83

Sie sagt nicht, was los ist und lässt mich hängen

UnsichererMann

UnsichererMann


344
1
583
Schuldige, Seherin. Ich habe Deinen Post missverstanden. Hier hätte ein einfaches: Ja, die brauche ich wohl gereicht..

23.08.2021 13:50 • #76


DieSeherin

DieSeherin


4441
5667
ich bin gerade zu faul, im faden zu suchen: wie alt bist du? sie? die kinder?

23.08.2021 13:51 • #77



Sie sagt nicht, was los ist und lässt mich hängen

x 3


UnsichererMann

UnsichererMann


344
1
583
Kein Problem. Das Alter habe ich nicht geschrieben. Sie 36, 3 Kinder. Ich 43, 1 Kind. Alle noch jünger.

23.08.2021 14:14 • #78


DieSeherin

DieSeherin


4441
5667
puh, da sind die kleinen kinder schon ein grund, das ganze behutsam und langsam anzugehen, wenn es um das "zusammenführen" geht. aber die eltern und sonstige erwachsene personen... da müsste in meinen augen schon ein ganz enormer kulturunterschied bestehen, dass ich ihr (ver)schweigen für eine längere zeit akzeptieren könnte.

23.08.2021 14:28 • x 2 #79


UnsichererMann

UnsichererMann


344
1
583
Ja, das sehe ich auch so. Deswegen wissen die Kinder (auch meins) nichts vom jeweils anderen.

Natürlich wäre ich früher oder später auch mit dem Wunsch, die Familie kennenzulernen, an sie herangetreten. Dafür wäre aber der Wohnortwechsel erstmal nötig gewesen. Anyway, ich mache mir darüber im Moment keine Gedanken. Immerhin steht ja eh erstmal im Raum, ob es überhaupt weitergeht. Im Moment, so sehe ich das, ist immernoch Schluss

23.08.2021 14:35 • #80


DieSeherin

DieSeherin


4441
5667
toitoitoi! sag bescheid, wie es ausgegangen ist!

23.08.2021 14:39 • #81


Nachtlicht

Nachtlicht


2373
6202
Zitat von UnsichererMann:
Aber der Gedanke, dass es hätte funktionieren können, wird sicherlich lange an mir nagen.


Klassischer Denkfehler.

Wenn es hätte funktionieren können, hätte es schließlich funktioniert.

Man denkt immer, der andere würde sooo toll passen, bis auf (setze unbedeutende, weil mutmaßlich überwindbare Kleinigkeit ein, die verursacht, dass die Beziehung NICHT funktioniert).

Aber genau das ist ja der Punkt. Es gibt den anderen nun mal nur mit den Schwierigkeiten. Sie gehören untrennbar zu der anderen Person, wie deine Schwierigkeiten zu dir gehören.

23.08.2021 19:24 • #82


UnsichererMann

UnsichererMann


344
1
583
Momentan funktioniert es. Es kam so einiges zuTage, über das wir jetzt noch lange lange reden

23.08.2021 22:15 • x 1 #83


DieSeherin

DieSeherin


4441
5667
erzähl...

30.09.2021 16:12 • #84


UnsichererMann

UnsichererMann


344
1
583
Zitat von DieSeherin:
erzähl...

Seit diesem Post hat sich viel getan. Und der Kern der Geschichte ist freigelegt. Er lässt sich über die ganzen Posts, die ich so in der letzten Zeit hier gelassen habe, erkennen. Ich kann das auch nochmal hier reinsetzen, aber mir fehlt momentan die Zeit. Wenn Du willst, mach ich das später. Dass es schlussendlich zur Trennung kam, ist klar, denke ich. Ich habe soviele Gedanken dazu und unser Schlussgespräch, was ehrlich,traurig,romantisch etc. verlief, ist erst 4 Tage her.

30.09.2021 16:23 • #85


DieSeherin

DieSeherin


4441
5667
ich fände es sehr nett, wenn du eine mini-zusammenfassung hier posten könntest, weil ich auch keine zeit habe, in anderen fäden zu suchen

30.09.2021 16:34 • #86


UnsichererMann

UnsichererMann


344
1
583
Grund war, dass ich ihr Anlass gegeben habe, mir zu misstrauen. In kleinen Dingen. Ich habe Geschichten aus der Vergangenheit, aber auch aktuelles anders erzählt, als es war. Hab mich einfach besser dastehen lassen. Habe Schüsse vor den Big bekommen, bis sie dann vor lauter Misstrauen Schluss machte. Das hielt sie 3 Tage durch. Es kam zu dem Treffen, von dem oben gesprochen wurde. Sie wollte weitermachen, unsere Verbindung wäre zu stark, als dass sie es wegwerfen wollte.

Ich habe mit einigem aufgeräumt. Die Wahrheit gesagt und ihr versprochen, damit jetzt aufzuhören. Aber jetzt weiß ich, sie konnte mir kein Vertrauen mehr schenken. Wo habe ich noch gelogen? Waren auch die wichtigen Dinge falsch? Nicht ehrlich? Das hat sie zerfressen.. es holte sie ein und sie machte erneut Schluss.

Wir trafen uns dann vor vier Tagen. 5 Stunden lang an einem romantischen See. Haben gesprochen, geweint, und geküsst. Hatten uns in den Armen.

Sie schrieb mir noch, dass sie mich liebt. Am Tag drauf, dass das Vermissen so schlimm wäre. Und ich habe dann vorgeschlagen, dass wir uns nicht mehr schreiben. Ich liebe sie nach wie vor, aber es führt uns zu nichts. War sehr hart, dass vorzuschlagen. Seitdem halten wir uns beide dran. Bald sehen wir uns als Arbeitskollegen wieder. Das wird auch nochmal schlimm.

Ich hab immernoch die Hoffnung, dass sie es sich anders überlegt. Und über ihren Schatten springt. Wir beide fühlten uns so intensiv zusammengehörig, lieben uns jetzt noch.

30.09.2021 18:39 • #87


DieSeherin

DieSeherin


4441
5667
Zitat von UnsichererMann:
Ich hab immernoch die Hoffnung, dass sie es sich anders überlegt. Und über ihren Schatten springt. Wir beide fühlten uns so intensiv zusammengehörig, lieben uns jetzt noch.

auch, wenn es irre traurig sein mag, so scheint aber der ganze rahmen nicht zu stimmen! sie hat kein vertrauen, ist aber selber auch nicht in der lage, ihre lebenssituation so zu gestalten, dass ihr eine ganz normale gemeinsame beziehung, ohne geheimnisse führen könnt!

bitte versuch wirklich, jedweden kontakt zu meiden!

01.10.2021 13:07 • #88


UnsichererMann

UnsichererMann


344
1
583
Ihre Lebenssituation hätte sie für mich nicht (schneller) geändert. Es war ihr Plan, ja. Ist es noch. Das war ja immer ein Ding, was sie für sich will. Nicht wegen mir. Aber das braucht Zeit, sehe ich ein. Ihre Umstände kenne ich ja und ich selbst hätte erstmal nicht gewusst, wie ich das auf die Reihe bekommen würde. Erstmal was passendes finden, dann das finanzielle. Ja klar, alles lösbar, alles keine Entschuldigung, das so zu lassen, wie es ist. Aber nachvollziehbar, wenn es halt länger dauert, als man es möchte.

Mit dem Vertrauen mir gegenüber hat das nichts zu tun. Es ist ne separate Geschichte. Das Misstrauen ging auch nie in Richtung der Distanz, und dass ich was mit anderen Frauen anfangen würde. Da war sie sich sicher, dass das nicht der Fall sein wird. Es ging nur darum, was für eine Typ Mensch ich (in ihren Augen wirklich) bin. Sie nimmt immernoch an, dass ich ihr was vorgespielt habe, monatelang. Was leider Dummfug ist. Ich wünschte manchmal, es wäre so. Dann könnte ich das leichter akzeptieren.

03.10.2021 09:29 • #89



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag