375

Finde meinen Mann nicht mehr anziehend - nun Affäre

darkenrahl

darkenrahl


4376
9667
Zitat von Ema:
Wenn das so ist, oder wenn du das so siehst, dann verstehe ich nicht, wieso du dich in den Affärenthreads (dieses ist ja nicht einmal einer) immer so aufregst. Der natürliche Lauf der Dinge halt, deiner Ansicht nach. Joa, da kann man doch dann eh nix machen

Warum sollte ich mich aufregen
Ich schreibe meine Meinung, du deine und auch die anderen hier ihre... was ist da falsch

Gestern 22:43 • x 2 #136


Ema

Ema


6778
17099
Zitat von darkenrahl:
Warum sollte ich mich aufregen

Nur so ein sich ständig wiederholender Eindruck

Gestern 23:49 • x 2 #137



Finde meinen Mann nicht mehr anziehend - nun Affäre

x 3


UngutesGefühl


532
1
1004
Liebe Melli, manches von dir geschriebene kommt mir etwas "phrasenhaft" vor. Bitte verstehe das nicht als Angriff, oder als Abwertung.

Du schreibst z.B. von fehlenden Freiräumen, konntest aber anscheinend Abende alleine bei einer Freundin verbringen und schaffst es ja auch dich mit dem anderen zu treffen.

Auch der Satz, "ich habe mich nicht mehr als Frau gefühlt" ist aus meiner Sicht eher schwer einzuordnen. Gerade wenn ein Kind in eine Beziehung kommt, verändern sich die Rollen oft stark. Das Kind rückt in den Fokus. Man verliert sich da leicht in die Rollen als Mutter und Vater und sieht sich selbst und den anderen halt nicht mehr als Frau und Mann. Sprich kannst du ihn dem noch als Mann sehen, oder ist er für dich nur noch ein Vater?

Vergleiche doch nur einmal die Gesprächsthemen mit deinem Mann und deinem Freund. Ich glaube kaum, dass du die selben Themen mit beiden besprichst. Meist ist es doch so, dass hier der eine herhalten muss, für die "leidigen" Themen, wie Termin- und Alltagsplanungen, während dem anderen eher schöne Erlebnisse des Tages erzählt wird. Nimm dir hier doch nur einmal das letzte Gespräche mit deinem Freund kurz vor dem Kuss als Beispiel. Ich denke nicht, dass das Thema der kommende Elternabend war, oder wer noch schnell wo etwas besorgen muss. Dann wäre es wahrscheinlich nie zu dem Kuss gekommen.

Es kommt bestimmt nicht selten vor, dass ein Partner in der Beziehung voll in der neuen Rolle aufgeht und seine Bestätigung darin findet. Eine Mutter z.B. die sich 100%ig in alles was das Kind betrifft engagiert, oder ein Vater, der viel arbeitet und das Gefühl hat, er (ver)sorgt so seine Familie. Dadurch haben beide nicht unbedingt das Gefühl, dass es gerade schlecht läuft. Wenn es aber dem anderen nicht so geht wird es schwierig.

Ich denke, dein Entscheidung, sofern sie noch steht, Abstand zu deinem Freund zu nehmen, ist der richtige Weg. Auch wenn das noch ganz andere Gefahren für deine Ehe mit sich bringen wird. Besonders diese latente Gefühl des vermissens und dem Gedanken, vielleicht einen Fehler begangen zu haben, kann auch weiterhin deine Partnerschaft schwer belasten. Das Gefühl, aus Vernunft etwas beendet zu haben, bietet mehr Projektionsfläche für Träume und Sehnsüchte als alles andere Es wertet deinen Freund auf und deinen Partner eher ab. Dein Partner hat schließlich "schuld", dass du wegen der Familie so handeln musstest und nicht das perfekte Leben voller Leidenschaft erlebst, dass dir deine Gefühle vielleicht bei deinem Freund suggerieren. Wie hier schon von einigen geschrieben haben, solltet du, besser ihr euch gemeinsam, professionelle Hilfe suchen. Die kann euch ggf. auch helfen, eine gute Elternebene zu schaffen, sollte es mit euch als Paar wirklich nicht weitergehen.

Heute 05:35 • x 8 #138


Felica

Felica


7070
5
7488
Zitat von Melli2:
Mein Partner ist ein toller Mann ist für uns immer da und man kann sich immer auf ihn verlassen , er weiß das ich nicht glücklich bin und er versteht das überhaupt nicht. Seine Aussage ist immer ich habe doch alles und soll mich glücklich schätzen.

Ohoh....das kenne ich sehr gut.
Und ich begann irgendwann auch eine Affäre. Fand den anderen tatsächlich reizvoller

Inzwischen ist die Affäre vorbei (lange Geschichte) und mein EM und ich haben uns in jeder Hinsicht wiedergefunden.
Aber beide sind wir der Meinung, ohne Affäre hätten wir nichts verändert.
Selbst in der Anfangszeit vor 25 Jahren hatten wir nicht so ein reges S...Leben

Ich bin also ein Beispiel, dass Anziehung wieder wachsen kann. Wir nehmen sehr viel Paarzeit.

Heute 05:57 • x 5 #139


unbel Leberwurs.


12113
1
14021
Zitat von Melli2:

Ich bin zu ihm ehrlich. Er macht es mit ,warum ändert er es dann nicht.
Jetzt kommt ,weil er die Ehe behalten will oder liegt es daran, weil wir keine Probleme haben für ihn


Nun, dein Mann hat im Moment sowieso keine Chance, etwas richtig zu machen.
Das Dulden der Situation macht ihn nicht attraktiver und anziehender und irgendwelche Rettungsversuche würden bei dir nicht ankommen.

Das einzige, was helfen könnte, wäre eine Trennung. Die will er aber wohl selber nicht

Heute 07:37 • x 1 #140


Springfield


391
832
Zitat von Felica:
Aber beide sind wir der Meinung, ohne Affäre hätten wir nichts verändert.
....Ich bin also ein Beispiel, dass Anziehung wieder wachsen kann.

Es bedurfte also einer tiefen Erschütterung der Bindungssituation um die Anziehung wieder herzustellen... Quasi, ein emotionaler Waldbrand, in dessen Folge wieder Licht auf den gemeinsamen Boden fällt und bei entsprechender Pflege, neue Keime sprießen können. Sieht so der Schlüssel aus, um Anziehung dauerhaft wiederzubeleben? Ich bin mir sicher, mit Gesprächen, Argumenten, und bewusstem Wollen ließe sich Anziehung dagegen nicht rekonstruieren. Der seelische Schock als Paar-Booster. Betrug als Chance. Ein bedenkenswert spannender und interessanter Ansatz.

Heute 07:59 • x 3 #141


Melli2


27
1
31
Zitat von UngutesGefühl:
Hallo, das stimmt die habe ich mir geschaffen. Wir hätten sonst nur aufeinander gehockt und das habe ich irgendwann nicht mehr ertragen.


Aktuell sehen ich ihn nur noch als Vater.





Der Mann und ich reden auch über alles , er erzählt mir vom Tag ich von meinem Tag ,Probleme etc. Wie ich oben auch geschrieben habe sind wir auch Freunde, was am Telefon super funktioniert aber wenn wir uns sehen ist da die Anziehungskraft.

Heute 08:19 • #142


Melli2


27
1
31
@Felica

Das wäre für mich keine Option, eine Affäre einzugehen. Dann geht es mir noch schlechter, wenn ich nach Hause komme und weiß lag mit dem anderen grad im Bett.

Heute 08:22 • x 5 #143


meineMeinung

meineMeinung


1757
3846
Zitat von Melli2:
Der Mann und ich reden auch über alles , er erzählt mir vom Tag ich von meinem Tag ,Probleme etc. Wie ich oben auch geschrieben habe sind wir auch Freunde, was am Telefon super funktioniert aber wenn wir uns sehen ist da die Anziehungskraft.

Du erzählst von den Problemen mit deinem Mann, er erzählt von seinen Problemen, man versteht und bedauert sich gegenseitig. Klar, das da eine Nähe entsteht und bei Kontakt der Funke springt.
Es ist um soviel leichter, als mit dem eigenen Ehemann, dessen Position nun immer schlehter wird. War es vor dem Kontakt zum AM noch alls erträglich und akzeptabel, so hat aber seithar der EM die totale Ar.. Man merkt es auch im Verlaufe des Threads. War er am Anfang noch ein toller Mann, so steht jetzt schon fast die Trennung fest. Auch wenn Melli jetzt eine Auszeit von beiden Männern anstrebt, ist es doch wahrscheinlich, dass sie eher den verlockenden Weg einschlägt, sofern der Andere eine feste Beziehung mit ihr überhaupt will oder kann.
Das ist natürlich nur meine Prognose, aber aus den Worten der TE kann ich nichts entnehmen, dass für den Erhalt der Ehe spricht. Das Kind wird sie wohl eh mitnehmen.

Heute 08:46 • x 6 #144


Blanca

Blanca


4357
27
6459
Zitat von Melli2:
Seit vielen Jahren bin ich nicht glücklich und nehme die Beziehung hin.

Wieviele Jahre genau, wenn man fragen darf?

Zitat von Melli2:
Seine Aussage ist immer ich habe doch alles und soll mich glücklich schätzen. Es hört sich vielleicht dumm an aber ich finde ihn nicht mehr attraktiv zieht mich S. nicht mehr an ( seine meinung ist das nicht wichtig, sondern wir als Familie sind wichtig) ob ich ihn liebe kann ich nicht einmal beantworten.

Das hört sich nicht nur nicht dumm an, sondern klingt nach einer recht sachlichen Einschätzung Deiner Problematik.

Was Du da schilderst, sind erhebliche Defizite und da Ehen nicht nur von einem geführt werden, lassen die sich ohne sein Mitwirken nicht beheben.

Ich finde es ziemlich schwach - um nicht zu sagen stinkfaul und egoistisch, daß Dein Mann Deine lobenswert offen und klar kommunizierten Informationen nicht nur lapidar vom Tisch wischt, sondern Dir auch noch einzureden trachtet, wie Du Dich gefälligst zu fühlen hast - obwohl glücklich nun offensichtlich anders geht als das, was Du da schilderst.

Auf mich wirkt es, als fühle Dein Mann sich Deiner eine Spur zu sicher. Ernst nimmt er Dich jedenfalls so nicht wirklich.

Diese Form von Ansprache kenne ich eigentlich nur von Eltern, die meckernde Kinder darauf hinweisen, wie gut sie es haben und das sie jetzt gefälligst Ruhe geben sollen.

Du bist aber seine Gattin und keine 5jährige in der Trotzphase...

Zitat von Melli2:
Ich bin dann umgezogen und wir haben dann den Kontakt abgebrochen.

Warum seid Ihr damals nicht in Kontakt geblieben? Auch wenn es noch zu früh für eine Beziehung war, hättet Ihr doch ab und an noch miteinander telefonieren können?

Zitat von Melli2:
Irgendwann haben wir kontakt aufgenommen, da war ich auch schon in meiner jetzigen Beziehung

Was war der Anlaß für diese Kontaktaufnahme und von wem ging sie aus?

Zitat von Melli2:
Warum habe ich so starkes Verlangen nach ihm ist es vielleicht, weil wir noch nie eine Beziehung hatten ?

Er ist die Projektionsfläche für das, wonach Dein Innerstes sich sehnt - womöglich nicht erst seit dem Schalwerden Deiner Ehe.

Zitat von Melli2:

Warum kann ich nicht einfach mit meinem Partner glücklich sein und die Familie aufrecht erhalten ? Er ist doch ein super Partner, was wünscht sich Frau denn mehr?

Nein, er ist kein super Partner.

Kommunikation auf Augenhöhe, Empathie und Respekt sind wesentliche Beziehungspfeiler, die ihm abgehen - siehe oben.

Zitat von Melli2:
Und ich werde dann irgendwie versuchen meine Beziehung zu retten.

Eine Ehe muß von beiden geführt werden, sonst gibt das nichts.

Zitat von Melli2:
Natürlich war unsere Beziehung am Anfang toll und schön sonst wäre unsere Tochter nicht entstanden.

Wie lange wart Ihr vor der Ehe zusammen, wie lange war sie toll und nach wieviele Jahren Ehe kam Eure Tochter?

Zitat von Melli2:
Es hat zu diesem Zeitpunkt nicht gepasst, weil wir beide erst frisch aus einer Beziehung gekommen sind.

Ihr hättet warten, aber zumindest lose in Kontakt bleiben können. Oder hast Du Dich dann gleich in den Monaten danach für Deinen Mann entschieden? Das wäre doch ggfs. dann genauso eine Reboundgeschichte gewesen...

Zitat von Melli2:
Wir beide haben uns im Alltag verloren, was er auch bestätigen kann. Aber er kommt damit zurecht es stört ihn nicht wirklich. Aber mich macht es nicht glücklich. Wie hier schon oft erwähnt .

Ich empfehle Euch dringend den Gang zu einer Paarberatung. Noch herrscht Friede in Eurem Haus, noch redet ihr miteinander, noch lässt sich da vielleicht was aufarbeiten, lösen und somit auf eine bessere Schiene bringen.

Vor allem könnte der Mediator Deinem Mann zureden. Wenn er Dich schon nicht ernst nimmt, dann den Mediator vielleicht.

Zitat von Melli2:
Wir haben jahrelang auch eine tolle Beziehung zueinander gehabt. Aber dann hat es sich schleichend entwickelt , er hat sich nicht mehr wirklich um sein äußeres gekümmert, habe das dann auch angesprochen , danach geändert ja , aber auch nicht immer auf lange Sicht durch gezogen .
Mich hat es aber angefangen zu stören.

Ist es nicht generell sein Phlegmatismus, der Eure Ehe hemmt?

Zitat von Melli2:
Aber er wollte mir nie die Auszeit geben ,weil er Angst hatte das ich mich für die Trennung entscheide.

Klingt nach Käfig und emotionaler Erpressung.

Was hat Dich gehindert, sie Dir dennoch zu nehmen? Er hatte sich ja eh nicht getrennt, also wovor fürchtest Du Dich?

Zitat von Melli2:

Ich habe auch schon die Trennung ausgesprochen ,weil ich nicht mehr konnte. Und bin für ihn da geblieben, warum ? Weil er mir leid tat .

Man sollte nichts aussprechen oder beginnen, was man nicht konsequent zuende führen kann. So hast Du Deinem Mann einen Anlaß mehr geliefert, ihn nicht mehr ernst zu nehmen.

IMO machst Du es ihm zu einfach.

Könnte mir vorstellen, daß der nicht mal zur Paarberatung mitgehen will, weil: er hat ja kein Problem!

Hoffentlich wird Dir spätestens dann klar, wie Du ihn erreichen kannst: Indem Du ihm eines machst! Werde unverfügbar, tu nur noch Dinge für Dich und Eure Tochter, die Dir Freude machen - ohne ihn.

Diese Freude wirst Du ihm dann genauso frech und Gesicht b.lasen wie er Dir seine, wenn er Dich darauf anspricht:

Aber Schatzi, was willst Du eigentlich? Du hast doch alles, ja warum kannst Du denn nicht einfach glücklich sein? Also mir geht's echt prima...

Heute 08:58 • x 1 #145


Felica

Felica


7070
5
7488
Zitat von Springfield:
Betrug als Chance. Ein bedenkenswert spannender und interessanter Ansatz.

Ist meine Geschichte und kein Tip.

Ich denke, Dinge, die man sich vorher schlecht vorstellen kann, können am Ende klappen. Toleranz und Flexibilität. Das ist doch auch Deine Devise.

Heute 09:08 • #146


Felica

Felica


7070
5
7488
Zitat von Melli2:
@Felica Das wäre für mich keine Option, eine Affäre einzugehen. Dann geht es mir noch schlechter, wenn ich nach Hause komme und weiß lag mit dem anderen grad im Bett.


Du, das war ja auch kein Tip, sondern nur meine Geschichte mit dem Resultat Anziehung wieder vorhanden.

Heute 09:10 • x 1 #147


darkenrahl

darkenrahl


4376
9667
Zitat von Springfield:
Es bedurfte also einer tiefen Erschütterung der Bindungssituation um die Anziehung wieder herzustellen... Quasi, ein emotionaler Waldbrand, in dessen Folge wieder Licht auf den gemeinsamen Boden fällt und bei entsprechender Pflege, neue Keime sprießen können. Sieht so der Schlüssel aus, um Anziehung dauerhaft ...

Ja, bei Felica hat das geholfen, den Weg zurück zu finden... aber das passiert in den wenigsten Fällen. Ihr Mann hat da, denke ich, auch einen grossen Anteil.
Ob das auch hier der Fall sein würde steht in den Sternen. Einfacher wäre es, einen anderen Weg zu suchen und finden, aber auch der könnte in einer unvermeidbaren Trennung enden.
Die Entscheidung liegt nur bei der TE, ihr Mann hat da kaum einen Einfluss.

Heute 09:13 • x 4 #148


Genussmensch


75
127
@Felica sicher, nach dem Waldbrand (Affäre), geht der Liebessamen wieder auf, die Ehe wird jetzt toller wie toll.
Das Kind? naja, wird die Dame eine Erklärung finden, warum sie jetzt bei Schulze pennt.
Die TN hat alles, dennoch unzufrieden, wenn die Frau satt ist, schmeckt jede heimische Frucht bitter, hat mein Großvater schon gesagt.

Heute 09:17 • x 3 #149


Springfield


391
832
Zitat von Felica:
Ist meine Geschichte und kein Tip.


Ich hatte mein Geschreibsel nicht als Tip von dir, oder als Tip im Allgemein darstellen wollen, sondern, inspiriert durch deine Geschichte, als einen möglichen Blick auf die Wirkmechanismen menschlicher Anziehung. Es sollte daher auch kein direkter Lösungsvorschlag für Melli2 sein.

Heute 09:45 • x 2 #150



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag