42

Offene Beziehung

EchtJetzt


Zitat von Tinmy95:
2. Kennt man hier meine Geschichte eigentlich...


Ich kenne sie nicht. Hab ich da jetzt etwas verpasst?

Wenn du sie für etwas verachtest,was dich nichts angeht,musst du dich mit diesen Menschen ja nicht abgeben?
Und wenn du meinst, dass diese Frau ihre Zeit verplempert, ist es doch ihre Sache?
Ich finde,du klingst da etwas mißgünstig. Wenn du die AF bist, verplemperst du deine Zeit und darum solltest du dich kümmern. Bist du ihre Freundin: Geht dich nichts an.
Es gibt übrigens auch Frauen,die es erregt, wenn der Kerl etwas mit Anderen hat und ihr davon berichtet.Möglich ist viel und den gesamten Überblick über die Beziehung hat ja kein Außenstehender.

09.01.2019 17:06 • x 1 #16


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5036
3
8473
Hab eben nachgelesen, erinnerte mich dann auch wieder an Deine Threads. Der jüngere Nachbar, bekannt als Filou...

Ich kann gut verstehen, dass es an Deiner Eitelkeit kratzt, dass Du letztlich auch nur eine von vielen warst. Das ist nicht schön. Aber dadurch, dass Du seine Freundin so abwertest, wird es auch nicht besser und zeigt eher eine unschöne Seite an Dir. Du weißt halt nicht, was für Vereinbarungen die beiden haben; offensichtlich können beide damit leben.

Ein Blick in den Spiegel wäre hilfreich: Du bleibst doch auch verheiratet, obwohl Dir Dein Mann schon lange auf den Keks geht und Dir Deine Ehe nicht mehr gefällt. Scheinst auch damit leben zu können!

09.01.2019 17:25 • x 2 #17


_Konstantin


Hi Timmy

dein Verhalten ist sehr zwiespältig - zum einen die Fakten, zum anderen (deine im nachhinein verachtende) Bewertung des Ganzen. Denke mal gründlicher über das nach, was Du sagst. Du willst deine Affäre in zwei Teile spalten und versuchst zu erklären, dass es eigentlich keine Schnittmenge gibt. Naja, da kann sich jeder seinen Teil denken.

09.01.2019 17:27 • #18


frechdachs1


745
1
682
Zitat von Tinmy95:
So...Es ist 1. kein Ehepaar und das werden sie auch nie....
2. Kennt man hier meine Geschichte eigentlich...
3. Habe ich kein schlechtes Gewissen
4. Heule ich nicht rum, dafür bin ich zu erwachsen
5. War das meine 1. Erfahrung mit solch gestörten MENSCHEN
6. Seine Freundin kann mich nicht bewerten...Sie tut mir leid, weil sie emotional von ihm abhängig ist und ihre Lebenszeit mit dieser LUFTTÜTE verplempert...Kinder will und keine bekommen darf, weil er dann nachts nicht mehr in fremden Betten rumrutschen kann...
7. Ich beide aber verachte, weil sie so gewissenlos sind...Und sie beim BETRUG noch unterstützt.
8. Leider begegne ich beiden zu oft...


ich habe mir deine Themen mal angeschnitten durchgelesen. Für mich klingst du nach einer verschmähten Ex Geliebten. Wenn die beiden eine offene Beziehung leben, ist das ihre Sache. Als du noch davon ausgegangen warst, dass er seine Freundin nur betrügt war es für dich ok. Nun will er dich nicht mehr, ist aber mit ihr noch glücklich und beglückt noch weitere Damen und das wurmt dich. Du musst darüber hinwegkommen. Zieh eventuell um.

09.01.2019 17:33 • x 2 #19


Gracia


6318
3672
Zitat von Tinmy95:
.... mit wem er die Nacht verbracht hat. und die AF davon später erfährt. Und man sich dann ständig über den Weg läuft?!

Wie würdet ihr damit umgehen. Was haltet ihr davon?


derlei Beschwerden sind schon was komisch hier.

Du kennst deine Ex Affäre schon seit 20 Jahren und wusstest, das er mit seiner Partnerin eine offene Beziehung führt. Was er seiner Partnerin erzählt geht dich nichts an.

Ausserdem ist dieser Mann dein Nachbar und nun kränkt es dich wenn er jemand anderes bei sich hat.

Wo ist dein Problem bei der Sache ? Hast du Sorge, dein Mann könnte davon erfahren?

09.01.2019 18:00 • #20


EchtJetzt


Danke für die Infos ,da lag ich mit Mißgunst nicht falsch.Wenn du noch verheiratet bist, solltest du vielleicht erstmal vor deiner eigenen Tür kehren?
Du beschwerst dich über Sachen,die dich überhaupt nichts angehen.

09.01.2019 18:05 • #21


Tinmy95


Ich glaube, dass ihr hier alle etwas vorschnell in der Bewertung meiner Gedanken seid. Draufhauen und beleidigen zeugt manchesmal davon, dass man von sich und seinen Spiegelbildern und Haustüren ablenken muss...

Ich kenne ihn 20 Jahre.
Er ist erst 7 Jahre mit seiner Freundin zusammen - getrennte Wohnungen.
Er hat mich auch nicht fallengelassen - also IRRTUM, meine lieben Bewerter.
Er würde immernoch wollen, wenn ich es wollte....

Und natürlich geht mich das alles was an, weil
man mich belogen hat...Zuerst durfte sie es nicht wissen, nach Monaten wäre es dann auch nicht so schlimm gewesen, wenn sie es erfährt und nach unserer geplanten letzten Nacht sitzt er mit ihr auf dem Balkon und erzählt es ihr. Dumm nur, dass ich es hörte.

ICH hätte gerne vorweg die Wahl gehabt, ob ich da Teil werden wollte... Ich bin nämlich keine Freundin von solchen Typen...So schön der S. auch war....

Das da Andere folgen, ist glücklicherweise nicht mein Problem...Und ist mir auch vollkommen klar, daß dies so ist... So what?

Meine Eitelkeit ist daher auch nicht gekränkt...Weil es ihm nicht um die Frau als Menschen geht, sondern nur um seine Egopolitur und Befriedigung. Er kann einem einfach nur leid tun.

Ich finde nur, dass man andere Menschen nicht einfach in ein solches Modell hineinzieht, wenn diese das für sich offensichtlich nicht leben... Dann bleibt man unter seinesgleichen und sucht sich seine Gleichgesinnten in entsprechenden Foren und auf Parkplätzen in der Nacht... Da ist man es gewohnt, beliebig als Matraze zu fungieren und da kommt es dann auch nicht zu Verletzungen und Lügen, weil man ja gleichgestrickt ist.

Und ich weiss nicht, was das mit LIEBE zu tun hat, wenn man diese AKZEPTANZ der S. Neigung von seiner Partnerin verlangt...... Und nein, es törnt sie nicht an, sie war nicht erfreut von mir zu hören, denn sie hat seine Neigung nicht....aber sie himmelt ihn an....ist ihm hörig...

Sie weiss, dass er auf eine bestimmte junge Schlagersängerin steht...Und sie versucht ein Abziehbildchen davon zu sein...Da sind zwei Gestörte zusammen....Und da bin ich 8 Monate Teil von gewesen und brauche immernoch, das zu verarbeiten.....

Darum geht es mir. Was aus den beiden wird, ist mir vom PRINZIP auch egal.

Das ist meine gestohlene Lebenszeit, die ich inzwischen beiden ankreide.

Was mein Mann angeht....Da habe ich so vor meiner Türe gekehrt, dass es zwischenuns wieder läuft und ich auch den Tag verfluche, an dem ich dem Offene-Beziehung-liebhaber erlegen bin.
Denn die Erfahrung macht mich im Nachhinein traurig, entsetzt mich immernoch...

10.01.2019 11:35 • #22


frechdachs1


745
1
682
Dann hake es ab. War nicht toll gelaufen, sei froh das es mit deinem Mann wieder läuft und fertig. Was die beiden machen oder nicht muss dir dann einfach auch egal sein. So wie du dich aber aufregst scheint es das nicht zu sein. Aus einigen Kommentaren deiner anderen Themen konnte man auch lesen, dass du traurig, sauer... darüber warst das er jetzt wieder andere hat.

Lass es eifach sein, schau nach vorn und lass die beiden ihr Leben leben.

10.01.2019 11:41 • #23


Shibb

Shibb


2703
5
4688
Der Sinn einer offenen Beziehung ist normalerweise der, dass beide Partner ebenfalls andere S. haben können.
Die Voraussetzung dafür ist allerdings Ehrlichkeit.

Ein befreundetes Paar von mir ist verheiratet seit 7 Jahren - 10 Jahre ein Paar und führen seit einem Jahr eine offene Beziehung. Jeder weiß von den Partnern des anderen, egal ob persönlich bekannt oder nicht. Das ist kein bloß stellen.

WENN die Dame stillschweigend seinen Betrug akzeptiert, ist es keine offene Beziehung. Es ist wegsehen. Nicht mehr und nicht weniger.

Hast du gewusst dass er liiert ist oder geht es dir nur darum dass er seiner Freundin verraten hat WER sein Betthäschen ist?

Und wenn die zwei denn so gestört sind - warum gibst du dich dann mit denen ab?

10.01.2019 11:46 • #24


frechdachs1


745
1
682
@Shibb lies ihre anderen Themen, dann findest du Antworten.

10.01.2019 11:47 • x 1 #25


Tinmy95


Zitat von frechdachs1:
Dann hake es ab. War nicht toll gelaufen, sei froh das es mit deinem Mann wieder läuft und fertig. Was die beiden machen oder nicht muss dir dann einfach auch egal sein. So wie du dich aber aufregst scheint es das nicht zu sein. Aus einigen Kommentaren deiner anderen Themen konnte man auch lesen, dass du traurig, sauer... darüber warst das er jetzt wieder andere hat.

Lass es eifach sein, schau nach vorn und lass die beiden ihr Leben leben.


Ja, als ich hier im FORUM schrieb, war ich sauer und traurig, dass es schon mit der Nächsten weiterging...Da war es noch frisch...Ich glaube, das mag niemand so direkt wegstecken.

Jetzt habe ich etwas Abstand dazu, konnte das, was war, entsprechend durchleuchten.... Und musste halt feststellen, dass der Gute garnicht anders kann.

Na ja...Ich rege mich auf, weil wir uns oft sehen...Und ich diese Scheinheiligkeit beider mir gegenüber dreist finde....Und sie mir dabei irgendwie noch leid tut...
Ich hätte es mit 40 nicht schön empfunden, wenn mein gutaussehender Freund über MONATE einer 11-12 Jahre älteren Frau den s. Vorzug gibt....3-4 x die Woche war ja nun auch schon mal ne Hausnummer.....Die Zeit hätte er ja mit ihr verbringen können.
Das muss für sie doch kein gutes Gefühl sein....Und darüber rege ich mich auf...Auch wenn es mich nicht belasten muss.

Ich sehe nach vorne...brauche aber meine ZEIT, denn auch ich habe Schaden davongetragen.

10.01.2019 14:45 • #26


Kummerkasten007


6013
2
6823
Zitat von Tinmy95:
Das muss für sie doch kein gutes Gefühl sein....Und darüber rege ich mich auf


Verstehe ich nicht, dass es Dich während des Bettjodelns nicht interessiert hat, was die Freundin empfinden könnte, sondern erst, als er ihr was erzählt hat.

Hast Du Angst, dass sie Dir kumpelhaft zuzwinkert, wenn ihr Euch begegnet? Wäre Dir das so unangenehm und peinlich?

10.01.2019 14:51 • #27


Banelei


551
1
550
Zitat von Tinmy95:
Ich finde nur, dass man andere Menschen nicht einfach in ein solches Modell hineinzieht, wenn diese das für sich offensichtlich nicht leben...


Aha...

Aber deinen Mann ungefragt betrügen und belügen, eine Affäre haben und so lange seine Freundin nichts wusste, war es auch okay, oder wie?

Wurde dein Mann vorher gefragt, ob er in diesem Konstrukt mit reingezogen werden will oder seine Freundin, als Sie es noch nicht wusste? Gerade du solltest nicht von Ehrlichkeit und "man sollte jeden die Wahl lassen" sprechen!

"Was du nichts willst, was man Dir tut....." Aber wir kennen ja alle den Spruch! Fass dir erstmal an die eigene Nase!

Jetzt wo es dich selber betrifft, ist es moralisch bedenklich oder wie?

10.01.2019 15:02 • x 1 #28


Tinmy95


Zitat von Shibb:
Der Sinn einer offenen Beziehung ist normalerweise der, dass beide Partner ebenfalls andere S. haben können.
Die Voraussetzung dafür ist allerdings Ehrlichkeit.

Ein befreundetes Paar von mir ist verheiratet seit 7 Jahren - 10 Jahre ein Paar und führen seit einem Jahr eine offene Beziehung. Jeder weiß von den Partnern des anderen, egal ob persönlich bekannt oder nicht. Das ist kein bloß stellen.

WENN die Dame stillschweigend seinen Betrug akzeptiert, ist es keine offene Beziehung. Es ist wegsehen. Nicht mehr und nicht weniger.

Hast du gewusst dass er liiert ist oder geht es dir nur darum dass er seiner Freundin verraten hat WER sein Betthäschen ist?

Und wenn die zwei denn so gestört sind - warum gibst du dich dann mit denen ab?


Ich gebe mich mit Ihnen nicht ab, wir sind Nachbarn...bzw. Ist sie nur von Freitagabend-Montagmorgen in seiner Wohnung erwünscht... Dann muss sie weg sein..... D.h. Wir laufen uns über den Weg...Er stiert mich an, sie grüßt und schaut auf den Boden....Sie merkt also, dass er noch immer nicht abgeneigt ist.

Und da frage ich mich langsam, wie ich darauf reagieren soll. Nicht mehr grüssen? Wegschauen? Da hat er mich doch mit ihr zusammen in die BRENNNESSELN gesetzt.

JA, ich wusste, dass er liiert ist...Habe ja auch 19 Jahre gar keine Ambitionen gehabt...Auch wenn es zwischen uns immer geknistert hat....

Es haben sich nun Mosaiksteinchen zusammengesetzt, die als Bild eine Störung beider Charaktere ergeben.

Und im Grunde hat er ihr doch auch einen verpasst, in dem er meinen Namen nannte... Ne 12 Jahre ältere Frau war ihm 3-4x die Woche wichtiger, als Zeit mit ihr...Da fühle ich mich doch als Spielball, um ihr noch mehr wehzutun.
Das empfinde ich als dreist und Respektlos.

10.01.2019 15:03 • #29


Banelei


551
1
550
Zitat von Tinmy95:
Und im Grunde hat er ihr doch auch einen verpasst, in dem er meinen Namen nannte... Ne 12 Jahre ältere Frau war ihm 3-4x die Woche wichtiger, als Zeit mit ihr...Da fühle ich mich doch als Spielball, um ihr noch mehr wehzutun.
Das empfinde ich als dreist und Respektlos.


Auch da kann ich nur sagen: Auf einmal?

Als es so war, hat Sie dich ein sch. interssiert, um es mal hart auszudrücken. Warum auf einmal dieser Sinneswandel?

Warum interessiert es dich überhaupt? So lange es dich noch interessiert, so lange bist du mit Ihm auch nicht durch! Denn wärst du mit Ihm durch, wäre Er dir völlig egal. Und zwar alles, was mit Ihm zutun hat, also auch Sie!

10.01.2019 15:06 • x 4 #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag