124

Scheidungs Verzögerung verhindern

Scheol

Scheol


13371
14
20421
Zitat von FlyOver:
...Die Ex ist krank, ihr Anwalt ist krank.

Was haben den beide genau ?

24.07.2022 21:06 • x 1 #61


Scheol

Scheol


13371
14
20421
Zitat von FlyOver:
...Manchen Anwälten geht es nur darum ein weiteres Schriftstück anzufertigen wo beleidigende Kommentare aufgeführt werden. Wozu?

Um Geld .

Relativ ernüchternd.

24.07.2022 21:11 • x 2 #62



Scheidungs Verzögerung verhindern

x 3


FlyOver

FlyOver


294
3
434
Zitat von Scheol:
Was haben den beide genau ?


Sie hat ihre Depression und kann sich jederzeit ein Attest vom Arzt holen um nicht an einer Verhandlung teilnehmen zu müssen.

Im Moment heißt die Lieblingskrankheit Corona. Erst der Anwalt und dann sie, natürlich alles kein Zufall. Diese verschieben von Terminen ist zur Zeit sehr einfach.

25.07.2022 18:55 • x 2 #63


thegirlnextdoor


4156
9537
@FlyOver das ist eine absolut bescheidene Situation. Der Nochmann meiner besten Freundin spielt dieses Spielchen jetzt seit über einem Jahr mit ihr und lässt jeden Gerichtstermin platzen.
Erst jetzt aktuell wieder zwei!
Dabei hatte der Richter ihn eh schon auf dem Kieker, weil er sich (trotz Dr. Titel, sehr hoher beruflicher Position und fettem Gehalt) vor Gericht benahm wie der Lump am Stecken und sogar unverschämt zum Richter war.
Er IST aber tatsächlich grundsätzlich verhandlungsfähig... Er hat keinerlei psychologische Bescheinigungen oder Atteste.
Und trotzdem findet der Zirkus einfach kein Ende.
Meine Freundin ist fix und fertig, würde sogar auf weite Teile Unterhalt verzichten - sie will es einfach nur hinter sich haben.
Und das obwohl ER sie betrogen hat und jetzt mit der Affäre lebt.
Wie das vor Gericht alles so durchgeht und dass es da keinen Ärger gibt, ist mir auch ein absolutes Rätsel ?

25.07.2022 20:08 • x 1 #64


Heffalump

Heffalump


23315
1
35091
Zitat von thegirlnextdoor:
Wie das vor Gericht alles so durchgeht und dass es da keinen Ärger gibt, ist mir auch ein absolutes Rätsel ?

Alle zu viel Arbeit und zu wenig Personal, da fallen dann solch Spaken hinten über

25.07.2022 20:13 • x 2 #65


thegirlnextdoor


4156
9537
@Heffalump das macht Sinn genau so wird es wahrscheinlich sein. Alles andere wäre nicht plausibel nachvollziehbar.

25.07.2022 20:52 • x 2 #66


FlyOver

FlyOver


294
3
434
Zitat von thegirlnextdoor:
@FlyOver das ist eine absolut bescheidene Situation. Der Nochmann meiner besten Freundin spielt dieses Spielchen jetzt seit über einem Jahr mit ihr und lässt jeden Gerichtstermin platzen. Erst jetzt aktuell wieder zwei! Dabei hatte der Richter ihn eh schon auf dem Kieker, weil er sich (trotz Dr. Titel, sehr hoher ...


Ich sehe das genauso wie deine Freundin. Wenn doch ein Ende absehbar wäre und ich mein Leben wieder in die eigenen Hände bekommen könnte. Aber nein da ist meine Nochfrau einfach weiter, denn es sagt ihr ja keiner das sie zu dem Termin kommen muss. Es ist NULL Problem zu einem Arzt zugehen und mit einem Attest den Termin zu verschieben. Was ich so mitbekomme gibt es keine Möglichkeit das zu beschleunigen.

Meine Nochfrau hat mich verlassen. Hat einen neuen aber ist schwer krank. Das muss doch mal klack machen bei einem Richter?!?

25.07.2022 21:54 • x 1 #67


thegirlnextdoor


4156
9537
@FlyOver das ist wirklich furchtbar.
Und wie gesagt... das geht ja sogar ohne Attest... also kein Wunder, dass sie es mit Attest ausreizen kann bis zum geht nicht mehr.

Was sagt dein Anwalt dazu?
Aber ich fürchte da ist in der Tat nicht so viel zu machen. Die Anwältin meiner Freundin ist ziemlich auf zack, eine sehr gute erfolgreiche Anwältin... aber das kann sie anscheinend trotzdem nicht beschleunigen...

Was ich mich frage... wie ist das eigentlich, wenn jemand neu heiraten möchte, das eigentlich auch locker könnte, weil seit dem Trennungsjahr viel Zeit vergangen ist - aber die Scheidung einfach nicht durch geht..?!
Mal angenommen der neue Partner bzw. Partnerin wäre bereits schwanger?
Könnte man in einem solchen Fall (oder auch ohne einen solchen Fall) irgendwann klagen?

Hat man kein Recht darauf irgendwann geschieden zu werden, wenn dem rechtlich gesehen eigentlich nichts im Wege steht..?

Würde da die Anwälte doch noch ein Stück mehr löchern... oder sogar mal bei einem anderen unverbindlich anfragen und die Info einholen ob man etwas tun kann.
Das ist ja wirklich kein Zustand, mit dem man auf Dauer leben möchte.

25.07.2022 22:17 • x 1 #68


Rosy


125
153
Letztendlich kann man schon was machen. Da müssen jedoch mehrere Punkte zusammentreffen:
a) ein engagierter Rechtsanwalt
b) ein entweder vom Verhalten der Ex selbst genervter oder engagierter Richter

Siehe Entscheidung des OLG Hamm, das das Vorgehen des Amtsgerichts Essen bestätigt hat:

https://openjur.de/u/2174618.html

Schöne Entscheidung und einfach zu lesen. Finden bestimmt einige hier ihre Geschichte wieder.

25.07.2022 22:20 • x 2 #69


thegirlnextdoor


4156
9537
@Rosy ganz lieben Dank! Ich werde diesen Link direkt mal meiner Freundin weiterleiten!

25.07.2022 22:24 • x 1 #70


FlyOver

FlyOver


294
3
434
Zitat von thegirlnextdoor:
. Die Anwältin meiner Freundin ist ziemlich auf zack, ...


Das ist doch wirklich gut wenn die Anwältin unterstützt. Dann ist man nicht so alleine und muss nicht selber kämpfen.

Nach drei Jahren kann man die Scheidung erzwingen. Und das wollen diese Typen wie z.B. meine Nochfrau auch ausnutzen. Ich habe schon von einer erzwungenen Scheidung gehört, wo ein Kind unterwegs war und damit es nicht den falschen Vater bekommt war das zu beschleunigen.

Das wäre natürlich ein Weg.

25.07.2022 22:24 • x 1 #71


thegirlnextdoor


4156
9537
Zitat von FlyOver:
Das wäre natürlich ein Weg.

Für meine Freundin eher nicht die wurde mit zwei ganz kleinen Kindern betrogen und sitzen gelassen - nach 15 angeblich glücklichen Jahren... die arme möchte seitdem keinen Mann mehr aus der Nähe sehen. (Also, in beziehungsmäßiger Sicht... davon abgesehen natürlich schon...) und ich kann sie nach dem ganzen Terror wirklich verstehen...

25.07.2022 22:29 • x 1 #72


FlyOver

FlyOver


294
3
434
Zitat von thegirlnextdoor:
Für meine Freundin eher nicht


Für mich wäre das auch nichts.

26.07.2022 09:12 • x 1 #73


DeLiNu

DeLiNu


98
1
291
Zitat von FlyOver:
Ich sehe das genauso wie deine Freundin. Wenn doch ein Ende absehbar wäre und ich mein Leben wieder in die eigenen Hände bekommen könnte. Aber nein da ist meine Nochfrau einfach weiter, denn es sagt ihr ja keiner das sie zu dem Termin kommen muss. Es ist NULL Problem zu einem Arzt zugehen und mit einem Attest den ...

hat einen neuen ist das Zauberwort... es gibt ein Urteil des Bundesverfassungsgericht, wenn deine Ex in einer Eheähnlichen Gemeinschaft lebt, und das mehr als 2 Jahre, kannst du den Trennungsunterhalt einstellen. das war bei mir der Gamechanger, nachdem meine Ex alles versucht hat, um den Termin zu verhindern / Verzögern, hat die Richterin ihr dann irgendwann klar gemacht, da sie nichts mehr bekommt. Da plötzlich wurde dann auch der Scheidung zugestimmt.
Bleib Tapfer, irgendwann ist da ende!

Gerade eben • #74



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag