189

PAS Entfremdung der Kinder, was dagegen tun

Sohnemann

Sohnemann


6556
1
8469
Du könntest zum Notar gehen und selbst UnterhaltsTitel Für die Kinder auf dich ausstellen lassen, mit Beträgen die du für richtig hältst und dann jede weitere Zahlung einstellen.
Das Geld für den Trennungsunterhalt legst du auf die Seite und zahlst erst wenn das Gericht die Höhe festgestellt hat.

Dann wird sich Mama auch beeilen

27.08.2019 11:51 • x 1 #316


Maccie


241
4
147
Kindesunterhalt ist unstrittig. Stufe 8 halt. Ab nächstes Jahr dann weniger.
Trennungsunterhalt gibt es schon lange nicht mehr.
Nebenkosten laufen halt alle noch auf mich. Und Telefon und sowas kannst du nicht einfach kündigen.

Das Geld ist nicht das Problem, das Problem sind die Kinder.

27.08.2019 12:38 • #317


Winterblume

Winterblume


457
1
501
Naja, Telefon kann man ummelden. Sowie mit vielen Dingen.

27.08.2019 13:49 • #318


Maccie


241
4
147
Telefon halt gerade nicht. Ich bin ja umgezogen, und habe hier einen neuen Anbieter. Der alte Anbieter bietet mir bei Umzug lediglich an, dass ich den Vertrag mitnehme in die neue Wohnung.

27.08.2019 16:45 • #319


Winterblume

Winterblume


457
1
501
Und mitnehmen wolltest du den nicht? Also wenn du den schon zahlst?

Ich habe einfach die Sachen alle gekündigt wo ich drin stand. War mir Wumpe wie mein Ex reagiert hat. Der hat sich in solchen Dingen auch nicht bewegt

27.08.2019 20:32 • #320


Maccie


241
4
147
Ich bin vor einem halben Jahr umgezogen und da hieß es ja noch, wir arbeiten dran. Da habe ich natürlich für die neue Wohnung einen neuen Vertrag gemacht.

28.08.2019 07:22 • #321


Winterblume

Winterblume


457
1
501
Dann kündige es jetzt. Läuft dann nach ner gewissen Zeit dann ab und wird dort abgeschaltet. Du brauchst ihr Einverständnis nicht, wenn es auf dich läuft. Deine Ex ist eine Erwachsene Frau und wird schon klar kommen

28.08.2019 07:50 • #322


Maccie


241
4
147
Und ich weiß echt nicht mehr, wie ich ob ihrer Lügen Herr werden soll.
Die Nachbarn sagten mir, sie hätte denen gesagt, Pferde wäre eh nicht meins und handwerklich hätte mich das ganze ja sowieso überfordert.
Nur blöd, dass sie es hier den Falschen gesagt hat, denn die Nachbarn haben ja mitbekommen, was ich alles auf dem Hof auf die Beine gestellt habe.

Und ich weiß nicht, welche Lügen sie den Kindern auch noch erzählt hat, weil die ja nicht mehr mit mir reden (und ich ja eigentlich die Mutter auch nicht schlecht machen will vor den Kindern). Einfach Dilemma oder was macht man da?

28.08.2019 07:56 • #323


Solskinn2015

Solskinn2015


4366
3
4995
Nix. Lächeln und drüber stehen.

28.08.2019 08:48 • x 1 #324


Clementine44


295
1
346
Vielleicht können dich die Nachbarn positiv bei den Kindern erwähnen?

28.08.2019 09:01 • #325


scallisia

scallisia


1715
7
2578
Wie Solskinn sagt. Du kannst im Moment nichts machen. Deine Kinder sind nicht blöd. Und deine Ex bringt sie damit in eine mehr als beschissene Situation. Das werden sie auch noch checken. Trotzdem ist es für dich gerade extrem bescheiden.

28.08.2019 09:05 • #326


Maccie


241
4
147
heute war ich wieder beim Gottesdienst.
Kinder kamen (wie immer) zu spät.
Die sitzen dann auf der Seite, wo alle die Teenies sitzen (sind ne Menge in der Gemeinde)

Als Schluss war bin ich rüber. Als sie mich gesehen haben (war noch 2m entfernt) sind sie beide geflüchtet.
Was frage ich mich, was hat die Mutter angestellt.
15 min vorher wurde noch von Güte, Vergebung, Frieden gepredigt. Und dann das.

Obwohl danach noch Sommerfest war, bin ich dann nach kurzen Gesprächen mit anderen gegangen, einerseits, weil diese Ablehnung unglaublich schmerzt, andererseits denke ich, dass die beiden es mehr genießen können, als dass sie gucken müssen, wo ich sitze um mir aus dem Weg zu gehen.
Meine Große hat sich noch versteckt, als ich gegangen bin.

01.09.2019 13:15 • #327


Solskinn2015

Solskinn2015


4366
3
4995
Ja klar. Kenne ich. Die Große hat bei der Einschulung der Kleinen als sie mich erblickte die Flucht ergriffen. Bei ihrer Firmung dasselbe. Ja es schmerzt. Aber sie wollen nicht mit Dir gesehen werden. Das ist nicht im aktuellen Lebenskonzept der Mutter vorgesehen. Das würde sie weiter mit dem Konflikt konfrontieren. Sie schämen sich auch. Mehr und nicht weniger ist da nicht.

01.09.2019 17:16 • x 1 #328


Maccie


241
4
147
Dein letzter Satz hat mein Logikzentrum durchbrennen lassen.

01.09.2019 21:36 • #329


Maccie


241
4
147
So,
jetzt ist es über 3 Monate her, dass ich mit meinen beiden Töchtern Kontakt hatte.
Zwischendurch gab es eine Meldung, dass die Große schwerer krank wäre, mehr Auskunft gab es weder von Ex noch vom Arzt (Dsgvo oder wie die Abkürzung ist). Der sorgeberechtigte Vater kriegt da nämlich auch keine Auskunft.
Mir wurde unverhohlen von Ex mitgeteilt, was ich denn nachfragen würde, quasi als Stalking Versuch gewertet. Ich bin daraufhin auch nicht mehr auf dem Hof gewesen, bin es leid, wie ein Verbrecher behandelt zu werden von Mutter und von den Kindern. Wenigstens kam letztens eine SMS, die erste Untersuchung hätte keinen Befund ergeben, es würde aber weiterbehandelt.

Zu allen anderen Familienmitgliedern wurde der Kontakt auch abgebrochen, selbst zu Schwiegermutter und den Schwestern. Telefonnummer geändert. WhatsApp blockiert.
Mein Vorschlag, über eine Mediation zu gehen wurde halbherzig angenommen,ich hatte dort jetzt 2 Termine, sie einen, das ganze läuft mehr oder weniger als stille Post.
Sie machte den Vorschlag, ich solle den Kindern einen Brief schreiben, hatte mich ja schon gewundert. Naja, ich unterhalte mich auch mit Bekannten in ähnlicher, Vielleicht nicht ganz so dramatischer Situation, hier wurde mir gar von einem Brief abgeraten bzw. ich soll nur reinschreiben, Papa hat euch lieb, ihr könnt euch ja melden. Hintergrund: sie könnte Aussagen aus dem Brief gegen mich verwenden, das ganze wäre nur ein Trick. Ich habe trotzdem einen Brief geschrieben, kein Feedback. Ich weiß noch nicht mal, ob ihn die Kinder gelesen haben, aber warum nicht, sie hat es ja vorgeschlagen.

Wer meinen ersten Thread hier gelesen hat, der weiß, dass ich will, dass die Kinder im Haus bleiben können, selbst, wenn es mich ankotzt, da vertrieben worden zu sein und Ex macht es sich da wahrscheinlich mit Next irgendwann gemütlich. Jeder sagt mir, lass die Kinder mal auch spüren, dass sie nicht so weiterleben können, aber es hängen die ganzen Tiere mit dran, die sie so unendlich lieben. Als Vater will ich mein Möglichstes tun, dass ihnen das nicht genommen wird.

Es kam doch tatsächlich von ihr der Vorschlag, ihren Anwalt als Mediator einzusetzen. Ich war da skeptisch, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass das mit dem Mandat funktioniert. Trotzdem angerufen, und natürlich schon beim Sekretariat hängengeblieben. Da frage ich mich echt, ob die überhaupt nix rafft.

Gleichzeitig hat sie noch die Steuerklasse gewechselt und hat die Abgabe der Steuererklärung so weit verzögert, dass ich eine satte Nachzahlung hatte. Das alles hat 3 Stufen in der DD Tabelle gekostet, was ich natürlich abgezogen habe in der letzten Zahlung. Jetzt hat ihr Anwalt Frist gesetzt bis zur Zahlung, ansonsten würde geklagt. Frage mich, ob da ihre Kanzlei einfach keine Ahnung hat oder was da läuft.

Ich gehe ja davon aus, dass das ganze wieder den Kindern als "Papa zahlt nicht" vorgebetet wird, der will mir schaden, der will uns schaden, der will euch schaden. Das wird demnächst bei allen vermögensrechtlichen Auseinandersetzungen passieren, bei denen ich einfach nur nach Schema F vorgehe und was mir einen Vorteil verschafft.

Lese gerade das Richard Gardner Buch, und da sehe ich eine PAS Situation in der schwersten möglichen Ausführung. Für mich tatsächlich Kindesmisshandlung mit zu erwartenden Spätfolgen. Ich bin leider ratlos. Das einzige, was ich merke ist, dass man sich an seelische Qualen gewöhnen kann, genau wie jemand, der sich an Rheuma gewöhnt und die schmerzarmen Tage halbwegs genießen kann.

27.10.2019 17:18 • #330




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag