338

Partner beschimpft mich - soll ich mich entschuldigen?

Lia-81

75829
Hey ihr Lieben,
ich habe gerade ein riesengroßes Problem und brauche da mal eure Einschätzung, weil ich momentan schon anfange, an meinem gesunden Menschenverstand zu zweifeln:
Kurz zu mir, ich bin 40, mein Partner 47, wir wollen im Oktober heiraten, ich wohne schon in seinem Haus, bin aber gerade dabei , meine Wohnung aufzulösen und zu räumen, die bereits verkauft ist.

Ich schildere mal , was letzte Woche passiert ist und hoffe dann , ihr könnt mir gute Tipps oder Ratschläge geben, wie ich mich jetzt verhalten soll.

Also, mein Partner ist letzte Woche krank geworden, gerade dann, leider, als wir anfangen wollten meine Wohnung zu räumen. Bin dann also alleine hin und hab jeden Tag ein paar Stunden geräumt, da es echt viel Arbeit ist, habe ich ihn gefragt, ob er mir helfen kann, sobald es ihm besser geht. Er war auch nicht arbeiten und hat sich die restliche Woche (Mittwoch,Donnerstag ) und ist auch Freitag nicht arbeiten gegangen (da hätte er 3 Stunden arbeiten müssen).

Freitagnachmittag geht er mit dem Hund, ich hab einen Film geschaut und warte die ganze Zeit und denke noch, hm, er kommt gar nicht heim- sitzt er in der Gartenhütte, mit ner Büchse B.. Sag ich so: Hm, meinst du, das ist so gut, bist doch krank und nimmst Medikamente? Er meinte so, ja er würde nur was am Pc machen und ein B. dabei trinken .
Ich geh wieder hoch, schau meinen Film weiter, schlafe ein und werde wach, nachts um zwei. Wundere mich, weil mein Partner mich normal weckt wenn ich auf der Couch liege, gehe rüber ins Bett; Er nicht da. Geh ich runter, sitzt er immer noch in der Hütte, total voll und da ist mir echt der Hals geplatzt und ich habe gesagt: Ja super, du bist so krank, dass du mir nichts helfen kannst oder 3 Stunden zur Arbeit gehen kannst, aber dich stundenlang in der Hütte zuschütten geht.
Er mosert rum, ich gehe hoch, leg mich ins Bett.
(Übrigens, ich bin nicht stolz darauf, dass ich das gesagt habe, ich war einfach so enttäuscht)
Bin dann eingeschlafen , irgendwann geht das Licht an
(3/4Std. später) und er brüllt mich an,was das eben sollte, er dürfe ja wohl mal ein B. trinken. Ich dachte, ich höre nicht richtig, das war kein B., er war sternhagelvoll und hat gerochen, als wäre er aus ner Kneipe gekrabbelt-und das habe ich auch gesagt.

Da brüllt er : Halt dein dummes Maul, halt einfach dein dummes Maul! Und morgen packst du deinen sch. hier zusammen und dann verpisst du dich hier!

Ich war so geschockt,zum Einen wegen der Gossensprache, zum Anderen, weil ich nicht mehr zurück kann, ich habe gekündigt und die Wohnung ist jetzt verkauft .

Seitdem (Freitag auf Samstagnacht, heute ist Dienstag) ignoriert er mich fast komplett, redet kaum mit mir, sagt nicht Tschüss wenn er fährt, kein Hallo, nichts. Ich halte diesen Zustand,diese Kälte kaum aus, für mich ist das unfassbar, was er da gesagt hat und kaum auszuhalten, da er dieses tagelange Ignorieren schon öfter gemacht hat und ich ihm gesagt habe, wie mich das verletzt und mitnimmt.
Bin einfach nur verzweifelt und es geht mir richtig schlecht, ich laufe hier rum wie auf rohen Eiern.

Gestern Abend konnte ich nicht mehr, ich hab so geheult und ihm das erklärt, was das mit mir gemacht hat und habe ihn gefragt, ob ihm das nicht leid tut und er sich dafür vielleicht mal entschuldigen will-da hat er zynisch Ich höre wohl nicht richtig gesagt, sich umgedreht und gepennt, während ich mir die Augen aus m Kopf geheult habe.

Er möchte, dass ich mich bei ihm entschuldige, ich wäre schließlich selbst Schuld, dass ich das aus ihm rausgeholt habe. Ist das so? Was soll ich jetzt machen ? Es ist nicht auszuhalten.

Ich bin heute in die Wohnung zum weiter räumen und seitdem ich hier bin, locker 5 Stunden , behandelt er mich wie Luft. Kommt kurz Besuch, ist er total lieb zu allen und bei mir die totale Eiszeit. Ich zweifle wirklich an meinem Verstand grade und kann das alles irgendwie nicht fassen.

27.07.2022 21:27 • x 3 #1


tesa

tesa


2396
9
3041
Was machst Du noch dort, nachdem er Dir das an den Kopf geworfen hat?

27.07.2022 21:42 • x 3 #2



Partner beschimpft mich - soll ich mich entschuldigen?

x 3


Snipes

Snipes


3529
6
8561
Zuerst mal willkommen hier.

Eine Frage hat sich mir bei deiner Geschichte sehr schnell aufgedrängt: Kann es sein, dass dein Mann ein wirkliches Alk. hat? Gab es solche oder so ähnliche Szenen schon öfter und trinkt er mehr oder weniger regelmäßig?

27.07.2022 21:45 • x 6 #3


Happylife1981

Happylife1981


224
490
Wie lange seid ihr zusammen?
Ist das das erste Mal, dass er so respektlos mit Dir geredet hat?
Was sagt er denn? Sollst Du gehen?

27.07.2022 21:46 • x 2 #4


Funkelstern

Funkelstern


4247
7612
Zitat von Lia-81:
Ich zweifle wirklich an meinem Verstand grade und kann das alles irgendwie nicht fassen.


Hallo Lia, das ist starker Tobak !
Fühl dich mal gedrückt.

Ich zweifle eher am Verstand deines Partners. Bei dem ist eine Sicherung durchgebrannt.

Ich will mich jetzt auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich habe das Gefühl, dass du die Hochzeit nochmal überdenken solltest.

27.07.2022 21:48 • x 8 #5


RyanG

RyanG


1536
4
3139
Lia, das liest sich nach einer Menge aufgestauter Aggressionen. Dann noch diese Abwertung in seinen Äußerungen… das ist dermassen zuviel, dass mir da die Worte fehlen.

Egal, ob Du einen Anteil daran hast, oder nicht, so spricht man nicht mit jemanden, den man liebt.

Lass Dir nichts einreden. So geht man mit Dir nicht um, aber auch mit niemand anderem.

Hand aufs Herz. Glaubst Du, dass es da noch eine Basis geben kann? Er sieht es ja nichtmal ein, sondern verlangt eine Entschuldigung. Das ist nix anderes als Schuldumkehr….

Aus dem Verkauf hast Du einige Mittel. Schütze die und überlege Dir, ob ein Auszug nicht am Sinnvollsten wäre. Ich kenne Euch beide nicht, aber ich glaube nicht, dass Arbeiten an der Beziehung auf dem Niveau, was er aufweist, möglich ist.

27.07.2022 21:52 • x 5 #6


Scheol

Scheol


13497
14
20709
Zitat von Lia-81:
Hey ihr Lieben, ich habe gerade ein riesengroßes Problem und brauche da mal eure Einschätzung, weil ich momentan schon anfange, an meinem gesunden ...

Wie haben hier zwei Dinge .

Einmal die Schuldumkehr .

und ein Mal das Silence Treatment, bestrafen durch schweigen. = Opfer von Silent Treatments neigen dazu, sich für Dinge zu entschuldigen, die sie nicht getan haben. Nimm das Verhalten der anderen Person nicht auf deine Kappe und entschuldige dich nicht für Sachen, die du nicht getan hast.

Das Silent Treatment, eine Schweigebehandlung, ist ein emotional missbräuchliches Verhalten und kann bei Betroffenen zu Depressionen führen. Wir klären Sie über diese schädigende Verhaltensweise auf.
Definition: Silent Treatment

https://www.gala.de/lifestyle/liebe/sil...16330.html

Silent Treatment ist ein englischer Begriff und bedeutet übersetzt Schweigebehandlung. Während einer Auseinandersetzung zwischen zwei Menschen bricht eine Person plötzlich und mitten im Gespräch die Kommunikation ab. Diese passiv-aggressive Verhaltensweise schürt Wut, Selbstzweifel und Hilflosigkeit in ihrem Gegenüber. Wird es wiederholt ausgeführt, spricht man von emotionalem Missbrauch.

Silent Treatment vs. Schmollen: Das ist der Unterschied
Wir haben schon alle einmal erlebt, dass wir oder unser Gegenüber während eines Streits zu Schmollen beginnen. Dieses Verhalten wird meist aus Trotz oder Scham an den Tag gelegt und das Schweigen hält meist nicht länger als ein paar Minuten an.

Beim Silent Treatment handelt es sich jedoch um ein gezielt eingesetztes Verhalten, um eine andere Person emotional zu bestrafen. Die Unterhaltung kann nicht fortgeführt werden, der/die Gesprächspartner:in stößt plötzlich auf taube Ohren.

Der eigene Standpunkt kann nicht näher ausgeführt werden und die anfängliche Diskussion führt zu keiner Lösung.
Menschen, die das Silent Treatment ausüben, beteiligen sich nicht mehr an der Unterhaltung, verlassen plötzlich den Raum, um einer anderen Tätigkeit nachzugehen oder schweigen für die nächsten Stunden oder Tage.

So möchten sie die Kontrolleüber ihr Gegenüber erlangen. Dieser fühlt sich dabei jedoch emotional stark verletzt, manipuliert und wertlos.

Das erhoffen sich Menschen von dem Silent Treatment
Nicht selten wenden narzisstische Menschen das Silent Treatment in ihrem Umfeld an, denn so stellen sie eine emotionale Abhängigkeit her. Betroffene suchen trotzdem mehrmals das Gespräch, um das Problem zu lösen oder die Schweigebehandlung zu unterbinden.
Durch die Abhängigkeit der anderen Person fühlen sich Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung stark und einflussreich. Sie können ihr Bedürfnis nach Aufmerksamkeit und Anerkennung befriedigen, welches ihren Selbstwert steigert und das eigene Ego pusht.

Es ist jedoch auch zu betonen, dass nicht nur Narzisst:innen von der Schweigebehandlung Gebrauch machen. Auch andere Trigger oder Erkrankungen der Psyche können zum Gebrauch dieser Manipulationstechnik führen.
Welche Folgen dieses toxische Verhalten für Betroffene hat, wissen hingegen die Wenigsten, die es anwenden.
Seelische Folgen des Silent Treatments

Das Gefühl des Ausgeliefertseins schürt bei Opfern des Silent Treatments viele verschiedene negative Gefühle und Ängste. Schnell stellen sich Selbstzweifel ein, Betroffene geben sich die Schuld an dieser Situation oder grübeln darüber nach, unbewusst etwas Falsches oder Verletzendes gesagt zu haben.

Eine Studie aus dem Jahr 2012 bestätigte, dass Menschen, die sich regelmäßig ignoriert fühlen, unter einem geringeren Selbstwertgefühl leiden und häufig von negativen Emotionen wie Wut und Verzweiflung heimgesucht werden.
Weitere Folgen des Silent Treatments:

Gedankenspiralen
Selbstanschuldigungen
Innere Wut
Anspannung
Rastlosigkeit
Gestörtes Selbstbild
Abnehmendes Selbstbewusstsein
Psychosomatische Beschwerden
Minderwertigkeitskomplexe
Depressionen

So können Sie sich vor den Auswirkungen des Silent Treatments schützen
Kommt Ihnen das Silent Treatment aus Ihrer Beziehung oder dem Freundeskreis bekannt vor? Waren Sie schon einmal dem Silent Treatment ausgesetzt oder kennen Menschen, die mit diesem Verhalten in Berührung kommen?

Bereits die Art und Weise, wie Sie auf das Silent Treatment reagieren, kann Sie im ersten Schritt vor den schädigenden Auswirkungen schützen.

Erkennen Sie das Silent Treatment und grenzen Sie es von normalem Schmollen ab. Reagiert Ihr Gegenüber nicht auf wiederholte Aufnahmen des Gesprächs, bleiben Sie am besten ruhig.

Wenn Sie Ihre Gefühle und Emotionen gesammelt haben, können Sie ein letztes klärendes Gesprächsuchen. Erklären Sie in ruhigem Ton, dass Sie an einer Lösungsfindung interessiert sind und kommunizieren Sie Ihre Wünsche und Befindlichkeiten in Ich-Botschaften. Beschreiben Sie, wie Sie sich mit der Situation fühlen und was diese in Ihnen auslöst.

Zeigen Sie Ihre persönlichen Grenzen auf und übermitteln Sie, wann Sie sich psychisch gekränkt fühlen.

Wenn Offenheit, Verständnis und Entgegenkommen keine Wirkung zeigen, denken Sie daran, welche Folgen ein wiederkehrendes Silent Treatment mit sich bringt. Behalten Sie Ihre eigene psychische und körperliche Gesundheit im Auge und tauschen Sie sich mit Freund:innen, Ihrer Familie oder Ärzt:innen über diese Verhaltensweise aus.

Das Reden über Ihre Situation und Ihren emotionalen Zustand kann helfen, sich aus der toxischen Spirale zu lösen und abzugrenzen.
Um die akute Situation zu entschärfen, neigen Opfer des Silent Treatments häufig dazu, die Schuld auf sich zu nehmen. Bitten Sie jedoch nicht um Entschuldigung für Dinge, die Sie nicht getan haben. Indem Sie Lasten auf sich nehmen, mit denen Sie nichts am Hut haben, laden Sie sich zusätzlichen schädlichen mentalen Ballast auf.

Silent Treatment im Alltag: So können Sie sich lösen
Leiden Sie in regelmäßigen Abständen emotional unter der Schweigebehandlung eines geliebten Menschen? Es kann helfen, sich jederzeit ins Gedächtnis zu rufen, dass nicht Sie die Situation ausgelöst haben, sondern das Problem (in den meisten Fällen) bei der Person liegt, die das Silent Treatment ausübt. Versuchen Sie, Ihren Selbstwert und Ihr Selbstbewusstsein zu bewahren und die Verhaltensweise nicht auf Sie persönlich zu beziehen.

Ein/e Betroffene/r einer Schweigebehandlung zu sein, kostet sehr viel Kraft und mentale Ressourcen. Behalten Sie Ihre Energie im Blick und laden Sie ihre Akkus regelmäßig wieder auf. Nur so können Sie dafür sorgen, dass ein Silent Treatment Sie nicht überrollt.

Stattdessen können Sie dem potenziell narzisstischen Menschen in Ihrem Umfeld Ihre Hilfe anbieten. Doch wie gelingt es?
Sie können in einem Gespräch erklären, wie es Ihnen mit dem Silent Treatment ergeht und auch Ihre/n Partner:in fragen, was während der Schweigebehandlung in ihm/ihr vor sich geht. Leidet er/sie ebenfalls und versteht nicht, wieso er/sie in Streitgesprächen immer wieder flüchtet? Legt die Person ihr machtvolles Verhalten ab und öffnet sich Ihnen, können Sie einen Schritt weiter gehen und eine Therapie ansprechen.

Vielleicht hat er/sie bereits selbst darüber nachgedacht oder erhält dadurch einen neuen Denkanstoß. Wichtig ist, dass Sie sensibelreagieren und die Person nicht drängen oder überreden. Sie können stets an seiner/ihrer Seite sein und eine helfende Hand ausstrecken. Vielleicht wird sie sofort ergriffen, vielleicht erst in einigen Monaten.

Vergessen Sie gleichzeitig nie: Sie sind als Partner:in nicht in der Pflicht, das Silent Treatment zu ertragen. In erster Linie steht Ihre psychische Gesundheit an erster Stelle und sollten Sie merken, dass Sie an Ihre emotionale Belastungsgrenzekommen, entfernen Sie sich für eine Weile von Ihrem/r Partner:in. Es muss nicht direkt eine Trennung sein. Schon ein räumlicher Abstand zu Narzissmus und Manipulation kann Ihnen guttun. Leiden Sie stark unter den andauernden Schweigebehandlungen, wollen sich aber nicht von ihrem/r Partner:in trennen? Suchen Sie Hilfe bei Psychotherapeut:innen. In einigen Fällen muss eine Person in der Beziehung mit gutem Beispiel vorangehen. Ein Erstgespräch ist kostenlos und kann bei jedem/r Psychotherapeut:in in Ihrer Nähe telefonisch vereinbart werden.
Für welchen Weg Sie sich auch allein oder gemeinsam entscheiden, wir wünschen Ihnen viel Kraft und sind uns sicher, dass er der richtige ist.


Is the silent treatment a form of abuse?, medicalnewstoday.com, Stand März 2022
How to Respond When Someone Gives You the Silent Treatment, healthline.com, Stand März 2022

27.07.2022 21:54 • x 9 #7


Vernebelte


114
214
Auch wenn du deine Wohnung gekündigt hast, zieh NICHT bei ihm ein! Stell deine Sachen irgendwo unter und suche dir eine andere Wohnung,

Ich weiß, ich lege gerade deine
Träume in Schutt und Asche.

Glaube mir, wenn du da wohnst, das wird eine Katastrophe.

Heirate ihn bloß nicht!

27.07.2022 21:56 • x 18 #8


Lia-81


14
27
Ja, ich denke er hat ein Alk., jegliche Kritik daran (eigentlich fühlt er sich aber generell schnell kritisiert) führt dazu, dass er ausrastet.

Wir haben eben nochmal kurz geredet, er hatte aber nur 5 Minuten Zeit, weil er zum Kumpel wollte, was trinken , da meinte er , mit mir könne man es nicht aushalten und ich solle mir doch bitte eine Wohnung suchen .

Das fällt ihm jetzt ein, wo ich nicht mehr zurück kann , prima.

Und er betonte wieder, dass ich das machen würde, das aus ihm rausholen, würde ich die Klappe halten , würde sowas gar nicht passieren und dass er mich quasi rausgeschmissen hat, hätte ich mir selbst zuzuschreiben, ich hätte ihn ja einfach lassen und still sein können

27.07.2022 22:04 • #9


Funkelstern

Funkelstern


4247
7612
@Lia-81

Ich kann dir nur eines raten.
Nimm deine Sachen und geh.

Dieser Mann ist hochexplosiv und unberechenbar.
Du kannst dich auf ihn weder verlassen, noch kannst du ihm vertrauen.

Kannst du zu deinen Eltern oder einer Freundin vorübergehend ?

27.07.2022 22:07 • x 8 #10


Vernebelte


114
214
Zitat von Lia-81:
Ja, ich denke er hat ein Alk., jegliche Kritik daran (eigentlich fühlt er sich aber generell schnell kritisiert) führt dazu, dass er ...

Ohne Worte.

Der Mann hat ein massives Problem, sieh zu, dass du da weg kommst.

Denk‘ nicht mal dran, ihn zu heiraten!
Du zerstörst damit dein Leben Lia!

Kannst du bei Freunden oder Verwandten wohnen, bis du eine Wohnung gefunden hast!

Falls ER sich mit dir wieder vertragen will, vergiss es.
Es wird immer schlimmer werden.

27.07.2022 22:09 • x 7 #11


AufDemWeg


129
2
159
Es ist eine Sache, dass er diese Worte unter Alk. gesagt hat. Sollte er aber jetzt im Nachhinein im nüchternen Zustand wissen, was er gesagt hat und in keiner Weise dir gegenüber zeigen, dass es ihn Leid tut - dann finde ich, wirst du mit ihm kein leichtes Leben haben. Solltest du mit ihm weiterhin bleiben.
Du befindest dich in einer abhängigen Situation und kannst deine Wohnung nicht einfach zurückzaubern, da verkauft.
Und dass er in dieser Situation ohne eine Entschuldigung diese Worte einfach so stehen lässt... Das tut mir Leid, er verhält sich echt mies. Mir ist bewusst, dass ihr Pläne habt, du viel aufgegeben hast... Aber ich sehe ihn als keinen guten Partner und für dich mit ihm keine gute Zukunft. Sollte er bei dem Verhalten bleiben.

27.07.2022 22:10 • x 2 #12


XSonneX

XSonneX


1589
3
2870
@Lia-81

Ich würde sagen: Glückwunsch das du sein Verhalten noch vor der Hochzeit abbekommst.
Das mit der Wohnung ist sehr ärgerlich. Kannst du Erstmal 1-2 nächte bei Freunden unterkommen.

Was ist denn,,Partner für ein Typ? Wie sieht sonst die streitkultur bei euch aus?

Der trinkt wie oft und reagiert immer so wenn er getrunken hat?

27.07.2022 22:11 • x 6 #13


Fliesentisch

Fliesentisch


5568
1
13273
Zitat von Lia-81:
Und er betonte wieder, dass ich das machen würde, das aus ihm rausholen, würde ich die Klappe halten , würde sowas gar nicht passieren und dass er mich quasi rausgeschmissen hat, hätte ich mir selbst zuzuschreiben, ich hätte ihn ja einfach lassen und still sein können


Kurz und schmerzhaft: Nimm deine Sachen, das Geld für deine Wohnung und dein Herz und lauf. So schnell und so weit du kannst. Dieses Verhalten schon vor der Ehe ist mehr roter Teppich als rote Flagge und absolut desaströs für dich! Tut mir Leid...

27.07.2022 22:19 • x 18 #14


Lia-81


14
27
Das ist ja das Ding : Es ist ansonsten der Himmel auf Erden mit ihm - aber Kritik an Alk. oder auch anderen Sachen und er rastet so aus, dass er mich Stunden oder Tage ignoriert.

Er meint, ich müsse eine Therapie machen.

Wenn er trinkt - bevor ich immer mehr zu ihm zog immer dann wenn wir uns nicht sahen, jetzt einmal die Woche Minimum und dann aber so richtig

27.07.2022 22:28 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag