68

Online-Dating / Kennenlernphase - funktioniert das so?

Duusu
Hallo zusammen,

ich bin eher neu im Single-Dasein, seit einem guten halben Jahr (einvernehmlich und wirklich im Guten, wie man so sagt) getrennt, zwei kleinere Kinder. Diese letzte Beziehung hat 15 Jahre angedauert, davor war ich ebenfalls in einer langen Beziehung. Eigentlich war ich seit Anfang 20 nicht mehr so richtig Single. Ich habe also keine Erfahrungen mit Online-Dating usw.

An einem Tag im Februar kam ich trotzdem auf die Idee, dort mal ein Profil zu erstellen. Tatsächlich lief es überraschend gut, ich hatte super viele Matches und habe auch so um die fünf bis sechs echt nette Menschen kennen gelernt, mit denen ich viel geschrieben habe. Mit zweien habe ich mich auch getroffen. Mit einem wurde es dann ernster, zumindest hat er nach zwei Dates seinen Account beim Online-Dating gelöscht und es mir auf meine Nachfrage sehr süß erklärt, warum. Ich habe meinen Account auch gelöscht, nachdem wir das erste Mal S. hatten. Ich hatte auch gar keine Lust, noch mit anderen zu schreiben und weitere Dates zu haben.

Nun ist das alles schon knapp zwei Monate her. Seitdem sehen wir uns regelmäßig, meistens zweimal die Woche, wenn die Termine passen (er arbeitet recht viel und hat ebenfalls ein Kind, schon älter, lebt bei der Mutter). Er ist etwas jünger als ich, was bisher aber kein großes Thema war.

Was ist also mein Problem? Ich frage mich – ist das normal, dass es in der Kennenlernphase so dahinplätschert? Also, wir schreiben auch über WhatsApp, aber es sind oft nur sehr, wie ich finde, oberflächliche Themen, Arbeit, Alltag, usw. Wenn wir zusammen sind, haben wir extrem viel Spaß, lachen viel und reden auch über tiefergehende Themen. aber NIE wirklich über uns, über Gefühle. Er hat mal angedeutet, dass er in der Hinsicht sehr zurückhaltend ist. Aber ich finde das schon fast extrem. Oder bin ich einfach so ungeduldig, zu übereilig?

Alle Beziehungspartner in meinem Leben habe ich bisher über Freunde kennen gelernt und kannte sie natürlich schon länger, bis wir dann zusammengekommen sind. Das ist jetzt anders und vielleicht läuft das dann so verhältnismäßig langsam? Oder findet er mich vielleicht gar nicht so gut? Aber warum will er sich dann immer weiter treffen und sagt auch, dass er sich darauf freut?

Ich fühle mich wie ein unsicherer Teenager, dabei bin ich über 40 und ansonsten eigentlich selbstbewusst - aber hier hab ich es komplett verloren

26.04.2024 09:24 • #1


Sunshine2022
Liebe Duusu,
Mir geht es ähnlich wie dir, was die Gedanken angeht. Ich erkenne auch im Kennenlernen, das mir oft die Tiefgründigkeit fehlt. Das, nach meiner Wahrnehmung, alles sehr oberflächlich ist und eben „so nebenbei läuft.“
Ich glaube, oder ich bin mir sehr sicher, man muss sich selbst die Frage stellen: „Was möchte ich für meine Beziehungen“ egal ob romantisch oder freundschaftlich.
Und ich für meinen Teil möchte da tiefgehende Verbindungen die über das Wetter, S** oder die Arbeit hinausgehen. Das sind selbstverständlich alles auch Wichtige Themen, einen Menschen macht sich aber das aus was er fühlt. Seine Ängste, seine Sehnsüchte, seine Einstellung zum Leben, seine Werte etc.

Ja, da werden viele Begegnungen aussortiert. Ja, da ist man dann vermutlich länger Single oder hat für manche „zu hohe Ansprüche“. Ich habe mich lange mit allem auseinandergesetzt und tue es immer noch. Ich denke wichtig ist, dass man selbst weiß wer man ist und was man möchte. Und auch danach lebt und handelt. Dass man auf sein Bauchgefühl und seine Intuition hört.
Wenn dir das, was du gerade hast zu wenig ist, dann sprich es bei deinem Partner an. Schau wie er reagieren.
Vielleicht geht es ihm ja ähnlich und du weißt es gar nicht.

Sollte es sich anschließend für nicht ändern oder du machst dir immernoch so viele Gedanken, dann schau ob es das ist was du leben möchtest und ob es dich glücklich macht.

Und bitte nicht falsch verstehen, ich möchte nichts werten. Kenne weder dich, noch deinen Partner. Aber wenn eins mehrfach Schmerzlich lernen durfte: das Gefühl täuscht einen nie. Und es gibt nicht „zu viel“ an Erwartungen. Nur manchmal richten wir die an die falschen Absender, ganz unbewusst.

Liebe Grüße

26.04.2024 09:45 • x 5 #2


A


Online-Dating / Kennenlernphase - funktioniert das so?

x 3


M
Zitat von Duusu:
Hallo zusammen, ich bin eher neu im Single-Dasein, seit einem guten halben Jahr (einvernehmlich und wirklich im Guten, wie man so sagt) getrennt, zwei kleinere Kinder. Diese letzte Beziehung hat 15 Jahre angedauert, davor war ich ebenfalls in einer langen Beziehung. Eigentlich war ich seit ...

Wenn du jemand über den Freundeskreis kennenlernst, ist meistens schon eine gewisse Sozialauswahl getroffen. Man weiß ungefähr wie der Mensch ist, wie ungefähr die Vergangenheit war (neigt die Person zum lügen, fremdgehen etc).

Beim Online Dating haben Männer meistens das Problem, dass sie gar niemand oder nur ganz selten überhaupt eine Frau finden, die zurückschreibt.

Und Frauen haben das Problem, dass sie zwar sehr viele Interessenten haben, aber gar nicht mehr filtern können, wer ihnen die Wahrheit sagt oder ob es nur Marketing ist und ob sich die Person verstellt.

Männer wissen, wenn sie 15 Frauen im Monat schreiben (wenn man überhaupt schafft, so viele Matches zu bekommen), es maximal bei 4 oder 5 zu einem Date kommt und von diesen dann vielleicht bei einer oder 2 zu einem zweiten Date (Zahlen variieren ja nach Attraktivität des Mannes und beruhen nicht auf eigener Erfahrung, sondern auf dem, was andere berichten, also kann das individuell durchaus auch anders aussehen)

Das heißt, dass viele Männer parallel daten (müssen), um irgendwann mal die Chance auf eine Beziehung zu haben. Viele Männer sind da überhaupt nicht mehr selektiv, sondern nehmen halt, was zurückschreibt. Dann ist das Alter oder gemeinsame Interessen egal, hauptsache eine halbwegs ansehbare Frau. Dass solche Beziehungen dann meistens scheitern, liegt auf der Hand.

Warum der Männerüberschuss in diesen OD Portalen so hoch ist, liegt gar nicht mal an einem Männerüberschuss in der Bevölkerung, sondern, dass viele Männer in einer Beziehung sind und einfach noch was für nebenher was suchen oder nach einer Trennung nicht in der Lage sind, ihren Haushalt alleine zu schmeißen (was aber alle behaupten). Auch hier ist Vorsicht geboten.

Das, was du beschreibst könnte auf einen Mann hindeuten, der noch etwas nebenher hat oder eben parallel datet.

Muss aber nicht sein!

Alles meine Meinung, ich weiß, es gibt auch einige, die haben sich so gefunden und es hat funktioniert.

26.04.2024 09:49 • x 4 #3


Aurelin
Veit Lindau (und andere) sagte einmal, dass Liebesbeziehung immer auch eine Vision brauche. Bei jüngeren Menschen ist die durch die Möglichkeit von Familiengründung ein Stück weit schon impliziert, aber ich schätze, über den Punkt bist Du/ seid Ihr hinaus. In Deinem oder Eurem Alter hat man aber auch nicht nur schon einige Erfahrungshorizonte und Entwicklungsaufgabe hinter sich, sondern schleppt idR auch schon einiges an BeziehungsSchaden mit sich herum.
eine Vision für Liebesbeziehung könnte auch Heilung sein (und auch das hat was mit Entwicklungsaufgaben zu tun, wenn man das so für sich verstehen kann und will).

Allgemein würde ich sagen, das nichts was mit OnlineDating zu tun hat 'normal' ist, allerdings kenne ich tatsächlich auch Leute, und auch ältere, die so in erfüllende ud funktionale Beziehungen gekommen sind.

26.04.2024 09:57 • x 6 #4


Duusu
Zitat von Sunshine2022:
Ja, da werden viele Begegnungen aussortiert. Ja, da ist man dann vermutlich länger Single oder hat für manche „zu hohe Ansprüche“. Ich habe mich lange mit allem auseinandergesetzt und tue es immer noch. Ich denke wichtig ist, dass man selbst weiß wer man ist und was man möchte. Und auch danach lebt und handelt. Dass man auf sein Bauchgefühl und seine Intuition hört.
Wenn dir das, was du gerade hast zu wenig ist, dann sprich es bei deinem Partner an. Schau wie er reagieren.
Vielleicht geht es ihm ja ähnlich und du weißt es gar nicht.

Sollte es sich anschließend für nicht ändern oder du machst dir immernoch so viele Gedanken, dann schau ob es das ist was du leben möchtest und ob es dich glücklich macht.


Danke für Deine Antwort! Genau diese Gedanken habe ich auch oft - wenn ich mir selbst ständig zu viel vorkomme oder eben immer auf etwas warte, ist es dann richtig? Oder dauert es eben seine Zeit, bis man sich aufeinander eingestellt hat? Wie gesagt, wenn wir zusammen sind, läuft es grundsätzlich sehr anders - aber gerade durch unsere Lebenssituationen wird es darauf hinauslaufen, dass wir erstmal länger uns nur ein-, zwei-, vielleicht dreimal die Woche sehen.

Allein, dass Du Partner schreibst, kommt mir schon komisch vor. Er ist für mich nicht mein Partner. Wir haben (außer über die Exklusivität) sonst nie über Beziehung usw. gesprochen. Im Profil beim Dating hatten wir beide bei dem, was wir suchen weiß ich noch nicht drin stehen. Vielleicht hat er das auch wirklich ganz genauso gemeint

26.04.2024 10:17 • x 1 #5


Duusu
Zitat von Martin123:
Das, was du beschreibst könnte auf einen Mann hindeuten, der noch etwas nebenher hat oder eben parallel datet.


Danke für Deine Antwort und Deine Gedanken!

Das, was Du vermutest, kann ich tatsächlich ziemlich ausschließen. Bei ihm zu Hause war ich schon sehr oft, er wohnt allein und ich glaube, da habe ich auch genug Menschenkenntnis, zu sehen, dass dort keine andere Frau häufiger mal zu Gast ist. Parallel daten – das weiß ich natürlich eher nicht, wobei wir schon viel über WhatsApp so über den Tag/Abend schreiben, da müsste er sehr bewusst falsche Informationen und auch Fotos schicken. Ob das den Aufwand wert ist? Auch die Geschichte, dass er die App gelöscht hat...er hat es ja erst erklärt, als ich ihn drauf angesprochen habe. Das war jetzt eher nicht, um mich irgendwie zu beeindrucken oder zu beruhigen. Zumal ich, glaube ich, auch eher entspannt auf ihn wirke. Mein Leben ist ja auch ohne ihn recht voll und ich denke nicht, dass er weiß, wie oft ich an ihn denke

26.04.2024 10:22 • #6


Duusu
@Aurelin Wow. Deine Antwort hat mich irgendwie richtig berührt. Denn irgendwie hat sie ein paar Gedanken, die ich mir gemacht habe, richtig zusammengefasst. Danke dafür!

Genau über die Sache mit der Familiengründung habe ich auch nachgedacht - für mich ist das definitiv abgeschlossen, allein vom Alter her. Für ihn...da gäbe es natürlich die Möglichkeit, im Endeffekt könnte er sich auch eine Anfang 30-Jährige anlachen und alles nochmal von vorne anfangen. Und nicht mal da weiß ich, ob er sich das theoretisch wünschen würde! Auch über unsere Kinder sprechen wir wenig.

Am meisten misstrauisch macht mich wohl, dass er im Endeffekt das zweite Date meines Lebens war und dann soll es irgendwie gut zusammen passen? Das kommt mir so unwahrscheinlich vor!

26.04.2024 10:26 • x 1 #7


alleswirdbesser
Zitat von Duusu:
Oder findet er mich vielleicht gar nicht so gut? Aber warum will er sich dann immer weiter treffen und sagt auch, dass er sich darauf freut?

Ich finde das langsame Kennenlernen inzwischen super und viel besser als die heißen Lovebomber, die ab Tag 1 Gas geben.

Er will dich weiter kennenlernen, nicht heiraten

26.04.2024 10:33 • x 4 #8


Duusu
Zitat von alleswirdbesser:
Ich finde das langsame Kennenlernen inzwischen super und viel besser als die heißen Lovebomber, die ab Tag 1 Gas geben. Er will dich weiter kennenlernen, nicht heiraten

Das hast Du gut gesagt Ich denke ja auch drüber nach, ob ich vielleicht zu ungeduldig bin oder durch meine Erfahrungen und viele Geschichten von Freundinnen verdorben. Denn, das stimmt, bei vielen, wo es so direkt auf Wolke 7 ging, war es auch genauso schnell zu Ende. Aber ab und zu ein Kompliment? Nach dem letzten Treffen hat er mir geschrieben War wie immer sehr schön mit dir. Ich habe dich wirklich gerne in meiner Nähe. Und das war mit Abstand das intimste, was er je aus seinem Gefühlsleben preisgegeben hat. Vermutlich bin ich zu ungeduldig. Ja.

26.04.2024 10:37 • x 3 #9


Wurstmopped
Zitat von Duusu:
Wenn wir zusammen sind, haben wir extrem viel Spaß, lachen viel und reden auch über tiefergehende Themen. aber NIE wirklich über uns, über Gefühle. Er hat mal angedeutet, dass er in der Hinsicht sehr zurückhaltend ist. Aber ich finde das schon fast extrem. Oder bin ich einfach so ungeduldig, zu übereilig?

Ich schließe daraus, dass du das Thema schon angesprochen hast, also das dir der Tiefgang in den Gesprächen fehlt.
Option 1, er ist kein tiefgründiger Mensch, da musst du dann entscheiden ob das auf Dauer trägt.
Option 2: er will sich nicht öffnen, aus welchen Gründen auch immer, schlechte Erfahrungen, Angst vor Verletzungen....oder will die Fassade aufrecht erhalten
Option 3: er kocht die Beziehung erst einmal auf Sparflamme, weil wie hier schon vermutet, er noch parallel schaut?

Ich persönlich finde es gerade zu Anfang einer Beziehung sehr spannend den Menschen kennenzulernen und dazu ist es für mich wichtig, dass man gerade tiefgründige Gespräche führt.
Ich empfand das immer als sehr inspirierend, hat sehr viel Nähe zugelassen und wirkte sehr anziehend.

26.04.2024 10:49 • x 3 #10


Saule1980
Zitat von Aurelin:
dass Liebesbeziehung immer auch eine Vision brauche

Das empfinde ich auch so.

Das kann tatsächlich verbinden.
Genau das schwört jetzt ständig in meinem Kopf. Das möchte ich als Basis einer Beziehung haben.

26.04.2024 10:49 • x 2 #11


Wurstmopped
Zitat von Saule1980:
Das empfinde ich auch so. Das kann tatsächlich verbinden. Genau das schwört jetzt ständig in meinem Kopf. Das möchte ich als Basis einer ...


Damit diese Vision entstehen kann, ist es doch gerade wichtig, dass man sich öffnet.
Nur so kann man herausfinden, was mein Gegenüber bewegt, was ihm wichtig und wofür er wirklich brennt.

26.04.2024 11:03 • x 1 #12


Duusu
Zitat von Wurstmopped:
Ich schließe daraus, dass du das Thema schon angesprochen hast, also das dir der Tiefgang in den Gesprächen fehlt.

Ja. Jein. Ich habe im Chat mal angedeutet, dass ich seine Zurückhaltung nicht immer deuten kann und seine Worte nicht immer richtig einschätzen. Darauf hat er geschrieben, dass er seine Zeit brauche und dass das (leider) schon immer so gewesen sei. Er könne mir da mal die Gründe erklären. Hat er aber bisher nicht gemacht, ist jetzt auch schon wieder...bestimmt vier, fünf Wochen her.

Zitat von Wurstmopped:
Option 1, er ist kein tiefgründiger Mensch, da musst du dann entscheiden ob das auf Dauer trägt.

Wäre das wirklich so, wäre das wohl keine Basis für eine langfristige Geschichte.

Zitat von Wurstmopped:
Option 2: er will sich nicht öffnen, aus welchen Gründen auch immer, schlechte Erfahrungen, Angst vor Verletzungen....oder will die Fassade aufrecht erhalten

Da er mir das oben genannte geschrieben hat, denke ich, das spielt mit rein, ja. Nur...gut, wir kennen uns nicht ewig. Aber ich finde zwei Monate schon recht lang und insgesamt haben wir uns sicher 15 Mal gesehen und das nie kurz, sondern immer ein paar Stunden. Da könnte man sich doch langsam etwas öffnen? Nein?

Zitat von Wurstmopped:
Option 3: er kocht die Beziehung erst einmal auf Sparflamme, weil wie hier schon vermutet, er noch parallel schaut?

Vielleicht denkt man, ich will es mir schön reden, aber das glaube ich wirklich irgendwie nicht. Er hat zum Beispiel auch seinem Bruder von mir erzählt und dass er sich in der App abgemeldet hat usw. Ich meine, ja, das könnte er sich alles ausdenken - aber was für einen Aufwand. Und das alles nur für S.?! Kommt mir fast abwegig vor

26.04.2024 11:19 • #13


Wurstmopped
Zitat von Duusu:
Ja. Jein. Ich habe im Chat mal angedeutet, dass ich seine Zurückhaltung nicht immer deuten kann und seine Worte nicht immer richtig einschätzen. ...


Wahrscheinlich ist Option 2 wirklich das Thema, hoffe ich natürlich für dich!
Vielleicht bringst du von dir aus mal tiefgründige Themen ins Gespräch mit ein, das schafft vielleicht das nötige Vertrauen?
Schau dann einfach mal genau hin, wie er darauf reagiert?!

26.04.2024 11:38 • x 1 #14


Duusu
Zitat von Wurstmopped:
Wahrscheinlich ist Option 2 wirklich das Thema, hoffe ich natürlich für dich! Vielleicht bringst du von dir aus mal tiefgründige Themen ins Gespräch mit ein, das schafft vielleicht das nötige Vertrauen? Schau dann einfach mal genau hin, wie er darauf reagiert?!

Ab und zu hab ich das auch – darauf ist er auch schon eingegangen, aber...zurückhaltend eben. Als würde er ein Geheimnis bleiben wollen. Vielleicht versuche ich es nochmal. Irgendwas an ihm macht mich total unsicher und schüchtern, ich bin sonst eigentlich gar nicht so. Vielleicht auch, weil ich oft das Gefühl habe, etwas anzufangen. Ein Gespräch im Chat, die Frage nach einem Date. Er antwortet dann immer wirklich sofort und auch total zugänglich und freut sich, aber die Initiative liegt meistens bei mir für viele Dinge.

26.04.2024 11:54 • #15


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag