443

Schockiert - als Mann arm nach Scheidung?

Tin_

Tin_


889
1681
Zitat von CaveCanem:

Das zeugt entweder von mangelnder Intelligenz angesichts von Tatsachen zu lachen.

Oder von mangelnder Einsicht.

Magst Dich als Mann gerne als ├ľpferli sehen?



KoppTisch... Kommst Du aus "ich h├Ârs, ich glaubs-Hausen"?

JA, dann musst Du Dir getrost noch die andere Seite anh├Âren.

Ich frag mich bei sowas immer: Scheibenkleister, was muss der andere angestellt haben, um derart zu verletzen, dass der Mensch, der ihn vermutlich mal liebte, die Axt holt?

Und antworte l├Ąchelnd: "Gute, was Du willst oder peng.... es gibt Gesetze. Die regeln das, was Dir zusteht."

Punkt. Echt mal jetzt... davon dass wer WILL, dass ein anderer was tut (zahlen in Deinem Fall) davon passiert das noch lange nicht.

Siehst Du ja an 6Rama9, hm? Du willst.... sie macht doch echt glatt was anderes?! Isses die M├Âglichkeit?!

Daraus derartige Quirlkacke bez "Frauen werden eh immer bevorzugt" abzuleiten ist derma├čen ..."M├Ąnnlein" ... hab ich keine Worte f├╝r.

Und wenn 6Rama9 Dich zitieren mag, weil Deine Posts Anlass zum dicke Backen machen geben, dann poste doch einfach mal geistreicher.

Meine G├╝te. Heul nich.


Danke f├╝r die Belehrung, Frau Schwarzer! Wie immer schaffen sie es nicht sachlich zu bleiben.

10.10.2020 15:39 • x 1 #211


CaveCanem

CaveCanem


3380
1
4832
Zitat von Tin_:
Danke f├╝r die Belehrung, Frau Schwarzer! Wie immer schaffen sie es nicht sachlich zu bleiben


Yay... sprach der Ausbund an Sachlichkeit.

10.10.2020 15:44 • #212



Schockiert - als Mann arm nach Scheidung?

x 3


Tin_

Tin_


889
1681
Zitat von CaveCanem:

Yay... sprach der Ausbund an Sachlichkeit.


Ich habe mich deiner Messlatte angepasst, weil ich vermeiden wollte, dass du mich missverstehst.

Ich kann auf so ein Thema von oben schauen, da nicht betroffen. Und du so?

10.10.2020 15:48 • x 1 #213


Egoist


191
1
312
Servus.

Das mit den Gesetzen ist so eine Sache.

Mein Gehalt wurde auf Basis meines Jahreseinkommens gerechnet, also Zuschl├Ąge + Boni und dann einfach durch 12 geteilt und daraus ein monatliches Netto gerechnet. Zack DT 10.

Das Ergebnis ist, dass mein monatlicher Cashflow extrem knapp ist.

Dann habe ich die Kids im Prinzip fast 50/50, ich halte das Haus, damit sie bei mir ihre Zimmer weiter haben, bekoche sie und mache Ausfl├╝ge.

Mich st├Ârt das es so schwarz wei├č ist, Residenzmodell = nur der betreuende hat kosten, der andere nicht. Das m├╝sste fairer geregelt werden.

Zudem stehe ich im Mietvertrag ihrer neuen Wohnung, sonst h├Ątte meine Ex keine Chance gehabt in der N├Ąhe etwas zu finden.

Aber all das z├Ąhlt nicht, niemand interessiert sich daf├╝r was V├Ąter (auch M├╝tter) leisten, trotz Residenzmodell.

Meine Ex ist auch nicht alleinerziehend, ich bin immer da, meine Eltern sind immer da.

Naja, macht mich schon traurig.

10.10.2020 15:48 • x 3 #214


6rama9

6rama9


6192
4
10428
Zitat von Tin_:

Danke f├╝r die Belehrung, Frau Schwarzer! Wie immer schaffen sie es nicht sachlich zu bleiben.

Das sagt der Richtige!

10.10.2020 15:52 • #215


Baumo


1278
1
1130
Ich sag mal , das Problem Unterhalt l├Ąsst sich abwenden wenn man ein paar Dinge beachtet:
- heirate und schw├Ąngere nur eine Frau die vollzeit arbeitet und gerne arbeitet
- ziehe in den ersten 3 Kinderjahren auf gar keinen Fall aus der gemeinsamen Wohnung aus. Pass auf dass sie nicht heimlich mit dem Kind abhaut. Damit vermeidest du Trennungsunterhalt. Selbst wenn ihr getrennte Leute seid, schau dass ihr unter einem Dach bleibt.
- schau dass sie arbeiten geht sobald das kind 2- 3 jahre alt ist. Wenigstens Teilzeit.
- schwangere sie nur nochmal wenn du gesehen hast dass sie zwischendurch schon gerne gearbeitet hat
- wenn sie sich trennen will dann ziehe auf gar keinen Fall aus. Ihr steht es frei zu gehen
- lasse nicht zu dass sie deine Kinder mitnimmt. Dann sprich mit deinem Arbeitgeber wg stundenk├╝rzung und mach es so dass du die kids immer selbst fahren und holen kannst. M├Ąnner haben jetzt dieses Recht. Nimm! Es ! Wahr!
-falls sie heimlich mit deinen Kindern abhaut gehst du zur Polizei machst Vermisstenanzeige oder sowas evtl/ gehst sofort zum JA ,machst denen klar dass du die kids behalten willst und sie sie ' gestohlen ' hat ohne Absprache oder und Anwalt.
- Fange nicht an mit irgendwelchen einigungen oder Papa Wochenenden mit ihr.
- nimm notfalls deine Mutter ins Boot die dir mit den kids hilft
-├ťberweise nichts und gebe kein Geld bevor du amtlich aufgefordert wirst. Biete erst an die Kinder zu dir zu nehmen. Mit druck.
Notfalls k├╝ndigst du dein Arbeitsverh├Ąltnis.

10.10.2020 16:04 • x 1 #216


Mandeep


44
36
Zitat von Tin_:
Danke f├╝r die Belehrung, Frau Schwarzer! Wie immer schaffen sie es nicht sachlich zu bleiben.


Ich muss Dich bei dieser Aussage mehr als unterst├╝tzen bzw. das alles noch bekr├Ąftigen! Was da anrollte an geistigen M...ll ist nicht zu ├╝berbieten! Keine Ahnung...aber davon ne ganze Menge!

Tut mir leid, aber so langsam tut es nur noch weh!

10.10.2020 17:39 • #217


6rama9

6rama9


6192
4
10428
Zitat von Baumo:
Ich sag mal , das Problem Unterhalt l├Ąsst sich abwenden wenn man ein paar Dinge beachtet: - heirate und schw├Ąngere nur eine Frau die vollzeit arbeitet und gerne arbeitet - ziehe in den ersten 3 Kinderjahren auf gar keinen Fall aus der gemeinsamen Wohnung aus. Pass auf dass sie nicht heimlich mit dem Kind abhaut. Damit vermeidest du Trennungsunterhalt. Selbst wenn ihr getrennte Leute seid, schau dass ihr unter einem Dach bleibt. - schau dass sie arbeiten geht sobald das kind 2- 3 jahre alt ist. Wenigstens Teilzeit. - schwangere sie nur nochmal wenn du gesehen hast dass sie zwischendurch ...

Du hast ein Geschlechterbild, das ich nur aus den 50er Jahren oder aus Osteuropa kenne.
Im Endeffekt ist es doch ganz einfach, Kindsunterhalt abzuwenden: Gemeinsames Sorgerecht 50/50 vereinbaren und alles ist in Butter. Aber oh je... da m├╝sste der Mann ja seine Karriere aufgeben oder gar ein kleineres Auto fahren.

10.10.2020 21:22 • x 5 #218


Butterblume63


1862
1
4067
Zitat von 6rama9:
Du hast ein Geschlechterbild, das ich nur aus den 50er Jahren oder aus Osteuropa kenne.
Im Endeffekt ist es doch ganz einfach, Kindsunterhalt abzuwenden: Gemeinsames Sorgerecht 50/50 vereinbaren und alles ist in Butter. Aber oh je... da m├╝sste der Mann ja seine Karriere aufgeben oder gar ein kleineres Auto fahren.

Baumo,ist aus Osteuropa,ich meine gelesen zu haben aus Russland.

10.10.2020 21:27 • x 1 #219


6rama9

6rama9


6192
4
10428
Zitat von Butterblume63:
Baumo,ist aus Osteuropa,ich meine gelesen zu haben aus Russland.

Ups. Sorry. Da sind jetzt die Klischees voll bedient.

11.10.2020 11:27 • x 3 #220


CaveCanem

CaveCanem


3380
1
4832
Zitat von 6rama9:
Gemeinsames Sorgerecht 50/50 vereinbaren und alles ist in Butter.

11.10.2020 11:28 • #221


Mandeep


44
36
Zitat von Egoist:
Meine Kids sind 6 und 11.

Das wird noch mehr die n├Ąchsten Jahre.

Die DT macht mir da Angst.


Meine waren damals zwischen 10 und 15

Noch nie wurde die DT so oft ge├Ąndert wie in den letzten Jahren, manchmal sogar 2 mal im Jahr, selbsterkl├Ąrend nat├╝rlich zugunsten der werten Ex-Frau!

Wenn Du zur Unterhaltszahlung verdonnert wirst, dann gibt es 2 ganz wichtige Dinge:

1.) Ist mein Anwalt wirklich gut? Weil es auch hier extrem viele Schaumschl├Ąger gibt, die den Namen "Fachanwalt f├╝r Familienrecht" im Grunde nicht tragen d├╝rften

2.) Ich muss jetzt, je nach Umstand, f├╝r sehr viele Jahre den G├╝rtel enger schnallen...aber auch das wird ein Ende haben!

12.10.2020 09:28 • #222


Mandeep


44
36
Zitat von Tin_:
Zu "Geschichten aus dem Freundeskreis": ZWEI "Damen" sagten mir h├Âchstpers├Ânlich, dass sie wollen, dass "der Kerl" blutet und "ihr Leben finanzieren soll". Muss ich mir da noch die andere Seite anh├Âren? Aber ja, einen von beiden habe ich angeh├Ârt und seine Ex war mit anderen M├Ąnnern und Dro. besch├Ąftigter als jede Hafennu**e. Die hat das Sorgerecht ├╝brigens bekommen.


Ja...diese Geschichten von anderen und habe ich mir sagen lassen usw...
Nat├╝rlich sollte man so loyal sein und auch die andere Seite h├Âren. Meine Erfahrung ist jedoch, dass gerade beim Thema Scheidung, Unterhalt und alles was danach auf einen zurollt an Ungerechtigkeiten, meist die Aussagen von einer Seite ausreichen und hier nur seltenst ├╝bertrieben bzw. gelogen wird. Und warum? Ganz einfach, weil die Scheidungsgesetze eindeutig zum Nachteil des Unterhaltszahlers sind...und das ist nunmal meist der Vater.

Krasser wird es noch, wenn die Kids schon gr├Â├čer sind und die werte Ex wieder arbeiten gehen muss/sollte...

ui ui ui, da geht man mal schnell zum Arzt, heult dem was vor, sagt auch noch, zum Wohle der Kinder w├Ąre es viel besser wenn ich zuhause bleiben darf. Wenn ein Arzt das h├Ârt, dann ist das Attest schneller ausgestellt...Ihr wisst schon?!

Ich habe die komplette Bandbreite an Ungerechtigkeiten durch. Nat├╝rlich gibt es auch M├╝tter die von ihren Ex-M├Ąnnern wortw├Ârtlich abgezogen werden, das gibt es. Aber im Regelfall ist das eher nicht so...und da gibt es klaren ├änderungsbedarf.

12.10.2020 09:44 • #223


Tin_

Tin_


889
1681
Zitat von Mandeep:
ui ui ui, da geht man mal schnell zum Arzt, heult dem was vor, sagt auch noch, zum Wohle der Kinder w├Ąre es viel besser wenn ich zuhause bleiben darf. Wenn ein Arzt das h├Ârt, dann ist das Attest schneller ausgestellt...Ihr wisst schon?!


Hier mag ich mir keine Meinung zu anma├čen. Ich beurteile nur die "F├Ąlle", die zu denen ich einen pers├Ânlichen Bezug habe.

Zitat von Mandeep:
Nat├╝rlich sollte man so loyal sein und auch die andere Seite h├Âren. Meine Erfahrung ist jedoch, dass gerade beim Thema Scheidung, Unterhalt und alles was danach auf einen zurollt an Ungerechtigkeiten, meist die Aussagen von einer Seite ausreichen und hier nur seltenst ├╝bertrieben bzw. gelogen wird.


In dem einen Fall habe ich beide Seiten "geh├Ârt" und kann dir sagen: Die "Dame" hat richtig einen an der Murmel. Es tut mir auch leid f├╝r die Kids, die sowas dann als Sorgerechts-Verantwortliche haben. Allerdings m├Âchte ich auch nicht die Ausnahme zur Regel stilisieren.

Zitat von Mandeep:
Noch nie wurde die DT so oft ge├Ąndert wie in den letzten Jahren, manchmal sogar 2 mal im Jahr, selbsterkl├Ąrend nat├╝rlich zugunsten der werten Ex-Frau!


So w├╝rde ich es nicht sehen. Soweit ich es sehe, ist diese Tabelle f├╝r die Kids da - nicht f├╝r die Ex-Partnerin. Hier w├╝rde ich dir dann auch empfehlen etwas differenzierter zu denken.

12.10.2020 09:52 • x 1 #224


Mandeep


44
36
Zitat von Tin_:
So w├╝rde ich es nicht sehen. Soweit ich es sehe, ist diese Tabelle f├╝r die Kids da - nicht f├╝r die Ex-Partnerin. Hier w├╝rde ich dir dann auch empfehlen etwas differenzierter zu denken.


Man merkt, dass Du noch nie in dieser Situation warst...w├╝nsche ich auch meinem Erzfeind nicht!

Nat├╝rlich sind die Betr├Ąge aus der DT f├╝r die Kinder, aber ├╝berwiesen wird es doch an die Ex-Frau erstmal. Und leider hat man dann keinerlei Einsicht mehr oder Mitbestimmungsrechte was mit dem Geld tats├Ąchlich passiert. Aber das ist ein anderes Thema.

12.10.2020 12:32 • #225



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag