387

Finde meinen Mann nicht mehr anziehend - nun Affäre

Chrome

Chrome


1025
1368
@Wurstmopped

Dazu müsste er erstmal wissen wieso er nicht mehr attraktiv auf sie wirkt.

Er hat sich nicht verändert sagt die TE. Er ist immer noch toll und sieht genau so aus. Ergo gehe ich davon aus das es ihre allgemeine Unzufriedenheit ist und auch das kann jemanden unattraktiv machen.

Hätte er jetzt 20 Kilo zugenommen, trinkt von einmal wie aus Eimern und vernachlässigt seine Pflege, ja dann bin ich dabei.

Jedoch ist es kaum fair gegenüber einen Mann der 7 Jahre auf sich achtet von einmal so daher zu kommen.

Sie kann es ja nicht einmal definieren wieso es so ist. Im Grunde kann der Mann machen was er will, sie ist das eigentliche Problem hier und das hört man ja leider immer nur ungern.

Wenn eine Person sich nicht verändert hat ins negative, dann kann er doch nicht viel falsch gemacht haben.

Ich kann seine Reaktion verstehen, ich würde auch erstmal verdutzt dreinschauen wenn meine Frau zu mir kommen würde und meint ich wäre nicht mehr attraktiv genug und das obwohl ich mich kein bisschen verändert habe.

Und sind wir ehrlich, wir alle bekommen das mal ne Falte mehr oder das Haar wird weniger

Was soll er da bitte machen? Es gehört zum älter werden dazu. Also so lange die TE mir hier nicht sagen kann was sie an ihrem Mann stört, werde ich bei meiner Meinung bleiben ‍️

15.06.2022 10:14 • x 2 #91


Essa


141
1
144
Hallo @Melli2,

Ich denke es ist sehr wichtig für dich ganz klar zu werden, warum dein mann unattraktiv geworden ist. Du musst hier sehr ehrlich zu dir selbst sein.
Es ist für mich ganz klar ein S. thema bei euch und hier hast du das thema, welches eigentlich triebgesteuert ist, reflektiert. Nicht alle kommen zu diesem punkt.
Ich würde hier weiter machen. Du musst dir im klaren sein, warum dich dein mann aktuell nicht anturnt.
Ich möchte noch erwähnen, dass du dir das ja nur zu einem ganz geringen teil aussuchen kannst. Du brauchst also kein schlechtes gewissen beim analysieren haben.

Ein paar denkansätze aus MEINER erfahrung. Ich erheben keinen anspruch, dass diese vollkommen ist.

A) er gefällt dir einfach nicht mehr aus irgendeinem optischen grund. Viele davon kann man beheben und viele davon werden auch egal, wenn man es einfach akzeptiert.

B) er hat seinen status für dich verloren. Unbewusst ist er dir untergeordnet. Dies ist in der theorie einfsch zu beheben, da es sicherlich KEINEM von euch beiden gefällt.

C) er ist schlecht im bett. Hier gibt es hilfsmittel.

D) er lässt sich gehen.

E) ein anderer gefällt dir aus irgendeinem genannten grund besser. Dies wird aber immer der fall sein. Jeder mensch sieht jede woche mehrere menschen, welcher er potentiell als S. wählen würde. Die meisten machen es nicht.

F) ein anderer drückt deine knöpfe besser (im gehirn). Ich gebe hier zu denken, dass dies oftmals sehr kurzlebig ist. Es gibt einfach männer, die sehr anziehend wirken. Ich habe die erfahrung gemacht, dass die meisten dieser sorte keine guten partner sind. Und nicht nur wegen affären o.Ä.

Versuche alle faktoren möglichst ins bewusstsein zu rücken. Viele davon sind behebbar.
Ansonsten wird irgendwann mit 100% sicherheit dein trieb siegen.

15.06.2022 10:17 • x 9 #92



Finde meinen Mann nicht mehr anziehend - nun Affäre

x 3


MisterJo


98
2
75
@Essa
Echt toll geschrieben

15.06.2022 10:31 • x 2 #93


Melli2


27
1
31
@Essa

Du hast wirklich recht mit dem was du schreibst.
So habe ich das ehrlich gesagt noch nicht gesehen.

15.06.2022 10:35 • x 1 #94


Chrome

Chrome


1025
1368
@Melli2

Na was jetzt? Einmal sagst du er hat sich nicht verändert und jetzt doch?

Na gut ich nehme das mal so hin und als du sagtest er sei dir zu dick, hat er an sich gearbeitet oder wie? Ist das nicht immer ein Zeichen dafür das es ihm wichtig ist das du den Mann bekommst den du gern hättest?

Ich meine das sollte man loben und nicht ständig neu draufhauen, da fängt doch der erste Fehler an. Wie oft hast du ihm gesagt das du stolz auf ihn bist als er an sich wieder gearbeitet hat?

Wie oft hast du ihn insgeheim fertig gemacht weil es dir nicht schnell genug ging? Das sind alles Dinge die wichtig sind, denn ganz ehrlich, ich hätte auch keine Lust mehr wenn die Frau ständig negativ in einen einredet.

Ich bleibe dabei, du bist Unzufrieden mit deinem eigenem Leben und schiebst es auf deinen Mann, anstatt froh zu sein das er versucht etwas zu ändern. Du hättest mit ihm diesen Weg Hand in Hand gehen müssen, aber was hast du getan? Du hast die Flucht gesucht.

Es ist immer der leichteste Weg zu flüchten und sich dann hinstellen und mit anderen chatten bis es zum Kuss kommt.

Also von mir brauchst du kein Mitleid erwarten, ich sage es nur wie es ist und du solltest echt anfangen dein eigenes Handeln zu hinterfragen.

Dein Mann liebt dich, anstatt ihn zu lieben, ihm zu helfen wieder der Mann zu sein in den du dich verliebt hast, bist du lieber in den Schatten gegangen und hast ihn Emotional alleine gelassen.

Anstatt seine Bemühungen zu sehen, darauf aufzubauen und gemeinsam einen neuen Weg zu gehen, hast du dich in einen Traum geflüchtet.

Du alleine bist hier der Grund für das scheitern deiner Ehe und wälzt das ab auf deinen Mann. Er kann einem nur leid tun, denn egal was er versucht, es passt eh nicht mehr.

Ich kann seine Angst auch verstehen, wieso du nicht? Ist das so verwerflich das er nicht will das du gehst? Lieber gemeinsam die Dinge ordentlich angehen, als zu flüchten, denn das machen nur Feiglinge.

Ich will deinen Mann nicht Freisprechen, verstehe mich nicht falsch, aber du hast dich doch noch nie wirklich selbst reflektiert oder? Du bist noch nie in dich gegangen und hast dich gefragt was habe ich eigentlich dazu beigetragen oder?

Vielleicht wird es mal an der Zeit genau das zu tun und nur dann hat deine Ehe noch eine Chance. Geh mal in dich und schau dir dein Verhalten aus einem anderen Blickwinkel an, so zu sagen aus der dritten Person heraus.

War das immer fair deinem Mann gegenüber und das obwohl er sich vielleicht sehr viel Mühe gegeben hat?

War ich wirklich immer bereit alles zu geben für diese Ehe? Ich denke die Erkenntnis wird dich umhauen.

Selbst wenn du danach immer noch die Scheidung willst, hast du eine großen Schritt gemacht in die richtige Richtung, denn nur so wirst du begangene Fehler in einer neuen Beziehung nicht mehr wiederholen und du kannst anfangen dann immer zuerst bei dir zu schauen.

Und noch etwas, der Partner ist nicht dazu da deine Unzufriedenheit los zu werden. Wenn du unzufrieden bist, dann musst einzig und alleine du etwas ändern.

Mach ein neues Hobby, geh schwimmen oder mach ein Ehrenamt wo du dich wohlfühlen und neu entdecken kannst. Es ist einfach nicht fair die eigene Unzufriedenheit auf den Partner abzuwelzen.

Er mag zwar ein Grund sein, aber niemals kann ein Mensch für die komplette Unzufriedenheit sorgen.

Wenn er dir zu viel Platz nimmt und keinen Freiraum gibt, dann ist es deine Pflicht ihm das zu sagen und es einfach zu fordern. Du bist eine Erwachsene Frau und hast ein Kind.

Es spielt keine Rolle was er will, es ist dein Leben und das hat er zu akzeptieren. Im Grunde biste auch da selber schuld wenn du es mir dir machen lässt. Grenzen setzen und das von Anfang an, hab ich schon immer gesagt und werde ich immer sagen.

Es ist jedoch nie zu spät Grenzen zu setzen, brich aus dieser Situation aus, aber stark und dominant ohne davon zu laufen.

Sollte er das dann nicht akzeptieren, kannst du dich immer noch trennen, aber ich glaube kaum das dein Mann es nicht zulassen wird, immerhin hat er dir ja auch schon erlaubt den Kerl zu treffen, also ganz so schlimm kann es nicht sein.

Ich hab aber auch nix mehr dazu zu sagen, meine Meinung kennst du,was du jetzt daraus machst liegt an dir.

Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft und egal wie du dich entscheidest, viel Glück dabei.

15.06.2022 10:41 • x 4 #95


Ema

Ema


6937
17733
Zitat von Essa:
Es ist für mich ganz klar ein S. thema bei euch

Wie kommst du darauf? Ich lese das jedenfalls ganz anders:

Zitat von Melli2:
Wir beide haben uns im Alltag verloren,

Was hat das denn mit S. zu tun?
Dass dabei auch die S. Anziehung verlorengeht, sehe ich eher als ein Symptom, aber nicht als das ursächliche Problem.

Zitat von Melli2:
Aber er kommt damit zurecht es stört ihn nicht wirklich. Aber mich macht es nicht glücklich

Ich habe ähnliches schon sehr oft gehört und ich glaube wirklich, dass das einen Unterschied im Empfinden zwischen Männern und Frauen spiegelt.
Männer sind da - glaube ich - auf eine gewisse Art viel anspruchsloser und pragmatischer.
Solange es so halbwegs läuft im Alltag, es nicht allzuviel Streit gibt, solange sie hin und wieder S. bekommen und nicht gerade Polen offen ist, sehen sie oft überhaupt kein Problem. Läuft ja irgendwie.
Frauen hingegen verhungern irgendwann emotional, tragen zusätzlich oft die Organisationslast des Familienalltags und sehnen sich einfach nach mehr als nur nach läuft ja irgendwie.
Irgendwann fangen sie an, ernsthaft zu leiden, während der Mann gar keinen Anlass sieht, irgendetwas zu ändern.

Zitat von Melli2:
Für ihn bin ich die perfekte Frau und er sagt immer wieder ich soll mit dem zufrieden sein was wir haben wir können ein unbeschwertes leben führen .

Das hier finde ich relativ typisch für das, was ich meinte:
Ein unbeschwertes Leben. Ja, und was heißt das? Das heißt doch, dass ER sein Leben relativ unbeschwert findet und keinen Grund sieht, dass irgend etwas anders laufen sollte. Dass es bei ihr anders ist, ignoriert er dabei. Wieso auch nicht? Solange sie keine ernsthaften Konsequenzen zieht, hat er ja aus seiner Sicht gar keinen Grund, auf die aus seiner Sicht unberechtigte Unzufriedenheit einzugehen.

Im übrigen finde ich auch, dass es ein Problem ist, dass der Threadtitel von der FL geändert wurde. Manche lesen offenbar überhaupt nicht, was hier steht, sondern packen sofort ihre üblichen Klischees über Affären aus. Und machen der TE entsprechende Vorhaltungen.
Hier geht es aber überhaupt nicht um eine Affäre.
Hier geht es darum, dass der TE durch den Kontakt mit dem Ex aus ferner Vergangenheit erst so richtig bewusst geworden, wie sehr ihre Ehe aus ihrer Sich in Schieflage geraten ist und wie sehr sie sich nach etwas anderem sehnt, das ihr vorher nur so ganz vage bewusst war (liebe TE, bitte korrigiere mich, sollte ich mit dieser Interpretation falschliegen).

15.06.2022 10:43 • x 3 #96


ElGatoRojo

ElGatoRojo


7441
1
14494
Zitat von Melli2:
Diese S. Anziehungskraft ist nicht mehr wie vorher, richtig,

Nun ja - nach ein paar Seiten Diskussion kommen wor der Sache näher. Du beklagst dich über Fragen - aber wie soll man dein Problem interpretieren und dir Ratschläge oder Hinweise geben ohne dass die Situation zumindest in groben Zügen dargestellt ist. Es ist schon ein Unterschied, ob da garkein S. mehr ist oder eben doch welcher, der dich aber nicht mehr begeistert.
Zitat von Melli2:
er hat sich nicht mehr wirklich um sein äußeres gekümmert, habe das dann auch angesprochen , danach geändert ja , aber auch nicht immer auf lange Sicht durch gezogen . Mich hat es aber angefangen zu stören.

Eben - nun wird es konkret und nachvollziehbar. Sogar ein ziemlich konktreter Grund. Global = Er gibt sich keine Mühe mehr, weil er dich sicher zu haben glaubt.
Zitat von aquarius2:
Gibt es zwischen den Männern einen großen Unterschied, oder Spielarten? Ich weiß nicht wie ich es neutral ausdrücken soll. Wie gesagt, diese Frage musst du nur dir selbst beantworten.

Mir sagte eine, dass der S. an sich relativ gleich ist, er hat eben nur begrenzte Ausdrucksmöglichkeiten. Sooo groß wären die Unterschiede zwischen den Männern nicht. Das Aufregende und Abenteuerliche wären die Begleitumstände dabei - und wenn es die Heimlichkeit der Affäre ist.

15.06.2022 10:43 • x 1 #97


Essa


141
1
144
Zitat von Melli2:
@Essa Du hast wirklich recht mit dem was du schreibst. So habe ich das ehrlich gesagt noch nicht gesehen.

Danke, das freut mich.
Ehrlichkeit zu sich selbst ist mMn der erste schritt.
Das ist nicht immer einfach. Wer will sich schon eingestehen auch nur zu einem gewissen recht kleinen prozentsatz triebgesteuert zu sein. Aber hey, auch das ist Mensch-sein.

15.06.2022 10:43 • x 1 #98


Essa


141
1
144
Zitat von Ema:
Wie kommst du darauf? Ich lese das jedenfalls ganz anders: Was hat das denn mit S. zu tun? Dass dabei auch die S. Anziehung verlorengeht, ...

Natürlich sind alle themen vielschichtig. Wenn ich schreibe es ist ein S. thema spielen natürlich andere facetten eine entsprechende rolle.
Vieles ergibt sich auch. Und von meiner seite wollte ich bewusst keine phrasen dreschen. Ich berichte aus meiner eigenen erfahrung. Andere haben andere erfahrungen.

TE hat mittlerweile auch bestätigt.

15.06.2022 10:47 • x 2 #99


Ema

Ema


6937
17733
Zitat von Essa:
Und von meiner seite wollte ich bewusst keine phrasen dreschen

Den Eindruck hatte ich bei dir auch gar nicht. Du schreibst ja sehr differenziert.

Welche Interpretation zutreffend ist, kann natürlich nur die TE am Ende beurteilen. Sie nimmt sich hoffentlich das raus, was für sie am besten passt.
Genau dafür ist so ein Forum ja auch gut.

15.06.2022 10:50 • x 2 #100


Melli2


27
1
31
@Ema

Vielen lieben dank, du hast wirklich auf den Punlt gebracht. So sehe ich und so fühle ich das auch..

Und wie du schon sagst hier geht es nicht um eine Affäre.

Danke

15.06.2022 11:41 • #101


MisterJo


98
2
75
@Melli2
Ich hätte mir von Herzen gewünscht dass meine Frau sich auch an so ein Forum gewendet hätte bzw. eine paar Therapie oder in irgendeiner Form es versucht hätte
Ob drastische Maßnahmen oder auch mal ne Pause oder sonst was.
Eine Familie zu verlieren ist sehr hard

15.06.2022 11:56 • x 4 #102


Genussmensch


425
610
Zitat von darkenrahl:
Ich glaube kaum, dass du ihm genau erklärt hast, dass du ihn nicht mehr begehrst, warum auch... du schaust dich lieber anderswo um nach jemanden, der dir wunschlos das gibst, wonach dir gelüstet.
Und dann... erklärst du deinem ahnungslosen EM, dass er nicht mehr in dein Schema passt.
Der übliche Verlauf hier in diesen Foren.


Richtig, der nächste Schritt ist die Affäre.
Bergründung, du verstehst nichts, sahst keine Notwendigkeit für Änderung ( die aus ihrer Fantasie notwendig gewesen wäre, nicht aus konkreten Anlässen), schon ist sie, ihrer Meinung nach fein raus, kennt man alles.

15.06.2022 12:00 • x 1 #103


Melli2


27
1
31
@Genussmensch

Ich will hier nicht fein raus sein aus der Sache muss auch nicht gut da stehen. Es ist mein Leben und ich entscheide den Weg.

Ich bin zu ihm ehrlich. Er macht es mit ,warum ändert er es dann nicht.
Jetzt kommt ,weil er die Ehe behalten will oder liegt es daran, weil wir keine Probleme haben für ihn

15.06.2022 12:07 • #104


Melli2


27
1
31
@Genussmensch
Und nochmal hier geht es nicht um eine Affäre..

15.06.2022 12:09 • #105



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag