655

Sie verlässt mich nach 11 Jahren für einen anderen, wir

Gast2000


652
1054
Zitat:
Zitat von MissLilly:
- schaust seelenruhig dabei zu, wie sie schluchzend ein paar Habseligkeiten mitnimmt und fühlst dich dabei vielmehr überlegen, denn verzweifelt und hilflos.

Zitat:
Mir geht es lediglich darum, dass viele Menschen es sich zu einfach machen, indem sie ihr schwaches Verlangen nach Verbesserung oder Erneuerung, auf den Fehler (Illoyalität) des Anderen abwälzen, nur weil sie nicht
die Verantwortung für sich selbst und ihre wahren Gefühle übernehmen wollen.

Man kann das so sehen, wenn man eine eindimensionale Sichtweise einnimmt und Deine Thesen (aus dem
Leben gelernt) sollte man aus guten Gründen wohl besser nicht alle teilen.

Ich nenne das was Du hier mit vielen Worten versuchst dem TE zu unterstellen als den Versuch ihm ein
schlechtes Gewissen einzureden und dabei eine versteckte Schuldumkehr vornimmst.
- nicht der TE ist fremd gegangen, sondern sie
- sie ist eine Affäre eingegangen
- sie ist zum TE zurück in die Beziehung, weil für sie das zu dem Zeitpunkt richtiger war
- sie hat den privaten Kontakt zu ihrem Lover und Arbeitskollegen wohl nie aufgegeben
- sie war nicht ehrlich, betrügerisch und nicht loyal zum TE
- sie hat den TE nach cd. 3 Wochen wieder verlassen und ist mit ihrem Lover nun zusammen

Dem TE also zu unterstellen " schaust seelenruhig dabei zu, wie sie schluchzend ein paar Habseligkeiten
mitnimmt und fühlst dich dabei vielmehr überlegen, denn verzweifelt und hilflos " ist bei der hier bekannten
Sachlage nicht nur falsch, sondern auch dreist. Es waren ihre Entscheidungen, einschließlich warm
wechseln. Niemand hat sie dazu gezwungen.

Ich hoffe, der TE lässt solche Beiträge nicht zu nahe an sich heran.

01.09.2019 13:17 • x 4 #466


MissLilly


14
15
Zitat von Gast2000:

Man kann das so sehen, wenn man eine eindimensionale Sichtweise einnimmt und Deine Thesen (aus dem
Leben gelernt) sollte man aus guten Gründen wohl besser nicht alle teilen.

Ich nenne das was Du hier mit vielen Worten versuchst dem TE zu unterstellen als den Versuch ihm ein
schlechtes Gewissen einzureden und dabei, vermutlich mangels guter Argumente, eine Schuldumkehr
vornimmst.
- nicht der TE ist fremd gegangen, sondern sie
- sie ist eine Affäre eingegangen
- sie ist zum TE zurück in die Beziehung, weil für sie das zu dem Zeitpunkt richtiger war
- sie hat den privaten Kontakt zu ihrem Lover und Arbeitskollegen wohl nie aufgegeben
- sie war nicht ehrlich, betrügerisch und nicht loyal zum TE
- sie hat den TE nach cd. 3 Wochen wieder verlassen und ist mit ihrem Lover nun zusammen

Dem TE also zu unterstellen " schaust seelenruhig dabei zu, wie sie schluchzend ein paar Habseligkeiten
mitnimmt und fühlst dich dabei vielmehr überlegen, denn verzweifelt und hilflos " ist bei der hier bekannten
Sachlage nicht nur falsch, sondern auch dreist. Es waren ihre Entscheidungen, einschließlich warm
wechseln. Niemand hat sie dazu gezwungen.

Ich hoffe, der TE lässt solche Beiträge nicht zu nahe an sich heran.



Traurig...du hast nichts verstanden.... aber das ist nicht weiter schlimm, denn das ist sicher keine böse Absicht von dir, sondern liegt sicher nur am mangelndem Tiefgang...

01.09.2019 13:22 • #467


Andy17


421
459
Zitat von MissLilly:
Traurig...du hast nichts verstanden.... aber das ist nicht weiter schlimm, denn das ist sicher keine böse Absicht von dir, sondern liegt sicher nur am mangelndem Tiefgang...

Zum Glück gibt es solche Tiefgänger wie dich!

01.09.2019 13:30 • x 2 #468


MissLilly


14
15
Zitat von Andy17:
Zum Glück gibt es solche Tiefgänger wie dich!


Ich liebe sarkastische Menschen
Daher fällt mir eigentlich nur noch ein: Ich wollte mich geistig duellieren...leider warst du unbewaffnet!

01.09.2019 13:36 • #469


th1980

th1980


64
1
81
Ich hatte es so verstanden, dass sogar bei solch einem vergehen statt Abneigung und Distanz lieber Liebe und Loyalität bei gleichzeitig starken Selbstbewusstsein angewendet werden sollten, damit kann man ein anderes Ergebnis erreichen - also den Partner halten. Wenn man das denn bei einem Vergehen wie Fremdgehen schafft...

Eine andere Sichtweise aber interessant... wobei ich finde, dass Chrissy sogar sehr viel liebe trotz der Affäre seiner Ex in seinem Verhalten ihr gegenüber hat.

01.09.2019 13:43 • x 1 #470


Mosaik


Zitat von MissLilly:
Ich wollte mich geistig duellieren...leider warst du unbewaffnet!

Der Spruch fiel mir gerade beim Lesen Deines Posts ein. Ohne mich inhaltlich zu positionieren, oder das auf wen hier im Thread zu beziehen. OK, Forumsweit wüsst ich da schon wen

Diskutiere nie mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau runter und besiegt dich aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung.

01.09.2019 13:46 • #471


Gast2000


652
1054
@ MissLilly, keine Sorge, ich habe Deine Beiträge verstanden. Allerdings, wenn das was Du mangelnden
Tiefgang nennst eine Verklärung dessen was - bisher auch nicht bezweifelt wurde - bedeutet, muß man da
nicht unbedingt Deine Ausführungen für richtig halten. Und nein, traurig brauchst Du nicht sein, dass ich
nichts verstanden habe, viel eher, dass Du mich nicht überzeugen konntest.

Ich fand Deine Beiträge interessant, gut formuliert, allerdings für mich zu weit weg von der Realität zum bisherigen
Stand im Thread und, auf den TE bezogen, für mich nicht angemessen. Was Du ausdrücken wolltest ist mir klar.
Auch solche Sichtweisen/Erfahrungen haben hier ihre Berechtigung, wie alle anderen Beiträge auch. Man muß
das ja nicht alles ohne Gegenargumente teilen.

01.09.2019 13:50 • x 1 #472


MissLilly


14
15
@Gast2000

Danke, aber ich sorge mich nicht um das Verständnis meiner in einem Forum beigetragenen Meinung und auch muss ich niemanden von irgendetwas überzeugen!
Vielmehr wollte ich zu einer weiteren (nicht ganz so flachen Sichtweise) anregen, da ich kein Mensch bin der einem in einer vermeintlichen "Notsituation" einfach nur ebenso flach und stumpf das Händchen tätschelt. Ich überlasse es anderen Leuten lediglich das zu erzählen was sie hören wollen. Ich bin realistischer und klarer eingestellt, als es sich für dich persönlich wohl liest...von einem schwarz / weiß Denken habe ich mich allerdings inzwischen befreien können..
Zum bessren Verständnis hätte gerne mal eine eigene Story gepostet, aber die würde den Rahmen hier definitiv sprengen..
Also daher noch einmal ... mir geht es hier weder um Anklagen noch um Schuldzuweisungen, sondern schlicht um Gefühle, die bei Zeiten leider oftmals (von beiden Seiten / TE sowie Ex Frau) falsch einander nahe gebracht und interpretiert werden.....und dann ein derartiges Ausmaß erreichen...nicht mehr und nicht weniger sollte es bedeuten.

01.09.2019 14:14 • #473


Gast2000


652
1054
@ MissLilly, das hatte ich auch so verstanden. Nur in diesem Thread von Chrissi87 will das nicht, zu
dem was ihm passiert ist und wie oft er ihr die Hand gereicht hat und trotzdem mehrfach arg enttäuscht
und hintergangen, betrogen wurde, so recht passen. Im Gegenteil, er hat mein Respekt wie er mit der
ganzen, hoch belastenden, Situation umgegangen ist und umgeht und weiter alles versucht nun
zumindest eine gute, freundschaftiche Elternebene zu erhalten.

01.09.2019 14:42 • x 1 #474


MissLilly


14
15
@Gast2000

entweder reden wir aneinander vorbei oder ich habe hier schlicht was überlesen..

Bitte sei doch daher so gut und zittere einmal die Stellen des TE an denen er um die Liebe seiner Frau für Ihn und umgekehrt gekämpft hat und sie ihn dafür eiskalt verarscht, manipuliert und belogen hat?

01.09.2019 17:12 • #475


Nachtlicht

Nachtlicht


328
590
In jeder Trennung - gerade in einer, in der sich nicht sanft auseinandergelebt, sondern vordergründig ein Trennungs"täter" und ein -"opfer" auszumachen sind, ist es von Vorteil für die eigene Verarbeitung und für die Persönlichkeitsentwicklung, seine eigenen Anteile am Scheitern der Beziehung zu erkennen und zu reflektieren.

Ob Chrissi das für sich im stillen Kämmerlein tut oder nicht, weiß hier ja keiner. Aber ich hatte schon mehrmals angemerkt dass er ein wenig gefühlskalt wirkt und was MissLilly hier schreibt:

Zitat von MissLilly:
Echte Nähe und Intimität zu einem Menschen(Gefühlsmenschen) den man tatsächlich um seinetwillen liebt, weil er so ist wie er ist, sieht ganz anders aus!


ist ja auch mir schon aufgefallen. Ich finde es nach wie vor irritierend dass Chrissi mehr unter dem Verlust seines Lebensentwurfes als unter dem Verlust seiner Partnerin zu leiden scheint, und auch dass der Schmerz so gering zu sein scheint dass er direkt mit einer neuen Lady verpflastert werden kann.

Das ändert nix daran dass er mit der Situation auf sachlicher Ebene und in seiner Verantwortung als Vater vorbildlich umgeht, oder dass seine Ex nicht hätte fremdgehen sollen. Aber ihn hier als armes Opfer zu betrachten und sie als fiese Täterin wird der von hier aus wahrzunehmenden Dynamik der Gesamtsituation sicher nicht gerecht.

Sorry für die dritte Person Chrissi.

01.09.2019 17:48 • x 1 #476


MissLilly


14
15
Zitat von Nachtlicht:
Ich finde es nach wie vor irritierend dass Chrissi mehr unter dem Verlust seines Lebensentwurfes als unter dem Verlust seiner Partnerin zu leiden scheint, und auch dass der Schmerz so gering zu sein scheint dass er direkt mit einer neuen Lady verpflastert werden kann.


Genau das wollte ich damit Ausdruck bringen!...Danke dafür...Und selbstverständlich finde ich es ebenfalls auch absolut korrekt, dass das Kindeswohl für ihn die oberste Priorität genießt.. Aber ich persönlich finde das sollte unter jedweden Umständen für jeden Menschen normal sein, der sich freiwillig dazu entscheidet ein Kind in die Welt zu setzten!
Von dem her tut es mir ausserordentlich leid, das ich mich den Lobeshymnen dem TE gegenüber in dieser Form nicht anschließen und womöglich noch einen Orden dafür verleihen kann... sorry, ist nicht böse gemeint

01.09.2019 18:31 • #477


Gast2000


652
1054
Zitat von Nachtlicht:
In jeder Trennung - gerade in einer, in der sich nicht sanft auseinandergelebt, sondern vordergründig ein Trennungs"täter" und ein -"opfer" auszumachen sind, ist es von Vorteil für die eigene Verarbeitung und für die Persönlichkeitsentwicklung, seine eigenen Anteile am Scheitern der Beziehung zu erkennen und zu reflektieren.

Ob Chrissi das für sich im stillen Kämmerlein tut oder nicht, weiß hier ja keiner. Aber ich hatte schon mehrmals angemerkt dass er ein wenig gefühlskalt wirkt und was MissLilly hier schreibt:



ist ja auch mir schon aufgefallen. Ich finde es nach wie vor irritierend dass Chrissi mehr unter dem Verlust seines Lebensentwurfes als unter dem Verlust seiner Partnerin zu leiden scheint, und auch dass der Schmerz so gering zu sein scheint dass er direkt mit einer neuen Lady verpflastert werden kann.

Das ändert nix daran dass er mit der Situation auf sachlicher Ebene und in seiner Verantwortung als Vater vorbildlich umgeht, oder dass seine Ex nicht hätte fremdgehen sollen. Aber ihn hier als armes Opfer zu betrachten und sie als fiese Täterin wird der von hier aus wahrzunehmenden Dynamik der Gesamtsituation sicher nicht gerecht.

Sorry für die dritte Person Chrissi.

Das Thema hatten wir hier schon und der TE hat sich dazu bereits mehrfach geäußert. Es ist seine Art damit
umzugehen und, so hat er das beschrieben, er kommt damit dann besser klar. Was gibt es daran nicht zu
verstehen?

Sie hat sich von ihm nicht das erste mal getrennt und schwankte zwischen ihrem Lover und dem TE hin und her.
Niemand hier hat sie als fiese Täterin beschrieben oder bezeichnet. Ich lese das auch aus keinem Beitrag vom
TE heraus. Die Aufzählung was gelaufen ist spricht für sich selbst und braucht keine weitere Erklärung.

01.09.2019 18:38 • #478


Gast2000


652
1054
Zitat von MissLilly:
@Gast2000

entweder reden wir aneinander vorbei oder ich habe hier schlicht was überlesen..

Bitte sei doch daher so gut und zittere einmal die Stellen des TE an denen er um die Liebe seiner Frau für Ihn und umgekehrt gekämpft hat und sie ihn dafür eiskalt verarscht, manipuliert und belogen hat?

Da werde ich jetzt mal deutlich. Ich habe den sich verfestigten Eindruck, Du versuchst mit vielen Worten im
Grundsatz " das Haar/die Haare in der Suppe beim TE zu finden und hälst ganau das was Du glaubst gefunden
zu haben, ihm vor.

Zitat:
Zitat von MissLilly:
- schaust seelenruhig dabei zu, wie sie schluchzend ein paar Habseligkeiten mitnimmt und fühlst dich dabei vielmehr überlegen, denn verzweifelt und hilflos.

Das ist starker Tobak und damit willst Du den TE in eine bestimmte Ecke stellen. Nur passt das überhaupt nicht
zu dem was der Kern Deiner Beiträge ist (wohl sein soll). Eine, wie ich finde, gegenüber dem TE fiese
Unterstellung. Kennst Du den TE und kannst das aus 1. Hand beurteilen?

01.09.2019 19:02 • #479


Nachtlicht

Nachtlicht


328
590
Zitat von Gast2000:
Was gibt es daran nicht zu
verstehen?


Nun, die Story um den Betrug und das offensichtliche Fehlverhalten seiner Ex ist hinreichend geklärt. Darüber hinaus könnte es für Chrissi wertvoll sein, sich im stillen Kämmerlein mal zu fragen was seine Partnerin in der Beziehung mit ihm vermisst haben und damit womöglich ursächlich zum Betrug beigetragen haben könnte (irgendwann eingangs räumte er ja ein, dass seine Ex nicht so glücklich mit der Partnerschaft war wie er selbst).

Meine Vermutung für die Gründe ihrer Unzufriedenheit: seine Kopfgesteuertheit, seine offensichtlich ungewöhnlich flachen Gefühle für andere Menschen, sein kaum vorhandenes Einfühlungsvermögen - denkbar dass sie jahrelang emotional vor sich hin hungerte. Für Chrissis zukünftige Beziehungen wäre es hilfreich, wenn er sich dieses Thema mal näher anschaut, bevor die nächste Dame eine Rolle in seinem Leben einnehmen darf. Was gibt es daran nicht zu verstehen?

01.09.2019 19:12 • #480




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag