375

Finde meinen Mann nicht mehr anziehend - nun Affäre

So-What


647
2098
Ich finde es schon ungerecht hier auf @Melli2 rumzuhacken. Ich habe ähnliches erlebt mit meinem Ex-Mann. Alles tutti. Für mich nicht. Angesprochen, Vorschläge gemacht, gemahnt. Wird schon, passiert ist nichts. Zum Schluss wars wohl so tutti, dass er die Affäre hatte.

Was hier passiert ist doch menschlich. Die Rollen verschieben sich mit den Kindern, der Alltag frisst einen auf. Irgendwie läuft es und man ist aber trotzdem schleichend unzufrieden. Sagt sich aber selbst noch, dass man doch auch endlich mal zufrieden sein sollte. Man kann es schließlich nicht mal genau fassen, was fehlt. Und dann steht da ein anderer vor ihr und sie spürt plötzlich, was sie vermisst. Immerhin schließt sie eine Affäre aus, was richtig ist. Ob das nicht doch in einer endet, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Aber Spekulationen und Unterstellungen sind nicht in Ordnung. Und der Kuss…ja, ist schei@e, aber herrje…! Wenn es dabei auch bleibt!

Was hier passiert ist ehrlicher als es in sehr vielen Beziehungen passiert. Oft wird nur gedacht, dass es öder Einheitsbrei ist und dass man beim Anblick des anderen nicht mehr ekstatisch juchzt. Sie hat es wohl genau so angesprochen. Auch alles andere.
Es ist nicht in Ordnung von ihm das einfach so abzutun, sie nicht ernst zu nehmen und ihre Wünsche zu ignorieren. Weder er kann ihr sagen, dass sie doch zufrieden sein MÜSSE, noch kann ihr hier jemand sagen, dass sie ihn gefälligst anziehend finden SOLL.

Anziehung ist doch nicht verhandelbar. Sie verschwindet manchmal leider, Menschen verändern sich, Trennungen passieren. Menschen verbocken Beziehungen, nicht einer allein, sondern beide. Das ist schei@e, für die Kinder sowieso und wahrscheinlich sollte man für diese mehr Energie für die Reparatur investieren, aber manchmal ist halt Ende Gelände, weil es einer allein nicht schafft.

Was natürlich nicht geht, ist der permanente Kontakt zu einem anderen. Aber auch das scheint den Ehemann nicht sonderlich zu stören, was ich auch schon bedenklich finde. Er scheint sich ihrer sehr sicher und geht davon aus, dass sie sowieso nicht gehen wird und alles leere Phrase sind, weil sie wieder Lamentier-Tag hat. Nicht wenige Männer denken so. Und die dann meinen, die Trennung kam völlig aus dem Nichts. Gestern waren wir noch glücklich wie nie zuvor.

Aber es ist natürlich ihre Pflicht zuerst die Ehe für sich zu definieren, bevor sie ihre Energie in eine dritte Person steckt.

Aber ich muss mich den anderen anschließen. Der andere ist nicht der Super-Hero, sondern Du projizierst nur Deine Sehnsüchte auf ihn.

Wenn ich Deinem Ehemann einen Tipp geben müsste, würde ich sagen, dass er Dir signalisieren sollte, dass bald Schicht im Schacht ist. Nicht Klammeräffchen spielen. Das würde Bewegung in die Sache bringen, denke ich.

Ihr zu unterstellen, dass er Mittel zum Zweck war und nun ausgetauscht wird, weil der andere schon immer der Eine war, finde ich übrigens auch nicht in Ordnung. Sie verliert sich in Tagträumen abseits der Realität. Was natürlich hier seeeeeehr brisant ist, weil sie diese jederzeit ohne weiteres umsetzen könnte.
Hier musst Du sehr sehr aufpassen und der Kontakt sollte tatsächlich völlig eingestellt werden.

Heute 10:19 • x 9 #151


Jane_1

Jane_1


1236
2863
Zitat von Springfield:
Ich hatte mein Geschreibsel nicht als Tip von dir, oder als Tip im Allgemein darstellen wollen, sondern, inspiriert durch deine Geschichte, als einen möglichen Blick auf die Wirkmechanismen menschlicher Anziehung. Es sollte daher auch kein direkter Lösungsvorschlag für Melli2 sein.

Ich glaube, solch ein Waldbrand hat den Effekt, dass man den anderen wieder wirklich sieht.
Nicht mehr hinnimmt als langjährigen, bekannten Partner, der halt so ist wie er ist. Sondern mit neuen Augen den Mann, die Frau tatsächlich wahrnimmt.

Vor 4 Stunden • x 3 #152



Finde meinen Mann nicht mehr anziehend - nun Affäre

x 3


Lancelot

Lancelot


59
3
11
Zitat von Melli2:
Hallo, Momentan bin ich für mich in einer schwierigen Situation. Ich weiß grade nicht wie ich damit umgehen soll das ich nachts auch kein schlaf finde . Ich lebe in einer Partnerschaft und haben eine Tochter von 7 Jahren unsere Beziehung ist alles andere als toll. Seit vielen Jahren bin ich nicht glücklich und ...

Geht mir in meiner Ehe auch so.

Vor 4 Stunden • #153


Melli2


27
1
31
@Lancelot
Ok, und was macht ihr das es besser wird?

Vor 4 Stunden • #154


Wurstmopped

Wurstmopped


7370
1
11286
Zitat von aquarius2:
Melli, ich kann dir nicht sagen, was du tun sollst, denn du musst mit dieser Entscheidung leben.

Letztendlich geht es immer nur um die Verantwortung für das eigene Handeln.
Leider ist es so, dass viele Menschen diese nicht tragen wollen oder können?
Hier wird dann versucht mit Fingerpointing und relativieren sich der Verantwortung zu entziehen.

Vor 2 Stunden • x 1 #155


Felica

Felica


7070
5
7488
Zitat von Jane_1:
Ich glaube, solch ein Waldbrand hat den Effekt, dass man den anderen wieder wirklich sieht. Nicht mehr hinnimmt als langjährigen, ...


Volltreffer!

Vor 2 Stunden • #156


Genussmensch


75
127
Zitat von Jane_1:
Nicht mehr hinnimmt als langjährigen, bekannten Partner, der halt so ist wie er ist.


Was genau ist schlecht daran, wenn man so ist und bleibt, wie man beim Kennenlernen war.
Der Neue wird irgendwann auch der bekannte Partner sein, der halt so ist, wie er ist.
Was wird denn hier erwartet? Ein Mann, der seine Frau liebt, seiner Familie etwas bietet, aufbaut, ist ein Idiot, den man betrügen kann?
Keine Ahnung, was in diesen Köpfen vorgeht, aber eines ist sicher, solche BetrügerInnen fallen selbst am meisten auf die Schn...., finanziell, als auch emotional.

Vor 2 Stunden • x 1 #157


Lancelot

Lancelot


59
3
11
Zitat von Melli2:
@Lancelot Ok, und was macht ihr das es besser wird?

Es akzeptieren. Es wurde nie und wird nicht besser.

Vor 1 Stunde • #158


Zugaste

Zugaste


1124
3
2739
Ich glaube viele Frauen finden Männer, die aus eigener Angst heraus, die Wünsche und Befürfnisse der Partnerin übergehen und als unwichtiger einstufen als die eigene Angst nicht anziehend.
Was nicht heißen soll, dass Männer keine Angst haben dürfen. Aber diese sollten meiner Meinung nach nicht über lange Zeit im Vordergrund stehen, sondern eben auch die partnerschaftlichen Befürfnisse und Wünsche.

Vor 1 Stunde • #159


Wurstmopped

Wurstmopped


7370
1
11286
Zitat von Zugaste:
Ich glaube viele Frauen finden Männer, die aus eigener Angst heraus, die Wünsche und Befürfnisse der Partnerin übergehen und als unwichtiger ...

Verstehe ich nicht ganz?
Ich denke eher das Frauen Männer weniger anziehend finden wenn sie alles mit sich machen lassen und ihnen den Hintern nachtragen.

Vor 1 Stunde • #160


Zugaste

Zugaste


1124
3
2739
Zitat von Wurstmopped:
Verstehe ich nicht ganz? Ich denke eher das Frauen Männer weniger anziehend finden wenn sie alles mit sich machen lassen und ihnen den Hintern ...

Ja, auch das ist nicht anziehend.
Ist halt die Frage, ob da nicht auch in erster Linie Ängste am Werk sind bei dem Verhalten, was du jetzt schilderst sich nur dann unterschiedlich äußern.
Klammern wegen Verlustängsten und Probleme und Bedürfnisse des Partners nicht sehen.
Konflikte meiden und sich der Partnerin unterordnen, eventuell sogar in kindliche Muster fallen wegen Verlustängsten.

Wäre jetzt meine küchenpsychologische Deutung

Vor 54 Minuten • x 1 #161


Wurstmopped

Wurstmopped


7370
1
11286
Zitat von Zugaste:
Ja, auch das ist nicht anziehend. Ist halt die Frage, ob da nicht auch in erster Linie Ängste am Werk sind bei dem Verhalten, was du jetzt ...

Diese Unsicherheit war vielleicht nicht immer da, als er gemerkt hat das er nicht mehr anziehend wirkte, hat er vielleicht nur noch versucht das Guthabenbuch der Liebe zu füllen.

Vor 9 Minuten • #162



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag