539

Richtige Taktik nach aufgedeckter Liebesaffäre

Markus11

14
1
46
Mein Frau und ich sind seit 21 Jahren ein Paar und seit 2008 verheiratet. Wir haben zwei Kinder (7, 10) und hatten soweit eine sehr gute Beziehung. Es gab nie eine Krise oder Streit. 2021 hatten wir dann ein sehr anspruchsvolles Jahr mit Todesfall der Oma, Corona/Homeschooling, Abgang, Firmengründung, Patenkind als Untermieter mit Bullemie, Schlaganfall bei der Mutter meiner Frau etc. Seit Anfang 2022 lief die Beziehung dann nicht mehr rund. Ende August habe ich entdeckt dass meine Frau eine Beziehung zu einem Arbeitskollegen hat. Diese dauerte von Okt21 bis Ende Aug22. Juni/Juli ist der Typ dann in unsere Nähe gezogen. Sie hatte einen Schlüssel für seine Wohnung und ist vor oder nach der Arbeit zu ihm. Sie hat sich in ihn verliebt. Als ich sie damit konfrontiert habe fiel viel Last von ihr ab. Sie siegt sie hätte seit Monaten einen Ausweg aus diesem Zwiespalt gesucht. Wir hatten dann ein sehr schönes Wochenende mit viel Ehrlichkeit, Nähe und Zweisamkeit. Der Grund für die Affäre wäre: Sie hätte Abstand gebraucht.

Die Affäre hat sie inzwischen beendet und wir wollen nun an unserer Beziehung arbeiten. Die Affäre war ein harter Schlag für mich. Trotzdem bin ich zu ihrem Typen gefahren und hab ihm gesagt, dass er sich hier verpissen muss. Er ist jetzt auch wieder weg. Ich habe die Hoffnung dass uns diese Krise als Paar vielleicht sogar stärker macht. Wir sind einfach ein super Team. S. haben wir noch bzw. wieder. Die Gefühle meiner Frau sind jedoch wechselhaft. Sie hat jetzt nach über 20 Jahren auch wieder angefangen zu rauchen. Ich hasse das und dulde es mit großer Überwindung.

Nach Enthülle der Affäre hat sie sich für mich bzw. unsere Familie entschieden. Sie wollte an der Ehe festhalten. Jetzt am Wochenende sagte sie mir dass sie mich nicht mehr liebt. Nicht de Affäre ist das Problem gewesen sondern ihre fehlenden Gefühle für mich. Wir sollten uns auch damit befassen wie ein Trennung aussehen kann. Es ist ein Auf und Ab. Hat sie unsere Ehe schon beendet aber kann es sich nicht eingestehen? Nächste Woche haben wir einen Termin bei der Eheberatung.

Weiter spüre ich das sie Lust auf Freiheit, Unabhängigkeit und Neues hat. Vor drei Monaten hat sie zudem auch den Job gewechselt. Den neuen Job macht sie sehr gut. Sie legt weiter großen Wert auf ihr Äußeres. Will gesehen und gewertschätzt werden. Gerade befasst sie sich mit dem Thema finanzielle Unabhängigkeit für Frauen. Träumt von einem Haus am See oder einer Berghütte und hat Projekte im Kopf die meist nicht bezahlbar sind. Auf der andere Seite ist sie gern in der Familie, macht als Mama und Organisatorin einen super Job.

Sie wirft mir kaum etwas vor. Sie sagt, ich bin der beste Partner den sie sich hätte vorstellen kann. Trotzdem fehlen ihr die großen Gefühle für mich. Einzig, dass sie immer die Treffen mit Freunden organisieren muss wirft sie mir vor. Hier würde von mir nie eine Initiative aus gehen. Aber dafür plane ich unsere Urlaube und Aktivitäten. Auf der anderen Seite werden meine Bemühungen um die Beziehung oft von ihr nicht beantwortet.

Sie sagt es würde ihr helfen wenn ich wieder mit mehr Leichtigkeit, Optimismus und Freude auf sie zu gehe. Sie will wieder mehr mit mir Lachen und mehr Dinge unternehmen. Auf der anderen Seite ist sie selbst öfter traurig, melancholisch oder hat vermutlich Liebeskummer. Was soll ich jetzt machen? Ich hab selbst auch sehr an diesem Albtraum zu knabbern. Meine Gefühle wechseln zwischen Trauer, Glück und Misstrauen. Leider ist bei mir im Moment auch nicht so viel Freude da. Und wenn ich mich verstelle dann vor allem gegenüber meiner Kinder. Die wissen nämlich bis jetzt von überhaupt gar nichts.

Nun bin ich mir aber nicht sicher wie ich taktisch richtig vorgehe. Ja, ich liebe meine Frau. Ja, ich bin bereit zu verzeihen. Ich möchte das unsere Liebesgeschichte weiter geht. Ich bin aber eh immer der der mehr liebt und sich mehr Nähe und S. wünscht. Jedoch hab ich auch meinen Stolz und werde nicht ewig darauf warten bis sie mich wieder liebt. Ich hab auch meinen Wert. Wir wollen uns für diesen Prozess max. 6 Monate Zeit geben. Aber wie verhalte ich mich jetzt richtig?

- Einfach weiter machen und so tun als wäre nix?
- Charmoffensive und von meiner besten Seite zeigen?
- Partnerschaftlich mit ihr an der Beziehung arbeiten?
- Defensiv und Ihr die Initiative überlassen denn sie hat es ja auch durchtrieben?
- Initiative ergreifen und alles tun damit die Beziehung wieder aufblüht.
- Auf Abstand gehen damit sie checkt was sie an mir hat?
- Ihr die Trennung mit allen Konsequenzen skizzieren?

Schon jetzt vielen Dank für Eure Unterstützung.
Markus

10.10.2022 14:54 • x 2 #1


tesa

tesa

2813
8
3955
Zitat von Markus11:
Jetzt am Wochenende sagte sie mir dass sie mich nicht mehr liebt.


Zitat von Markus11:
Wir sollten uns auch damit befassen wie ein Trennung aussehen kann.


Zitat von Markus11:
Hat sie unsere Ehe schon beendet aber kann es sich nicht eingestehen?

Die letzte Formulierung verstehe ich nicht im Bezug auf die Sätze davor.

Wieso kann sie es sich nicht eingestehen? Da gehörte ein ich her.

Zitat von Markus11:
Einfach weiter machen und so tun als wäre nix?

Dann werden die Dinge ihren Lauf nehmen und sie steigt aus.

Zitat von Markus11:
Charmoffensive und von meiner besten Seite zeigen?

Das hast Du offensichtlich schon. Denn eigentlich hätte ihr ordentlich der Kopf gewaschen gehört.

Zitat von Markus11:
Partnerschaftlich mit ihr an der Beziehung arbeiten?

Das ja, aber gefälligst zu Deinen Bedingungen. Denn eigentlich kann sie froh sein, dass Du überhaupt noch willst.

Zitat von Markus11:
Defensiv und Ihr die Initiative überlassen denn sie hat es ja auch durchtrieben?

Siehe erste Antwort.
Wenn auch anderes Motiv.
Ergebnis wird das gleiche sein.

Zitat von Markus11:
Initiative ergreifen und alles tun damit die Beziehung wieder aufblüht.

Hast Du das nicht längst?
Das Ergebnis war, dass Du auch noch hörst, dass sie Dich nicht mehr lieben würde.

Zitat von Markus11:
Auf Abstand gehen damit sie checkt was sie an mir hat?

Das wäre mal eine Idee, die das Ruder herumreißen könnte.

Zitat von Markus11:
Ihr die Trennung mit allen Konsequenzen skizzieren?

Sehr gut!
Lass Dich mal beraten und zeig ihr dann die Konsequenzen auf. Früher gabs mal sowas wie schuldig geschieden ... ich weiß leider nicht, ob es das immer noch gibt und vor allem, ob das in D und Ö (daher komme ich) gleich ist.

Ich sage jetzt was, was ich nicht so meine, weil ich Dir ja helfen möchte und Dich außerdem nicht kenne. Aber: was bist Du für ein Waschlappen?

Deine Frau muss froh sein, dass Du nicht sofort das Nötigste zusammengepackt hast und sie mal mit den ganzen Verantwortungen alleine gelassen hast. Damit sie mal munter wird!

Es hat sie nämlich nicht gekümmert, dass sie alles auf Spiel setzt, als sie in seinen Armen lag.

Es war ihr egal, dass die Konsequenz eine Scheidung sein könnte.

Mach mal Nägel mit Köpfen anstatt nach ihrer Pfeife herumzueiern.

10.10.2022 15:21 • x 11 #2



Richtige Taktik nach aufgedeckter Liebesaffäre

x 3


unbel Leberwurs.

12974
1
16010
Zitat von Markus11:
Sie sagt es würde ihr helfen wenn ich wieder mit mehr Leichtigkeit, Optimismus und Freude auf sie zu gehe. Sie will wieder mehr mit mir Lachen und mehr Dinge unternehmen.


Sehr witzig. Sie rammt Dir ein Messer - eigentlich zwei dicke Messer - in den Rücken und will, dass Du mehr lachst?
Sie hat Dich fast ein Jahr betrogen und liebt Dich nicht mehr, wie sollst Du da Lebensfreude versprühen?

Warum will sie denn mehr mit Dir unternehmen, wenn sie Dich nicht mehr liebt?
Und wann und wodurch hat sie sich entliebt und hat zuvor nie etwas gesagt?

10.10.2022 15:27 • x 19 #3


SchlittenEngel

592
1994
Hallo Markus11, und -leider- willkommen hier.

Insgesamt liest es sich zumindest im Moment leider tatsächlich nicht danach, als ob Ihr beide die Affäre als Chance nutzen könnt.....

Ehrlich gesagt war beim Lesen mein spontaner Gedanke, dass die Affäre nicht wirklich beendet ist.

Sie hat es für sich so halbherzig nochmal probiert und bastelt nun an ihrem Ausstieg. Ich will Dir damit nicht zu nahe treten und hoffe sehr, ich irre mich. Allerdings weißt Du ja jetzt, dass sie schon ganz schön lügen kann und nach für die Ehe entschieden klingt ihr Verhalten nicht, eher nach hängt noch mind. in der Ambivalenz.

Was Du tun kannst, ist jetzt den Focus von der Eherettung auf Deine eigene lenken.
Die Ehe retten könnt ihr nämlich nur zu zweit und im Moment bist Du allein.

Informier Dich und überleg Dir was finanziell, wohnungs- und kindermäßig für Dich möglich ist, such Dir Unterstützung , Familie und Freunde , hier ;.) aber auch professionell.

Zieh ihr gegenüber Grenzen und achte erst mal v.a. auf Dich und Eure Kinder, und sie soll mal überlegen, was sie da eigentlich getan hat und dass man sich verzeihen schon auch verdienen muss.

Fremdgehen , Dir dann all das an den Kopf zu werfen und dann zu erwarten, dass Du mit Leichtigkeit und Optimismus auf sie zugehst... vielleicht fällt ihr das ja auch noch auf, dass das nicht passt.

Und vielleicht das noch. Setz Dich nicht mit einer zu knappen Timeline unter Druck. 6 Monate ist gar nix, um Eure Ehe nach eine 1jährigen Affäre wieder herzustellen, selbst wenn ihr beide an Bord seid.

Und jetzt wäre sie am Ball.....was ja nicht heißt, dass Du ihr gegenüber die Tür zuschlagen musst.

Alles Gute!

10.10.2022 15:38 • x 18 #4


Felica

Felica

7769
5
8690
Zitat von Markus11:
Partnerschaftlich mit ihr an der Beziehung arbeiten?

Das ist der wichtigste Punkt.

Eine Fortsetzung wie zuvor gibt's nicht mehr und sollte es auch nicht

Ihr müsst die Affäre akzeptieren und Euch neu finden. Sie hat sich verändert und erwartet vielleicht von Dir Selbiges.

Wichtig ist die Augenhöhe und die Initiative von beiden.

Viele Gespräche, viel Paarzeit.

Mein Mann und ich (AF) waren täglich 1-2 h draußen, in der Natur. Geweint, geredet, geschrien, aber auch Nähe neu entdeckt.

Inzwischen ein schönes Ritual.

10.10.2022 15:40 • x 5 #5


SchlittenEngel

592
1994
@Felica
generell sicher, aber die Basis dafür wäre ja schon, dass sie sagt sie liebt ihn noch und nicht , dass sie ihn nicht mehr liebt und über Trennung sprechen möchte . ?

10.10.2022 15:44 • x 2 #6


DieSeherin

DieSeherin

8676
13031
ich unterschreibe @Felica s post auch, allerdings ist auch bei mir die frage, ob das funktioniert, wenn die liebe weg ist!?

und eine taktik gibt es wohl nicht, sondern ruhe, geduld, offenheit, redenredenreden...

10.10.2022 15:47 • x 1 #7


Felica

Felica

7769
5
8690
Zitat von SchlittenEngel:
@Felica generell sicher, aber die Basis dafür wäre ja schon, dass sie sagt sie liebt ihn noch und nicht , dass sie ihn nicht mehr liebt und ...


Abwarten. Nähe entstehen lassen und weiter sehen.

10.10.2022 15:58 • x 1 #8


Felica

Felica

7769
5
8690
Zitat von DieSeherin:
sondern ruhe, geduld, offenheit, redenredenreden...

Und manchmal einfach auch raus, gemeinsame Unternehmungen. Gespräche nonstop zermürben

10.10.2022 15:59 • #9


Markus11

14
1
46
Sie würde mich schon gerne wieder lieben aber findet das Gefühl nicht. Sie glaubt das sie mit gemeinsamen Aktivitäten, Urlauben etc. leichter dahin zurück findet. Sie möchte mit mir Dinge machen die uns verbinden...

10.10.2022 16:01 • x 2 #10


tina1955

tina1955

12735
28241
Ich fände es sehr wichtig, an den Ursachen zu arbeiten, die Deine Frau in eine Affäre flüchten ließen.

Diese Ursachen müssen aus der Welt geschaffen werden.

Auch würde ich mir die Frage stellen, was diese Beziehung noch für einen Sinn macht, wenn keine Liebe mehr vorhanden ist. Sie sagt, sie liebt nicht mehr......

Eheberatung kann auch dazu führen, dass man erkennt, dass die Beziehung kaputt ist und man sich trennen sollte.

10.10.2022 16:01 • x 6 #11


DieSeherin

DieSeherin

8676
13031
Zitat von Markus11:
Sie glaubt das sie mit gemeinsamen Aktivitäten, Urlauben etc. leichter dahin zurück findet. Sie möchte mit mir Dinge machen die uns verbinden...

damit zeigt sie doch schon mal bereitschaft.... und daraus können dann wieder räume für miteinander reden entstehen.

10.10.2022 16:05 • x 1 #12


unbel Leberwurs.

12974
1
16010
Zitat von Markus11:
Sie würde mich schon gerne wieder lieben aber findet das Gefühl nicht. Sie glaubt das sie mit gemeinsamen Aktivitäten, Urlauben etc. leichter dahin zurück findet. Sie möchte mit mir Dinge machen die uns verbinden...


Liebe lässt sich weder erzwingen noch herbeiquatschen.

Meiner Meinung nach braucht es bei euch einen Spagat, der sich zunächst widersprüchlich anhört.

Einerseits müsstet ihr wirklich als Paar zurückfinden, wozu gemeinsame Aktivitäten tatsächlich gut geeignet sind.
Gleichzeitig braucht ihr aber auch Abstand, um das Geschehene zu verarbeiten. Sie muss Liebeskummer verarbeiten, Du den Betrug.

Und weiterhin ganz allgemein gesprochen ist ein Mann attraktiv, der im Leben steht und eigenständig ist.
Daher mach auch mal Dein Ding mit Hobbies und Freunden.

Und sie muss sich die unangenehme Frage gefallen lassen, warum sie das plötzlich will, aber nicht vor einem Jahr, als sie ja die Schieflage erkannt haben muss.

10.10.2022 16:21 • x 3 #13


Elfe11

Elfe11

5454
2
5503
Ich würde da nichts mehr investieren.

Ziehe deine Konsequenzen und starte neu durch im Leben.

Ich sehe da keine Affäre sondern eine Parallelbeziehung, eine Liebes-Beziehung. Sie hatte den Schlüssel zu seiner, Wohnung und ging da ein und aus täglich. Ein 3/4 Jahr lang, nicht nur 3 Monate im Büro! Ohne es freiwillig zu beichten. Ohne Reue!

Und jetzt sollst D U durch lodernde Reifen springen?

Finde den Fehler!

10.10.2022 16:22 • x 5 #14


Markus11

14
1
46
Ganz so war es nicht. Sie wollte die Affäre im Sommer beenden und zurück in die Familie. Er hat sich dann spontan eine Wohnung in der Nähe gesucht um näher bei ihr zu sein. Er ist Anfang Juli in die Wohnung eingezogen. Ende August hab ich die Affäre dann aufgedeckt. Sie haben vor allem viel telefoniert und geschrieben und sich nur gelegentlich getroffen. Im Juli/August haben sie sich regelmäßig gesehen. Aber zu dem Zeitpunkt hat die Affäre auch schon gewackelt...

10.10.2022 16:36 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag