329

Nach 30 Jahren und 23 Jahren Ehe verlassen

Flyaway


74092
Liebe Traumvorbei, bei vielen von euch lese ich seit langem mit. Ich habe mich nach 21 Ehejahren im Oktober getrennt , weil ich keine weitere Affäre hinnehmen wollte. Und obwohl die Trennung von mir ausging war es eine Kopfentscheidung und gegen das Herz. Er hat mich ohne mit der Wimper zu zucken ausgetauscht. Er lebt jetzt sein Leben als ob es mich und unseren Sohn niemals gegeben hätte. Dass er jetzt seinen ganzen Müll ( mit der Neuen, natürlich auch verheiratet mit Kindern) in den sozialen Netzwerken posten muss, empfinde ich so geschmacklos. Dass er mich damit trifft ist vielleicht noch gewollt beziehungsweise billigend in Kauf genommen aber er tut unserem Sohn damit so weh. Warum tun Menschen so etwas ? Was für Menschen geben noch ihr like dazu ? Wer nachdenkt, erkennt doch, dass da gerade eine Familie kaputtgeht. Muss man das öffentlich feiern und zelebrieren ? Auch ich bin oft noch so traurig. Vielleicht wird es besser wenn das erste Jahr vorbei ist. Kein erstes Weihnachten,Geburtstag,Ostern , Urlaub allein ! Alles langsam abgearbeitet.
Warum ich jetzt schreibe ? Weil ich hier oft Trost gefunden habe ( auch bei Babs und ihrer Geschichte) . Ich bin nicht allein mit meinem Schicksal, auch wenn man manchmal denkt man sei der einsamste Mensch der Welt. All diese Geschichten zeigen so starke, tapfere Frauen. Ihr habt alle etwas besseres verdient als das was ihr hinter euch gelassen habt. Und von mir jetzt auch noch ein Mutmacher: In der Mitte der Nacht beginnt der neue Tag!

12.08.2019 00:26 • x 4 #136


Traumvorbei


74092
Danke @flyaway .

Ich war heute Abend do richtig nervös.
Vater Sohn WE war zu Ende.
Ich habe glatt am Telefon gesagt, die Männer kommen zurück.
Faktisch ja, aber doch falsch. Einer wurde zurückgebracht.

Beim Abholen am Freitag fand ich es nicht gut, dass NM bis in mein Büro kam.

Hatte richtig Bauchweh heute kurz vor deren Ankunft.

Also, hab ich vor der Garage gewartet. Keine Notwendigkeit ins Haus zu kommen.
NM stieg aus und kam auf mich zu, Arme leicht ausgestreckt....
Nope, no go des Tages. Der Zug ist abgefahren. Meine Körpersprache war wohl eindeutig.

Schnell Koffer aus dem Auto und Tschüss.

Puh, das braucht kein Mensch.

Ich habe für ihn keine letzte Träne mehr.
Tränen, die bestimmt noch kommen, sind nicht mehr für ihn, um ihn sondern um alles andere, drumherum.

12.08.2019 03:55 • x 1 #137



Nach 30 Jahren und 23 Jahren Ehe verlassen

x 3


BrokenHeart

BrokenHeart


7073
7747
So schlimm, traurig und schmerzhaft soetwas auch immer ist ..... Das GUTE daran:

Nach einer gewissen Zeit (einer braucht länger, bei dem anderen gehts schneller) lächelt man und sagt ganz cool ..... Du hast ja selbst Schuld, denn DU hast es so gewollt!

Ich verspreche Euch, dieses ist ein soooo gutes und g@iles Gefühl .... einfach unbezahlbar

12.08.2019 04:10 • x 3 #138


Traumvorbei


74092
Zitat von BrokenHeart:
Nach einer gewissen Zeit (einer braucht länger, bei dem anderen gehts schneller) lächelt man und sagt ganz cool ..... Du hast ja selbst Schuld, denn DU hast es so gewollt!


Eigentlich bin ich ja so auch momentan unterwegs.
Mir geht es gut.

Ich war freundlich, habe aber klar zu verstehen gegeben, Sony absetzen, und dann Tschüss.

Ich versteh echt nicht, wieso aus den Nichts, 5 min vor ihrer Ankunft, ich das Gefühl bekam, man schnürt mir die Luft ab.

12.08.2019 04:26 • #139


BrokenHeart

BrokenHeart


7073
7747
Zitat von Traumvorbei:
Ich war freundlich, habe aber klar zu verstehen gegeben, Sony absetzen, und dann Tschüss.


Das war gut und genau richtig so ... Hut ab


Zitat von Traumvorbei:
Ich versteh echt nicht, wieso aus den Nichts, 5 min vor ihrer Ankunft, ich das Gefühl bekam, man schnürt mir die Luft ab.


Das wird wohl noch hin und wieder passieren .... ging mir nicht anders, aber hinter her ist es schon ein erhabenes Gefühl .....

Du bist doch gut davor ... freu Dich darüber

12.08.2019 04:31 • #140


Mctea


74092
Zitat von Traumvorbei:
wieso aus den Nichts, 5 min vor ihrer Ankunft, ich das Gefühl bekam, man schnürt mir die Luft ab

In deinem Torso schlagen zwei Herzen. Traum (träumt noch weiter), aber Vorbei sagt es ist aus.
Traum hat vor und für 5min Regie übernommen

12.08.2019 05:06 • #141


Traumvorbei


74092
Mal wieder nur hier.

Ich hatte so einen tollen Tag bei den US Open.

Sony holt mich ab, nachts am Bahnhof.

Er hatte einen tollen Tag mit Papa.
Erst Frühstück, dann Skateboard aufhängen (dafür kam Daddy Home).
Long story short.

Mein NM hat dann in meiner Küche, die Reste von gestern mit Grillen in meinem BBQ zum lunch gemacht.

Ausserdem hat er sich geäußert, dass weder B. noch Wein im Hause wären.

Ich bin von der Rolle.

Keine Worte.
Was war das?

02.09.2019 05:55 • x 2 #142


fe16

fe16


33874
1
43850
Zitat von Traumvorbei:
Mal wieder nur hier.

Ich hatte so einen tollen Tag bei den US Open.

Sony holt mich ab, nachts am Bahnhof.

Er hatte einen tollen Tag mit Papa.
Erst Frühstück, dann Skateboard aufhängen (dafür kam Daddy Home).
Long story short.

Mein NM hat dann in meiner Küche, die Reste von gestern mit Grillen in meinem BBQ zum lunch gemacht.

Ausserdem hat er sich geäußert, dass weder B. noch Wein im Hause wären.

Ich bin von der Rolle.

Keine Worte.
Was war das?



Der Hinweis das er wohl sich wohler fühlen würde wenn das da ist ?
Warum bringt er sich das nicht mit ?
Hotel Noch Frau ist geschlossen

Schoss mir so durch den Kopf
Sorry , und gut das es dir gut geht

02.09.2019 21:26 • x 2 #143


Traumvorbei


74092
Mal wieder, ein millstone.
Die ganze Woche war schlecht. So viele Tränen wie schon lange nicht mehr.
Warum nur?

Heute kam eine WA, müssen über den Scheidungsprozess reden.

Hmmm, gut, wir reden drüber, wir wissen beide, kein zurück, schlecht, so schnell, warum will er mich so schnell loswerden?

Ach ja, nächste Beziehung, Kind?

Mir ist er egal, da ist alles stumm.
Ich trauer, um meinen Lebenstraum.

Was ich ihm nie verzeihen werde:
Lügen, ich hätte 3 Jahre meines Lebens zurück.
Wäre er ehrlich gewesen, ich wäre vielleicht in Singapur geblieben.
Tolle Schule, toller Job, cool Location.

Was ein Feigling. Nur, um nicht in eine Konfrontation zu kommen?


.

25.09.2019 00:54 • x 4 #144


Payne

Payne


5882
1
12473
Zitat von Traumvorbei:
Heute kam eine WA, müssen über den Scheidungsprozess reden.

Ja. Sowas kann auch nach einiger Zeit noch einiges an Gefühlen lostreten.
Davon wird man dann erstmal wie eine Lawine überrollt.
Ich hatte auch Das Gefühl, gebt ihm wohl nicht schnell genug.
Aber letzten Endes, worauf sollen se warten.
Die sind in ihrem neuen Leben angekommen.
Nur wir hinken noch hinterher.

Von Konfrontation ist mein ex auch kein Freund gewesen. Ist er heute noch nicht. Egal worumes geht. Lieber aussitzen.
Aber glaub mir. Einen Feiglingan deiner Seite brauchst du nicht.
Und wenn die Scheidung erstmal durch ist, bist du vollkommen frei.
Auch wenn dein eigentlicher Lebenplan ganz anders aussah, so hat das Leben was anderes für dich vorgesehen.
Deckt sich nur nicht immer mit den Vorstellungen und Plänen die wir haben und hatten.
Das muss man erstmal loslassen.

25.09.2019 01:51 • x 4 #145


bifi07

bifi07


6314
7
4035
Zitat von Traumvorbei:
Wäre er ehrlich gewesen, ich wäre vielleicht in Singapur geblieben.
Tolle Schule, toller Job, cool Location.

Besteht nicht die Möglichkeit, da wieder anzuknüpfen?

25.09.2019 07:31 • x 1 #146


Traumvorbei


74092
Danke, @bifi07
der Zug ist abgefahren. Waere jetzt auch nicht mehr dasselbe.

Heute geht es mir deutlich besser. War ne harte Woche.
Jetzt bin ich durch und gucke nach vorne.
Heute ist back to school night. Habe ihn gefragt, ob er auch kommt, wird er. Das ist gut, er sollte auch die Lehrer mal gesehen haben. Ironie: Seit Jahren das erste Mal mit dabei.
Letzte chance, letztes Schuljahr.
Ich denke, dass ist es, was mir auch im Magen glegen hat, es aendert ich so vieles gleichzeitig.
Ich kann jetzt die Paare verstehen, die sich trennen, nachdem die Kurzen aus dem Haus sind. Ich bin jedoch super froh, dass es bei mir frueher war. Ich haette mich geaergert, ueber noch mehr verschenkte Jahre und Leben mit Betrug und Luege.

@payne, Wenn die Scheidung vorbei ist, bin ich wirklich frei! Das stimmt und das habe ich mir auch gesagt.
Vorgestern habe ich zum ersten mal von Ex geprochen. Mein Sohn hat etwas verdutzt geguckt, abere ist doch schon so. Wir sind nur noch auf dem Papier verheiratet.

Das Leben geht weiter, anders als gedacht, wer weiss, was noch so alles Schoene kommt?

Der wichtigste Mann im Leben einer Frau ist nicht ihr erster, sondern der, der nicht zulaesst, dass es einen naechsten gibt.

26.09.2019 17:29 • x 3 #147


Payne

Payne


5882
1
12473
Zitat von Traumvorbei:
Der wichtigste Mann im Leben einer Frau ist nicht ihr erster, sondern der, der nicht zulaesst, dass es einen naechsten gibt.

Das ist ein sehr schöner Spruch.

Ja. Tag der Scheidung kann nochmal komisch werden.
Ich war froh und etwas traurig gleichzeitig.
Als ich hinterher zur Arbeit gefahren bin, hab ich Süßigkeiten ausgegeben.
Am Tag danach war alles wie immer. Wie waren ja schon ne Zeit getrennt.

26.09.2019 20:33 • x 3 #148


Babs54

Babs54


3738
2
9227
Dieses Thema bewegt mich ja auch aktuell. Scheidung läuft.
Aber fühle ich mich danach frei/freier? Kann ich mir nicht vorstellen im Moment. Ich hab mich ja nie gebunden/angebunden im Sinne von unfrei gefühlt.
Und frei von einer Last?
Kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen. Aber man wird sehen, was es mit mir und uns macht.
Schönen Abend euch

26.09.2019 20:40 • #149


Payne

Payne


5882
1
12473
Zitat von Babs54:
Ich hab mich ja nie gebunden/angebunden im Sinne von unfrei gefühlt.

Da ist ja kuriose. Auch ich hab mich nie gefangen oder eingesperrt gefühlt.
Aber trotzdem viel nach der Scheidung eine Zentnerlast von mir ab. Einfach weil das ganze Drama endlich und ein für alle mal ein Ende hatte.
Der ganze Stress viel von mir ab.
Keine Angst mehr zu haben, den Briefkasten zu öffnen, weil man denkt, was kommt jetzt wieder.
Morgens aufstehen ohne flaues Gefühl im Magen weil man nur auf schlechte Nachrichten wartet.

26.09.2019 20:57 • x 2 #150



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag