173

Shit-Tests Erfahrungen

abeerplease

abeerplease


84
2
71
Irgendwie glaub ich auch, das alles ist in gesundem Maß normal und vernünftig. Nimmt es Überhand oder wird zu krass, im Sinne von: Gefällt mir nicht, Bauchgefühl schlecht, sollte man schauen was man mit dieser Erkenntnis macht. Es sagt dann ja wahrscheinlich etwas über die Beziehung und die Beteiligten aus.

17.12.2020 13:29 • #121


Frollo


481
1
326
Zitat von abeerplease:
Irgendwie glaub ich auch, das alles ist in gesundem Maß normal und vernünftig. Nimmt es Überhand oder wird zu krass, im Sinne von: Gefällt mir nicht, Bauchgefühl schlecht, sollte man schauen was man mit dieser Erkenntnis macht. Es sagt dann ja wahrscheinlich etwas über die Beziehung und die Beteiligten aus.

Korrekt. Über die Beziehung. Ergo muss man ja überhaupt mal ne tragfähige Beziehung haben, um überhaupt testen zu können. Also kommt ja die Partnerwahl in der Regel weit davor.

Ich persönlich bleibe dabei: Erwachsene sollten bereits genügend Verstand und Benehmen haben, um anderen nicht unnötig auf den Schlips zu treten und zu provozieren, und nicht wie die Kleinkinder menschliche Grenzen austesten müssen. Es nervt ja schon, wenn das eigen Fleisch und Blut das betreibt, dieses würde man aber ja nicht verstossen, obwohl man das bei diesem Nervigen Testen (Was aber ja aus der unreife, was Menschen machen dürfen und was nicht, heraus geschieht) wohl manches mal nur zu gerne würde. Somit wenn auch noch der potentielle Partner damit anfangen würde, der würde doch sofort unten durch sein. Und schonmal gleich zu Anfang bei der Partnerauswahl, wo doch nun wirklich noch keinerlei Fundament da ist, dass eine beginnende Beziehung dieses Drama aushalten würde. Die Beziehung würde absolut in ihrem Keim erstickt werden, durch solche Irritationen.

17.12.2020 13:44 • x 1 #122



Shit-Tests Erfahrungen

x 3


Nachtlicht

Nachtlicht


1632
3891
Zitat von abeerplease:
Irgendwie glaub ich auch, das alles ist in gesundem Maß normal und vernünftig. Nimmt es Überhand oder wird zu krass, im Sinne von: Gefällt mir nicht, Bauchgefühl schlecht, sollte man schauen was man mit dieser Erkenntnis macht.


Ja. Es ist ein angeborenes, normales Verhalten und somit nicht oder kaum bewusst steuerbar. Wenn jemand auffällig intensiv und oft testet, ist das aber auch ein sehr sicheres Zeichen dafür, dass die Person emotional instabil ist oder sonstige psychische Auffälligkeiten, unbearbeitete Probleme etc. im Gepäck hat.

Normales Sh*ittesten gehört einfach dazu, macht jede/r und da kann es bisweilen amüsant oder hilfreich sein wenn man um die Mechanismen weiß. Zu starkes Sh*ittesten würde ich zu den roten Flaggen sortieren.

17.12.2020 14:00 • x 1 #123


Frollo


481
1
326
Ich bin mir auch überhaupt nicht sicher, ob wir alle das selbe meinen. Falls hier mit Shittest das Zusammenwachsen in der Beziehung gemeint ist, nachdem die rosa Brille gefallen ist, und was das Zusammenleben hin und wieder mühsam und holprig macht, weil natürlich zwei mitunter unterschiedliche Bedürfnisse auf einen Nenner gebracht werden müssen, davon rede ich persönlich absolut nicht. Das ist doch keinerlei Test, sondern resultiert eben daraus, dass der Partner nunmal ein anderer Mensch, eine eigenständige Person, ist. Und ihn aufgrund dieser Tatsache zu kicken, weil er mal blöd reagiert oder so, ist für mich nicht denkbar.

Also Shittest zur Partnerauswahl. Darum geht es oder? Und da finde ich sowas unangemessen, es zeugt von schlechtem Benehmen und sowas würde mir nicht ins Haus kommen, wenn sich jemand schon so präsentiert. Wo ist da das Werben, das Bemühen, dass der andere beeindruckt von einem ist? wie passt das zu Shittest bitte? Und kann ein normaler Mensch aus Fleisch so ein Shittest überhaupt bestehen? Wie sollte denn reagiert werden? Immer cool, immer fresh? Also bitte...total surreal das alles. Psycho. Und das bitte schon beim Kennenlernen, ja? Es wird hierzulande etwas das Pferd von hinten aufgezäumt und sich dann gewundert, kann das sein?

17.12.2020 14:15 • #124


BlackSwan


451
1
552
Ich rede von beidem. Shittest zur Partnerauswahl, wobei das für mich Shittest für Arme ist, da völlig unnötig. Und Shittest während der Beziehung zur Überprüfung des Partners. Für mich alles *beep*.

17.12.2020 14:19 • x 1 #125


Nachtlicht

Nachtlicht


1632
3891
Faszinierend

Mal abgesehen vom von euch ständig dezent unter den Tisch geschubsten Hinweis, dass die meisten Sh*ittests unter- oder teilbewusst ablaufen... und jede/r der hier schreibt garantiert auch schon mal den ein oder anderen kleinen oder größeren Testballon einer anderen Person gegenüber hat steigen lassen... und dass es immer ratsam ist, bei der Partnerwahl gut zu screenen bevor man am Ende Gefühle für jemanden hat, der einem auf Dauer dann doch nicht gut tut...

Findet ihr denn eigentlich nur das Sh*ttesten moralisch verwerflich, welches ja dazu dienen könnte, einen untauglichen Kandidaten auszusortieren, oder sollte man eurer Meinung nach auch auf Flirten und Werben verzichten? Ich mein, das ist ja ein ähnlicher Mechanismus, bei dem man bewusst und auch unbewusst sondiert wie nah man der anderen Person kommen könnte, bzw. bei dem man sich verstellt (man zeigt ja nur die Schokoladenseite!) um den anderen zu beeindrucken.

Also letztlich doch genauso psycho und surrealer und unauthentischer *beep*

17.12.2020 14:35 • x 1 #126


Frollo


481
1
326
Zitat von BlackSwan:
Ich rede von beidem. Shittest zur Partnerauswahl, wobei das für mich Shittest für Arme ist, da völlig unnötig. Und Shittest während der Beziehung zur Überprüfung des Partners. Für mich alles *beep*.

Das Wort ist schon so negativ. Es klingt für mich übersetzt wie ein Wort für "absichtlich schlechte Behandlung". Was erwartet man sich da für einen positiven Outcome?

17.12.2020 14:36 • #127


Frollo


481
1
326
Zitat von Nachtlicht:
Faszinierend

Mal abgesehen vom von euch ständig dezent unter den Tisch geschubsten Hinweis, dass die meisten Sh*ittests unter- oder teilbewusst ablaufen... und jede/r der hier schreibt garantiert auch schon mal den ein oder anderen kleinen oder größeren Testballon einer anderen Person gegenüber hat steigen lassen... und dass es immer ratsam ist, bei der Partnerwahl gut zu screenen bevor man am Ende Gefühle für jemanden hat, der einem auf Dauer dann doch nicht gut tut...

Findet ihr denn eigentlich nur das Sh*ttesten moralisch verwerflich, welches ja dazu dienen könnte, einen untauglichen Kandidaten auszusortieren, oder sollte man eurer Meinung nach auch auf Flirten und Werben verzichten? Ich mein, das ist ja ein ähnlicher Mechanismus, bei dem man bewusst und auch unbewusst sondiert wie nah man der anderen Person kommen könnte, bzw. bei dem man sich verstellt (man zeigt ja nur die Schokoladenseite!) um den anderen zu beeindrucken.

Also letztlich doch genauso psycho und surrealer und unauthentischer *beep*

Wir scheinen wirklich aneinander vorbei zu reden. Wo ist es unauthentisch, zu werben, also einer Person, die ich für mich gewinnen möchte, GUTES zu tun? Verhalten und Intention = kongruent.

Während bei Shittest ich den Geliebten den ich eigentlich für mich gewinnen will (oder warum ihn sonst überhaupt treffen und mit ihm sein?) genau gegenteilig, also zickig behandel? Hä? Du musst mir erklären, was das überhaupt bedeuten oder "bringen" soll? Ihn/sie vollständig zu verwirren? Ihn vertreiben?

17.12.2020 14:40 • #128


BlackSwan


451
1
552
Zitat von Frollo:
Das Wort ist schon so negativ. Es klingt für mich übersetzt wie ein Wort für "absichtlich schlechte Behandlung". Was erwartet man sich da für einen positiven Outcome?


Je eben, das Wort ist ja bewusst so ausgewählt. Und diejenige die so testen haben das Gefühl, genug richtige und unverfälschte Hinweise und Argumente zu bekommen, um eben die "richtigere" Entscheidung zu treffen. Was sie aber nicht verstehen ist (und vielleicht ist es dann auch egal), dass sie dadurch das Ergebnis verfälschen, weil der Mensch dann auch unbewusst/bewusst entsprechend reagiert (je nach Lebenserfahrung und Teststrategie etc.pp). Und nur, weil jemand gelassen auf etwas reagiert heisst es noch lange nicht, dass es per se der richtige Partner ist.

17.12.2020 14:44 • x 1 #129


Sohnemann

Sohnemann


10550
1
13838
Gibt BillardSpieler, die immer nur direkt auf die Kugel zielen.

Die anderen spielen auch mit effet, über Bande und planen ein, wo die Kugeln hinrollen.

Ich denke beide kommen sich eh nicht in die Quere ^^

17.12.2020 14:48 • #130


Frollo


481
1
326
Zitat von BlackSwan:

Je eben, das Wort ist ja bewusst so ausgewählt. Und diejenige die so testen haben das Gefühl, genug richtige und unverfälschte Hinweise und Argumente zu bekommen, um eben die "richtigere" Entscheidung zu treffen. Was sie aber nicht verstehen ist (und vielleicht ist es dann auch egal), dass sie dadurch das Ergebnis verfälschen, weil der Mensch dann auch unbewusst/bewusst entsprechend reagiert (je nach Lebenserfahrung und Teststrategie etc.pp). Und nur, weil jemand gelassen auf etwas reagiert heisst es noch lange nicht, dass es per se der richtige Partner ist.

Was ich nicht verstehe, ist, sie wählen also aufgrund irgendwelchen anderen Faktoren einen Partner, aber diese Faktoren sind nicht genug? Das meinte ich oben, dass man ja nach und nach zusammenwächst, aber das ist doch nicht shittesten. Oder ist das gemeint, wenn von "unbewusst" gesprochen wird? Aber das ist anstrengend, solche Phasen und die übersteht man nur mit viel Wohlwollen und nicht indem man noch extra provoziert.

17.12.2020 14:50 • #131


Sohnemann

Sohnemann


10550
1
13838
Ich hab mal irgendwo gelesen, dass manche Frauen auch austesten, ob der Mann dominant ist und starke Nerven hat.
Sonst haben die da am Ende so einen Heuler auf der Couch ^^

17.12.2020 15:00 • x 1 #132


BlackSwan


451
1
552
Zitat von Frollo:
Was ich nicht verstehe, ist, sie wählen also aufgrund irgendwelchen anderen Faktoren einen Partner, aber diese Faktoren sind nicht genug? Das meinte ich oben, dass man ja nach und nach zusammenwächst, aber das ist doch nicht shittesten. Oder ist das gemeint, wenn von "unbewusst" gesprochen wird?


Ja eben, ich verstehe es ja auch nicht, wieso man so testen muss. Vielleicht ist es eine grosse Unsicherheit, vielleicht vertraut man seinen Partner nicht, vielleicht ist es aber auch Kontrolle. Oder eine miserable Menschenkenntnis, dass man so zu kompensieren versucht. Auf jeden Fall nichts gesundes, worauf man eine Beziehung aufbauen kann. Die Männer, die mich shittesteten sagten mir, dass ich zu wenig von mir Preis geben würde. Somit war es ein forcieren, um an mein Inneres zu kommen, wobei ich nie einen Hehl über das was ich denke oder tue oder bin gemacht habe. Aber es ist schon so, dass ich Nein sagen kann, wenn ich den Zeitpunkt für noch nicht richtig empfinde. Und es kann tatsächlich unbewusst von diesen Personen gemacht sein, da es für sie eine Strategie ist, um an Informationen zu kommen. Für mich aber entschuldigt es nicht, da es Grenzüberschreitend ist. Einfach normal fragen reicht doch, anstatt irgend etwas zu inszenieren.

17.12.2020 15:02 • #133


BlackSwan


451
1
552
Zitat von Sohnemann:
Ich hab mal irgendwo gelesen, dass manche Frauen auch austesten, ob der Mann dominant ist und starke Nerven hat.
Sonst haben die da am Ende so einen Heuler auf der Couch ^^


Das ist in etwas das gleich tiefe Niveau wie bei mir die Herren, die einen Wutausbruch hatten um zu schauen, ob sie ein liebes und verständnisvolles Mäuschen haben oder eine, der es nicht besonders beeindruckt. Ich habe meistens gelacht und gefragt, ob sie jetzt fertig damit sind. Ich möchte nämlich noch gerne den Nachtisch und den Kaffee in Ruhe geniessen, bevor wir uns auf Nimmerwiedersehen.

17.12.2020 15:08 • #134


Frollo


481
1
326
Zitat von Sohnemann:
Ich hab mal irgendwo gelesen, dass manche Frauen auch austesten, ob der Mann dominant ist und starke Nerven hat.
Sonst haben die da am Ende so einen Heuler auf der Couch ^^

Nein das ist unsinn. Wie gesagt, normalerweise entscheidet man sich für einen Partner, ein Kind, ein Haustier und behält es dann, auch wenn es mal mit den Nerven runter ist, heult, brüllt, watever. Alles andere ist einfach nur grausam. Stell dir vor, Beispiel Tier, können glaube ich alle was mit anfangen: du wählst im Tierheim einen Hund nach Rasse, ob er dir gefällt, Chemie muss stimmen, und Kriterien ob er zu deinem Leben, Lifestyle, deiner Wohnung usw passt und bringst ihn zurück nachdem er dir mal auf den Teppich gemacht hat. Erkennt doch jeder, dass das grauenvoll ist. Oder?

17.12.2020 15:09 • #135



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag