443

Schockiert - als Mann arm nach Scheidung?

Mandeep


44
36
Nun denn liebe Forengemeinde, habe beschlossen, meine Kommentare zu dem Thema hier einzustellen.

Habe leider feststellen müssen, dass sich hier die falschen Leser tümmeln und die Beiträge nicht wirklich fruchten, bzw., keiner versteht oder verstehen kann...weil eben selber noch nie dieser Situation gewesen

Nichts für ungut, so ist meine Sichtweise auf die Dinge, es sollte sich jetzt keiner angegriffen fühlen.

Danke für Euer Verständnis

12.10.2020 12:37 • #226


Tin_

Tin_


888
1679
Zitat von Mandeep:
Man merkt, dass Du noch nie in dieser Situation warst...wünsche ich auch meinem Erzfeind nicht!


.... und offensichtlich bist du in deinem Frust dahingehend so gefangen, dass du vergisst, dass es EURE (also auch Deine) Kids sind. Ich unterstelle dir einfach mal den Anspruch, dass du möchtest, dass es ihnen gut geht - das will vermutlich auch deine Ex-Partnerin. Von daher würde ich darauf vertrauen, dass sie es für das Wohl der Kinder nutzt.
Übrigens: Ich muss mir nicht selbst in den Kopf schiessen, damit ich weiss, dass das nicht gesundheitsförderlich ist. Einige Dinge bekommt man über den gesunden Menschenverstand raus.

12.10.2020 12:55 • x 2 #227



Schockiert - als Mann arm nach Scheidung?

x 3


PuMa

PuMa


939
1
2083
Zitat von Mandeep:
Natürlich sind die Beträge aus der DT für die Kinder, aber überwiesen wird es doch an die Ex-Frau erstmal. Und leider hat man dann keinerlei Einsicht mehr oder Mitbestimmungsrechte was mit dem Geld tatsächlich passiert. Aber das ist ein anderes Thema.


Sorry aber du gehörst also zu jenen die denken, die Ex fliegt auf die Kanaren mit den Kindesunterhalt?
Lustig, und Rechnungen werden gewiss selbst bezahlt, ne besser, Kinder gehen arbeiten ab der 1. Klasse?

Der Kindesunterhalt ist immer, bei jedem Kind zu wenig. Es ist nur ein Bruchteil dessen was ein Kind tatsächlich kostet.
Anteilig Miete, Strom, Wasser etc.
Kleidung, was im Sommer immer 2 paar Sandalen sind, da Kinder im Sommer wachsen wie Unkraut. Dass sind 30-50Euro pro Paar Schuhe. Aldi Schuhe dürfen es nicht sein, da Kinder Füße gesund wachsen müssen, evtl Orthopädische Einlagen falls das Kind noch deformierte Fuß Stellungen hat? Dann die Jacken, und Unterwäsche... Meine Güte wieviel Unterwäsche die Kids brauchen. Wenn ein Kleinkind unterwegs in die Hose macht, was macht man? Ausziehen und die volle pants in Mülleimer evtl. So fliegt dass Geld zum Fenster quasi raus.

Nicht vergessen, wenn ein Kind Förderbedarf hat, wer bringt dass Kind mit welchem Sprit oder Bus Geld von A-B? Rate mal.
Ein Kind möchte auf einen Geburtstag, ein Kind möchte Sport machen, ein Kind möchte/braucht Taschengeld, ein Kind benötigt Schulsachen, ein Kind benötigt Ölbäder weil es evtl Neurodermitis hat...

Ich könnte die Liste fortsetzen, endlos.

Nein der Kindesunterhalt wird nicht für Mamas Leben verpulvert. Welche Frau dass kann? Bitte bei mir melden, den Trick wüsste ich nur zu gern.

Aber hey... Daddy zahlt soooooooo viel Unterhalt. *Irony off*

12.10.2020 13:17 • x 4 #228


Solskinn2015

Solskinn2015


5239
3
6513
PuMa ich bin wie immer d'accord mit dem was Du schreibst. Das ist in der Tat bestimmt bei 85% so.
Bei meiner EX ist noch Luft. Bei EUR 1550 Netto für zwei Kinder. Gestern schrieb sie mir aber wieder einmal ich möge ihr EUR 17,50 für eine Zahnreinigung eines Kindes überweisen. Was ich nicht tue. Es ist in meiner Tabellenstufe nicht mehr vorgesehen für so etwas extra zu löhnen.
Es ist irgendwie peinlich berührend diese EUR 17,50 Mails. Die kommen immer wieder mal. Dafür verpulvert sie so im Jahr bestimmt im Durchschnitt EUR 2000 an Gerichts- und Anwaltskosten und das seit 6 Jahren. Das hat mit Kindswohl nichts mehr gemein.

12.10.2020 19:55 • x 2 #229


Baumo


1278
1
1130
Aber ich frage mich: wieso schwängert ihr denn überhaupt solche Frauen?
Es gibt Frauen die gehen wirklich wirklich gerne arbeiten ( ich zb) , die gibt es wirklich. Wieso nimmt ihr euch eine die dazu neigt keine lust darauf zu haben?

12.10.2020 20:14 • x 2 #230


Cathlyn

Cathlyn


1456
10
1652
Zitat von Mandeep:
dass sich hier die falschen Leser tümmeln



Nur weil sie nicht mit dir einer Meinung sind.

12.10.2020 20:18 • #231


Tin_

Tin_


888
1679
Zitat von Baumo:
Wieso nimmt ihr euch eine die dazu neigt keine lust darauf zu haben?

Ich denke nicht, dass man sowas vorher weiss. Normalerweise setzt man ja Kinder in die Welt, wenn da sowas komisches ist wie "Liebe". Und ja, das schaltet bei so manchem den Verstand aus. Aber eine Glaskugel hat niemand von uns.

12.10.2020 20:25 • x 1 #232


Solskinn2015

Solskinn2015


5239
3
6513
Wieso meine arbeitet und hat Mieteinkünfte. Das ändert doch am Kindsunterhalt bis zum 18. Lebensjahr nüscht. Und die Ehe ist eine Solidargemeinschaft. Da legt der Gesetzgeber bei Scheidung und Krankheit schon Wert drauf. Eigentlich sollte man nicht heiraten. Die Scheidung als solche dauert zu lange, zu komplex, zu viel Geld für Anwälte.

12.10.2020 20:30 • x 1 #233


Solskinn2015

Solskinn2015


5239
3
6513
Zitat von Egoist:
Servus.

Das mit den Gesetzen ist so eine Sache.

Mein Gehalt wurde auf Basis meines Jahreseinkommens gerechnet, also Zuschläge + Boni und dann einfach durch 12 geteilt und daraus ein monatliches Netto gerechnet. Zack DT 10.

Das Ergebnis ist, dass mein monatlicher Cashflow extrem knapp ist.

Dann habe ich die Kids im Prinzip fast 50/50, ich halte das Haus, damit sie bei mir ihre Zimmer weiter haben, bekoche sie und mache Ausflüge.

Mich stört das es so schwarz weiß ist, Residenzmodell = nur der betreuende hat kosten, der andere nicht. Das müsste fairer geregelt werden.

Zudem stehe ich im Mietvertrag ihrer neuen Wohnung, sonst hätte meine Ex keine Chance gehabt in der Nähe etwas zu finden.

Aber all das zählt nicht, niemand interessiert sich dafür was Väter (auch Mütter) leisten, trotz Residenzmodell.

Meine Ex ist auch nicht alleinerziehend, ich bin immer da, meine Eltern sind immer da.

Naja, macht mich schon traurig.



Wenn Du DT 10 bist, dann verdienst Du weit über der Beitragsbemessungsgrenze und kannst von dem was über der Beitragsbemessungsgrenze liegt 20% Altersvorsorge abziehen. Die muss natürlich gebildet werden. Das können aber Zinszahlungen für eine Immobilie sein. Damit kannst Du bestimmt ne Stufe runter.

12.10.2020 20:34 • x 1 #234


Frank-und-frei


1403
2830
Zitat von EineMitleserin:
Laut § 1614 Abs. 1 kann sie nicht auf den Kindesunterhalt verzichten.

Da steht:
Zitat:
Für die Zukunft kann auf den Unterhalt nicht verzichtet werden.


Gegenwärtig kann also sehr wohl auf Unterhalt verzichtet werden, man kann es sich jedoch jederzeit anders überlegen.

12.10.2020 20:42 • #235


Solskinn2015

Solskinn2015


5239
3
6513
Zitat von Matroschka:
Erst wenn ein Titel erwirkt wurde, muss er Unterhalt für die Kinder zahlen , dass richtet sich nach Düsseldorfer Tabelle für die Kinder und natürlich wird auch sein Lohn und Lebenskosten berücksichtigt


Lebenskosten werden kaum berücksichtigt. Leistungen in der Kinderbetreuung oder Umgang auch nicht, es denn richtiges Wechselmodell liegt vor. In Ballungsräumen gerät man schnell an den finanziellen Rand.

12.10.2020 20:48 • #236


Solskinn2015

Solskinn2015


5239
3
6513
Zitat von CaveCanem:

Bis auf dass das Gesetz keine "Seite" hat. Quellenstudium wäre empfehlenswert.

Gesetzestexte sind geschlechterneutral formuliert und werden auch so angewendet.

Die "Geschichten- hui- aus dem Freundeskreis" haben immer 2 Seiten. Meist kriegt man nur die eine davon erzählt.

Und selbst da meist nicht Zahlen, Daten, Fakten.



Das Gesetz im Unterhaltsrecht gibt es so leider nicht. Es basiert das meiste auf den Richtlinien der OLG. Diese sind a) dehnbar und müssen nicht angewendet werden, sondern sie können von einem Familienrichter am Amtsgericht angewendet werden. Genau deshalb gibt die Materie soviel Streitwert ab, sie ist äußerst dehnbar.

12.10.2020 20:57 • #237


Baumo


1278
1
1130
Zitat von Gastina:
@ Baumo
Du bist sowas von primitiv. Selber bleibst du einfach nur aus geldwerten Gründen ( und weil dir nichts besseres einfällt?) bei deinem Typen, der dich schon Jahre lang betrogen hat.
Tja, warum schwängert man solche Frauen wie dich?

Ihr seid doch reich. Durch Deinen Mann. Hast du überhaupt gearbeitet?

Immer sehr erhellend und gruselig, wenn man die Threada Der Menschen nach least, die hier vorgeben, einen Rat zu geben.
Und ja! Das kann man auch als Gast und zwar Über die Such- Funktion und auch über Google.


Hä?
Ich arbeite vollzeit seit 20 jahren, ich habe jetzt nur eine 2jährige Elternzeit beendet . Leider durfte ich mein Baby nicht auf die Arbeit mitnehmen.
Was ist dein problem

12.10.2020 21:06 • x 1 #238


Baumo


1278
1
1130
Zitat von Solskinn2015:
Wieso meine arbeitet und hat Mieteinkünfte. Das ändert doch am Kindsunterhalt bis zum 18. Lebensjahr nüscht. Und die Ehe ist eine Solidargemeinschaft. Da legt der Gesetzgeber bei Scheidung und Krankheit schon Wert drauf. Eigentlich sollte man nicht heiraten. Die Scheidung als solche dauert zu lange, zu komplex, zu viel Geld für Anwälte.


Dann darfst du eben nicht ausziehen. Der der die kinder sitzenlässt zahlt.

12.10.2020 21:08 • #239


PuMa

PuMa


939
1
2083
Zitat von Baumo:
Aber ich frage mich: wieso schwängert ihr denn überhaupt solche Frauen?
Es gibt Frauen die gehen wirklich wirklich gerne arbeiten ( ich zb) , die gibt es wirklich. Wieso nimmt ihr euch eine die dazu neigt keine lust darauf zu haben?


Wie Tin schon geschrieben hat, diese verflixte Liebe macht uns alle blind. Es steht keinem auf der Stirn geschrieben, vielleicht Gott sei Dank?
Sonst hätte ich nicht meine wundervollen, zuckersüßen, blonden, und super nervigen Mädels genau jetzt, eine Etage unter mir. Die mich früh wieder wecken werden und ich werde wieder ein Morgen Muffel sein, wie jeden Morgen. ABER am Abend liege ich neben ihnen und wir singen zusammen in den Schlaf.
All das, weil ich mal jemanden sehr geliebt habe. Der nicht gut zu mir war. Ich gehe noch nicht Vollzeit in meinen erlernten Beruf arbeiten, kann ich nicht. Denn entweder ich bringe meine Kinder zu Bett oder ich bringe meine Klienten zu Bett.
Darfst dir aussuchen was MIR wichtiger ist.

Zitat von Baumo:
Dann darfst du eben nicht ausziehen. Der der die kinder sitzenlässt zahlt.


Bisschen zu einfach, es sollte schon über kurz oder lang einer ausziehen. Da es so ein Schwebezustand für Kinder bleibt. Keiner ist so glücklich und kann zur Ruhe kommen. Beide haben es verdient neu anzufangen, irgendwie. Und nur so können Kinder zur Ruhe kommen, wenn Eltern auf Elternebe zur Kraft kommen.

Zitat von Solskinn2015:
Es ist irgendwie peinlich berührend diese EUR 17,50 Mails. Die kommen immer wieder mal. Dafür verpulvert sie so im Jahr bestimmt im Durchschnitt EUR 2000 an Gerichts- und Anwaltskosten und das seit 6 Jahren. Das hat mit Kindswohl nichts mehr gemein.


Ich weiß, du hattest kein Glück bis jetzt mit deiner Ex. Noch immer nicht. Und ja, diese 17Euro sind eigentlich Peanuts. Manchmal frage ich mich, was andere Frauen wirklich so denken. Und dann, möchte ich das wirklich wissen?

Ob deine Ex eines Tages zur inneren Ruhe findet? Ich hoffe es.

12.10.2020 21:30 • #240



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag