241

Schreiben mit einem alten Freund

Irrlicht

Irrlicht


581
843
Zitat von Als_ob:
Von allen, mit denen ich bisher darüber gesprochen habe, kam immer der Rat "Entspann dich, lass das laufen. Wenn sie sagt da ist nix, dann vertraue darauf."

Ich finde es seltsam, dass du immer nur diese Ratschläge hörst, während du hier im Forum immer eher zum Gegenteil geraten wirst.

Was sind das für Leute, die dir raten, diese Demütigungen gelassen hinzunehmen?
Ist ihnen dabei nicht klar, dass du damit leidest wie ein Hund?
Das ist doch kein Zustand, den man dauerhaft hinnehmen kann. Wer will so leben?
Sie ist gerade dabei die Basis eurer Ehe zu zerstören.

20.05.2020 07:10 • x 2 #91


Bones


3940
6705
Tja,wenn du nichts änderst,wird sich an deiner Situation nichts ändern.
Dich hier über deine Frau zu beklagen und bei ihr zu kuschen macht es nicht besser.Wundert mich nicht, dass sie so stumpf weitermacht,auch vor euren Freunden

20.05.2020 07:18 • x 3 #92



Schreiben mit einem alten Freund

x 3


Isely

Isely


4633
2
7360
Zitat von Als_ob:
Nach wie vor schreiben die beiden miteinander. Mal mehr mal weniger oft.
Zu einem Treffen kam es nach wie vor nicht. Ist aktuell auch nicht geplant.


Wie nobel , wenn der Typ nur etwas mehr Gas gibt, wird es früher oder später dazu kommen. Das hat sie jetzt schon gar nicht mehr unter Kontrolle, du bist quasi Zeuge von den heftigen Flirtereien und die hören nicht einfach so wieder auf, so was führt ja fast immer zu etwas, und ist auch , wenn auch unterbewusst, genau so gewollt.

Zitat von Als_ob:
Was ernsthaftes könnte sie sich nie mit diesem Menschen vorstellen, selbst wenn unser Kind und ich nicht existieren würden. Hat sie so gesagt.

Ja , bla, bla,,,, habe ich von meinem Mann damals auch gehört, es fing auch nur mit harmlosen Schreiben an, ich habe zu oft gehört, da ist doch nix, vertrau mir einfach.

Würde sie dann unsere Ehe gefährden?

Zitat von Als_ob:
Ich würde schon sagen, dass meine Frau aktuell unzufrieden ist.

Sicher ist sie unzufrieden , gibt ihr aber lange nicht das Recht, sich so zu verhalten. Das ableugnen das da mehr werden könnte, ist auch immer das gleiche, wozu spielt sie dann mit dem Feuer?

Diese Corona-Situation belastet, auch wenn es sich langsam bessert.
Sie hat etwas Übergewicht und Schwangerschaftsspuren, die ihr zu schaffen machen.
Für mich ist sie die schönste Frau auf der Welt.
Ein bißchen Verständnis habe ich ja auch dafür, dass man das toll findet, wenn sich jemand anders


Hier geht es nicht um ein Kompliment von einem anderen auf einer Party die ihr besucht, sondern sie braucht das inzwischen täglich und scheint ihn auch noch zu animieren,Affären fangen so immer an, ein wenig löschen hier und da, was soll so was?
Es ist nicht dein Job als Partner ihr Verständnis für solche Aktionen entgegen zu bringen.
Ich habe ganz fest den Eindruck es stört sie nicht im geringsten, dass dich das verletzt und dir auch Angst macht.

20.05.2020 07:42 • #93


darkenrahl

darkenrahl


1844
3035
Lieber TE, also wenn sich schon die Ladys-Fraktion hier im Forum an der Haltung deiner Ehe-Göttin nerft, dann solltest du endlich die Eir haben und dieser unverblümt klar machen, dass du dieses respektlose Geschribsel von ihr nicht mehr duldest. Das was sie da mache sei unter der Gürtellinie.
Sie soll klar zeigen, was ihr lieber ist, dieses nervige Getue und das sogar vor dem Besuch, oder du und die Familie. Wenn sie sich nicht an deine Forderungen halte, könne sie gerne die Koffer packen, du würdest ihr sogar helfen dabei. Auf alle Fälle wirst du diese Respeklosigkeit nicht mehr dulden. Punkt.

20.05.2020 07:51 • x 2 #94


Isely

Isely


4633
2
7360
Wäre ich heute in der selben Lage , würde ich zudem unverblümt den Gegenpart aufsuchen, ich habe das leider nicht gemacht, weil ich mir damals nicht die Blösse geben wollte.
Der Typ ist sich zudem wohl auch sicher, das du entweder so blöd bist das nicht zu merken oder er interpretiert das als Gleichgültigkeit deinerseits. So wurde mir das nämlich in Nachhinein von IHR ausgelegt, die muss das doch merken, du kann das sein das du ihr egal bist?
So wird dann noch geunkt. Toll, ich weiss.
Also rede mal mit ihm, und frag ihn, ob ihm das auch nichts ausmachen würde, macht jemand seine Frau und Mutter seines Kindes so unverblümt an.

Du solltest da schön klare Position beziehen und nicht von Tag zu Tag warten, das das alles sich in Luft auflöst, denn das wird es nicht.
Von ihr würde ich verlangen, den Kontakt abzubrechen, denn wenn da angeblich so gar nichts ist und sie auch nichts von ihm will, dürfte das ja , schon um des lieben Friedenswillen , gar kein Problem sein.

20.05.2020 08:07 • x 1 #95


unbel Leberwurs.


7667
1
7470
Zitat von Als_ob:
Von allen, mit denen ich bisher darüber gesprochen habe, kam immer der Rat "Entspann dich, lass das laufen. Wenn sie sagt da ist nix, dann vertraue darauf.".


Diese Ansicht habe ich auch vertreten, aber inzwischen sehe ich 2 Dinge, die dagegen sprechen:
1. Du bist nicht der Typ dafür, da souverän drüber zu stehen
2. Ihr Verhalten ist inzwischen auch nicht mehr dazu angetan, das locker zu sehen.

Zitat von Als_ob:
Im Grundsatz lässt sie auch keine Zweifel an unserer Ehe aufkommen, wir renovieren viel an unserem Haus (gemeinsam gekauft) und haben auch schon darüber gesprochen ob und wann ein zweites Kind in Frage kommen würde.


Das sind keine zwingenden Argumente.
Ich kenne eine Frau, die Anfang Dezember eine Innenarchitektin bestellt hat, um das Eigenheim umzugestalten, nur um nach Weihnachten auszuziehen.

Bei umfassenden Renovierungen ergibt sich vielmehr das Problem, dass dadurch die Paarzeit viel zu kurz kommt.
Dazu noch mit Kleinkind. Was habt ihr also an qualitativer Paarzeit (Nein, abends auf dem Sofa Serie gucken zählt nicht dazu.)


Zitat von Als_ob:
Ihr grundsätzlicher Standpunkt in dieser ganzen Grschichte ist, dass sie sich nicht den Kontakt zu anderen verbieten und sich einsperren lässt


Grundsätzlich ist es natürlich richtig, dass man dem Partner nichts verbieten sollte bzw sich als eigenständiger Mensch nichts vorschreiben lassen will.
Die Grenze ist aber da erreicht, wo es den Partner massiv verletzt oder einschränkt.
(Ansonsten könnte man mit dem Argument, man sei ein freier Mensch, zB munter durch die Gegend vö_geln.)
Das sollte man aber selbst erkennen, ohne dass einen der Partner überhaupt darauf hinweisen muss.

Ihr habt gerade die Situation, dass Du sie deutlich auf Deine Verletztheit ob ihres Handelns hinweist, ihr das aber egal zu sein scheint.
Zudem kommt noch hinzu, dass Deine Worte nicht zu Deinen Taten passen.
Einerseits gibt es Streit, Du findest die Sache nicht gut, aber wie handelst Du?
So:
Zitat von Als_ob:
Generell würde ich sagen ich bin schon sehr bemüht darum, dass es meiner Frau gut geht. Vielleicht im Moment auch zuviel. Versuche mich schon mega um sie zu kümmern.

Du gibst also völlig widersprüchliche Signale von Dir. Bist eigentlich sauer, aber puderst ihr den Pöppes.
Sie tritt Dir vors Schienbein und Du "kümmerst Dich mega" als Dankeschön.

Zitat von Als_ob:
Ist evtl. auch der falsche Weg.

Das ist ja das Problem: Es ist kein Weg, sondern ein hin und her.

Entscheide Dich endlich mal für einen konsequenten Weg.

Entweder bist Du sauer, dann lass sie das auch merken und handle danach.
Oder stell Dich lächelnd über die Sache, weil Dir dieser Typ eh nicht das Wasser reichen kann.

Aber nicht dieser Mischmasch.

20.05.2020 08:14 • x 5 #96


Kummerkasten007

Kummerkasten007


8637
3
10568
Bin ich die einzige, die das Verhalten bei den Freunden als absolut respektlos empfindet? Und zwar auch den Freunden gegenüber?

Mir scheint, Deine Frau nimmt nichts von Dir ernst. Was hindert Dich denn daran, eine klare Ansage zu machen?

20.05.2020 08:35 • x 3 #97


Wurstmopped

Wurstmopped


3417
1
4547
Zitat von Als_ob:
Sie hat mir versucht zu erklären, dass deren Umgang auch im Bezug auf S. Themen immer etwas lockerer war, da sie sich seit frühester Jugend kennen und halt mal "was miteinander" hatten.

Red Flag, sie verarscht Dich und versucht Dir ein schlechtes Gewissen einzureden.
Klare Grenzen setzen! Zieh zu Freunden oder Bekannten, raus da!
Du musst ihr ein klares Signal geben ansonsten führt sie dich mit dem Nasenring durch die Manege.
Ihr Verhalten ist respektlos dir gegenüber, wenn du das durchgehen lässt bist Du als Mann und Liebhaber erledigt.
Daher klare Kante!

20.05.2020 08:40 • x 3 #98


paulaner

paulaner


2655
2
5814
Zitat von Als_ob:
Von allen, mit denen ich bisher darüber gesprochen habe, kam immer der Rat "Entspann dich, lass das laufen. Wenn sie sagt da ist nix, dann vertraue darauf."

Lass doch mal die Punkte "fremder Mann" und "Herzchen und Smileys" weg.
Also vielleicht ist da wirklich (momentan) noch nichts.

Aber...angenommen ich würde ständig etwas tun (völlig egal was), das meine Frau immens stört. Und sie würde mir das wiederholt mitteilen. Und ich lasse es aber nicht.
Dann zeige ich damit, dass ich keinerlei Respekt vor ihren Gefühlen, und damit vor ihr, (mehr) habe.
Vielleicht hilft dir dieses Beispiel zu erkennen, was deine Frau da tut.

20.05.2020 08:45 • x 4 #99


Bones


3940
6705
Zitat von Kummerkasten007:
Bin ich die einzige, die das Verhalten bei den Freunden als absolut respektlos empfindet? Und zwar auch den Freunden gegenüber?

Mir scheint, Deine Frau nimmt nichts von Dir ernst. Was hindert Dich denn daran, eine klare Ansage zu machen?


Bist du nicht,aber der TE bleibt ja lieber beim predigen und klagen.Wenn Worten nicht irgendwann eine Konsequenz folgt,werden sie wie Autobahnrauschen wahrgenommen. Warum soll die Frau etwas wahrnehmen oder ändern, wenn es doch für sie einfach kein Problem gibt? Wenn der Gatte nöhlt,stellt man auf Durchzug und gut ist.

20.05.2020 08:54 • x 2 #100


Wurstmopped

Wurstmopped


3417
1
4547
Zitat von Bones:

Bist du nicht,aber der TE bleibt ja lieber beim predigen und klagen.Wenn Worten nicht irgendwann eine Konsequenz folgt,werden sie wie Autobahnrauschen wahrgenommen. Warum soll die Frau etwas wahrnehmen oder ändern, wenn es doch für sie einfach kein Problem gibt? Wenn der Gatte nöhlt,stellt man auf Durchzug und gut ist.

Jepp, wenn sie es gut spielt, dann wird sie sein nöhlen, als starkes Argument nutzen um ihr "Unterfangen" zu rechtfertigen.
Du hast mich mit deinem Misstrauen ja förmlich in die Affäre getrieben.....

20.05.2020 09:30 • #101


Als_ob


9
1
3
Sie hat mir ja auch schon mal gesagt (als ich das Thema mal wieder ansprach):

"Mit deinem Verhalten treibst du mich eher in die Richtung, in der du mich sicher nicht haben willst."

Ich/Wir drehen uns mega im Kreis.
Ich denke auch, dass ich erneut das Gespräch suchen muss. Sie muss endlich erkennen, was sie mir damit antut. Auch wenn das für sie nur eine Lapalie ist. Es kann ihr ja nicht egal sein, wie ich fühle. (Und wenn es das doch ist, dann weiß man wenigstens, was Sache ist.) So geht es nicht weiter! Drüber stehen schaffe ich einfach nicht (mehr). Sicherlich war ich an dem Punkt auch schon damals, als ich mich überhaupt hier angemeldet habe aber das Gefühl in mir wird immer schlimmer.
Auch wenn sie mich immer wieder beschwichtig.
Problem ist halt auch, dass ich Dinge weiß, von denen sie nicht weiß das ich sie weiß. (Mein Gott, was ein Satz.) Davon muss zumindest etwas auf den Tisch (zum Beispiel das ich gesehen habe, dass sie Sonntag den kompletten Chatverlauf gelöscht hat. Da frage ich einfach mal nach dem Warum.) und dann muss ich an sie appellieren, ob sie ihr Verhalten von außen betrachtet als in Ordnung ansieht, was sie überhaupt dazu treibt.
Es schweben nun mal unausgesprochene Dinge durch den Raum.
Und wie der ein oder andere hier schon schrieb, am eigenen Bauchgefühl ist immer was dran.

20.05.2020 10:49 • #102


LarsWilhelm

LarsWilhelm


1497
3
2448
Zitat von Als_ob:
Sie hat mir ja auch schon mal gesagt (als ich das Thema mal wieder ansprach): "Mit deinem Verhalten treibst du mich eher in die Richtung, in der du mich sicher nicht haben willst." Ich/Wir drehen uns mega im Kreis. Ich denke auch, dass ich erneut das Gespräch suchen muss. Sie muss endlich erkennen, was sie mir damit antut. Auch wenn das für sie nur eine Lapalie ist. Es kann ihr ja nicht egal sein, wie ich fühle. (Und wenn es das doch ist, dann weiß man wenigstens, was Sache ist.) So geht es ...

Naja. Teil eins hast Du ja schon einmal geschafft. Du kannst Deine Meinung und Gefühle klar benennen und ausdrücken. Damit bist Du ja schon einmal ein großes Stück weiter.
Du hast es auch geschafft, dies Deiner Frau mitzuteilen. Auch gut.
Und jetzt das nicht so schöne. Sie will es nicht sein lassen. Und nun hast Du exakt 2 Möglichkeiten.:
Leiden, oder gehen.

20.05.2020 10:55 • x 1 #103


Als_ob


9
1
3
Zitat von Wurstmopped:
Jepp, wenn sie es gut spielt, dann wird sie sein nöhlen, als starkes Argument nutzen um ihr "Unterfangen" zu rechtfertigen.
Du hast mich mit deinem Misstrauen ja förmlich in die Affäre getrieben.....


Das ist halt so bitter. Ich habe meiner Frau vor dieser Geschichte immer zu 1.000.000% vertraut.
Sie konnte alleine feiern gehen. Mit ihrer damals besten Freundin ne Woche auf Mallorca in den Urlaub. Alles ohne das ich nur eine Millisekunde daran gedacht hätte, dass sie mich betrügen würde.
Am Ende kann man das Verhalten des anderen immer als Rechtfertigung für das eigene falsche Verhalten nutzen.
Muss mir jetzt schlicht die Frage stellen, was kann ich tun, damit es mir wieder besser geht?
Wie spreche ich Themen an (wenn ich sie denn ansprechen will)?
Welche Konsequenzen ziehe ich?

20.05.2020 10:56 • #104


Irrlicht

Irrlicht


581
843
Zitat von Als_ob:
Mit deinem Verhalten treibst du mich eher in die Richtung, in der du mich sicher nicht haben willst."

Das ist doch eine ganz glasklare Erpressung ihrerseits.
Ein weiterer Punkt - 'wenn du mich nicht machen lässt was ich will bist du Schuld wenn die Beziehung zerbricht'

20.05.2020 11:00 • x 1 #105



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag