646

Sie hat weniger Verlangen - sich zurückziehen sinnvoll?

ttttt


Zitat von Sohnemann:
S. Lust ist etwas ganz natürliches, was die allermeisten körperlich und seelisch gesunden Menschen auch haben und ausleben.
Und zwar auch gerne mit dem langzeitpartner.

Grundsätzlich bedarf es auch keiner Spielchen oder Strategien.

Respekt, Offenheit und Loyalität sind schon mal eine gute Grundlage



S. Begehren hat zuerst mal viel mit einem selbst zu tun, mit der eigenen sechsuellen Lerngeschichte, inwieweit sich über körperliche Lernprozesse das Lustempfinden entwickeln konnte. Unlust ist keine körperliche oder seelische Erkrankung.

30.08.2020 19:46 • #346


Sohnemann


Zitat von ttttt:


S. Begehren hat zuerst mal viel mit einem selbst zu tun, mit der eigenen sechsuellen Lerngeschichte, inwieweit sich über körperliche Lernprozesse das Lustempfinden entwickeln konnte. Unlust ist keine körperliche oder seelische Erkrankung.


Das Gegenteil von gesund ist ja auch nicht krank sondern nicht gesund.
Dazwischen gibt es dann noch fast gesund, teilweise gesund und so weiter.

30.08.2020 19:56 • x 1 #347



Sie hat weniger Verlangen - sich zurückziehen sinnvoll?

x 3


ttttt


Zitat von Sohnemann:

Das Gegenteil von gesund ist ja auch nicht krank sondern nicht gesund.
Dazwischen gibt es dann noch fast gesund, teilweise gesund und so weiter.



S. Lust oder Unlust haben größtenteils nichts mit der körperlichen oder psychischen Gesundheit zu tun.

30.08.2020 20:02 • #348


Plyshcat


32
1
27
Zitat von fengaraki:

Punkt vergessen: Verhütungsmittel




All diese Punkte trafen bei mir nicht zu, sondern es sieht so aus:
-ledig, keine (eigenen) Kinder, kein Übergewicht, hab mir alles selber verdient, kein Verhütungsmittel.

Es war eher Streß, Schlaflosigkeit, Übermüdung, die falsche Uhrzeit, viele andere Pflichten und Interessen.

30.08.2020 20:35 • #349


Florentine


2397
8
4146
Nur mal am Rande bemerkt:
Ich habe mit Pille mehr Lust als ohne und hatte auch WÄHREND meiner Schwangerschaften mehr Lust als sonst.

Also bei Frauen ist das mitnichten Naturgesetz. Oder ich muss nochmal ordentlich in mein Höschen gucken.

Ab davon kann ich sagen: meine Lust hängt in wesentlichen Teilen vom Engagement und der Leidenschaft des Mannes ab, das nehme ich auf und spiegel es dann quasi zurück.
Kann man(n) jetzt doof finden - ist aber so.
MAL geht das auch anders, aber mein grundsätzlicher "Mechanismus" ist so.

30.08.2020 21:13 • x 3 #350


FrauDrachin


1279
1
1985
Zitat von Plyshcat:
Das Thema mangelnde Libido beschäftigt mich auch sehr, da ich auch davon betroffen bin und es womöglich mit ein Hauptgrund war, weshalb ich verlassen wurde. Darüber hab ich mich bisher nie mit anderen ausgetauscht und bin überrascht und froh zu lesen, daß es anderen auch so geht. Wenn ich vorher gewußt hätte, wie sehr mein Ex darunter gelitten hat, und daß dies ein ernsthafter Trennungsgrund in seinen Gedanken war, dann hätte ich mindestens einen Versuch gestartet, um das Problem irgendwie zu beheben oder zumindest eine Lösung für beide zu finden. Da ...


Ich unterschreibe in allen Punkten.
Leider scheint, was ich mich umhöre, unterschiedliches s. Verlangen auch eher die Regel zu sein als die Ausnahme, in Langzeitbeziehungen. Ich bin auch der Meinung, dass man dann, statt die Beziehungen oder die Leute für kaputt zu erklären, evtl. mal das gesellschaftliche Konzept der monogamen, lebenslangen Beziehung hinterfragen könnte/sollte.

30.08.2020 22:14 • #351


fengaraki

fengaraki


676
3
1251
Zitat von Florentine:
Nur mal am Rande bemerkt:
Ich habe mit Pille mehr Lust als ohne und hatte auch WÄHREND meiner Schwangerschaften mehr Lust als sonst.


Und nur so am Rande bemerkt, bei mir war genau DAS der Lustkiller...

30.08.2020 23:15 • x 1 #352


Plyshcat


32
1
27
TE Sonar wird sich hoffentlich bald wieder melden. Mich würde auf jeden Fall interessieren, in welche Richtung seine initiale Überlegung weitergeht - sich zurückziehen sinnvoll ? Nur weil sie weniger Verlangen hat oder gerade deshalb ?
Auf den letzten Seiten wurde mehrfach bestätigt, daß dieses Phänomen durchaus verbreitet ist und keine Ausnahme darstellt. Für wieviele andere mag das wohl der Trennungsgrund sein ? Wie geht es denn danach weiter, findet jeder einen Partner mit ähnlichen S Bedarf ? Wohl kaum, oder ?

Andere Frage: ist der befriedigte S Bedarf die Priorität Nr. 1 oder warum sollte man ansonsten langfristig bei einem Partner bleiben ? Sind da nicht andere Eigenschaften viel wichtiger, Zusammenhalt, Vertrauen, gegenseitige Unterstützung etc ?
Woran erinnert man sich denn, wenn man auf sein Leben zurückblickt ? Man erinnert sich an schöne, tolle und entscheidende Ereignisse, eben an die wirklich wichtigen Dinge. Jetzt möchte ich mal frech behaupten, daß S dann eher auf den unteren Plätzen landet. Dafür lohnt es sich nicht, eine Partnerschaft zu zerstören.

14.09.2020 05:55 • x 3 #353


Clara1111

Clara1111


1639
2593
Meine Freundin ist Single, hat eine Ehe von fast 10 Jahren gelebt, aber auch einige kurze Beziehungen. Sie erzählte mir mal, ihre Libido ging den Bach runter, in dem Moment, als die Herren dachten, wozu ein ausgiebiges Vorspiel und nur schnell zum Ziel kommen wollten.
Sie bemühte sich die Art des 6 prickelnd wie zu Anfang zu gestalten, aber die Bequemlichkeiten der Herren war nicht zu durchbrechen, irgendwann hatte auch sie keine Lust mehr.
Jedenfalls nicht auf diese Typen und beendete die Beziehungen lieber schnell, bevor die Herren noch mehr der Bequemlichkeit verfallen.
Oftmals liegt es an den Männern, dass Frau ihre Lust verliert.

14.09.2020 09:23 • x 2 #354


Sohnemann


Warum sollte sich der TE noch mal melden?

Sein Thema wird hier schon lange nicht mehr behandelt.

Seine Eindrücke werden vom Tisch gewischt, seinenErläuterungen wird misstraut und seine Bedürfnisse werden herunter gespielt.

14.09.2020 10:04 • x 2 #355


Clara1111

Clara1111


1639
2593
Naja, am 8.8. war der TE noch der Meinung, er wird antworten...

14.09.2020 10:23 • x 1 #356


Sohnemann


Zitat von Clara1111:
Naja, am 8.8. war der TE noch der Meinung, er wird antworten...


....Und bei der Hochzeit war seine Frau noch der Meinung, sie würde s auch künftig mögen

14.09.2020 10:25 • x 1 #357


downie

downie


202
649
@Sonar ?

10.12.2020 12:28 • x 1 #358


JoergNeu20

JoergNeu20


117
1
91
Hallo, ein Tipp von mir, sofern Ihr es nicht schon ausprobiert habt. Oder es evtl. länger her ist? Kerzenlicht o.ä!

Nehmt euch die Zeit, und massiert euch mit viel Öl! Erst ganz normal von den Füssen nach oben oder umgekehrt! Aber bitte nicht so ein Wischiwaschi! Richtig Zeit nehmen, erkundigt eure Körper neu! Werde mit der Zeit etwas forscher ab noch nicht aufdringlich finde den richtigen Rhythmus ... mach ein Ritual daraus! Ich wette, dass es vielleicht ein Schritt in die richtige Richtung sein kann! Du muss aber das massieren auch mögen... wie gesagt kein Wischiwaschi!

13.12.2020 19:20 • #359


downie

downie


202
649
Moin,

@Sonar mich würde interessieren wie es Dir geht bzw. ergangen ist.

Viele Grüße
downie

05.10.2021 14:39 • #360



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag