1754

Philosophische Hilfe, Sinnieren und Wortspielereien

Sabine

Sabine

2987
8
4079
gut, ich stelle mich, ich mag Philosophie, ich mag Wortspiele ich mag es, über das Leben zu sinnieren. Ich frage mir oft Fragen, die hier nirgends richtig Platz finden. Ich mag mich gerne austauschen und die Idee für diesen Thread ist nicht meiner allein.

@fe16 , @minimine und @Balance wollten diesen Thread, um keinen anderen Thread zu zerstören. Hier können wir uns ausbreiten, und auch andere sind herzlich eingeladen hier auch mitzuschreiben.

Ist schon seltsam, dass ich die Überschrift mit Lebenshilfe titulieren musste, was nettes lies die Überschrift leider nicht zu :wand:

Ich freu mich, wenn wir das schaffen mit Leben zu erfüllen. :grinsen:

Herzlich Willkommen, bienvenue, welcome

Lilly

26.03.2017 12:42 • x 6 #1


Balance

Balance

754
3
1057
Super :herz: :tanz3: :grinsen:

26.03.2017 12:47 • x 1 #2


Killian

Killian

2097
1525
Gerade etwas geschlaucht und viel zu tun noch aber finde es eine tolle Idee und bin auch sehr kopflastig hihi. Gib mal nen Thema vor wo man einsteigen kann :)!

26.03.2017 12:54 • x 3 #3


Killian

Killian

2097
1525
Vielleicht über das was Liebe für einem bedeutet oder echtes Vertrauen :) ! Passt ja zum Forum ... :) Wo No Gos anfangen und so weiter :). Vielleicht auch warum man sich hier geistig beteiligt sogar ohne direkt betroffen zu sein im Moment... Warum überhaupt hier schreiben wenn man vielleicht gerade glücklich und zufrieden ist ;)! Aber glaube ist echt besser mit nem konkreten Thema :D!

26.03.2017 13:05 • x 4 #4


Balance

Balance

754
3
1057
Zitat von Killian:
Vielleicht über das was Liebe für einem bedeutet oder echtes Vertrauen :) ! Passt ja zum Forum ... :) Wo No Gos anfangen und so weiter :). Vielleicht auch warum man sich hier geistig beteiligt sogar ohne direkt betroffen zu sein im Moment... Warum überhaupt hier schreiben wenn man vielleicht gerade glücklich und zufrieden ist ;)! Aber glaube ist echt besser mit nem konkreten Thema :D!


Hallo,
Über das Vertrauen habe ich mal einen Thread eröffnet (ueber-das-vertrauen-t38551.html).
:gruppenkuscheln: :popcorn: :kaffee2:

26.03.2017 13:13 • x 3 #5


Sabine

Sabine


2987
8
4079
Herzlich Willkommen Kilian.

Zitat von Killian:
Vielleicht über das was Liebe für einem bedeutet oder echtes Vertrauen :)


Das wäre jetzt etwas langweilig für zwei von uns, weil wir das schon in einem anderen Thead diskutiert haben, wir können es aber gerne später wieder aufnehmen.

Mir liegt da erst einmal etwas anderes auf dem Herzen. Nunja, es ist Lebenseinstellung :mrgreen:

Danken und Bitten :grinsen:

Warum gibt es den das Danke ihm Forum, in Selbsthilfegruppen, im Umgnag miteinander. Was bewirkt ein Danke in einem und was bei einem anderen

Warum schreibe ich nur dort, wo es ein Danke gibt, warum gebe ich so viel Danke an andere? Und warum negiere ich Menschen, die nicht danken können :kratzen:

So, Diskusion eröffnet, ich muss heute die alte Wohung meines Sohnes mit putzen gehen, komme also dann, wenn ich weg bin, wieder später hinzu :kaffee2:

26.03.2017 13:16 • x 3 #6


Balance

Balance

754
3
1057
Zitat von machiennelilly:
Herzlich Willkommen Kilian.

Zitat von Killian:
Vielleicht über das was Liebe für einem bedeutet oder echtes Vertrauen :)


Das wäre jetzt etwas langweilig für zwei von uns, weil wir das schon in einem anderen Thead diskutiert haben, wir können es aber gerne später wieder aufnehmen.

Mir liegt da erst einmal etwas anderes auf dem Herzen. Nunja, es ist Lebenseinstellung :mrgreen:

Danken und Bitten :grinsen:

Warum gibt es den das Danke ihm Forum, in Selbsthilfegruppen, im Umgnag miteinander. Was bewirkt ein Danke in einem und was bei einem anderen

Warum schreibe ich nur dort, wo es ein Danke gibt, warum gebe ich so viel Danke an andere? Und warum negiere ich Menschen, die nicht danken können :kratzen:

So, Diskusion eröffnet, ich muss heute die alte Wohung meines Sohnes mit putzen gehen, komme also dann, wenn ich weg bin, wieder später hinzu :kaffee2:



Oh dazu habe ich ein super Video gesehen. Werde mich bald wieder melden, muss los, das Leben ruft :freunde:

In Liebe
Balance

26.03.2017 13:18 • x 2 #7


Killian

Killian

2097
1525
Dankeschön erstmal denen die gedankt haben und vor allem Balance und der Threaderstellerin :)! Sorry Dein Name ist echt kompliziert und glaub bin zu blöd dafür den richtig zu schreiben und nen Spitzname wäre gut lol :D! Und ich schaue sehr gerne mal bei Dir im Thread vorbei auch wenn ich mich unbeliebt mache vielleicht :D! Dankeschön und eine tolle Vorlage hier liebe Threaderstellerin :P! Sehr interessant ! Hoffe mein Gesülze nervt nicht :D! Also dann lege ich mal los, also Bitte und Danke gehört für mich zum normalen Umgangston, ist eine Art der Wertschätzung und Achtung für Dinge die man nicht einfordern kann von anderen Menschen aber die man zb. aus Nächstenliebe tut ohne Gegenleistung! Aber ein Bitte und Danke ist das Mindestmaß an Achtung vor der Leistung Anderer ! Kostet nix ausser ein Lächeln und das eine Wort ! Ja also finde es nicht gut andere Menschen zu benutzen, alles Gute als selbstverständlich zu nehmen ! Ich mag solch Menschen auch nicht die sich zb. auskotzen hier, sich Rat und Tat holen und dann beglückt wieder verschwinden ! Denke die Meisten sind hier um zu helfen, sich trotzdem einfühlen, helfen, ohne Gewinn ausser dem Gefühl was Gutes getan zu haben und ein Danke ist wie gesagt das Mindeste ! Können seitenlange Vorträge halte über ihr angebliches Leid aber haben keine 2 Sekunden Danke zu schreiben oder zu klicken ? Sind Schmarotzer für mich und sicher auch in Beziehungen nicht viel mehr wert weil sie sich nur abholen was sie wollen oder eben jammern wenn das nicht so klappt wo sie doch sooo viel gegeben haben angeblich. Nur Berechnung für mich und abstoßend ! Ich tue das umsonst auch ohne Belohnung im Bett aber andere Menschen denken man muss sich Liebe und Co verdienen :(. Ich weiß nicht genau aber Liebe und Nächstenliebe geht bei mir ohne Ziel und Belohnung aber Kraft durch Freude ... ein Lächeln ist so schön, genauso wie ein Like oder Danke wenn man Freude schenken konnte :'(. Ein bißchen Wertschätzung ist toll und denke verbindet uns Menschen auch am Ende, sind Alle soziale Tiere und egoistisch das funktioniert nicht und hätten wir die Evolution auch nicht überstanden so ... Hätten doch die Schwachen erschlagen immer als Ballast aber Sicherheit und Stabilität gibt doch nur das Vertrauen darauf auch in schwachen Zeiten nicht allein zu sein und Angst haben zu müssen sondern anderen Menschen auch jenseits der Nützlichkeit was zu bedeuten:(.

26.03.2017 14:50 • x 5 #8


Killian

Killian

2097
1525
Und deswegen kommen doch die. Menschen her, nicht allein zu sein, etwas Wertschätzung zu bekommen wenn sie das gerade nicht bekommen können in einer Beziehung :(. Zu hören oder zu fühlen das sie nicht egal, überflüssig und falsch sind :(. Deswegen selten auch ihre Verfehlungen betonen um nicht allein zu sein im Abseits zu stehen und darum sind wir oft hier um zu zeigen ihr seid nicht allein ! Wir zeigen ihr seid ok, gehört dazu selbst wenn ihr Fehler macht und wir verlangen nichts dafür ausser vielleicht ein Danke was nichts kostet damit wir selbst nicht den Glauben an das Gute hier im Menschen verlieren ! Das wir vielleicht auch nicht die Kraft und unsere positive Einstellung verlieren ohne materiellen Gegenwert zu helfen usw. vielleicht auch Angst irgendwann alleine zu sein, Hilfe zu brauchen und nicht zu bekommen... und wenn es nur liebe anonyme Worte sind :(. Ich weiß es nicht, wurde selbstlos geliebt und liebe genauso egal ob Partnerin, Familie oder wer von der Strasse ... manche Menschen sind so sozial und sehen das Ganze oder eben nur sich, ihre Vorteile usw. und da ist eben die eine Sekunde für das Danke zuviel :(. Sorry für den Text, viel Kraft gekostet hat :(.

26.03.2017 15:11 • x 4 #9


Killian

Killian

2097
1525
Ist schwer das zu beschreiben :'(. Ist auch schwer kein Danke zu bekommen genauso schwer Kritik aber man sollte doch das Gute dahinter sehen :(. Wer macht sich denn Gedanken wenn nicht um andere Menschen glücklich zu sehen egal ob über Kritik oder aufbauende Worte die Anderes ausblenden ? Jeder denkt ist so oder so richtig aber die Motivation ist doch die Gleiche auch wenn man vorbelastet ist ... Ein Lächeln sieht man hier nicht aber ein Danke ist toll weil zumindest angenommen und angekommen oder ? Nicht umsonst ! Wichtig !

26.03.2017 15:24 • x 4 #10


minimine

minimine

782
3
1447
Lieber @Killian

Erstmal Danke für deine Beiträge. Ich lass das noch etwas wirken und geb dann meinen Senf dazu.

Ich habe eine Bitte an dich. Könntest du bitte Absätze in deine Texte einbauen? Das liest sich sonst echt schwer. Das wäre zauberhaft :grinsen:

26.03.2017 15:26 • x 3 #11


Balance

Balance

754
3
1057
Lieber @Killian

Ich Danke Dir für Deine Worte und schliesse mich an @minimine und lasse Deine Worte erst auf mich wirken.

Bezüglich des Videos, welches ich erwähnt habe, das habe ich bei FB gesehen. Finde es leider nicht mehr. Aber es ging darum, zu sagen "Danke". Zum Beispiel: Nicht sagen "Ich fühle mich überflüssig, du liebst mich nicht", sondern "Danke, dass du trotz meiner Tiefen zu mir stehst und bei mir bist. Danke dass du trotzdem mich liebst". Sowas halt.

Und nach diesem Video wurde mir klar, dass nicht jeder so machen kann. Ich dankte jeden Tag meinem Partner. Dass er da ist. Dass er seine Zeit mit meiner verbindet. Auch wenn das nicht immer so war, dankte ich trotzdem. Und ich merkte, dass ich anschliessend selbstverständlich wurde. Quasi ich dankte für nichts. Aber trotzdem empfand ich es von meiner Seite als wichtig und richtig, mich bei dem Partner zu bedanken. Für alles Gute und für alles Schlechte. Ich dankte für die Erfahrung. Die zu meiner Selbsterkenntnis führte. Ich dankte für den Schmerz, denn er zeigte mir, dass ich ein Selbst habe, welches nach Aussen möchte (auch wenn ich erst im Nachhinein durch Selbstreflektion erfahre, was mein Selbst ausmacht). Ich dankte trotzdem. Denn dieser Mensch war der Mensch, der mir das alles zeigte. Was ich ohne ihn nicht erfahren würde. Nicht hier und nicht jetzt. Sondern irgendwann.

Ob meine Danksagungen geschätzt wurden? Hier werde ich nicht die Sicht des Anderen interpretieren . Denn wissen kann ich es nicht. Natürlich kann ich sagen, wenn ich dem Partner wertvoll genug wäre, würde er mehr tun. Aber es ist auch seine Entscheidung. Und diese respektiere ich. Einen Menschen änder können wir nicht. Nur akzeptieren. Und reflektieren, ob ICH selbst SO weiter machen kann MIT diesem Menschen, oder nicht. Und in eine Partnerschaft gehört viel mehr als nur Liebe. Aber hier ist auch zu definieren, was Liebe überhaupt ist. Wäre ein gutes Thema für ein ander Mal...

Was ich aus dem DANKE gelernt habe, dass ich weiterhin danken werde. Und wenn es jemand nicht kann, oder jemand es nicht annehme kann, dann ist es so. Es ist nicht meine Angelegenheit . Der Mensch ist so, wie er ist. Und ich bin so, wie ich bin. Wenn es jemand nicht akzeptiert, oder nicht respektiert, dann ist es seine Entscheidung. Und ich entscheide mich, bei den Menschen zu sein, die selber danken und auch einen Dank annehmen.

Ich danke Euch für das Lesen.

In Liebe
Balance

26.03.2017 15:47 • x 6 #12


Killian

Killian

2097
1525
Dankeschön Euch und tut mir leid wenn ich "Augenkrebs" verursacht habe, Ihr schreibt toll und nehme es Euch ab ! Ich verstehe das und antworte auch später wenn ich wieder kann, muss funktionieren gerade !

26.03.2017 16:12 • x 2 #13


Sabine

Sabine


2987
8
4079
@Killian danke für den Augenkrebs :mrgreen:

Ich nehme mir heute Abend Zeit, deinen Text zu studieren :anbeten: :lol:

Ich bin beeindruckt, wie viel nur man über ein Wort wie Danke oder danken sagen kann :lol:

27.03.2017 15:07 • x 2 #14


Balance

Balance

754
3
1057
Liebe @Waldfee47

Hier ist der PhilosophenThread der philosophischen Threads :kaffee2: :trost:

28.03.2017 16:03 • x 3 #15






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag