14614

Nach 14 Jahren verlässt er uns

TESSA81

TESSA81

703
1
4204
Guten Morgen,
Ich bin in diesem Forum gelandet weil mich mein Mann nach 14 Jahren Ehe verlassen hat wir haben 2 Kinder eines davon Teenie das andere gerade 10 geworden.
Ich versuche kurz zu schreiben was passiert ist .
Vor 7 Wochen hat mein Mann um ein Gespräch gebeten wir saßen im Garten und er sagte mir Er muss sich über einige Dinge in seinem Leben klar werden?
Da hatte ich schon ein sehr komisches Gefühl hab nachgefragt was los sei er sagte er muss sich klar werden.
Daraufhin ist er in den Keller in hobbyraum gezogen ist total auf Abstand gegangen wurde immer kälter sein Handy ist quasi angewachsen an ihm.
Er wurde immer Fremder machte sein eigenes Ding und je mehr ich versuchte im Gespräch zu bleiben entfernte er sich.
Er sagte mir dann nach ungefähr 5 Wochen stand jetzt ist er kann sich eine Zukunft mit mir nicht mehr vorstellen möchte aber das alles im guten abläuft usw. Er möchte auch erstmal nicht ausziehen für Kinder da sein aber ganz klar die paar und Eltern Ebene trennen.
Er fing an sich mir gegenüber wie ein eisschrank zu verhalten hat seine Passwörter geändert hat mir gesagt ich habe in Zukunft seine Post nicht mehr zu öffnen.
Redete davon das er unser gesamtes Leben finanziert damit wäre Schluss und er würde mir meinen Luxus nicht mehr finanzieren.
Er ist so verändert und schließlich bestand er drauf wen alle gemeinsamen Termine durch sind die noch anstanden mit Kids wir es ihnen sagen.
Ich hab ihn quasi angefleht den Kindern das nicht anzutun er bestand drauf eiskalt durchgezogen.
Wir haben für nächste Woche Sommerurlaub gebucht erst wollte er das wir den durchziehen dann wieder nicht dann kam er auf die bizarre Idee wir teilen die 2 Wochen auf gebucht ist Dänemark 10 Stunden Autofahrt.
Ich bin völlig durch versteh die Welt nicht mehr er hat sich verändert und schließlich bestand er auf offiziell Trennung sagt nicht wohin Er geht was er macht.
Geht 3 mal die Woche ins Fitnessstudio kümmert sich weder um Haus noch Garten verhält sich als sei er wieder Single möchte aber nicht ausziehen.
Ich bin jetzt ein paar Tage zu meinen Eltern geflüchtet mit Kinder weil wir alle durch sind.
Er kommt auch ständig mit etwas anderem um die Ecke wo mich fassungslos macht.
Ich hab schon alles durchgesponnen von midlife crisis zu Affäre zu Burnout zu Depression.
Wir sind beide Anfang 40 haben beide Jobs ich in Teilzeit war lange zuhause mit Kinder hab ihm den Rücken frei gehalten er hat Karriere gemacht wir haben ein Haus Usw.
Sicherlich gab es Streit Stress usw aber wir haben uns immer zusammen gerauft.
Diesmal ist es anders er ist eiskalt zieht es durch ohne Rücksicht auf Verluste habe das Gefühl er ist mir immer Schritte voraus sagt mir Dinge an das ich in Zukunft nicht mehr machen könnte was ich will sondern alles mit ihm absprechen was die Kinder betrifft ich hätte lange genug den Ton angegeben.
Oft kommt er wieder und stellt mich dann vor vollendete Tatsachen und sagt ich habe diese 2 Optionen Punkt. Ich habe das Gefühl er bespricht sich mit jemand und ich bekomme die Ergebnisse und dieser jemand hat Ahnung von Wechsel Model Usw es kommen so Dinge wie ob ich Stunden aufstocken werde in Zukunft da er mir meinen Luxus nicht mehr finanziert.
Er hat mir gesagt er liebt mich nicht mehr und er weiß überhaupt nicht wer er ist und das ist es jetzt dran raus zu finden.
Es ist alles so irre irgendwie und ein Alptraum wir haben Urlaube geplant gelacht geweint gelebt sicherlich gab es auch Probleme aber nie im Leben hätte ich an Trennung gedacht.
Es kommen so Sachen wie er hat sich weiter entwickelt und wir hätten keine Basis mehr.
Und er trennt ganz klar Paarebene und Elternebene. Für unseren Sohn ist es sehr sehr schlimm er ist völlig durch und versteht die Welt nicht mehr Und mir bricht es das Herz was er den Kindern antut wirklich.
Er möchte nach wie vor nicht ausziehen da das Haus uns beiden gehört muss er auch nicht .
Möchte sich arrangieren und eine friedliche Lösung Übergangsweise.
Ich hab das Gefühl man hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen langsam realisiere ich was hier gerade passiert.
Und ich weiß nicht wie lange ich es aushalte mit ihm unter einem Dach zu leben.
Aber einfach ausziehen mit Kinder geht auch nicht es ist unser zuhause.
Tjia was soll ich sagen nie hätte ich gedacht mal an so einem Punkt im Leben zu stehen.
Wie hat unser Sohn gesagt Paps es ist der 2 Ferien Tag und wir sind alle nur am weinen außer du ? Bist du nicht traurig?
Ich weiß das er sich allem Anschein nach schon eine Weile überlegt wie es für ihn weitergeht.
Hatte ihm eine Paar Beratung vorgeschlagen er meinte das ist nicht Zielführend.
So nach und nach fällt es mir wie Schuppen von den Augen was läuft er möchte so gut es geht aus der Nummer raus. .
Ohne Rücksicht auf uns und ich schwanke immer zwischen er hat eine neue und er hat eine midlife crisis oder beides.
Den unser ganzes bisheriges Leben wird hinterfragt klein geredet und in einem schlechten Licht dargestellt und das ist alles so irre und auch das wir noch nie den selben Humor hatten uns verschieden entwickelt hätten usw.
Alles völlig daneben irgendwie.
Meine Überlegungen gelten nur noch den Kindern und mir was mach ich bleibe ich im Haus und ertrage es bis er auszieht oder sollte ich gehen.
Job mäßig könnte ich es mir momentan nicht leisten mit Wohnung für mich und Kids plus unsere Hunde.
Ich bin wirklich am überlegen wie es weitergeht.
Wobei ich dachte wen er jemanden hat wird er evtl selbst demnächst ausziehen.
Oh jetzt ist der Text doch sehr lang geworden.

27.07.2022 04:25 • x 18 #1


Wirdschon

Wirdschon

1567
7353
Ach Mensch @TESSA81 , lass Dich mal in den Arm nehmen.

Du bist natürlich verwirrt, verletzt und bestehst aus lauter Fragezeichen. Plötzlich ist er ein anderer Mensch , mutiert zum Ars*schkeks, nicht wiederzuerkennen!
Ich glaube allerdings, egal was der Grund für seine Mutation ist, im Moment kommst Du nicht dagegen an. Ob Bornout, Depression, MLC oder Affäre, er scheint gefangen und in seiner eigenen Welt rotierend nicht zugänglich zu sein.

Wenn Du Dich hier durchs Forum liest, wirst du verstehen, wieso von vielen hier auf Affäre getippt werden wird. Und es wird sehr lange dauern, die Dynamik dahinter zu verstehen

Du kannst ihm gerade nicht helfen, aber Dir und den Kids! Bitte lass dich nicht mehr so behandeln. Ich weiß, es ist ganz frisch, trotzdem! Geh zum Anwalt, lass Dich beraten , damit Du weißt , was auf dich zukommt, was auch auf ihn zukommt und worüber er gerne philosophieren , aber Dir nicht aufzwingen kann.

Und nun lass ich Dir viel Kraft da und etwas Zuversicht.

LG Wirdschon

27.07.2022 05:04 • x 13 #2



Nach 14 Jahren verlässt er uns

x 3


SabineWien

874
8
1798
Hallo!

Es tut mir leid, dass euer Ehe nun zu Ende ist. Das ist immer schmerzhaft und einer der Partner fühlt sich vor den Kopf gestoßen, das ist ganz klar.

Ich habe jedoch das Gefühl du begibst dich jetzt total in die Opferrolle Er verlässt uns, er ist so kalt.... Er verlässt nicht euch, er verlässt dich! Mach nicht den Fehler, den viele Frauen machen, und zieh die Kinder da mit rein.
Er muss sich jetzt kalt verhalten, die Entscheidung fiel ihm bestimmt nicht leicht, aber wenn man sie Mal getroffen hat, muss man es auch durchziehen.
Es gibt kein ich trenne mich und niemanden tut es weh. Natürlich hast du Kummer, dass ist ganz normal. Aber es ist dein Kummer und nicht sein Verbrechen.

Ich weiß wie weh sowas tut, aber bitte vergesst auch in langjährigen Beziehungen nicht, dass der Partner ein eigenständiges Leben hat und immer einen neuen Weg entscheiden darf. Er ist nicht mehr glücklich in der Ehe und möchte raus. Klar sieht du jetzt nur deinen Schmerz, aber er hat dir offen gesagt er ist nicht mehr glücklich und liebt dich nicht mehr. Was soll er denn anderes tun anstatt zu gehen?

Ich glaube dein Schmerz tut den Kindern auch nicht gut. Ihr seid jetzt kein Paar mehr, verabschiede dich von dem Gedanken das er sein Partner ist und baut auf der menschlichen Ebene eine ganz normale Elternbeziehung auf.

Es hält einfach fast keine Ehe mehr für immer. Das ist der Lauf der Dinge. Und mit 40 Jahren ein unglückliches Leben führen, nur weil es die Gesellschaft so möchte, wäre wirklich falsch.

Du stehst nun an einem Wendepunkt in deinem Leben und diese Umstellung ist natürlich schwer, aber auch du wirst wieder glücklich werden. Auch wenn man verheiratet ist, ist der Partner nicht für dein Glück zuständig.

Bitte seht den Partner nicht immer als böse, weil er sich trennt. Wenn man nicht glücklich ist muss man etwas ändern! Der Trennende ist doch nicht immer gleich der Böse!

Ich wünsche dir alles Gute auf deinem Weg, aber lass diesen Vorwurf auf ihn los und schaut das ihr auf eine andere Ebene kommt wegen den Kindern. Mit den Kindern flüchten musst du gar nicht, es wird deine eigene Einstellung sein, wie du es für die Kinder leichter machen kannst. Solange du dich in der Opferrolle aufhälst ist das nicht gesund für die Kinder.

Ich verstehe deinen Schmerz, aber wenn eine Beziehung für einen gefühlsmäßig nichts mehr bringt muss man sich trennen. Völlig egal ob eine andere Frau dahinter steckt oder was auch immer. Es ist sein Leben, seine Entscheidung und die hat man auch zu respektieren. Ich finde es wirklich falsch den Trennenden immer als böse hinzustellen.

Alles Liebe für dich! Schaut das du dich wieder aufrappelst und so wie er klingt das er ein vernünftiges Trennungsgespräch mit dir gemacht hat, könnt ihr das als Eltern bestimmt gut schaffen, wenn du von der Kränkung dann wieder auf eine gesunde Ebene zu ihm kommst.
Er ist ja immer noch da, er wird ja die Kinder weiter sehen wollen. Mein Exmann und ich verstehen uns seit der Scheidung vor 7 Jahren super, ich weiß nicht, warum ich einen Grill gegen ihn hegen sollte. Er erfüllt seine Aufgaben als Vater und somit alles bestens. Aber ein lebenslanges Anrecht auf den Partnern haben wir nunmal nicht

27.07.2022 05:24 • x 17 #3


Pinkstar

Pinkstar

10893
4
15714
Hallo Tessa,

ich rate dir auch ganz dringend, sofort einen Anwalt für Familienrecht zu nehmen, wichtige Dokumente zusammenzusuchen für dich ( Kopie der Heiratsurkunde der beiden Ehepartner und die Geburtsurkunden der gemeinsamen Kinder) , damit du diese dann auch für dich hast und dann den Anwalt machen lassen.

Dieser kümmert sich auch um finanzielle Aspekte.

Dein Mann geht eigene Wege, also gehe sie bitte auch! Lass dich nicht weiterhin so behandeln, werde aktiv, auch für deine Kinder!
Für sie ist das jetzt am schlimmsten! Deswegen müssen klare Linien gezogen werden!

L G Pinkstar

27.07.2022 05:26 • x 9 #4


Heidi79

Heidi79

102
2
202
Liebe TESSA81, lass Dich erst einmal virtuelle drücken. Ich erkenne erschreckende Parallelen zu meinem Strang. Lies ihn Dir mal durch. Ganz ehrlich, ich möchte Dich nicht verunsichern, aber für mich hört sich das so an als ob Dein Mann verliebt wäre.

Frag ihn doch mal ob er Dir sein Handy und seine Nachrichten zeigt? Normalerweise dürfte er doch kein Problem damit haben.

Bitte sei nicht so blauäugig wie ich. Ich habe mich über ein Jahr an der Nase herumführen lassen.

Die Abfälligkeiten Dir und den Kindern gegenüber lassen darauf schließen, dass da schon was mit einer anderen Dame läuft. Oder er ist verliebt. Wie auch immer.

27.07.2022 05:28 • x 3 #5


Wollie

Wollie

4528
10247
fühl dich erstmal gedrückt von allen hier im Forum. Deine Geschichte ist heftig, weil sich ein Mensch vor deinen Augen in einen egoistischen, lieblosen Honk verwandelt, der gerade alles an die Wand fährt. MLC ? eine Andere ? oder beides......
Du bist jetzt in einem Schockzustand und da solltest du schnellstens raus kommen. Und aktiv werden für dich und die Kinder. Meistens ist es ja so, dass der Trennende dies schon länger geplant hat und sich innerlich schon lange getrennt hat. Deshalb ist dein EM so wie er gerade ist und denkt, er muss jetzt ausbrechen und etwas nachholen. Du und die Kinder sind ihm in diesem Moment egal, es geht nur um ihn und wie er leben möchte.
Gut, dies kann er haben, aber es kostet was. Deshalb musst du für dich sorgen, geh zu einem RA, lass dich beraten. Du musst aus deiner Opferrolle rauskommen, ihm zeigen, dass er nicht machen kann was er möchte. Da geht es um Unterhalt, Haus usw.......Zeig ihm genauso klare Kante. Dies wird dir helfen und den Kindern, sie erleben eine starke Mutter, welche sich nicht alles gefallen lässt.
Und nochmal....was du erlebst, liest du hier leider sehr oft. Und du bist nicht alleine damit. Wir helfen dir hier, so gut es geht.

27.07.2022 05:29 • x 9 #6


TESSA81

TESSA81

703
1
4204
@Heidi79
Das mit seinem Handy hatte ich ja geschrieben er hat den PIN geändert auch bei der E-Mail Adresse er hat mich vor vollendete Tatsachen gestellt.
Auf mein nachfragen meinte er das ist seine Sache und ich hätte weder in seinem Email Postfach noch an seinem Handy etwas verloren.
Allerdings war das die letzten 14 Jahre völlig normal.
Wie gesagt ich habe das Gefühl er ist mir Schritte voraus.
Bin bei meinen Eltern um einfach zur Ruhe zu kommen und gerade auch um zu überlegen wie es für mich und Kinder weitergeht.

27.07.2022 05:38 • x 3 #7


Payne

Payne

6017
1
12979
@TESSA81 es tut mir sehr Leid das du hier gelandet bist.
Fühl dich erstmal gedrückt.

Ich sage es ja nicht gern. Aber für mich klingt es schon sehr danach, als wäre da eine andere Frau im Spiel.
Wie oder was auch immer es ist, an ihn kommst du gerade nicht ran.
Also kannst du möglichst nur akzeptieren.
Und dementsprechend handeln.
Auch wenn dir gerade nicht der Sinn danach steht und es dir sehr früh vorkommt, such dir einen Anwalt für Familienrecht.
Warte nicht so lange.
Das war ein Fehler, den ich damals gemacht hab.
Der wird dich über deine Möglichkeiten beraten.
Auch was die Wohnsituation betrifft. Wie hat er sich das denn überhaupt so vorgestellt auf Dauer?

Er möchte deinen Luxus nicht mehr finanzieren?
Ist ihm eigentlich klar, dass er Unterhalt für dich und 2 Kinder zahlen muss, wenn diese bei dir bleiben?

Nimm jede Hilfe die du bekommen kannst. Familie, Freunde, Beratungsstellen.
Pro Familia, Caritas, AWO zum Beispiel.
Scheu dich nicht.
Du brauchst gerade jede Unterstützung.
Auch und gerade für die Kinder.
Damit diese nicht unter die Räder kommen.
Versuche so schnell es geht dir Paar von der Elternebene zu trennen.
Seid beide für die Kinder da.
Die brauchen euch gerade jetzt ganz besonders.

Ansonsten, Versuch dir möglichst gutes zu tun. Geh mal raus mit Freunden. Vielleicht zum Sport.
Es ist nicht mehr deine Aufgabe ihm den Rücken frei zu halten.
Heißt er sollte sich mit einbringen. Besonders bei der Kinderbetreuung.
Informier ihn dahingehend, da er ja das Trennungsjahr eingeleitet hat, seid ihr nun getrennt von Tisch und Bett.
Zeig ihm wie die Waschmaschine und der Herd Funktioniert und wo der Staubsauger steht. Dabei kann er nämlich ab sofort mitmachen.

Es tut mir wirklich sehr leid. Schreib hier wenn dir danach ist. Red mit Freunden und Familie.

27.07.2022 05:41 • x 10 #8


Heidi79

Heidi79

102
2
202
@TESSA81 ja mach das. Mach das was für Dich und die Kinder gerade am besten ist. Es ist auch das Einzige was Du machen kannst wenn mit dem Mann nicht mehr zu reden ist und man nicht weiß ob man diesen Menschen noch kennt.

27.07.2022 05:41 • x 1 #9


Wollie

Wollie

4528
10247
Zitat von TESSA81:
Wie gesagt ich habe das Gefühl er ist mir Schritte voraus.

genauso ist es...und sehr wahrscheinlich gibt es da auch Jemand Neues....
Zitat von Payne:
Nimm jede Hilfe die du bekommen kannst. Familie, Freunde, Beratungsstellen.
Pro Familia, Caritas, AWO zum Beispiel.
Scheu dich nicht.

empfehle ich dir auch....du musst aktiv werden...
Zitat von Payne:
Er möchte deinen Luxus nicht mehr finanzieren?
Ist ihm eigentlich klar, dass er Unterhalt für dich und 2 Kinder zahlen muss, wenn diese bei dir bleiben?

einfach mal über RA oder Jugendamt Unterhalt berechnen lassen und ihm vorlegen......
Zitat von Payne:
Auch wenn dir gerade nicht der Sinn danach steht und es dir sehr früh vorkommt, such dir einen Anwalt für Familienrecht.
Warte nicht so lange.

unbedingt....nicht warten...handeln

27.07.2022 05:46 • x 4 #10


Takeyourtime

47
106
Zitat von SabineWien:
rein.
Er muss sich jetzt kalt verhalten, die Entscheidung fiel ihm bestimmt nicht leicht


Was sind denn das für Aussagen? Niemand muss sich so verhalten.
Und wieder mal ein Post, in dem dazu aufgefordert wird Verständnis zu haben.
Am besten noch die Fehler bei sich zu suchen.

Liebe TE bitte lass dir das nicht einreden.
So ein Verhalten ist nicht in Ordnung.
Wenn er unzufrieden war hätte er darüber reden können.
Er stellt dich einfach vor vollendete Tatsachen. Das ist leider sehr oft der Fall.
Alles schlecht reden damit er einen Grund hat.

27.07.2022 06:14 • x 13 #11


TESSA81

TESSA81

703
1
4204
@Takeyourtime ich sehe das auch so er hat mich vor vollendete Tatsachen gestellt er hat auch ein Postfach eingerichtet ich hatte den Brief geöffnet.
Hat auch bei Post so eine App eingerichtet das er eine Mitteilung bekommt wann Briefe für ihn ins Haus flattern. Und er ist eindeutig nach Schema vorgegangen. Er verhält sich feige und unfair.

27.07.2022 06:28 • x 1 #12


TESSA81

TESSA81

703
1
4204
@Takeyourtime und wie gesagt nächste Woche Freitag steht unser Urlaub an in Dänemark die Restzahlung hat er vor 5 Wochen gemacht spätestens da hätte er was sagen können.
Er wollte erst gemeinsam dann nach dem er Stunden weg war kam er wieder und teilte mir mit.
Es folgt so jeder verbringt ne Woche in dem Haus dort mit Kinder einer fährt hin einer reist ab. Zu Anfang meinte er noch da gibt's getrennte Zimmer das wird schon gehen.
Und er hat Sonntag auf biegen und brechen mit Kinder reden wollen.
Er hat mir 2 Urzeiten genannt entweder direkt oder wen er wieder zurück ist .
Nachdem er einen Scherbenhaufen hinterlassen hat es den Kindern ganz ruhig und sachlich gesagt.
Hat er mich in Küche gerufen und gesagt er muss paar Stunden raus ist ihm alles zu emotional aufgeladen.
Hab gefragt was hast du erwartet? Auf die Frage wohin gehst du kommt immer die Antwort geht dich nichts mehr an.
Mit Vernunft zu kommen Fehlanzeige er ist weg ne halbe Stunde nachdem er den Kindern und mir die offizielle Trennung mitgeteilt hat. Ich hatte völlig aufgelöste Kinder und hab mich dann mit Freunden im Schwimmbad verabredet..
Ich war vielleicht die letzten 7 Wochen in der opferrolle das stimmt ich habe nimmer wieder das Gespräch gesucht und viel geweint. Montag nach der Arbeit hab ich die Kinder genommen und bin zu meinen Eltern.
Er hat mir direkt eins rein gedrückt und gesagt in Zukunft hab ich das abzusprechen. Samstag hatte er noch gesagt fahr doch paar Tage mit Kids zu Eltern hab ich verneint Sonntag kam der Knall mit seinem Abgang.
Jetzt bin ich bei Familie und reflektiere alles.
Ich hab ne Weile gebraucht jetzt bin ich bereit den weg zu gehen.
Im Gegensatz zu ihm möchte ich fair bleiben.

27.07.2022 06:47 • x 2 #13


Charla

Charla

2302
3
5580
Zitat von TESSA81:
Redete davon das er unser gesamtes Leben finanziert damit wäre Schluss und er würde mir meinen Luxus nicht mehr finanzieren.

Hallo Tessa
tut mir leid, was du gerade durchmachst, wahrscheinlich muss er jetzt eure Ehe schlecht reden, damit er eine Begründung für sein Verhalten findet, was ihm wahrscheinlich selbst unangenehm ist.

Er ist sich klar was er in Zukunft will, das Äussere soll so bleiben, damit er sich davon bedienen kann, sonst lebt er sein eigenes Leben.
Es steht ihm zu sein Leben so zu leben wie es ihm gefällt und wenn seine Liebe nicht mehr reicht darf er auch gehen, auch wenn es schmerzlich für dich ist. Sofern er aus Mitleid bei dir bleiben sollte, wäre es für dich auch unerträglich.

Du hast seit die Kinder größer sind auch mitgearbeitet, ich gehe davon aus, dass du überwiegend die Kinder ge- und versorgt, sie betreut, überwiegend den Haushalt gemacht hast und ihm so den Rücken frei gehalten hast, er sich auf den Job konzentrieren kann. Damit hast du auch deine Anteile mit eingebracht, welchen Luxus hat er dir da finanziert ?
Lasse dich unbedingt von einem Fachanwalt für Familienrecht vorab beraten, er kann dir erklären was dir zusteht und was du tun kannst. Sichere auch, wie schon empfohlen sämtliche Papiere, Versicherungspolicen, Sparkonten, Familienstammbuch, usw. auch vom Besitz und Vermögen welches du mit in die Ehe gebracht oder vielleicht auch während der Ehe geerbt oder geschenkt bekamst.

Solltest du erwägen auszuziehen, was ich dir nicht empfehlen würde, müßte er dir einen Wohnvorteil zahlen, sollte er dann allein das Haus nutzen, sofern ihr beide zu gleichen Anteilen im Grundbuch steht. Sollte er später das Haus allein nutzen wollen, müsste er deinen Anteil auszahlen und du deinen Anteil dann auf ihn übertragen.

Willst du zunächst allein im Haus bleiben ? Kannst du versuchen dieses übers Familiengericht durchzusetzen, denn du wirst es schwerer mit den Kindern und Hunden haben passenden bezahlbaren Wohnraum zu finden als er, wenn er in der Trennungsphase allein etwas für sich sucht.

Kochst, putzt oder wäscht du noch für ihn ? Dann lasse es oder tue es als Gegenleistung dafür dass er weiter am Haus und im Garten arbeitet.

Ich wünsche dir viel Kraft und Fairness, lasse dich nicht übern Tisch ziehen und sichere das, was dir zusteht!

27.07.2022 06:56 • x 2 #14


Takeyourtime

47
106
Das ist nicht ungewöhnlich. Ich denke auch, dass eine andere Frau dahintersteckt.

Sei konsequent und handel. Lass dir nicht einreden, dass du Verständnis haben sollst.
Er will das alles so. Dann soll er losgehen und sich selbst verwirklichen.

Auch ich habe das ähnlich erlebt. Angeblich wäre unsere Ehe nie das gewesen, was er gewollt hat.
Er hat alles was gewesen ist abgewertet und ist im Eiltempo in sein neues Leben gestartet. Ich wurde vor vollendete Tatsachen gestellt und sollte noch Verständnis für seine Situation haben.

Es hat eine Weile gedauert, bis ich das Muster dahinter erkannt habe.
Auch ich war völlig verwirrt. Habe über Vorwürfe nachgedacht, die an den Haaren herbeigezogen wurden.

Pass auf die Kinder auf und lass dich von den Menschen unterstützen, auf die du dich verlassen kannst.
Den Quatsch, den dir andere einreden wollen vergiss einfach.
Du bist verletzt und brauchst jetzt Unterstützung.

Wahrscheinlich wirst du mit Abstand vieles klarer sehen.

27.07.2022 06:56 • x 7 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag