83

Sie sagt nicht, was los ist und lässt mich hängen

-Gina-

-Gina-


1531
1
3851
Zitat von UnsichererMann:
dass wir das Problem an der Wurzel packen können


Zitat von UnsichererMann:

Ja, nach einer langen Ehe ohne Emotionen bzw. mit schlimmsten Enttäuschungen hat sie gelernt, dass sie nur sich vertrauen kann. Bei mir meinte sie, beginnt die Mauer aber zu bröckeln. Ich denke halt, dass sie emotional so fragil ist, dass alleine schon die kleinsten Kleinigkeiten sie zum Rückzug bewegen. Und so langsam realisiere ich auch - selbst wenn das hier nicht das Ende ist (wird es aber, irgendwie fühle ich das), dass die nächste Situation schon vorprogrammiert ist. Ich bin so hin- und hergerissen.


Sie muss erst ihre letzte Beziehung (Ehe) verarbeiten. Wie lange ist sie her? Zwischen "die Mauer fängt an zu bröckeln" und "du musst nicht dafür büßen was ich in meiner Ehe erlebt habe" kann sehr viel Zeit vergehen. Vielleicht sogar Jahre. Es ist löblich dass du ihr dabei helfen möchtest, aber, die größten Brocken muss sie erst aus dem Weg schaffen. Alleine. Dabei kannst du ihr nicht helfen.
Es wird immer wieder zu solchen Situationen kommen wie zuletzt und es ist sehr wahrscheinlich dass ihr euch dabei bis auf den Nerv aufreiben werdet.
Verlier dich nicht dabei.

17.08.2021 16:07 • #31


Toretto


1311
2
1980
Zitat von UnsichererMann:
Das wird mein kleinstes Problem sein, das kannst Du mir glauben. Solange ich die Chance dazu kriege. Wenn Feierabend ist, dann brauchen wir ...

Warum triffst du denn keine Entscheidung, sondern wartest nur ab?
Was bringt dir sowas halbgares? Ab und an mal telefonieren und noch viel seltener sehen. Ist das den Seelenstress wert, den du gerade durchlebst?

DIESE Frau will dich nicht ohne wenn und aber. Sie steht nicht zu dir. Sie gönnt dir nichtmal einen stressfreien Urlaub. Bist DU DIR nicht mehr wert? Vielleicht liegt es einfach nur an dir oder aber es liegt nur an ihr und ihren Erfahrungen im Leben. Am Ende ändert dies aber nichts für dich.

17.08.2021 16:08 • x 2 #32



Sie sagt nicht, was los ist und lässt mich hängen

x 3


Toretto


1311
2
1980
Zitat von -Gina-:
Sie muss erst ihre letzte Beziehung (Ehe) verarbeiten. Wie lange ist sie her? Zwischen "die Mauer fängt an zu bröckeln" und "du ...

Deinen Aussagen stimme ich zu. Ich bin aber zusätzlich der Meinung dass sie, wenn sie überhaupt einen Partner "braucht" dann einen, den ihre emotionalen Eigenarten nicht aus der Fassung bringen und belasten.
Ich wäre dafür auch der falsche Typ.

17.08.2021 16:12 • #33


-Gina-

-Gina-


1531
1
3851
Zitat von Toretto:
Ich bin aber zusätzlich der Meinung dass sie, wenn sie überhaupt einen Partner "braucht" dann einen, den ihre emotionalen Eigenarten nicht aus der Fassung bringen und belasten.


Müsste derjenige nicht ziemlich gleichgültig unterwegs sein, wenn sowas auf Dauer nicht belastend sein soll?
Zitat von Toretto:
Ich wäre dafür auch der falsche Typ.

Als ob Damoklesschwert gerade über dir hängt (Entschuldige UnsichererMann, das musste jetzt sein).

17.08.2021 16:28 • #34


RyanG

RyanG


779
3
1404
Zitat von Toretto:
Warum triffst du denn keine Entscheidung, sondern wartest nur ab? Was bringt dir sowas halbgares? Ab und an mal telefonieren und noch viel seltener sehen. Ist das den Seelenstress wert, den du gerade durchlebst? DIESE Frau will dich nicht ohne wenn und aber. Sie steht nicht zu dir. Sie gönnt dir nichtmal einen ...


Sie "braucht" de facto keinen Partner. Sie bekommt ihr Leben komplett autark (mit der Familie) auf die Reihe. Das bewundere ich schon an ihr. Und es ist vorteilhaft, da keiner von uns beiden die Erfüllung im anderen suchen muss. Bei mir ist es ja prinzipiell auch so - ich war jahrelang Single und wollte es so. War mit mir alleine komplett glücklich, das kann ich ehrlich sagen. Aber wie es so ist, mit der Liebe.... wenn die Person da ist, Erfahrungen mit ihr gemacht werden, sich das Verlangen nach ihr entwickelt.....ihr kennt es ja alle......

Warum ich keine Entscheidung treffe? Doch, das tue ich. Meine Entscheidung ist, ich kann das so nicht weiter machen. Soviel ist klar. Aber ich möchte es nicht beenden. Da ich gerade aber der Meinung bin, dass sie genau das tun wird, warte ich unser Treffen ab. Meint ihr, das ist ein Fehler? Ich hätte die Aussprache ja schon haben können seit Montag. Aber ich habe mich ja dagegen entschieden, da ich mein Kind noch hier habe und das eine kurz angebundene Geschichte würde, ohne wirklich Ruhe dafür zu haben.

Sofern ich mich mit Schlussmachen täusche, wird meinerseits die Anforderung kommen, dass sowas, wie es jetzt wieder passiert ist, nicht mehr vorkommen darf.
Denkt ihr, es ist schlauer, direkt einen Strich darunter zu machen? Logisch ist ja, ich kann aktuell nicht objektiv sein, in allen anderen Lebenslagen bin ich pragmatisch, lösungsorientiert und recht nüchtern bei der Sache........

17.08.2021 16:34 • #35


RyanG

RyanG


779
3
1404
Zitat von -Gina-:
Müsste derjenige nicht ziemlich gleichgültig unterwegs sein, wenn sowas auf Dauer nicht belastend sein soll? Als ob Damoklesschwert gerade über dir hängt (Entschuldige UnsichererMann, das musste jetzt sein).


Das denke ich mir halt auch. Und genau davon hat sie ja mehr als die Nase voll. Würde ich allerdings auch als sehr schlimm erachten, wenn ich emotional an meinen Partner nicht herankäme bzw. er sich dafür nicht interessieren würde.....

Brauchst Dich nicht entschuldigen, ich weiss, wie es gemeint ist

17.08.2021 16:39 • #36


-Gina-

-Gina-


1531
1
3851
Zitat von UnsichererMann:
Denkt ihr, es ist schlauer, direkt einen Strich darunter zu machen?

Wir können dir nur unsere Meinung sagen, tipps geben. Entscheiden musst du, je nachdem was du für richtig hältst.

17.08.2021 16:39 • #37


RyanG

RyanG


779
3
1404
Zitat von -Gina-:
Wir können dir nur unsere Meinung sagen, tipps geben. Entscheiden musst du, je nachdem was du für richtig hältst.


Dann kann ich dazu sagen, dass ich das wohl noch nicht will. Dazu könnte man jetzt sagen: OK, dann hat er noch nicht genug gelitten, aber ich möchte wenigstens versucht haben, es mit ihr in die richtige Bahn zu lenken.......

17.08.2021 16:41 • #38


-Gina-

-Gina-


1531
1
3851
Zitat von UnsichererMann:
OK, dann hat er noch nicht genug gelitten,

Ja, der Gedanke kommt auf jeden Fall. Aber, es muss sich für dich richtig anfühlen. Manchmal müssen wir mehrere Ehrenrunden drehen um zu merken dass es eigentlich verlorene Lebenszeit, Mühe und Nerven sind. Wie gesagt: verliere nur dich selbst nicht dabei. Passiert sehr schnell.

17.08.2021 16:49 • #39


Toretto


1311
2
1980
Zitat von UnsichererMann:
Dann kann ich dazu sagen, dass ich das wohl noch nicht will. Dazu könnte man jetzt sagen: OK, dann hat er noch nicht genug gelitten, aber ich ...

Du hast es doch schon versucht. Entscheiden wirst du am Ende selbst. Aber keine Entscheidung ist auch eine Entscheidung. Im Zweifelsfall legst du damit - etwas krass formuliert - dein oder euer Schicksal allein in ihre Hände.

Betrachte die Situation doch mal für einen Augenblick pragmatisch: Du willst die Situation so wie sie ist nicht mehr bzw. du erträgst sie ehrlich gesagt kaum noch. Steh für dich ein und steck nicht immer zurück. Das macht dich nicht glücklich und sie verliert allmählich den Respekt vor dir.

17.08.2021 19:15 • x 1 #40


Toretto


1311
2
1980
Zitat von -Gina-:
Müsste derjenige nicht ziemlich gleichgültig unterwegs sein, wenn sowas auf Dauer nicht belastend sein soll?

Da stimme ich dir bedingt zu. Jemand der es sehr locker mag könnte damit vielleicht klarkommen.
Wobei mir das Thema Urlaub vermiesen mehr als sauer aufstößt. Da wäre meine Grenze gewesen.

17.08.2021 19:18 • #41


Toretto


1311
2
1980
Zitat von UnsichererMann:
Dazu könnte man jetzt sagen: OK, dann hat er noch nicht genug gelitten

Was würdest du deinem besten Freund in dieser Situation raten?

17.08.2021 19:21 • x 1 #42


Nachtlicht

Nachtlicht


2450
6583
Zitat von UnsichererMann:
wird meinerseits die Anforderung kommen, dass sowas, wie es jetzt wieder passiert ist, nicht mehr vorkommen darf.


Wie gedenkst du, diese Anforderung durchzusetzen?

17.08.2021 20:49 • x 1 #43


Dragonflys

Dragonflys


3
1
Ich finde es richtig gut, dass du keinen Druck aufbauen möchtest. Aber in einer Beziehung sollten beide Seiten glücklich sein.. Es muss sehr zerreißend sein. Du musst für dich entscheiden, wie lange du das noch aushalten kannst und dann überlegen, ob das Ganze nicht doch beendet werden sollte..

17.08.2021 20:55 • #44


RyanG

RyanG


779
3
1404
Es ist beendet worden. Wie ihr euch sicherlich denken könnt, nicht von mir.

Der Grund ist meine "Schleierhaftigkeit". Das Thema hatte sie auch mehrfach angesprochen, ich habe aber nicht verstanden (oder wollte nicht), was genau sie dabei meinte. Beispiel: Wie war die Trennung von der letzten Ex? Ich druckse etwas rum, weil für mich ein Thema, über das ich nach wie vor nicht gerne gesprochen habe und erzählte das, was nötig war. Nicht alles. Wird das Thema erneut hochgeholt, fällt meine Geschichte ein bisschen anders aus. Ich lüge nicht, aber ich öffne mich nicht, werde nicht konkret. Sie verunsicherte das. Zweifelte an mir und meiner Ehrlichkeit und machte sich darüber Gedanken, was mein Gesagtes wert ist, wenn es hart auf hart kommt, sprich, es um wichtige Dinge geht.

In der Phase der Kontaktstille habe ich das leider erst verstanden, was gemeint war. Ich habe ein paar Wahrheiten ausgesprochen. Versucht zu begründen, warum ich mich so verhalten habe. Ich habe mich auch direkt dabei erwischt, wie ich versucht habe ihr glaubhaft zu machen, dass ich mich dahingehend anders verhalten kann und würde....... hab damit schnell wieder aufgehört, ich wusste ja, dass das zu nichts mehr führt.

Ihr fiel die Aussprache sichtlich schwerer als mir, der die Message akzeptieren und verarbeiten muss. Wahrscheinlich hat das damit zu tun, dass ich damit schon rechnete und mich damit auseinandergesetzt habe. Sie schrieb danach, sie würde mir gerne einen Brief schreiben und schicken, ob das in Ordnung wäre..... sie fühle sie extrem schlecht, wüsste nicht, wie ihr Leben jetzt weitergehen soll. Ich wäre ja ausser diesem Manko so perfekt.

Ich habe ihr Mut gemacht, dass sie das schafft. Und vielleicht können wir irgendwann mal kumpelhaft wieder kommunizieren, aber ich werde den Kontakt jetzt einstellen und weder schreiben oder sonstwie versuchen, Kontakt zu knüpfen. Ich wundere mich gerade sehr über mich selbst. Natürlich habe ich heute wenig geschlafen, natürlich kreisen die Gedanken um sie. Und dass ich sie gerne zurück hätte, ihr zeigen möchte, dass meine Schleierhaftigkeit ein Symptom war, aber keine Charaktereigenschaft. Nur nützt es ja nichts... es führt ins Leere. Ich habe erwartet, dass ich in ein sehr tiefes Loch falle...... bin sehr froh, dass ich aus der letzten Trennung scheinbar gut gelernt habe und ich weiss, was mit mir passiert. Die Gedanken, dass es nochmal was wird, und meine Hoffnung darauf werden wohl noch einige Zeit da bleiben, damit werde ich jetzt versuchen umzugehen........

19.08.2021 06:19 • #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag