173

Shit-Tests Erfahrungen

NurBen


2091
2
2771
Zitat von Frollo:
Während bei Shittest ich den Geliebten den ich eigentlich für mich gewinnen will (oder warum ihn sonst überhaupt treffen und mit ihm sein?) genau gegenteilig, also zickig behandel? Hä? Du musst mir erklären, was das überhaupt bedeuten oder "bringen" soll? Ihn/sie vollständig zu verwirren? Ihn vertreiben?

Mal ein klassisches Beispiel um zu verdeutlichen:

Du stehst auf selbstbewusste Männer, die wissen was sie wollen.
Jetzt lernst du über eine online Börse einen sympathischen Mann kennen.
Du könntest natürlich fragen "Hey, bist du selbstbewusst und weißt was du willst?"
Die Antwort von ihm hat für dich keine Aussagekraft. Du weiß, dass jeder "ja klar" sagen würde.
Jeder kann in Singlebörsen oder auch bei einen Treffen mal kurz "Supermann" spielen.
Also wie findest du heraus?

Und da kommen Sh1ttest ins Spiel.
Du versuchst ihn mit etwas aus dem Gleichgewicht und in einer Stresssituation zu bringen um zu schauen, ob er auch entsprechend selbstbewusst reagiert.

17.12.2020 15:10 • #136


Frollo


481
1
326
Zitat von NurBen:
Mal ein klassisches Beispiel um zu verdeutlichen:

Du stehst auf selbstbewusste Männer, die wissen was sie wollen.
Jetzt lernst du über eine online Börse einen sympathischen Mann kennen.
Du könntest natürlich fragen "Hey, bist du selbstbewusst und weißt was du willst?"
Die Antwort von ihm hat für dich keine Aussagekraft. Du weiß, dass jeder "ja klar" sagen würde.
Jeder kann in Singlebörsen oder auch bei einen Treffen mal kurz "Supermann" spielen.
Also wie findest du heraus?

Und da kommen Sh1ttest ins Spiel.
Du versuchst ihn mit etwas aus dem Gleichgewicht und in einer Stresssituation zu bringen um zu schauen, ob er auch entsprechend selbstbewusst reagiert.

Und wenn, bedeutet das, dass er in der nächsten Situation morgen genauso reagiert? Vielleicht war er heute nur ausgesprochen super drauf?

Wertlos, solche Tests. Keiner ist immer nur selbstbewusst und super drauf.

17.12.2020 15:12 • x 1 #137



Shit-Tests Erfahrungen

x 3


Sohnemann

Sohnemann


10550
1
13838
Zitat von Frollo:
Nein das ist unsinn. Wie gesagt, normalerweise entscheidet man sich für einen Partner, ein Kind, ein Haustier und behält es dann, auch wenn es mal mit den Nerven runter ist, heult, brüllt, watever. Alles andere ist einfach nur grausam. Stell dir vor, Beispiel Tier, können glaube ich alle was mit anfangen: du wählst im Tierheim einen Hund nach Rasse, ob er dir gefällt, Chemie muss stimmen, und Kriterien ob er zu deinem Leben, Lifestyle, deiner Wohnung usw passt und bringst ihn zurück nachdem er dir mal auf den Teppich gemacht hat. Erkennt doch jeder, dass das grauenvoll ist. Oder?


Ich finde du machst das super innerhalb Deiner Kragenweite.

Versuch doch einfach mal deine Meinung sachlich und verständlich kund zu tun und andere Ansichten stehen zu lassen.

17.12.2020 15:14 • #138


Nachtlicht

Nachtlicht


1632
3891
Zitat von Frollo:
Du musst mir erklären, was das überhaupt bedeuten oder "bringen" soll?


Ich versuch mal zwei Beispiele, die ich selbst erlebt habe.

Das erste: ein ganz bewusst durchgeführter Test.

Ein Mann ist also heiß verliebt in mich und wir lernen uns seit einigen Wochen kennen. Mit allem was mir dabei wichtig ist und worauf ich sehr zu achten gelernt habe aufgrund einiger unschöner Erfahrungen in der Vergangenheit. Die Geschichte läuft, man sieht sich regelmäßig, es gibt jeden Tag zwei- drei mal nette kleine Nachrichten per WA, alles prima.

Eines Abends kam die letzte Nachricht von mir, am nächsten Tag bleibt seine aus. Ich schreibe auch nicht. Erst am übernächsten Tag meldet er sich wieder und wir greifen das Geplänkel von vorher nahtlos auf.

Später, als wir fest zusammen gekommen waren, erwähnte er irgendwann mal dass er an dem Tag bewusst nicht geschrieben hat, weil er wissen wollte, wie ich damit umgehe. Ob ich eine Szene mache, oder beleidigt oder ängstlich auf sein Nichtmelden reagiere. Und dass ihm imponiert habe, dass es mich gar nicht gestört hat. Diesen seinen (bewussten) Test habe ich also offenbar "bestanden" indem ich Eigenschaften gezeigt habe, die er sich bei einer Partnerin wünscht.

Das zweite: ein intuitiv, nicht bewusst durchgeführter Test

Mit einem anderen Mann hatte ich mich bis dato zweimal getroffen und der virtuelle Kontakt lief auch angenehm, alles gut soweit. Dann waren wir mal zeitgleich online und ich war aber gerade in einer Konversation mit einer Freundin und habe ihm nicht zeitnah geantwortet. Er legte nach. Ich merkte, wie mich das innerlich die Augenbraue hochziehen ließ, und antwortete wieder nicht. Kurz darauf kam von ihm eine Nachricht, in der er sich ziemlich zickig beschwerte dass ich wohl allen anderen, aber ihm nicht antworten könne. Damit war er leider dann bei mir unten durch, denn mir kommt nie wieder ein Partner ins Leben der zu eifersüchtigem und besitzergreifendem Verhalten neigt.

Dies habe ich aber nicht geplant oder gezielt ausgetestet, sondern es ergab sich in der Situation und ich würde es erst im Nachhinein, in der Rückschau wenn ich mein Verhalten selbst analysiere, als eine Art von Sh*ittest bezeichnen. Man könnte schon sagen, dass ich meine Antwort etwas zurückgehalten habe, um zu gucken wie er reagiert. Diesen (unterbewussten) Sh*ttest hat er nicht bestanden, weil er Eigenschaften gezeigt hat, die ich bei einem Partner als Ausschlusskriterium empfinde.

17.12.2020 15:17 • x 2 #139


Frollo


481
1
326
Zitat von Nachtlicht:

Ich versuch mal zwei Beispiele, die ich selbst erlebt habe.

Das erste: ein ganz bewusst durchgeführter Test.

Ein Mann ist also heiß verliebt in mich und wir lernen uns seit einigen Wochen kennen. Mit allem was mir dabei wichtig ist und worauf ich sehr zu achten gelernt habe aufgrund einiger unschöner Erfahrungen in der Vergangenheit. Die Geschichte läuft, man sieht sich regelmäßig, es gibt jeden Tag zwei- drei mal nette kleine Nachrichten per WA, alles prima.

Eines Abends kam die letzte Nachricht von mir, am nächsten Tag bleibt seine aus. Ich schreibe auch nicht. Erst am übernächsten Tag meldet er sich wieder und wir greifen das Geplänkel von vorher nahtlos auf.

Später, als wir fest zusammen gekommen waren, erwähnte er irgendwann mal dass er an dem Tag bewusst nicht geschrieben hat, weil er wissen wollte, wie ich damit umgehe. Ob ich eine Szene mache, oder beleidigt oder ängstlich auf sein Nichtmelden reagiere. Und dass ihm imponiert habe, dass es mich gar nicht gestört hat. Diesen seinen (bewussten) Test habe ich also offenbar "bestanden" indem ich Eigenschaften gezeigt habe, die er sich bei einer Partnerin wünscht.

Das zweite: ein intuitiv, nicht bewusst durchgeführter Test

Mit einem anderen Mann hatte ich mich bis dato zweimal getroffen und der virtuelle Kontakt lief auch angenehm, alles gut soweit. Dann waren wir mal zeitgleich online und ich war aber gerade in einer Konversation mit einer Freundin und habe ihm nicht zeitnah geantwortet. Er legte nach. Ich merkte, wie mich das innerlich die Augenbraue hochziehen ließ, und antwortete wieder nicht. Kurz darauf kam von ihm eine Nachricht, in der er sich ziemlich zickig beschwerte dass ich wohl allen anderen, aber ihm nicht antworten könne. Damit war er leider dann bei mir unten durch, denn mir kommt nie wieder ein Partner ins Leben der zu eifersüchtigem und besitzergreifendem Verhalten neigt.

Dies habe ich aber nicht geplant oder gezielt ausgetestet, sondern es ergab sich in der Situation und ich würde es erst im Nachhinein, in der Rückschau wenn ich mein Verhalten selbst analysiere, als eine Art von Sh*ittest bezeichnen. Man könnte schon sagen, dass ich meine Antwort etwas zurückgehalten habe, um zu gucken wie er reagiert. Diesen (unterbewussten) Sh*ttest hat er nicht bestanden, weil er Eigenschaften gezeigt hat, die ich bei einem Partner als Ausschlusskriterium empfinde.

Ich danke dir für deine Erklärung. Aber wie gesagt, ohne dir zu nahe zu treten (ist jetzt auch kein Test;-) aber das ist für mich Kindergarten. Oder wie kann ich es ausdrücken: wie ein unangenehmes Brennglas, gerichtet auf jedes noch so kleine Detail. Sowas fällt mir persönlich garnicht auf. Noch eine Frage: denkst du, das wäre was langfristiges geworden, wenn du echt wegen dem Melden oder nicht melden bei dem Typen durchgefallen wärst?

Sowas kann doch, wie du schon sagst, reiner Zufall sein.
Und wie kommt es, dass du sowas oberflächliches, flüchtiges nicht als Red Flag deutest, die ehrliche Unmutsäusserung des anderen Mannes aber sehr wohl?

17.12.2020 15:24 • x 1 #140


NurBen


2091
2
2771
Zitat von Frollo:
Oder wie kann ich es ausdrücken: wie ein unangenehmes Brennglas, gerichtet auf jedes noch so kleine Detail.

Das soll es ja auch sein.

Zitat von Frollo:
Sowas kann doch, wie du schon sagst, reiner Zufall sein.

Das ist Sinn und Zweck, dass der Test eben nicht als Test durchschaut wird. Sonst wäre das Ergebnis sinnlos.

Zitat von Frollo:
Und wie kommt es, dass du sowas oberflächliches, flüchtiges nicht als Red Flag deutest, die ehrliche Unmutsäusserung des anderen Mannes aber sehr wohl?

Natürlich war der Mann ehrlich, was seinen Unmut betrifft. Doch was sagt es über den Mann aus!?
In erster Linie doch, dass er unsicher und frustriert ist.

17.12.2020 15:39 • x 1 #141


Sohnemann

Sohnemann


10550
1
13838
Jetzt hat es ihr die Sprache verschlagen

17.12.2020 15:46 • #142


Nachtlicht

Nachtlicht


1632
3891
Zitat von Frollo:
Sowas fällt mir persönlich garnicht auf.


Sag ich doch: das läuft ganz oft unterbewusst bzw. intuitiv ab. Also ohne dass die Leute sich dazu groß Gedanken machen. Die machen einfach.

Zitat von Frollo:
denkst du, das wäre was langfristiges geworden, wenn du echt wegen dem Melden oder nicht melden bei dem Typen durchgefallen wärst?


In dem Fall wäre es wahrscheinlich trotzdem was geworden, das war bei ihm ja kein K.O. Kriterium. In einem anderen Fall vielleicht nicht.

Zitat von Frollo:
Und wie kommt es, dass du sowas oberflächliches, flüchtiges nicht als Red Flag deutest, die ehrliche Unmutsäusserung des anderen Mannes aber sehr wohl?


Das Ausprobieren, wie ich ticke, finde ich völlig legitim und teilweise sogar notwendig im Kennenlernen. Wer will schon eine aufbrausende Zicke als Partnerin, die nicht verkraftet, wenn der Kerl mal einen Tag lang nicht um sie kreist? Und wie will man sowas herausfinden, wenn es einem wichtig ist, wenn man es nicht einfach mal ausprobiert?

Umgekehrt genauso. Seine "ehrliche Unmutsäußerung" ließ mich darauf schließen, dass er eine aufbrausende Zicke ist, die nicht verkraftet wenn ich mal eine halbe Stunde nicht um ihn kreise. Im Grunde könnte man sagen, dass er mich in der Situation mit seinem grenzüberschreitenden Verhalten auch (unbewusst) getestet hat, nämlich dahingehend, ob ich ihn toll genug finde, dass ich sofort alles andere fallen lasse, und ob man mir leicht Schuldgefühle machen kann und ich mich womöglich noch entschuldige dafür, dass ich nicht sofort geliefert habe.

Solche Eigenschaften sind für mich definitiv rote Flaggen und somit Ausschlusskriterien für eine Partnerschaft.

17.12.2020 16:03 • x 1 #143


Sohnemann

Sohnemann


10550
1
13838
das Wort wurde übrigens von Pubertierenden möchtegern Casanova erfunden.
Beschreibt nichts anderes als eine Form der Informationsbeschaffung

Wenn jetzt jemand der Ansicht ist, dass soetwas zwischenmenschlich nichts zu suchen hat, ist das eine nachvollziehbare Auffassung

17.12.2020 16:24 • #144


Frollo


481
1
326
@ben: bitte was? Wenn es reiner Zufall ist, dass sich die Person nicht meldet, wieso um alles in der Welt kommst du dann drauf, dass es ausgerechnet ist, weil sie nicht unsicher und frustriert ist? Nachtlicht sagte doch, ihre Freundin kam ihr zufällig dazwischen, sonst hätte sie sich womöglich doch gemeldet. Ja, und dann? DARAUF will man jetzt ernsthaft eine Partnerschaft begründen?

@nachtlicht: ich glaube zu verstehen, was du meinst. Dass man quasi unbewusst drauf achtet, dem ganzen also sehr wohl eine wichtige Bedeutung beimisst, nur ohne es wirklich zu bemerken. Das ist dann aber wirklich ein Phänomen, dass ich nicht meine und denke ich eher als Chemie bezeichnen würde. Der Ausdruck Shittest setzt für mich wirklich bewussten Willen voraus, ala so jetzt wollen wir doch mal sehen, wie du auf explizit respektloses unpassendes Verhalten reagierst. Wie der Mann es eben mit dir gemacht hat. Sich bewusst empfindlich weniger gemeldet, um eine Reaktion zu provozieren. Die eigentlich zurecht empört hätte sein müssen, denn wie gesagt, es gehört sich in der Werbephase eigentlich nicht.

17.12.2020 18:22 • #145


Nachtlicht

Nachtlicht


1632
3891
Zitat von Frollo:
sonst hätte sie sich womöglich doch gemeldet. Ja, und dann?


Möglich, aber früher oder später hätte ich es wahrscheinlich eh drauf angelegt, oder auf was ähnliches. Bin eh nicht der Typ der durch ständige Verfügbarkeit am Handy oder für Treffen "glänzt". Von daher war das nur die erste von zahlreichen Gelegenheiten.

Zitat von Frollo:
Die eigentlich zurecht empört hätte sein müssen, denn wie gesagt, es gehört sich in der Werbephase eigentlich nicht.


Ich war nicht empört, eher dezent amüsiert, weil ich es irgendwie ja auch schon geahnt hatte. Außerdem finde ich ja dass es sinnvoll ist den anderen unauffällig auf seine eigenen No-Gos abzuklopfen. Auch das gehört halt zum Kennenlernen dazu.

Ich stelle mir gerade vor, dass ein Mann, den ich gerade ein paar Wochen kennenlerne und der mir zu nix verpflichtet ist, sich mal einen Tag lang nicht bei mir meldet. Und ich dann so: "Was fällt dir ein, mir nicht Guten Morgen zu schreiben wie an den anderen Tagen. Willst wohl herausfinden, wie ich darauf reagiere, du Lump? Aber nicht mit mir!11eins1elf!"

Also ich weiß nicht, aber mir wäre eine solche sinngemäße Reaktion wirklich richtig peinlich.

17.12.2020 19:00 • #146


NurBen


2091
2
2771
Zitat von Frollo:
@ben: bitte was? Wenn es reiner Zufall ist, dass sich die Person nicht meldet, wieso um alles in der Welt kommst du dann drauf, dass es ausgerechnet ist, weil sie nicht unsicher und frustriert ist? Nachtlicht sagte doch, ihre Freundin kam ihr zufällig dazwischen, sonst hätte sie sich womöglich doch gemeldet. Ja, und dann? DARAUF will man jetzt ernsthaft eine Partnerschaft begründen?

Ich glaube, du bringst den "Tester" und den "Getesteten" hier ein wenig durcheinander.
Es war kein Sh1ttest von @Nachtlicht gewesen. Ein Sh1ttest wäre es gewesen, wenn sie ihn absichtlich ignoriert hätte um eine Reaktion zu bekommen.
Das ist das, was Mann Nr. 1 gemacht hat. Er hat nämlich Nachtlicht bewusst warten lassen um zu schauen, ob sie wie Mann Nr. 2 reagiert.

Nehmen wir mal an sie hätte so reagiert und hätte, als Mann 1 nicht antwortete sowas geschrieben wie:
"Hallo? Ich habe gesehen, dass du online warst, warum schreibst du nicht zurück? Schreibst wohl lieber mit Anderen?"
Was wären wohl die Gedanken des Mannes gewesen?

Meine wären folgende:
Sie ist eine unsichere Frau, die ständig Aufmerksamkeit braucht und zickig reagiert, wenn sie diese nicht bekommt. Zudem hat sie wohl nichts besseres zu tun, als meinen Onlinestatus zu beobachten.

17.12.2020 19:11 • x 1 #147


Baumo


2137
1
1793
Das machen Männer aber oft dass sie mal lange nichts schreiben. Um zu sehen ob die Frau auch ein eigenes Leben hat. Viele haben nämlich kein eigenes Leben und schicken einem ganz viele ' was ist los ' und ' was hab ich falschgemacht' Nachrichten. Danach ist die Frau eigentlich durch denn wer will eine nervige Frau.

17.12.2020 19:15 • x 1 #148


Frollo


481
1
326
Agree to disagree? Wie gesagt, ich gehe das komplett anders an. Einen in der süssen Werbephase, der schönsten Zeit die es gibt überhaupt, berechnenden und taktierenden Mann würde ich im absoluten Gegensatz zu euch sofort kicken. Weil ich das als eine stabile Charaktereigenschaft einordnen würde, im Gegensatz zu Verhaltensrepertoire, das besonders beim interessierten Mann schnell von Hitze und Angeberei in lautstark geäusserte Enttäuschung und wieder zurück umschlagen kann. Wer würde da nen Strick draus drehen, nein kommt... das ist ja gradezu brutal hart.
Wenn ihr schon Tests nutzen wollt, dann wertet sie doch auch wenigstens zu eurem Vorteil aus! Oder wollt ihr die nächsten sein mit einem Thread hier: oh nein, sie hat mich nach 5 Jahren Ehe eiskalt abgezockt, wie kann sie nur auf einmal so berechnend sein?
Merken: die Personen, die berechnen und taktieren, sind die schlechte Wahl, nicht die Gute. Bei denen müsst IHR schon immer ein Fünkchen MEHR berechnen, damit das gut für EUCH ausgeht.

17.12.2020 21:22 • #149


Sohnemann

Sohnemann


10550
1
13838
Bissl Intolerant und femsplaining muss man dafür auch sein ?

17.12.2020 21:44 • #150



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag