42

Nach dem A tritt der Affäre (die aufgeflogen war)

manfredus


2685
3
720
Hallo Sunny,

Zitat von sunny1969:
was denken sich solche Männer dabei, auf Ihrem Profil Single anzugeben... da verliert man doch echt den Glauben....


Aber Du bist entäuscht, wenn Deine ehemalige Affäre nicht bei einer Veranstaltung auftaucht, die Du mit Deinem Mann besuchst! Scheinheilig hoch zehn, würde ich das mal nennen...

Dein Mann kann sich ja über so eine Partnerin echt freuen. Oh, ich vergass: Er weiß ja nicht, was Du denkst!

Manfredus

02.05.2014 09:23 • x 1 #61


sunny1969


131
2
7
Hallo Manfredus,

ich erwarte nicht, dass Du mich verstehst.... ich weiß nicht, ob du meine Geschichte verfolgt hast... ich hatte mich bereits von meinem Mann getrrennt und wollte mit meiner Affäre zusammen leben... der dann nach 4 Wochen einen Rückzug gemacht hat... gedanklich war ich von meinem Mann bereits weg.... vielleicht ist es nicht richtig, dass ich wieder zurück zu meinem Mann bin...das wird die Zeit zeigen.... aber ich kann den anderen auch nicht von heute auf morgen aus meinem Herzen löschen.... und da er zu der alten Clique meines Mannes gehört, wird man sich früher oder später ohnehin wieder über den Weg laufen.... das wäre jetzt eben nur die erste Begegnung nach der Trennung nach 3,5 Monaten gewesen....
Rational sehe ich auch vieles anders... aber wenn die eigenen Gefühle betroffen sind, wird es eben kompliziert....

02.05.2014 09:43 • #62



Nach dem A tritt der Affäre (die aufgeflogen war)

x 3


manfredus


2685
3
720
Hallo sunny1969,

Zitat von sunny1969:
aber ich kann den anderen auch nicht von heute auf morgen aus meinem Herzen löschen...


Darin sehe ich Probleme vorprogrammiert. Für Deinen Mann, aber noch extremer für Dich. Das wird Dir auf Dauer nicht gut tun, liebe Sunny1969. So kann man nicht gut leben, es zwickt und beißt und wird irgendwann schlimmer.

Sei ehrlich: Geht es Dir wirklich gut? Psychisch und physisch?

Liebe Grüße
Manfredus

PS: Lustig. Wenn man s.unny schreibt macht das Forum einen Punkt draus: sunny ist wohl auch zensiert.

02.05.2014 17:07 • #63


groupie

groupie


2904
10
497
Zu der Frage, warum der Geliebte ne alte Affäre noch mal aufwärmt,
nachdem sie schrecklich endete:

Für den Geliebten ist sonnenklar,
dass die Geliebte nach allem was geschah
jetzt noch besser weiß, woran sie ist und worauf sie sich einlässt.
Diesmal kann sie sich doch wirklich nicht beschweren,
wenn sie nur die Zweitfrau ist.

Mit gutem Gewissen kann er sich schäbiger benehmen,
als bei einer neuen Geliebten, der er viel mehr vorspielen muss.

Die zweite Runde wird daher schlimmer als die erste.

03.05.2014 04:24 • #64


Lale


73927
Gast_m, das ist wirklich plausibel. So denkt eine Frau nicht unbedingt, deswegen habe ich diese Frage auch mehrmals gestellt.


S-u-n-n-y, ich kann Dich verstehen, aber es ist besser so.

03.05.2014 16:33 • #65


sunny1969


131
2
7
Hallo Manfredus,

Du hast recht... die ganze Situation tut mir nicht gut und es geht mir auch nicht gut dabei... sonst würde ich hier wohl auch nicht schreiben.... schließlich ist das auch nur ein Versuch , das Erlebte zu verarbeiten....
Ich gehe seit einiger Zeit zu einem Psycholgen und versuche, mein Leben wieder in den Griff zu bekommen...
Ich bin jetzt 20 Jahre mit meinem Mann zusammen und habe das Gefühl alleine nicht lebensfähig zu sein... trotz gutem Job, finanzieller Absicherung... usw... dieses Alleinsein fühlt sich an wie Sterben... aber das brauche ich ja den meisten hier nicht zu erzählen... ich habe Angst davor, alleine da zustehen... Ich möche auch nicht eine von den Frauen sein, die ewig auf der Suche nach dem Richtigen ist... ich weiß nicht so recht, wonach ich suche... deshalb versuche ich jetzt einfach mal mit dem zufrieden zu sein, was ich habe... und wenn das doch schief geht, muß ich auch mit den Konsequenzen leben... ich weiß, das ich mir das selber eingebrockt habe...
Mein Mann war in 2013 sehr aggressiv... ich habe oft mit ihm geredet und nichts hat sich geändert.. alleine hätte/ würde ich den Absprung, glaube ich nicht schaffen... aber ich arbeite daran...
Keine Ahnung, ob Du mich auch nur ansatzweise verstehen kannst....

ich habe übrigens heute erfahren, dass meine Affäre schon eine Neue hat, aber er erzählt, es sei nichts Ernstes.... na, wenn das so ist... war ich es wahrscheinlich auch nicht....

03.05.2014 17:27 • #66


manfredus


2685
3
720
Hallo Sunny,

Zitat von sunny1969:
Keine Ahnung, ob Du mich auch nur ansatzweise verstehen kannst....


ich verstehe Dich vollkommen. Ich sehe aber auch, daß Dir das, was Du gerade lebst, nicht gut tut. Man hat in seinem Leben immer die Entscheidungsgewalt und das Leben gibt einem zurück, was man sich wünscht. Manchmal dauert es, bis man verstanden hat, daß der eigene Wunsch einfach unglücklich formuliert wurde und man deshalb in dem steckt was man als Unglück empfindet. Du hast mit ihm geredet und nichts hat sich geändert. Hast Du Deinen Umgang mit ihm geändert, Sunny?

Ich war bisher ein Kopfmensch, Sunny. Für mich waren früher alle Dinge des Lebens nachvollziehbar und wenn nicht, basierten sie auf Glück, Pech, Liebe oder Hass. Manchmal auch auf 'Erfolg oder Mißerfolg. Alles Worte für etwas, das wir nur schwer verstehen. Aber als das sind nur Ergebnisse unseres Umgangs mit dem Leben und mit uns selbst. Was wir nach außen zeigen das bekommen wir zurpck.

Liebe Grüße
Manfredus

03.05.2014 18:05 • #67


sunny1969


131
2
7
Hi Manfredus,

danke für deine Antwort...

was meinst Du damit, dass der eigene Wunsch unglücklich formuliert ist?
Ich weiß nicht, ob ich den Umgang mit meinem Mann geändert habe...
das hört sich alles sehr logisch an, was Du schreibst, aber ich weiß nicht, wie ich es umetzen soll...
Ich wünsche euch allen eine schönen und nicht so traurigen Sonntag....

04.05.2014 11:19 • #68


manfredus


2685
3
720
Hallo Sunny,

Zitat von sunny1969:
was meinst Du damit, dass der eigene Wunsch unglücklich formuliert ist?


Du bist zuhause unglücklich. Dein Mann gibt Dir nicht das, was Du Dir wünschst. Du schreibst wörtlich in Deinem oberen Beitrag:

Zitat:
ich bin jetzt 20 Jahre mit meinem Mann zusammen und habe das Gefühl alleine nicht lebensfähig zu sein... trotz gutem Job, finanzieller Absicherung... usw... dieses Alleinsein fühlt sich an wie Sterben... aber das brauche ich ja den meisten hier nicht zu erzählen... ich habe Angst davor, alleine da zustehen... Ich möche auch nicht eine von den Frauen sein, die ewig auf der Suche nach dem Richtigen ist... ich weiß nicht so recht, wonach ich suche... deshalb versuche ich jetzt einfach mal mit dem zufrieden zu sein, was ich habe.


Ich hab Dir mal ein paar Textstellen markiert, die ich für relevant halte.

Das hier kam auch noch drin vor:

Zitat:
Mein Mann war in 2013 sehr aggressiv... ich habe oft mit ihm geredet und nichts hat sich geändert.. alleine hätte/ würde ich den Absprung, glaube ich nicht schaffen... aber ich arbeite daran...


Rot markiert habe ich das markiert, was ich als Wunsch aus dem allen herauslese. Du formulierst als Wunsch aber das, was ich blau markiert habe: Du wünschst Dir, das sich was ändert, arbeitest aber zeitgleich an Deinem Absprung, wie Du es nennst. Du bist Dir selber nicht im Klaren, wohin Du gehen willst. Du möchtest gerne Deinen Mann verlassen und ein Leben leben, das Du bestimmst. Du hältst Dich nicht für alleine lebensfähig, das drückst Du oben in mehreren Sätzen mehrfach aus. Zusammenfassend kann man sagen, Du bleibst aber bei Deinem Mann, weil Du Angst davor hast, Dein Leben alleine zu meistern. Gleichzeitig bittest Du ihn um Änderung der Situation. Weshalb sollte Dein Mann den Umgang mit einer Frau ändern, die ihm klar zu verstehen gibt, daß sie verschwindet, wenn sie die Chance dazu hat? Du mußt sowas nicht mit Worten sagen, Taten reichen da vollkommen und bemerken wird er es ohnehin. Meinst Du nicht, er spielt nicht auch schon mit dem Gedanken, Dich zu verlassen? Sobald eine Frau um´s Eck kommt, da gebe ich Dir Brief und Siegel, und für ihn ist es stimmig, wirst Du Dein Leben alleine meistern müssen. Männer sind nicht immer die emotionalen Vollpfosten, für die Frauen sie halten. Wahrscheinlich kämpft Dein Mann mit denselben Gefühlen wie Du und hat auch Angst vor dem Alleinsein. Ihr liefert euch gerade eine Wette um Wer haut zuerst ab.

Zitat:
Ich weiß nicht, ob ich den Umgang mit meinem Mann geändert habe...


Siehst Du. Genau das ist die Krux. Umgang anderer Menschen mit mir ändert sich durch Umgang von mir mit anderen Menschen. Nicht immer, aber oft und auch immer, wenn man bei den Sturen hartnäckig bleibt, soll heißen: Wenn ich meinen veränderten Umgang beibehalten, dann reflektiert mir mein Gegenüber auch die Veränderung.

Zitat:
das hört sich alles sehr logisch an, was Du schreibst, aber ich weiß nicht, wie ich es umetzen soll...


Nimm folgendes Beispiel: Du wohnst in einem kleinen, beschaulichen Dorf. Dort gibt es nur eine einzige Dorfbäckerei, gleichzeitig der Laden des Dorfes für alles, was man schnell braucht und weswegen man nicht in den nächsten Supermarkt, 15km entfernt, fahren möchte. In dem Dorfladen steht jeden Tag die alte Witwe des Bäckermeisters, traurig über den Tod Ihres Mannes, unglücklich, weil der Sohn, der jetzt die Bäckerei führt, so eine doofe Trutsche aus der Stadt geheiratet hat. Die alte Frau steht das seit Jahren und verkauft die paar selbstgemachten Backwaren, deren Qualität auch nicht mehr annähernd so gut ist wie bei Ihrem verstorbenen Mann, weil der Sohn nur noch Fertigprodukte aufbäckt und zusammenmischt. Die alte Frau fühlt sich allein. Verlassen. Hat niemanden, der mit ihr redet. Sie steht mit versteinerter Miene im Laden und ist froh, wenn die nervigen Kunden wieder raus sind. Ihre Worte sind kurz, knapp und sie klingen, als wäre es Schimpfe.

Wie fühlst Du Dich, wenn Du in diesen Laden kommst? Wie wirst Du auf diese Frau reagieren, sunny1969? Du wirst schon beim Betreten des Ladens merken, wie die Frau tickt. Du siehst es in Ihrem Gesicht, an Ihrer Körperhaltung. Du spürst es an Ihrer Aura der Verbitterung. Du wirst kurz und knapp Deine Bestellung aufgeben und zusehen, daß Du aus diesem Laden rauskommst, Deine Laune wird sich in diesem Laden schlagartig verschlechtern. Wie wird die Frau auf Dich reagieren, sunny1969? Sie wird Deine Reaktion bemerken, merken, wie unwohl Du Dich in Ihrer Gegenwart fühlst. Sie wird froh sein, wenn Du den Laden wieder verläßt. Sozusagen eine Win-Win-Situation, wenn die Kundin geht. Ihre Laune ist noch einen Tick schlechter geworden, das merkt dann der nächste Kunde.

Nehmen wir die gleiche Situation an. Du betrittst den Laden lächelnd, Du hast einen schönen Tag angefangen und noch vor Dir. Dein Mann gab Dir einen wundervollen Abschiedskuss nach einer wundervollen Nacht bevor er pfeifend aus dem Haus, halb hüpfend, zu Arbeit gefahren ist. Du spürst immer noch seine Berührungen, riechst ihn, hörst Seine Stimme in Deinem Kopf. Du siehst diese Frau im Laden. Kurz entgleisen Dir die Gesichtszüge aber der schöne Tag gewinnt die Oberhand und Du grüßt höflich und lächelnd die alte Frau, frägst nach Ihrem Befinden und hörst Dir geduldig an, was sie zu sagen hat. Sie ist verblüfft ob Deiner Nachfrage, Du bist die erste seit Wochen, die es zu interessieren scheint. Sie bemerkt Deine Laune und freut sich ein gaaanz kleines bisschen, weil die gutgelaunte Frau ihr zuhört und Verständnis für sie hat. Sie zeigt ein zaghaftes Lächeln, weil sie sich schämen würde, Deine Laune so zu zerstören. Sie bemerkt, das Du zurücklächelst und dann lächelst sie ein wenig mehr, schenkt Dir noch eine Apfeltasche, wünscht Dir einen schönen Tag und läßt Deinem so netten Mann einen Gruß ausrichten. Du bemerkst, wie Du Ihre Misslaunigkeit für einen kurzen Augenblick gebrochen hast. Du bekamst etwas zurück, was Du gegeben hast.

Du kannst die Situation umdrehen: Lass eine gutgelaunte, höfliche, nette Frau an der Theke stehen und eine schlecht gelaunte Sunny1969 kommt rein. Wie wird die Reaktion dieser Frau sein, Sunny1969?

Der Witz ist die Wahrnehmung. Du wirst für Dich wahrnehmen, das die gutgelaunte Frau bei Dir plötzlich schei. drauf ist. Die Frau hinter der Theke wird für sich wahrnehmen, daß Sie Deine schlechte laune deutlich verbessert hat. Wer hat nun Recht?

Wenn Du willst, daß Dein Mann Dir wieder das gibt, was Du vermisst, dann gibt es ihm. Zeig es Ihm. Es wird vielleicht nicht über Nacht klappen, denn es stehen massive Verletzungen auf beiden Seiten im Raum. Aber er wird anfangen, Dich zu spiegeln, Sunny1969. Darauf wette ich. Wenn es Dinge sind, die mit verloren gegangenen Gefühlen zu tun haben, dann wird es allerdings schwierig. Aber so sehe ich das bei euch nicht.

Deshalb meine Frage: Hast Du Dein Verhalten Deinem Mann gegenüber geändert?

Liebe Grüße
Manfredus

04.05.2014 14:39 • #69


sunny1969


131
2
7
Hi manfredus,
Vielen vielen lieben dank für deine tolle Antwort. Ich schreibe gerade vom Handy, melde mich morgen länger. Ich denke, ich habe verstanden, was du mir sagen willst. Wahrscheinlich habe ich mein Verhalten gegenüber meinem Mann nicht geändert, dazu war ich in der letzten Zeit zu sehr mit mir selbst beschäftigt. Ich werde es versuchen... Und ja, es kann sein, dass mein Mann schon auf dem Absprung ist. Vor ein paar Wochen habe ich gesehen, dass er sich bei parship angemeldet hat und habe ihn auch zur Rede gestellt ...
Ich schreibe morgen mehr... Erstmal nochmals danke. Ich wünsche dir alles Liebe

05.05.2014 07:42 • #70


manfredus


2685
3
720
Liebe Sunny,

Zitat von sunny1969:
Wahrscheinlich habe ich mein Verhalten gegenüber meinem Mann nicht geändert, dazu war ich in der letzten Zeit zu sehr mit mir selbst beschäftigt. Ich werde es versuchen...


Passend zum Thema: Robert Betz gibt am Freitag ein Online-Seminar zum Thema Bring frischen Wind in Deine Partnerschaft. Das Seminar wird über das Internet abgerufen und ist kostenlos. Infos findest Du unter

Vielleicht schaust ja mal mit Deinem Mann zusammen rein?

LG
Manfredus

05.05.2014 16:20 • #71


Lale


73927
Manfredus, interessantes Posting! Bin gespannt auf S-u-n-n-y `s Antwort.

Bei mir ist seit einigen Tagen Ruhe. Nachdem er mir angedroht hat, demnächst vor meiner Tür zu stehen, habe ich nichts mehr dazu geschrieben. Frechheit.

05.05.2014 19:26 • #72


sunny1969


131
2
7
Hallo lieber Manfredus,

jetzt habe ich die ersten ruhigen Minuten des Tages... und der Kopf ist gerade leer.... ich wollte mich aber trotzdem kurz melden...
Deine Antwort ist echt der absolute Wahnsinn... und auch wie Du allen anderen hier im Forum hilfst... bist Du im richtigen Leben sowas wie ein Personal Coach? DANKE !
Dein Beispiel hat mir sehr geholfen, das ganze zu verstehen... ich werde versuchen, so gut es geht einiges davon umzusetzen... schaffst Du das denn immer in deinem Leben? Manchmal scheitert man doch sicher auch einfach am jeweiligen Gegenüber oder ?
Du hast recht, dass mein Mann sich wahrscheinlich ähnlich fühlt....er war noch nie ohne Beziehung, seitdem er bei seinen Eltern ausgezogen ist.... und als wir im Jahre 2000 schon mal eine ziemliche Krise hatten, hatte er ganz schnell eine Neue... als ich ihm dann aber die Koffer vor die Türe gestellt habe, wollte er plötzlich doch nicht zu der Neuen... Insofern hoffe ich, dass wir diese Krise auch überstehen... trotzdem fällt es mir immer noch schwer ihm körperlich nahe zu sein und das merkt er auch...
Ich werde versuchen, den Umgang mit meinem Mann zu ändern und mich ihm wieder mehr zu öffnen... in den letzen 1-2 Jahren habe ich doch viele emotionale Dinge eher mit Freundinnen oder anderen Menschen ausgemacht als mit ihm...
Es soll jetzt keine Ausrede sein, aber ich bin auch ein Scheidungskind, mein Vater ging, als ich 5 war... Danach hat meine Mutter noch mit 3 anderen Männern zusammen gelebt und ich wurde sehr selbständig erzogen, immer aber mit dem Gedanken... Männer gehen sowieso irgendwann wieder.. sehe zu, dass Du alleine klar kommst... und so verhalte ich mich wahrscheinlich auch... allzu viel Nähe lasse ich nicht zu... Das Buch ich lieb dich nicht, wenn du mich liebst fand ich auch super... da habe ich vieles wieder erkannt....
Im Moment empfinde ich das Leben immer noch als sehr anstrengend... und ich brauche noch eine Weile, bis alles wieder selbstverständlich ist.... zur Zeit bin ich ziemlich hyperaktiv, mache viel Sport, bin unterwegs, lade mir Leute ein... ich bin noch nicht wieder in meiner Ehe und bei mir selbst angekommen....
Na ja, ich werde mir Mühe geben... danke für Deine/ Eure Tipps.... und vermutlich werde ich mich noch eine Weile hier im Forum herum treiben... ))
Manfredus, ich wünsche Dir auch ganz viel Kraft und dass auch Du deinen Seelenfrieden bald wieder findest....

06.05.2014 16:37 • #73


manfredus


2685
3
720
Hallo Sunny1969,

Zitat von sunny1969:
bist Du im richtigen Leben sowas wie ein Personal Coach? DANKE !


Ich bin sozusagen noch in der Ausbildung. Ich coache mich gerade selber, mit der Hilfe von vielen gescheiten und netten Menschen. Und nein, ich bin weder Lebensberater, noch Psychologe, noch Personal Coach. Ich habe nicht einmal einen sozialen Beruf.

Zitat:
Dein Beispiel hat mir sehr geholfen, das ganze zu verstehen... ich werde versuchen, so gut es geht einiges davon umzusetzen... schaffst Du das denn immer in deinem Leben?


Nein. Ich bin ein Mensch. Aber ich versuche es immer wieder, das befreit mich aus der Opferrolle.

Zitat:
Manchmal scheitert man doch sicher auch einfach am jeweiligen Gegenüber oder ?


Auch wenn ich jetzt wie ein buddhistischer Mönch klinge: Ich scheiterte niemals an meinem Gegenüber. Ich scheiterte jedesmal an mir selbst.

Zitat:
trotzdem fällt es mir immer noch schwer ihm körperlich nahe zu sein und das merkt er auch...


Vielleicht solltest Du erst einmal für Dich herausfinden, ob Dein Mann noch der richtige Partner für Dich ist und was Dich an ihm abstößt? Das wäre ein guter erster Schritt. Denn ohne das wirst Du Dein Verhalten ihm gegenüber nicht ändern können, fürchte ich. Wenn Du herausgefunden hast, ob Du ihn noch liebst und wenn ja, warum das so ist, dann wird sich Dein Verhalten ändern. Wichtig ist Ehrlichkeit gegenüber Dir selbst, liebe sunny1969. Rede Dir nichts ein, weil Du Angst vor dem Alleinsein oder der Zukunft hast. Auch das gehört zu dieser Reflexion: Stell Dich Deinen Ängsten und Sorgen und löse sie, wenn es Dir möglich ist, auf. Vielleicht bist Du überrascht, was dabei herauskommt.

Zitat:
Manfredus, ich wünsche Dir auch ganz viel Kraft und dass auch Du deinen Seelenfrieden bald wieder findest....


Danke. Den habe ich schon zu großen Teilen wieder. Ich bin gerade in der Ausbauphase

Liebe Grüße
Manfredus

08.05.2014 09:27 • #74


Lale


73927
Manfredus, ich finde es sehr nett von Dir, wie Du Dich hier für S-u-n-n-y einklinkst und ihr hilfst.

Meine Ex-Affäre schreibt weiterhin, würde mich sehr vermissen, tut aber so, als ob er nicht wüßte, ob er noch eine Affäre wollte. Blabla.

Habe nichts mehr dazu geschrieben.


Schönes Wochenende!

09.05.2014 10:22 • #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag