109

Narzisstischer Ex Partner

whynot60


3089
4898
Neurochemisch kann man heutzutage so gut wie alles erklären. Sehr weit wird man mit solchen Erklärungen allerdings auch nicht kommen. Und jedenfalls kann man in diesem Fall auch den Narzissmus und sonstige modische Abweichungen neurochemisch erklären, so dass etwas wie Eigenverantwortung obsolet wird.
Die Frage ist halt immer: Was war zuerst da - die Struktur oder die Chemie?
Da Du Dro. erwähnst: Bedenkt man, dass lediglich 5% aller Konsumenten von Dro. (oder anderer Substanzen oder Attraktionen, die potentiell süchtig machen können) auch tatsächlich abhängig werden, so wird man eher zu dem Schluss kommen, dass entsprechende Strukturen zu diesem Verhängnis einer Abhängigkeit führen. Um - in einem ernsthaften Sinn - süchtig zu werden, muss die Anlage dazu bestehen. Und nicht einmal das allein reicht, sondern es müssen noch Auslöser vorhanden sein, Umgebungsbedingungen, belastende Lebensumstände usw. Und ich glaube nicht, dass man alle diese hochkomplexen Zusammenhänge auf eine solche einfache Weise wie der Hirnchemie erhellen kann. Hier wird, scheint mir, eine Auswirkung für eine Ursache gehalten.

02.08.2019 01:46 • x 2 #61


ramse


285
2
501
Zitat von whynot60:
Neurochemisch kann man heutzutage so gut wie alles erklären. Sehr weit wird man mit solchen Erklärungen allerdings auch nicht kommen. Und jedenfalls kann man in diesem Fall auch den Narzissmus und sonstige modische Abweichungen neurochemisch erklären, so dass etwas wie Eigenverantwortung obsolet wird.
Die Frage ist halt immer: Was war zuerst da - die Struktur oder die Chemie?
Da Du Dro. erwähnst: Bedenkt man, dass lediglich 5% aller Konsumenten von Dro. (oder anderer Substanzen oder Attraktionen, die potentiell süchtig machen können) auch tatsächlich abhängig werden, so wird man eher zu dem Schluss kommen, dass entsprechende Strukturen zu diesem Verhängnis einer Abhängigkeit führen. Um - in einem ernsthaften Sinn - süchtig zu werden, muss die Anlage dazu bestehen. Und nicht einmal das allein reicht, sondern es müssen noch Auslöser vorhanden sein, Umgebungsbedingungen, belastende Lebensumstände usw. Und ich glaube nicht, dass man alle diese hochkomplexen Zusammenhänge auf eine solche einfache Weise wie der Hirnchemie erhellen kann. Hier wird, scheint mir, eine Auswirkung für eine Ursache gehalten.


Das finde ich spannende Ansichten. Bei Berücksichtigung dieser Aspekte: Vielleicht wäre es von mir treffender formuliert gewesen, wenn ich gesagt hätte: Es ist definitiv möglich, sich "Kicks" in Form von starker Hormonausschüttung zu holen, indem man sich so einem Verhalten aussetzt. Es war ungünstig ausgedrückt, dadurch entsteht die Abhängigkeit natürlich noch nicht alleine.

Zuerst kommen dann die die inneren Strukturen des Opfers ins Spiel. Das Ganze neurochemische wird dann übergreifend mit den inneren Strukturen des Opfers relevant. Verspürt das Opfer beispielsweise ansonsten eine innere Leere, sind diese Hormoncocktails und starken Emotionen (auch durch die Abwertungen) die im Kontakt mit dem Narzisten dann entstehen, eine willkommene Abwechslung. Musste das Opfer im Elternhaus ständig auf Alarmbereitschaft sein und ist es auch im Kontakt mit dem Narzisten, kann das auch eine ganz angenehmes, weil vertrautes, Gefühl geben. Nur um ein paar Beispiele zu nennen. Das Opfer fühlt sich dann aus irgendwelchen Gründen wohl in der Nähe des Narzisten, holt sich noch etwas aus dem Kontakt. Zudem dann natürlich die üblichen Verhaltensweisen mit Lovebombing etc.

Wobei ich auch noch anmerken möchte: @Moni97 beschrieb sich im Eingangspost als abhängig, bis auf das, dass sie sich trotz seines Verhaltens von ihm nicht löste, sehe ich dafür aber wenig Anhaltspunkte. Vielleicht war hier Abhängigkeit auch ein etwas zu großer Begriff und sie spielt "nur" gerne mit dem Feuer. Stellt sich dann aber auch die Frage: Warum?

02.08.2019 02:26 • x 3 #62


lindycoll


243
3
399
Zitat von ramse:
Dass du ihn dann noch mit Nachrichten, während er sich zurückziehen will, bombardierst war dann vermutlich der Gipfel der Ungehorsamkeit und löste den narzisstischen Gegenschag aus.


Ich denke er wollte das , er hat gewusst, dass die Te ausflippen wird ( das würden die meisten normalen Menschen wenn sie einfach von einem geliebten Menschen böse ignoriert werden) . Denn viele würden bei Ignoranz toben. Dass ist ja das was das silent Treatment bewirken soll. Für den Narc war es gewollt dass sie zuerst auf die Beleidigung reagiert (Diva) er wusste dass sie sich aufregt, und plante dann den Rückzug , damit die Aggression bei ihr steigt und es zu dieser bombardierung kommt. Er hat es genoßen und bekam Zufuhr hierdurch . Anschließend kam es zu diesem Gegenschlag den er bereits vor seinem Rückzug vorbereitet hatte, weil ihm irgendwas vor diesem Plan überhaupt nicht geschmeckt hat. Die sind so krank, aber eben berechnend.

02.08.2019 07:49 • x 1 #63


DieSeherin

DieSeherin


1224
1160
Zitat von Moni97:
Er wollte doch nur wieder als der Stärkere und Mächtigere dastehen. Das ist doch absolute Tatsachenverdrehung. Wahnsinn wozu manche Menschen in der Lage sind.


tja nun, sein problem, seine abgründe, nicht deine! mach nicht den fehler, ihn jetzt endlos zu diagnostizieren und zu analysieren, sondern sieh zu, dass du den schlussstrich ziehen kannst und deinen frieden schließt

02.08.2019 08:39 • x 2 #64


Moni97

Moni97


31
1
19
Guten Abend!
Ich hab wieder ein Problem... Ich bin einfach unfassbar wütend darauf, dass mein Ex einfach mit dieser Fassade durchkommt.. Sein Cousin, ein sehr emphatischer und tiefgründiger Mensch versteht sich anscheinend super mit ihm und sie unternehmen auch viel miteinander. Das weiß ich, weil ich seinem cousin auf instagram folge, da er mir mit seinen Beiträgen und live streams dort einfach viel Stärke und Mut gibt und auch mit meinem Mindset übereinstimmt. Am liebsten würde ich den Cousin nun anschreiben und ihm mal erklären mit welchem Typ Mensch er es zu tun hat... Ich kann mir einfach nicht erklären warum er soviel mit ihm zu tun hat. Das kann doch keine tiefe Freundschaft zwischen den beiden sein... Ich glaube mir bleibt nichts anderes übrig als auch dem Cousin aus dem Weg zu gehen, da ich ja mitbekomme wenn sie unterwegs sind...wenn ich ihn darauf anspreche bekomme ich bestimmt wieder Stress mit dem "Narz".

02.08.2019 22:25 • #65


ramse


285
2
501
Zitat von Moni97:
Guten Abend!
Ich hab wieder ein Problem... Ich bin einfach unfassbar wütend darauf, dass mein Ex einfach mit dieser Fassade durchkommt.. Sein Cousin, ein sehr emphatischer und tiefgründiger Mensch versteht sich anscheinend super mit ihm und sie unternehmen auch viel miteinander. Das weiß ich, weil ich seinem cousin auf instagram folge, da er mir mit seinen Beiträgen und live streams dort einfach viel Stärke und Mut gibt und auch mit meinem Mindset übereinstimmt. Am liebsten würde ich den Cousin nun anschreiben und ihm mal erklären mit welchem Typ Mensch er es zu tun hat... Ich kann mir einfach nicht erklären warum er soviel mit ihm zu tun hat. Das kann doch keine tiefe Freundschaft zwischen den beiden sein... Ich glaube mir bleibt nichts anderes übrig als auch dem Cousin aus dem Weg zu gehen, da ich ja mitbekomme wenn sie unterwegs sind...wenn ich ihn darauf anspreche bekomme ich bestimmt wieder Stress mit dem "Narz".


Das solltest du unterlassen, nicht weil es Stress mit dem Narzisten geben könnte, sondern weil es sich einfach nicht gehört sich in die Beziehung anderer Menschen einzumischen. Wenn die beiden miteinander gut klar kommen, dann ist es so, auch wenn er noch so ein A. ist. Das ist nicht deine Sache, sondern eine Sache zwischen den beiden.

02.08.2019 23:04 • x 1 #66


ramse


285
2
501
Edit: Sorry Doppelpost, Internet hat sich aufgehängt.

02.08.2019 23:04 • #67


Moni97

Moni97


31
1
19
Zitat von ramse:

Das solltest du unterlassen, nicht weil es Stress mit dem Narzisten geben könnte, sondern weil es sich einfach nicht gehört sich in die Beziehung anderer Menschen einzumischen. Wenn die beiden miteinander gut klar kommen, dann ist es so, auch wenn er noch so ein A. ist. Das ist nicht deine Sache, sondern eine Sache zwischen den beiden.



Hast du recht ist das reifeste...

02.08.2019 23:12 • #68


ramse


285
2
501
Zitat von Moni97:
Hast du recht ist das reifeste...


Eben. Mal abgesehen davon, dass es nur ein herablassen auf das Niveau deines Ex wäre, wenn du nun anfängst ihm gezielt zu Schaden, indem du versuchst seine Beziehungen zu beeinflussen: Es würde sowieso zu nichts führen. Die beiden sind Cousins und es wird ihm gelingen, dich vor seinem Cousin als verrückte Ex, die die Trennung nicht verkraften konnte und sich nun rächen will, darstellen zu können.

02.08.2019 23:19 • x 1 #69


Moni97

Moni97


31
1
19
Zitat von ramse:

Eben. Mal abgesehen davon, dass es nur ein herablassen auf das Niveau deines Ex wäre, wenn du nun anfängst ihm gezielt zu Schaden, indem du versuchst seine Beziehungen zu beeinflussen: Es würde sowieso zu nichts führen. Die beiden sind Cousins und es wird ihm gelingen, dich vor seinem Cousin als verrückte Ex, die die Trennung nicht verkraften konnte und sich nun rächen will, darstellen zu können.


Ja das stimmt. Aber es ist eben auch so, dass ich mich so fühle als würde ich ihm weiterhin Macht geben. Ich hätte gerne Kontakt zu seinem Cousin gehabt auch schon damals aber er hat mich absichtlich von ihm fern gehalten. Er meinte er würde Frauen anmachen und alles wäre nicht er wie er sich ausgibt. Als ich dann schrieb ,dass ich ihn gerne kontaktieren würde zum Kennenlernen , hat er schließlich gesagt, dass wenn ich das tun würde, er weg wäre. Er meinte wenn sich eine Tür öffnet schließt sich eine andere. Das war Kontrolle vom feinsten. Eifersüchtig war er immer. Sätze wie "ich steig euch gleich in die Bude wenn da Typen sind" waren nicht selten. Ich komme nicht drauf klar,dass ich so einen *beep* mitgemacht habe..

02.08.2019 23:42 • #70


Moni97

Moni97


31
1
19
Zitat von Moni97:

Ja das stimmt. Aber es ist eben auch so, dass ich mich so fühle als würde ich ihm weiterhin Macht geben. Ich hätte gerne Kontakt zu seinem Cousin gehabt auch schon damals aber er hat mich absichtlich von ihm fern gehalten. Er meinte er würde Frauen anmachen und alles wäre nicht er wie er sich ausgibt. Als ich dann schrieb ,dass ich ihn gerne kontaktieren würde zum Kennenlernen , hat er schließlich gesagt, dass wenn ich das tun würde, er weg wäre. Er meinte wenn sich eine Tür öffnet schließt sich eine andere. Das war Kontrolle vom feinsten. Eifersüchtig war er immer. Sätze wie "ich steig euch gleich in die Bude wenn da Typen sind" waren nicht selten. Ich komme nicht drauf klar,dass ich so einen *beep* mitgemacht habe..

Tut mir leid für soviel Geschreibe hier aber mir hilft dieses Forum ungemein alles zu verarbeiten. Deswegen danke, dass ihr mir alle antwortet und mir helfen wollt

02.08.2019 23:51 • #71


ramse


285
2
501
Zitat von Moni97:

Ja das stimmt. Aber es ist eben auch so, dass ich mich so fühle als würde ich ihm weiterhin Macht geben. Ich hätte gerne Kontakt zu seinem Cousin gehabt auch schon damals aber er hat mich absichtlich von ihm fern gehalten. Er meinte er würde Frauen anmachen und alles wäre nicht er wie er sich ausgibt. Als ich dann schrieb ,dass ich ihn gerne kontaktieren würde zum Kennenlernen , hat er schließlich gesagt, dass wenn ich das tun würde, er weg wäre. Er meinte wenn sich eine Tür öffnet schließt sich eine andere. Das war Kontrolle vom feinsten. Eifersüchtig war er immer. Sätze wie "ich steig euch gleich in die Bude wenn da Typen sind" waren nicht selten. Ich komme nicht drauf klar,dass ich so einen *beep* mitgemacht habe..


Ich würd mir jetzt, an deiner Stelle, generell einige Monate für mich selbst nehmen. Denkst du das macht jetzt Sinn, in deinem jetzigen Zustand, gezielt solche Kontakte, vorallem zu deinem Ex so nahe stehenden Personen, zu knüpfen?

02.08.2019 23:51 • x 1 #72


Moni97

Moni97


31
1
19
Zitat von ramse:

Ich würd mir jetzt, an deiner Stelle, generell einige Monate für mich selbst nehmen. Denkst du das macht jetzt Sinn, in deinem jetzigen Zustand, gezielt solche Kontakte, vorallem zu deinem Ex so nahe stehenden Personen, zu knüpfen?



Stimmt. Ich muss erstmal von dieser Wut runterkommen und mich zusammen raufen.

02.08.2019 23:56 • x 1 #73


ramse


285
2
501
Zitat von Moni97:


Stimmt. Ich muss erstmal von dieser Wut runterkommen und mich zusammen raufen.


Lass dir dafür die Zeit die du brauchst. Eventuell ist der Kontakt zu dem Cousin, wenn du das mit deinem Ex für dich abgeschlossen hast und die Wut verpufft ist, auch nicht mehr so interessant für dich. Es gibt soviele interessante und bereichernde Menschen auf dieser Welt, das ist dann fraglich, ob es ein Familienmitglied des Ex, mit dem die Trennung so gelaufen ist, sein muss.

03.08.2019 00:00 • x 1 #74


whynot60


3089
4898
Zitat von ramse:
Verspürt das Opfer beispielsweise ansonsten eine innere Leere, sind diese Hormoncocktails und starken Emotionen (auch durch die Abwertungen) die im Kontakt mit dem Narzisten dann entstehen, eine willkommene Abwechslung.


Ja, so würde ich das auch in etwa sehen, obwohl mir diese Typisierungen aller Art (wie eben "Narzisst", "Soziopath" usw.) nicht gefallen.
Aber klar haben wohl die meisten Menschen dieses und und jenes, das sie kickt und pusht, und der darauf folgende Ausstoß von Glückshormonen wirkt auf das Belohungszentrum und es fühlt sich "gut" bis "euphorisch" an. Das findet man ja in allen nur möglichen Zusammenhängen. Man nehme etwa einem machthungrigen Politiker die Macht weg - und er verfällt in die Kläglichkeit. Oder andere wiederum kickt Schmerz, sei es körperlicher, sei es seelischer.
Bei manchen ist es nun so, dass sie sich dann und wann diesen Kick gönnen, andere wiederum brauchen ihn mehr oder weniger dauernd, um eine Art von Gleichgewicht zu bewahren, was dann zu jener Erscheinung führt, die man "Sucht" nennt.
Aber was nun kickt und wie häufig es gebraucht wird, das hängt von den inneren Strukturen ab.
Um beim Thema "Narzissmus" zu bleiben: Nicht nur der Narzisst wird etwa durch Bewunderung (die ihm gilt) und Entwertung anderer gepusht, sondern umgekehrt wird auch im "Opfer" etwas angesprochen, das einen Kick bewirkt. Man muss ja grundlegend dazu begabt sein, das Opfer eines Narzissten oder sonst eines Darstellers zu werden. Jemand, der nicht durch dieses in der Regel ja sehr auffällige und skurrile Verhalten gepusht wird, kann gar nicht Opfer eines Narzissten oder sonstiger Abgeirrter werden. Auch wenn gerade das die Opfer am allerwenigsten hören wollen. Je vergrößender und schärfer die Lupe auf andere, umso verkleinernder und unschärfer die Lupe gegenüber sich selbst. Man kann sogar sagen: Nachdem dieses Thema Narzissmus so breitgetreten worden ist, ist es ja beinahe schon in Mode gekommen, auch Opfer eines Narzissten geworden zu sein. Selbst wenn jemand vielleicht ganz zu Recht eine auf den Deckel bekommen hat, macht er sich häufig, weil es eben so modisch ist, zum Opfer eines Narzissten.
Ganz grundsätzlich sollte man auch bedenken: Jeder und alles kann nur so viel Macht über einen haben, wie man ihm selber gibt.

Zitat von ramse:
Wobei ich auch noch anmerken möchte: @Moni97 beschrieb sich im Eingangspost als abhängig, bis auf das, dass sie sich trotz seines Verhaltens von ihm nicht löste, sehe ich dafür aber wenig Anhaltspunkte.


Das sehe ich auch so. Für eine tatsächliche Abhängigkeit gibt es wenige Anhaltspunkte. Allerdings liegt das ja immer im subjektiven Empfinden des Einzelnen.

Zitat von Moni97:
Ich bin einfach unfassbar wütend darauf, dass mein Ex einfach mit dieser Fassade durchkommt.. Sein Cousin, ein sehr emphatischer und tiefgründiger Mensch versteht sich anscheinend super mit ihm und sie unternehmen auch viel miteinander.


Warum bist Du deshalb wütend? Bereitet Dir das Selbstzweifel, oder stellt es Deine Einschätzung in Frage?
Jedenfalls ist es ja so: Narzissten verhalten sich in freundschaftlichen Beziehungen zumeist ja ganz anders als in einer "Liebesbeziehung". Das sagt also gar nichts aus, weil bei den verschiedenen Beziehungsformen ja ganz unterschiedliche Erwartungen und Begehrlichkeiten eine Rolle spielen. So etwa gibt es "Narzissten", die Freunden oder auch der Gemeinschaft gegenüber eine außerordentliche Hilfsbereitschaft an den Tag legen, weil sie dadurch auch Anerkennung ernten. Wirklich problematisch wird es ja erst in Beziehungen, in denen es auch um Besitzansprüche und Eigentum geht. Denn das muss natürlich im Sinne der narzisstischen Befriedigung funktionieren und muss entsprechend geformt und zurechtgebogen werden.
Wobei es aber auch vorkommen kann, dass auch Freundschaften ein plötzliches Ende finden, wenn daraus nichts mehr zu gewinnen ist.

03.08.2019 00:38 • x 1 #75




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag