590

Partner hat beruflich noch Kontakt zur Ex-Affäre

Sam22


31
1
11
Zitat von dirath:
Wieso?
Mir ist schon klar, dass Leonhard meint größtenteils über dem Berg zu sein. Da der letzte Vertrauensbruch aber erst gut 2 Monate her ist, könnte ich mir jedoch vorstellen, dass sein Optimismus eher auf Hoffnung beruht als auf einer soliden Basis.


Wenn er keine Hoffnung mehr hätte oder versuchen würde ihr wieder zu Vertrauen, hätte er es bestimmt anders gemacht...solche Kommentare sind echt überflüssig.

11.01.2020 19:44 • x 2 #196


Löwin45

Löwin45


858
2084
@dirath
Sicherlich kann man geteilter Meinung sein, ob und wie es in solch einem Fall - so wie er hier geschildert wird - weitergehen kann.
Aber deine Tipps finde ich schwierig und zum Teil sogar übergriffig.
Hast du den gesamten Verlauf gelesen?
Hast du dir tatsächlich die Mühe gemacht und dich ernsthaft bemüht, alle Gedanken, die Leonhard sich machte und hier beschrieben hatte, mitzugehen?
Mir ist deine Zusammenfassung zu simpel - es ist nur Schwarz und Weiß.
Du malst seine Frau in den düstersten Farben.
Das Leben ist aber bunt.
Zudem kennst du sie gar nicht.
Kannst du dir nicht vorstellen, dass auch sie positive Seiten hat?

Zitat von dirath:
sie ist ohne "richtige" Veranlassung fremdgegangen

Aha, was wäre denn eine "richtige" Veranlassung?
Gibt es tatsächlich eine Rechtfertigung für "Fremdgehen"?
Sag bitte, welche? Ich bin echt gespannt.

Zitat von dirath:
Du erklärst/verteidigst das Verhalten deiner Frau mit ihrem Gefühlen, behandelst sie dabei aber wie ein unreifes Kind.

Sorry, wann und wo?
Ja, Leonhard hatte versucht seine Frau zu verstehen. Ist das verwerflich?
Ja, vielleicht war er teilweise auch etwas zu verständnisvoll.
Aber wann - bitteschön - hatte er sie wie ein Kind behandelt?

Zitat von dirath:
Vielleicht doch ein/zwei Laientipps von mir:
Trenne dich von deiner Frau, zu mindestens für eine gewisse Zeit.

Diesen Ratschlag "Laien-Tipp" verstehe ich überhaupt nicht.
1. Hatte Leonhard nicht darum gebeten bzw. dies zur Diskussion gestellt.
2. Ist solch ein drastischer Ratschlag einfach grenzüberschreitend.

Du kennst weder ihn noch seine Frau.
Wir anderen auch nicht.
Jemand, den ich nicht kenne, kann ich doch nicht so plump zur Trennung raten.

11.01.2020 22:57 • x 5 #197


Minchi


59
1
82
Ich liege mal wieder wach und habe die ganze Geschichte gelesen. Ich habe großen Respekt, wie Du und Deine Frau mit der Situation umgeht. Ich selber bin ja selbst als Betrogene betroffen und ich finde es beeindruckend, wie Ihr gegen die hormonelle Verwirrung ankämpft. Auch wenn sich Deine Frau nicht immer 100% korrekt verhalten hat (ich meine jetzt in der Aufarbeitungsphase), sie hat trotzdem den Willen und liefert Dir dafür immer Beweise. Es scheint ja wirklich wie eine Krankheit zu sein und erfordert viel Ausdauer, Arbeit und Zeit.

Mir war gar nicht klar, wie toxisch auch nur geringste Kontakte und seien es nur kleine Nachrichten zwischen Betrüger und Affäre sind. Leider hat mein Mann nicht die Bereitschaft Deiner Frau und ich muss gerade bitter erkennen, dass meine Hoffnung und Bemühen um uns absolut aussichtslos sind.

19.01.2020 03:50 • x 2 #198


Leonhard

Leonhard


97
2
231
Zitat von Minchi:
Mir war gar nicht klar, wie toxisch auch nur geringste Kontakte und seien es nur kleine Nachrichten zwischen Betrüger und Affäre sind.

Mir war das leider auch nicht bewusst und es hätte beinahe unseren Versuch zerstört. Die beiden AP teilten miteinander ein dunkles Geheimnis und erlebten miteinander den Rausch. Das verbindet einander, man gibt es nur schwerem Kummer auf und kommt nur langsam davon weg. Irgendwie ist es verständlich, dass die beiden auch nochmal reden möchten/müssen, um besser damit abschließen zu können. Doch irgendwann muss der Cut kommen, sonst kocht das immer wieder hoch und lockt. Ich fand das Beispiel eines trockenen Alk. passend. Weißt Du, das was sie geschrieben haben? Sehen sie sich denn nicht mehr auf der Arbeit?
Wenn er wirklich runterkommen möchte, dann muss er den Kontakt abbrechen oder zumindest auf das rein beruflich Minimale reduzieren. Nach 5 Monaten sollte er dazu in der Lage sein. Irgendwann muss man es sonst doch als ein Nicht-Wollen und nicht als ein Nicht-Können bezeichnen.

19.01.2020 11:28 • x 3 #199


Minchi


59
1
82
Ja, so sehe ich das auch. Das hat nur noch etwas mit dem Willen zu tun. Sie hat den Kontakt aufgenommen, weil es ein schweres Unglück in ihrem engeren Umfeld gab. Ich kann sogar verstehen, dass er darauf reagiert hat. Ich kann aber nicht verstehen, dass er es mir nicht gesagt hat und das war für mich der erneute Vertrauensbruch. Verbunden wieder mit flashbacks und ich konnte wieder nicht mehr schlafen.
Leider musste ich diese Woche feststellen, dass sich der Kontakt wieder so ausgeweitet hat, dass sie sich sehr viele Nachrichten schicken. Unter anderem zum einschlafen und aufwachen. Jetzt kann ich nicht mehr. Es geht so nicht mehr weiter

19.01.2020 13:11 • x 1 #200


vivianjulie18

vivianjulie18


327
3
448
Zitat von Minchi:
Ja, so sehe ich das auch. Das hat nur noch etwas mit dem Willen zu tun. Sie hat den Kontakt aufgenommen, weil es ein schweres Unglück in ihrem engeren Umfeld gab. Ich kann sogar verstehen, dass er darauf reagiert hat. Ich kann aber nicht verstehen, dass er es mir nicht gesagt hat und das war für mich der erneute Vertrauensbruch. Verbunden wieder mit flashbacks und ich konnte wieder nicht mehr schlafen.
Leider musste ich diese Woche feststellen, dass sich der Kontakt wieder so ausgeweitet hat, dass sie sich sehr viele Nachrichten schicken. Unter anderem zum einschlafen und aufwachen. Jetzt kann ich nicht mehr. Es geht so nicht mehr weiter


Das tut mir leid und klingt nicht gut. Ich denke du musst die reißleine ziehen. In meinen Augen führen die beiden dich absolut vor.

Fühl dich gedrückt und bleib stark

19.01.2020 14:25 • x 1 #201


Leonhard

Leonhard


97
2
231
Zitat von Minchi:
Ich kann aber nicht verstehen, dass er es mir nicht gesagt hat und das war für mich der erneute Vertrauensbruch. Verbunden wieder mit flashbacks und ich konnte wieder nicht mehr schlafen.

So unfassbar das klingt, meine Frau dachte über die (verheimlichte) Kontaktaufnahme nach dem Affärenende dies wäre ja laaaange nicht so schlimm wie die Dinge aus der Affärenzeit denn diese hatte ich ihr ja schließlich verziehen. Mein Frau hatte deswegen gar nicht mit meiner heftigen Reaktion darauf gerechnet. Dabei war es für mich nicht nur der Tropfen, der das Fass zum überlaufen brachte. Es war ein Verrat der mich genauso wie das Bekanntwerden der Affäre getroffen und darüber hinaus extrem frustriert hat. Ich kann Dich sehr gut verstehen. Man kämpft und wird dann durch so unterirdisch dämliches Verhalten vorgeführt. Das ist nicht lange ertragbar und dann erscheint die Trennung leichter, als weiterhin ständig verletzt werden zu können.
Hätte es an dem einen Abend nicht eine Wendung in ihrem Verhalten gegeben, hätte ich die hier vorgeschlagene AirBnB-Lösung (o.ä.) gewählt....für sie.

19.01.2020 17:25 • x 3 #202


Minchi


59
1
82
Ja, ganz genau! Mein Mann ist auch der Überzeugung, dass das kein Problem ist und dass es ja nichts körperliches sei.
Aber ich bin der Überzeugung, dass wir jetzt an einem Wendepunkt angekommen sind. Wenn wir jetzt in die Trennung gehen sehe ich eh keine Chance mehr. die Frage ist halt, ob er diesen Schritt jetzt wirklich macht (er hat Angst es den Kindern und dem Umfeld zu sagen) oder ob ihn das zur Einsicht bringt. Wird sich diese Woche entscheiden, wir haben einen Termin bei der Paarberatung bzgl der Trennung. Das wird auf jeden Fall eine emotionale Woche werden. Gerade ist er noch auf Dienstreise, darüber bin ich ganz froh. Ich denke nur noch von Tag zu Tag.

19.01.2020 18:22 • x 2 #203


Leonhard

Leonhard


97
2
231
Mal wieder ein Update:
Der Kollege hat seit dem Blockieren (SMS/Handy) auch nichts mehr persönliches per E-Mail gesendet. Weder an ihrem Geburtstag, noch Weihnachten noch Neujahr. Einen Schokonikolaus, der am 06.12. in ihrem Fach lag, hat sie dem Kollegium "zum Fraß vorgeworfen".
Grübelverbot hat geklappt, Weihnachten und Skiurlaub waren erholsam und verbindend.
In den Ferien haben wir erfahren, dass sich unsere besten Freunde (die in alles eingeweiht waren) trennen. Er scheint über lange Zeit Frust gehabt zu haben und hat sich neu verliebt. Rausschmiss und momentan keine bis schlechte Kommunikation.; Tendenzen zum Rosenkrieg. Das hat meiner Frau (mit 6 Monaten Abstand) richtig deutlich machen können, was sie alles riskiert hat und sie erlebt hautnah an ihrer Freundin, was der Betrug bei ihr anrichtet.

Auch nachdem die Arbeit wieder startete verhielt sich der Ex-AP in beruflichen E-Mails/Treffen deutlich zurückhaltender als in den letzten Monaten. Einerseits sehr beruhigend, ist sein Nebel nun endlich abgeklungen, andererseits...soll das nun etwas lobend erwähnt werden? Naja, zumindest ist uns beiden der Unterschied deutlich geworden. Und nun das neueste Gerücht: Angeblich ist er Morgens aus dem Haus einer ehemaligen Kollegin kommend gesehen worden, sprich: er könnte eine neue Affäre haben. Wir warten mal ab, doch die Indizien sprechen dafür.

Die jüngsten arbeitstechnischen Treffen haben mich nicht mehr angeficht, ich musste sogar an einem Tag in die "Höhle des A....lochs", da eine Tagung an deren Arbeitsstelle abgehalten wurde, die ich mitorganisiere. Leider (und das meine ich so) war er nicht vor Ort.
Gestern wiederholte sich das halbjährliche Event, an dem meine Frau damals Klavier spielte, währendessen er im Publikum die Mail an mich lancierte. Diese Wiederholung hat meine Frau im Vorfeld verunsichert, weil sie Vieles an diesen Abend der Entdeckung erinnerte. Auch hier wird ihr nun klarer, wie feige und perfide sich ihr Ex-AP verhalten hatte und dass so etwas auch noch 7 Monate später noch Macht über einen selbst haben kann. Endlich kommt nun auch Ärger in ihr auf, das hate ich lange vermisst. Vertraue keinem Betrüger.

Fazit: Still going....es es geht uns besser. Unser Dr. Amalfi fragt bereits wie lange wir ihn noch benötigen würden. Wir möchten, jedoch in größeren Abständen, noch ab und zu hin.

31.01.2020 18:33 • x 4 #204


Minchi


59
1
82
@Leonhard

Das hört sich nach einer sehr guten Entwicklung an! Freut mich total für Dich - für Euch! Ich drücke weiterhin fest die Daumen! Das gibt Hoffnung, dass es in der Welt auch noch Gutes gibt!

31.01.2020 19:12 • #205


_Tara_

_Tara_


5943
5
7184
Zitat von Leonhard:
Der Kollege hat seit dem Blockieren (SMS/Handy) auch nichts mehr persönliches per E-Mail gesendet.

Anderer Email-Account Deiner Frau (bei gmx. kostenlos innerhalb von 60 Sekunden erstellbar)? Zweit-/Prepaid-Handy? Diese Kontrollen von bekanntem
Email-Account und Handy beweisen gerade leider 'mal gar nix...

31.01.2020 19:36 • x 1 #206


Isely


3136
1
4514
Zitat von Minchi:
@Leonhard

Das hört sich nach einer sehr guten Entwicklung an! Freut mich total für Dich - für Euch! Ich drücke weiterhin fest die Daumen! Das gibt Hoffnung, dass es in der Welt auch noch Gutes gibt!


Darf ich mal fragen wie es dir geht?
Habt ihr den Fall in den Abgrund vermeiden können ?
Habe deinen Thread gesucht und den gibts nicht mehr ? Oder gab es nie ein ?

31.01.2020 19:41 • x 1 #207


6rama9

6rama9


4800
4
7855
Zitat von _Tara_:
Anderer Email-Account Deiner Frau (bei gmx. kostenlos innerhalb von 60 Sekunden erstellbar)? Zweit-/Prepaid-Handy? Diese Kontrollen von bekanntem
Email-Account und Handy beweisen gerade leider 'mal gar nix...

Autsch... böser logischer Fehler deinerseits: Man kann nicht beweisen, dass etwas nicht existiert. Man kann nur beweisen, dass etwas existiert. Logisch kann der Partner einen perfide hintergehen, aber warum sollte man sich mit solchen Gedankengängen befassen, solange kein Anhaltspunkt mehr existiert?

31.01.2020 20:52 • x 4 #208


Minchi


59
1
82
Zitat von Isely:
Darf ich mal fragen wie es dir geht?
Habt ihr den Fall in den Abgrund vermeiden können ?
Habe deinen Thread gesucht und den gibts nicht mehr ? Oder gab es nie ein ?


Hey isely,

Mein thread wurde mit einem anderen zusammengelegt, deswegen findet man ihn nicht mehr.
Tja, wie es mir geht...
Mein Mann zieht dieses WE aus und hat sich von mir getrennt.

Deswegen geht es mir durchmischt.

Ich bin froh, dass die Drucksituation raus is. Nur noch ich und meine zwei kleinen Mädels. Andererseits sehr traurig, weil er uns zu keinem Zeitpunkt eine Chance gegeben hat. Jetzt ist er wahrscheinlich auf dem Weg in die Arne der AF. Schöner Mist. Aber endlich wird er konfrontiert mit dem was er getan hat. Und dadurch scheint er zumindest ein bisschen zu leiden. Aber unser Lebenstraum ist trotzdem dahin. Damit muss ich jetzt klar kommen.

31.01.2020 21:55 • #209


paulaner

paulaner


2278
2
4706
Zitat von Minchi:
Mein thread wurde mit einem anderen zusammengelegt, deswegen findet man ihn nicht mehr.

Erstmal: Tut mir leid für dich! (Ohne deine Geschichte zu kennen).
Aber...Wie ist denn der Titel des zusammengelegten Threads?

31.01.2020 22:08 • #210




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag