329

Nach 30 Jahren und 23 Jahren Ehe verlassen

Babs54

Babs54


3738
2
9227
Hmmm, das habe ich nicht, jedenfalls nicht stark, höchstens mal wegen Post.
Na ja, ich kann eh nur abwarten

26.09.2019 20:59 • x 1 #151


Payne

Payne


5882
1
12473
@Babs54 ich hab erst gemerkt wie mich das alles belastet hat, als vorüber war.
Aber ich denke, dass ist wie mit vielen anderen auch ganz individuell.
Aber nach unserer Trennung, war auch viel im ungewissen und die Fronten verhärtet.
Ich war froh um jeden Tag ohne Post im Briefkasten.

26.09.2019 21:17 • x 2 #152



Nach 30 Jahren und 23 Jahren Ehe verlassen

x 3


bifi07

bifi07


6314
7
4035
Guten Morgen!
Mein Ex und ich waren uns damals einig, was die Scheidung und die Finanzen anging. Trotzdem war ich heilfroh, als alles vorbei und auch offiziell geklärt war.
Wir waren damals schon vier Jahre getrennt, aber auch wenn man keinen Streit und auch schon andere Partner hat, ist es ein großer Schritt!

27.09.2019 04:44 • x 2 #153


Milamia


74091
Hallo Traumvorbei,
wie geht's dir heute, nach 3 Jahren? Seit meiner Trennung in Dez. 2020 /auch fast 30 Jahre zusammen/, denke ich fast jeden Tag an meinen Ex. Ich weine nicht mehr, tut nicht so extrem weh, ....meine Gedanken sind aber immer in die Richtung. Ist bei dir besser geworden? Danke!

01.11.2021 09:17 • x 2 #154


IceAngle


7
1
Das ist richtig sch****..
Ich kenne das aus der Freundeskreis meiner Mutter.
Lass ihn ziehen. Wenn er schon so abblockt, dann will er n icht.
Er hat nur noch die neue im Kopf.
Die frage ist jetzt ehr, was ist mit dir und deinem Sohn. Wollt ihr in den US bleiben?
Wollt ihr wieder in euer eigentliches Heimatland?
Wichtig seid jetzt Ihr beiden NICHT er.
Fang an Pläne mit deine Sohn zu machen, was er auch gerne hätte.
Kleiner Tipp den ich verstärkt mitbekommen habe durch meine Mutter und ihre Freundinnen. Zieh aus der jetzigen Wohnung aus...
nach so langer zeit, wirst du nur immer wieder an alles erinnert

30.12.2021 15:57 • #155


Seneca22


358
742
Nun, leider geht es ganz vielen Frauen ähnlich wie der TE. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hat der Mann der TE eine Affäre am Laufen. Für die meisten Frauen und deren Familien, denen es passiert, dass sich eine Intruderin massgeblich einmischt und eindringt, beginnt ein Albtraum. Erstaunlich finde ich, dass das Thema midlife crisis und "Mann tritt Familie in den Kübel" noch nicht von der Pharma Industrie entdeckt wurde. Würden Frauen mit 50 plus ihre Familien im selben Ausmass im Stich lassen, wie Männer dies in meinem Bekanntenkreis tun, wäre längst eine ganze Pallette an Medikamenten im Spiel. MMn hat das Ganze bei Männern neurophysiologische Ursachen. Offensichtlich scheint die Alterspubertät - ähnlich wie die echte Pubertät - zu biochemisch bedingten Synapsen-Cuts zu führen, sodass eine Art systemischer "Wahn" in einem bestimmten Alter vorliegt. Ich kenne bspw Männer, die sich finanziell und rechtlich (im Beruf) in diesem Alter so aus dem Fenster gelehnt haben, dass ich erhebliche Zweifel an deren Eigenberechtigung hege. Ich denke, dass es auch im beruflichen Umfeld immens wichtig ist, "solche Fehl- Entwicklungen" bei Männern klar anzusprechen, . Auch und insbesondere als Frau. Hinschauen, nicht wegschauen, lautet die Devise,

24.01.2022 04:14 • x 2 #156


thegirlnextdoor


3285
7456
Zitat von Seneca22:
MMn hat das Ganze bei Männern neurophysiologische Ursachen.

Nein, es sind auch bei Männern Hormone.

Nur sinken die bei den Männern im Schnitt 10 Jahre früher ab als bei den Frauen, also so ab +/- 40 anstatt bei Frauen ab +/- 50.

Man kann inzwischen einiges darüber lesen, am bestehenden Problem ändert es leider nichts.
Ich habe bislang zumindest noch nicht von Männern gehört, die eine HRT machen würden...

24.01.2022 07:39 • #157


Seneca22


358
742
Hormone beeinflussen die Neurophysiologie. Die Signalübertragung im Hirn ist elektrisch und biochemisch. Hormone sind ein Teil davon. Bspw sorgt das beim S. ausgeschüttete Dopamin dafür, dass die kritische Beurteilung (liegt im präfrontalen Cortex) teilweise ausser Kraft gesetzt wird. Insoferne ist mein Posting mit der Frage nach der Eigenberechtigung schon stimmig. Lg

24.01.2022 11:26 • #158


Zerbrochenn


44
1
41
Zitat von Seneca22:
Nun, leider geht es ganz vielen Frauen ähnlich wie der TE. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hat der Mann der TE eine Affäre am ...

Sorry, aber wenn ich sowas lese....... ich führe es mal nicht weiter aus.
Darf sich denn kein Mensch, egal welches alter, neu verlieben? Ein neues Glück erleben? Ja, Betrug ist schlimm, keine Frage.

24.01.2022 17:21 • x 2 #159


Seneca22


358
742
Zitat von Zerbrochenn:
Darf sich denn kein Mensch, egal welches alter, neu verlieben? Ein neues Glück erleben?


Wer sagt denn, dass sich keiner verlieben darf ? Man sollte sich halt bewusst sein, was "Verlieben" biochemisch eigentlich ist. Nämlich ein körpereigener Hormondrogenrausch. Und wegen eines Dro. setzt man - als einigermassen bei Sinnen Seiender - weder Familie noch alles, was man in 20 bis 30 Jahren aufgebaut hat, auf‘s Spiel. Das ist für einigermassen mit Vernunft gesegnete ja wohl klar.

12.02.2022 19:19 • x 2 #160


Zerbrochenn


44
1
41
Zitat von Seneca22:
Wer sagt denn, dass sich keiner verlieben darf ? Man sollte sich halt bewusst sein, was Verlieben biochemisch eigentlich ist. Nämlich ein ...

In seinen Ehepartner war man auch mal verliebt, dasselbe Gefühl wie vielleicht jetzt auch für die andere Person. Und aus Vernunft in seiner Ehe bleiben ist völliger Quatsch. Die Gesellschaft hat sich verändert, das hat man früher getan als Frau nur Hausfrau war. Das leben sieht heute anders aus!

21.02.2022 07:39 • x 2 #161


Seneca22


358
742
Zitat von Zerbrochenn:
In seinen Ehepartner war man auch mal verliebt, dasselbe Gefühl wie vielleicht jetzt auch für die andere Person. Und aus Vernunft in seiner Ehe bleiben ist völliger Quatsch.

Ich weiss nicht, warum die Dopamin Junkies in diesem Forum, vermeinen, dass ein steter Dopamin / Serotonin Rausch das einzig glücklich machende Lebensziel sei. Dopamin macht bekanntlich extrem süchtig, und wirkt direkt auf das Belohnungszentrum im Hirn. Und Dopamin beschränkt das Zentrum für Kritik- und Urteilsfähigkeit im vorderen Frontallappen. Deshalb sprach ich ja von einigermassen bei Sinnen Seienden. Dopamin Junkies zählen da nicht dazu.

21.02.2022 08:58 • x 1 #162


DieSeherin

DieSeherin


6920
9938
ihr habt aber schon gemerkt, dass dieser alte faden irgendwie 2mal wiederbelebt wurde? oder wollt ihr eine hormondiskussion führen, ganz losgelöst vom ursprungsthema?

21.02.2022 09:22 • #163


Heidi-

Heidi-


36
1
16
Hallo , mein mann hat sich auch nach 38j Beziehung und davon 25j noch verh.getrennt . Hat aber schon ne neue wie schnell man ausgetauscht wird . Wenn ich das alles so lese sind die Männer alle so 50+ meiner ist 54j, ist ja echt merkwürdig . Ich drücke euch allen von Herzen ️ jetzt fühle ich mich nicht mehr so alleine

Vor 4 Stunden • #164


MissLilly

MissLilly


2847
1
5163
Ich hätte da mal eine Frage an die TE, wenn es gestattet ist...

Wenn dir einer vor 30 Jahren gesagt hätte, dass die Beziehung zu deinem Mann so verlaufen und enden wird, hättest du ihn dann trotzdem geheiratet, dein Leben nach ihm ausgerichtet und dich mit ihm fortgepflanzt?

Vor 3 Stunden • #165



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag