.g. Situation z.B. sagt mir, dass Du ihr eben nicht vertraut hast, sonst hättest Du diese harmlose Situation nicht als schlimm empfunden mit einem, mit dem sie mal was hatte. Und? Mir macht es z.B. nichts aus, wenn sich meine Freundin mit einem Ex trifft. Ich freue mich, wenn sie mich nach einem solchen Treffen anruft und mir erzählt wie es war und dass sie mich liebt. Ich vertraue ihr und ich freue mich für sie, dass sie einen schönen Nachmittag hatte.

Was soll sie auch machen? Wenn sie mit einem Ex oder mit einem mit dem sie mal was hatte in die Kiste hüpfen will, muss sie das tun. Ich weiß dann auch, was ich zu tun habe.

Gut, jeder Mensch ist anders. Was ich aber damit sagen will ist: Wenn sie sagt, dass die Eifersucht alles kaputt gemacht hat, dann wird sie das auch so empfunden haben und es als unerträglich eingestuft haben für sich persönlich. Auch wenn Du es als nicht so schlimm einstufst. Für sie war es schlimm. Das musst Du so auch versuchen zu verstehen und zu akzeptieren und es vielleicht in Zukunft auch mal überdenken, ob es wirklich nicht so schlimm war. Lerne daraus und versuche Deine zukünftige Beziehung dahingehend etwas lockerer zu betrachten und dem Partner auch wirklich zeigen, dass du ihr vertraust. Denn Eifersuchtsszenen zeigen genau das Gegenteil. Du vertraust eben nicht.

05.09.2017 06:18 • #37


Glaskanone

Glaskanone

241
1
192
Zitat von Hitchhiker1981:
@Catwoman2017

Für das ist ja ein Forum da, damit man sich austauschen und seinen Gefühlen freien Lauf lassen kann. Und glaub mir.. im inneren bin ich mir bewusst, dass es für immer vorbei sein wird, nur der Kopf hat noch nicht ganz mitgespielt. Es sind immerhin noch keine Monate vergangen, sondern ist alles noch frisch (14 Tage).



Auf jeden Fall hast du einen Schritt nach vorne gemacht. Du weißt nun dass sie dich nicht mehr liebt und nie wieder zurück kommen wird. Den härtesten Punch hast du auch schon bekommen -- sie hat nen neuen, ist wieder glücklich verliebt und was mit dir ist interessiert sie nicht. Sie es mal so -- schlimmer kann es nicht mehr kommen (Befinde mich übrigens in der gleichen Lage, allerdings 6 Monate später).

Was ich dir sagen kann ist dass es von jetzt an Berg auf geht. Ich hatte anfangs noch Träume wie: wir sind noch zusammen, schöne Zeit. Später änderten sich die Träume in: sie ist weg, wir treffen uns wieder, alles wird wieder gut. Danach kam ein Traum der schon klar gezeigt hat dass mein Unterbewusstsein nun nach Monaten auch endlich verstanden hat dass es vorbei ist.

Also man sieht auch hier eine Entwicklung, leicht ist es trotzdem nicht aber ich sehe Licht am Ende des Tunnels
Und je näher das Licht kommt desto glücklicher werde ich und so wird es dir auch gehen

05.09.2017 07:09 • x 2 #38


Hitchhiker1981

Hitchhiker1981

162
2
145
Hallo und nochmal Danke für eure Worte.

Mein Tag verlief heut echt gut. natürlich unter den Umständen.

Ich kann jedem von euch, die gerade verlassen worden sind oder es schon länger, empfehlen. redet redet redet. Mit jedem Menschen!

Ich war schon immer so ein Typ, der egal was war, immer die Fresse gehalten hat. War nie der Typ, der alles ausplaudert und offen zu seinen Gefühlen steht in Form von schlecht gehen oder ähnliches.

Heute morgen war ich wirklich am Boden. 2 Stunden geschlafen, andauernd an sie denken müssen und insgeheim Hoffnungen haben, dass es doch was wird. Auf dem Weg zur Arbeit sind mir die Tränen in die Augen gekommen. Ich hab mich dazu entschlossen, in meiner Arbeit reinen Tisch zu machen und zu jedem sagen, dass ich danach von der Person nichts mehr hören will. Hab mit allen geredet und meine Geschichte erzählt. wie ich den Arbeitszettel voll bekommen habe, weiß ich nicht, aber es war schwer:) auf jeden Fall war es so eine Befreiung. es flossen paar Tränen, zu denen ich auch steh, aber das ist mir egal. Auf jeden Fall hat mir wirklich jeder die Augen geöffnet. Klar es war mein Fehler, mich für 2 Sekunden in ihren Account einzuloggen, aber das was sie gemacht hat, war um Welten heftiger und unverzeihlich. Vom schlagen, spucken und nach einer Woche schon einen anderen war die Rede. Es geht mir nicht um das, dass ich mich jetzt im Recht fühle oder sie den schwarzen Peter hat. nein es geht darum, dass ich endlich nach vorne sehen muss.
Ich Kämpfe nicht mehr. und hab heute endlich begriffen, dass es vorbei ist. Ich könnte mit ihr nie wieder eine Beziehung aufbauen. warum? Mich bzw uns würde es immer wieder belasten, wenn der Gedanke im Kopf ist, sie hatte nach einer Woche schon einen anderen. Das würde mich umbringen.

Klar das Gefühl ist trotzdem noch da, ich liebe sie deswegen immer noch. leider. aber ich würde, wenn sie jetzt kommt sagen, nein. und das brauchte ich. Die Kraft zu haben, einfach nach vorne zu blicken und es endgültig kapieren, dass es keine Zukunft mehr hat. Klar es geht mir trotzdem total mies. aber es ist ein Licht am Ende des Tunnels.

Wollte vorhin in meinen Facebook-Account und auch sämtliche Verwandte von ihr sperren. was seh ich. sie hat mich heute deblockiert oder wie man dazu sagt. Was wollte sie damit erreichen? Das ich alles seh mit ihrem neuen? Nein ich war stark und hab sie wieder blockiert und das bleibt auch dabei. Hab mich genug zum Affen gemacht und wenn sie das nicht kapiert, das ich mich wirklich geändert hab, hat sie Pech gehabt. So einen Menschen brauch ich nicht in meinem Leben.

Sie hat mich mit ihrer Aktion verloren und nicht ich sie. das ist mir heute bewusst geworden.

Also Leute. redet redet redet. klar, hier im Forum wird auch sehr viel geholfen, aber es ist was anderes, wenn eine Person vor einem sitzt.

05.09.2017 15:24 • x 4 #39


zwergelchen

77451
Lese dir deine Worte am besten immer wieder durch, falls du doch wieder einknicken solltest.
Du bist auf dem richtigen Weg!

Alles Gute

05.09.2017 17:02 • x 2 #40


Hitchhiker1981

Hitchhiker1981

162
2
145
Danke werde ich. Es tut brutal weh, trotz allem, aber ich hab endlich den Weg gefunden und verstanden, dass es keinen Sinn mehr hat.

05.09.2017 18:40 • x 1 #41


Sabine 49

4434
1
6379
Es ist ein großer Schritt, sich auch nach außen zu einer gescheiterten Beziehung und zu seinem Liebeskummer zu bekennen. Auf der einen Seiten fand ich es peinlich, hab mich geschämt und so was. Andererseits hat es auch etwas befreiendes. Endlich nicht mehr alles mit sich alleine ausmachen müssen, reden können, ein bisschen getröstet und unterstützt zu werden und bei der Arbeit ein paar Vertraute zu haben, die wissen, dass man gerade ziemlich neben der Spur ist und einfach nicht so funktionieren kann wie normal, das hilft und trägt einen ein bisschen.

Ich freu mich sehr, dass dir das heute gelungen ist.

05.09.2017 18:48 • x 1 #42


Hitchhiker1981

Hitchhiker1981

162
2
145
Ja mir war es auch am Anfang sehr peinlich. jeder bekam ja mit, wie es bei uns in der Anfangszeit gelaufen ist, nämlich wirklich perfekt. Und jetzt vor einem Scherbenhaufen dazustehen und zu sagen, dass es schon jemand anderen in ihrem Leben gibt, hat sehr viel Überwindung gekostet. Aber einfach Zähne zusammenbeißen und dazu stehen. Hab die letzte Woche immer gute Laune vorgespielt und da unsere Firma ziemlich familär und jeder für jeden da ist, wurde man halt fast täglich gefragt, wie es läuft, was wir machen, wann wir endlich heiraten, wir so ein schönes Paar sind usw. Das zerfrisst einen innerlich. Und abschließen kann man mit diesem Geheimgetue auch nicht. Ab heute hab ich meine Ruhe, werde nicht mehr konfrontiert damit (mein Wunsch an alle gewesen) und kann alles für mich verarbeiten.

Gerade habe ich wieder einen Durchhänger, aber mein Gefühl innerlich ist anders. Man macht sich keine Hoffnungen mehr, hat innerlich abgehakt und muss irgendwie nach vorne schauen. Die Liebe zu ihr wird nicht von heute auf morgen vergehen und es ist mir klar, dass ich noch Monate/Jahre an ihr hängen werde. Und ja. sie fehlt mir sehr und es tut echt weh daran zu denken, wie der andere vielleicht gerade bei ihr ist. Aber ich denke mir ab sofort immer: wie wäre es, wenn sie mir jetzt eine Chance geben würde? Wärst du glücklich? Die Frage kann ich nur mit einem Nein beantworten, weil es mich innerlich auffressen würde, weil diese Aktion (nach 1 Woche schon einen neuen) wird mich die ganze Beziehung belasten, das weiß ich. Ich könnte mir nie sicher sein und müsste jeden Morgen mit einem mulmigen Gefühl aufwachen, ob schon der nächste insgeheim am Start ist.

Aber trotzdem würde es mich interessieren (ohne Hoffnungen!), warum sie bei Facebook die Blockierung aufgehoben hat? Nach meinem Aussetzer gestern, als ich ihren Typ bei FB gesehen hab und mit ihr darauf telefonierte, ich idiot nochmal meine Liebe gestand, sie mich fragte, warum ich mir das antun will auf ihrem Profil rumzustöbern, frag ich mich wirklich, welchen Sinn das hat? Sie tut mir damit keinen Gefallen und das weiß sie. Hab Gottseidank nichts angesehen und sofort blockiert, als ich das gesehen hab und ihre ganze Verwandtschaft leider auch, obwohl mir das sehr weh tat, weil ich mich mit allen gut verstanden hab. Aber das muss und ist der erste Schritt in ein Leben ohne sie. Die Antwort darauf werde ich wahrscheinlich nie bekommen und es kann bzw muss mir eigentlich egal sein.

Um die Frage gleich zu beantworten. nein ich hab nicht geschaut, ob ich noch blockiert bin. Als ich auf ihren Bruder gestoßen bin, um ihn auch zu blockieren, sah ich gleich an erster Stelle ihre Freundschaft bei ihm. Wenn man gesperrt ist, sieht man das natürlich nicht.

Es ist traurig, dass alles von Facebook und co mittlerweile so abhängig ist.

05.09.2017 19:26 • #43


Evi123

Evi123

144
139
Blockierung hin oder her. Sie will Dich nicht mehr, hat sie klar geäußert. Alles andere ist unwichtig. Bei meiner Trennung damals wurde ich nirgends blockiert, niemals. Ich war diejenige die blockierte, bzw. löschte. Es hat alles keine Bedeutung, glaube mir.

05.09.2017 20:35 • x 1 #44


Hitchhiker1981

Hitchhiker1981

162
2
145
Nein, wie gesagt, ich mach mir ja auch keine Hoffnungen. Für mich ist das durch. Ich versteh halt nicht ihre Handlung. Sie sagte mir ja indirekt, dass sie mich blockiert hat, damit ich nichts sehen muss. Und außerdem sind wir mit den Worten: wenn was ist, du kannst dich immer melden auseinandergegangen. Also sozusagen in Frieden. Deswegen bin ich der Meinung, sie will mich damit vielleicht nur unnötig provozieren. Aber wie gesagt.. egal. Nach vorne schauen heißt die Devise.

Wie ist das eigentlich? Schreibt ihr eurem/eurer Ex trotz allem alles gute zum Geburtstag? Das steht leider in der nächsten Zeit an. Da ich mich in guten getrennt hab, gehört das für mich eigentlich zum guten Ton. Anderseits denk ich mir, was will ich eigentlich noch? Die kann mir gestohlen bleiben. Will ehrlich gesagt die KS, aber höflicherweise eine Email oder Karte schreiben? Hab hier schon viel gelesen.. die Meinungen sind extrem unterschiedlich.

05.09.2017 21:01 • #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag