638

Sie verlässt mich nach 11 Jahren für einen anderen, wir

unbel Leberwurs.


5798
1
4999
Was ist denn aus dieser anderen Dame geworden?
Hattest du da den Kontakt nicht wieder aufgenommen?

11.09.2019 05:12 • #511


Chrissi87


120
150
Zitat von unbel Leberwurst:
Was ist denn aus dieser anderen Dame geworden?
Hattest du da den Kontakt nicht wieder aufgenommen?


Wir treffen uns gelegentlich und genießen die gemeinsame Zeit. Sie kennt meine Situation und hat kein Problem damit, dass es ist wie es ist. An der Aufnahme einer ernsthaften Beziehung ist sie derzeit nicht interessiert. Wir haben aber vereinbart, dass wir darüber nochmal sprechen, wenn mein Leben wieder in geordneten Bahnen verläuft. Sie lebt ca. 25 km von mir entfernt und durch meinen Job und den geplanten Umgang mit meiner Tochter könnten wir uns ohnehin nicht sehr häufig sehen.

11.09.2019 05:23 • x 2 #512


Chrissi87


120
150
Meine Ex hat gestern ihren Schlüssel in Empfang genommen. Uns ging es beiden etwas mulmig damit, aber der schlimmste Stress blieb für mich aus. Ich habe gut geschlafen und im Tagesverlauf wenig dran gedacht. Beruflich habe ich zur Zeit ein tolles Projekt, was mir viel Freude bringt und auch im Feierabend Gedanken bindet.

Heute Nachmittag habe ich mit meiner Tochter auf einem Spielplatz gespielt. Dort haben wir ein Kind aus ihrer Kita plus Mama getroffen. Die Eltern hatten sich auch im Kleinkindalter des Kindes getrennt und haben jetzt ein super Verhältnis auf Elternebene, sind aber kein Paar. Beide sind glücklich damit. Das Gespräch hat mir viel Mut gemacht.

13.09.2019 19:21 • x 3 #513


Amyontour

Amyontour


1304
1
1476
Zitat von Chrissi87:
Ich bin ein bisschen stolz auf meine Reaktion. Noch vor ein paar Wochen hätte ich das Date mitgenommen und versucht, daraus eine Bettgeschichte zu machen. Darauf hätte ich zwar Lust, aber zu mehr fühle ich mich ad hoc nicht in der Lage und ich erkenne bei dem Mädchen, dass sie nicht



Mich verwirrt das etwas beim lesen deiner Geschichte...

Kann es sein dass du mit dem Eingeständnis deiner Frau nur so gut umgehen konntest weil du dir auch schon einiges geleistet hast wovon sie heute noch nichts weiß?

Ich möchte dich nicht angreifen, ich habe selbst erst nach der Trennung viel erfahren was ich eigentlich überhaupt nicht wissen wollte...

Wie gesagt, es verwirrt mich etwas, lässt dich in keine Schublade packen.... ja etwas manipulativ empfinde ich dich.
Wahrscheinlich triggert mich das

Gestern 05:32 • #514


Chrissi87


120
150
@Amyontour

Auch wenn ich vielleicht mit meiner Reaktion den Eindruck erwecke, aber während unserer Beziehung war ich stets treu. Da gab es nicht einmal einen ernsthaften Flirt oder so. Unser monogames Modell habe ich nie in Frage gestellt.

Gestern 19:04 • x 4 #515


Gast2000


556
850
Zitat von Amyontour:

Mich verwirrt das etwas beim lesen deiner Geschichte...

Kann es sein dass du mit dem Eingeständnis deiner Frau nur so gut umgehen konntest weil du dir auch schon einiges geleistet hast wovon sie heute noch nichts weiß?

Ich möchte dich nicht angreifen, ich habe selbst erst nach der Trennung viel erfahren was ich eigentlich überhaupt nicht wissen wollte...

Wie gesagt, es verwirrt mich etwas, lässt dich in keine Schublade packen.... ja etwas manipulativ empfinde
ich dich.
Wahrscheinlich triggert mich das

@ Amyontour, für mich ist es erkennbar, was Du mit solchen Beiträgen bezwecken willst. Nämlich
einen gewissen, negativen, Eindruck vom TE zu erzeugen. Was Dich etwas verwirrt um den TE in
eine Schublade packen zu können, kann in Wirklichkeit auch ein um zu viele Ecken gedachtes und
Annahmen, was mit dem hier vom TE eingestellt nur sehr bedingt zu tun hat, sein.

Was Du als etwas manipulativ empfindest, ist Deins. Das muß man nicht teilen. Wenn Du dem TE
schreibst "ich möchte dich nicht angreifen" ist das scheinheilig, weil genau das tust Du ja.

@ Amyontour, an keiner Stelle steht das der TE seine LG innerhalb der bestehenden Beziehung
betrogen hat. Sie hat ihn mehrfach innerhalb der Beziehung betrogen und hintergangen und nicht
umgekehrt. Du versuchst Dich, so mein Eindruck, in Schuldumkehr und das in Deinen Formulie-
rungen zu verstecken.

Wer übelst mit einer Affäre verlassen wurde, also ungewollt Single ist, kann, und sollte das auch,
sein Leben so gestalten, außer einer Elternebene, wie er/sie das möchte.

Gestern 20:12 • x 1 #516


Chrissi87


120
150
Ich glaube im Übrigen, dass ich einen Seitensprung, vielleicht auch mehrere verzeihen hätte können. Wenn es rein körperlich gewesen wäre, wir hatten zuletzt ja nicht wirklich viel Nähe und Sechs, hätte ich sogar verstanden, dass man sich diese Befriedigung eben woanders holt. Für mich war aber unerträglich, dass neben mehr ein anderer richtig geliebt wird. Manch einer wird das als narzisstisch beschreiben, dass ich das nicht aushalten konnte.

Ich möchte sie auch nicht schlecht machen. Ich kann ihre Trennungsgründe mittlerweile gut nachvollziehen. Für manches davon hasse ich mich selbst. Zum Beispiel, dass ich nach längeren Dienstreisen angepisst war, wenn sich die Wohnung nicht in dem Zustand befand, den ich erwartet hätte, anstatt Freude über unser Wiedersehen zu verbreiten. Manches weiß man eben erst zu schätzen, wenn es weg ist. Irgendjemand schrieb hier mal, dass sie möglicherweise nur eine Funktion für mich hatte. Ich glaube nicht, dass ich so gefühlt habe. Ich glaube aber, dass ich ihr dieses Gefühl möglicherweise vermittelt habe. Und das ekelt mich selber an und ich würde am liebsten jede Situation korrigieren, in der ich so gehandelt habe.

Ich bin mir noch unsicher, ob wir eine Chance hatten. Klar habe ich noch vor ihrer Affaire mal Hinweise oder Kritik bekommen, das aber offenbar nicht ernst genug genommen bzw. nicht den Eindruck gehabt, als sei grundsätzliche Unzufriedenheit da. Ich dachte wohl eher, dass sie sich mal über Situationen ärgert, so wie ich eben auch, und nicht über die Gesamtsituation.

Vermutlich ist das dann auch ein schleichender Prozess. Nochmann ist unaufmerksam, anderer Typ steht im hellen Glanze, Nochmann sieht dadurch noch schlechter aus, Frau zieht sich zurück, was dazu führt, dass Nochmann nicht gerade Gas gibt, was dazu führt, dass anderer Typ noch besser wirkt im Vergleich... to be continued...

Gestern 21:34 • x 1 #517


Amyontour

Amyontour


1304
1
1476
@Chrissi87

Vielen Dank für deine Antwort, nun sehe ich es doch etwas anders...
Du hast in deiner Antwort darauf sogar meine ungestellten Fragen beantwortet.
Vielen Dank dafür!

Ich sagte ja bereits dass ich mich getriggert fühle... nun war meine Geschichte aber ganz anders.
Deine Auseinandersetzung damit finde ich klasse und finde es einfach nur schade das ihr euere Familie nicht retten konntet.

Liebe Grüße
Amyontour

Vor 1 Stunde • #518


Amyontour

Amyontour


1304
1
1476
@Gast2000
Warum führst du dich als die verstehende der betrogenen Ehemänner in diesem Forum auf?

Warum unterstellst du mir Sachen von den sich nicht mal der TE angegriffen fühlte?

Wer in diesem Forum landet sollte froh über die Vielfalt an Meinungen und Fragen sein... nur so kann man auch reflektieren.

Ich frage mich auch warum du das tust...
Möchtest du ein Date mit dem Te ?

Deine Reaktionen auf meine Beiträge sind doch Nonsens, zumal du sogar immer schneller bist als der Te selbst.

Vor 1 Stunde • #519


Chrissi87


120
150
@Amyontour

Mein Ziel ist, haben wir heute nach dem gemeinsamen Frühstück besprochen, dass wir eine Familie bleiben, aber eben kein Paar mehr sind. Irgendjemand in diesem Forum ist dafür ein tolles Beispiel. Ich liebe mein Kind und respektiere und mag meine Ex. Da werden wir eine für alle anständige Situation hinbekommen.

Vor 1 Stunde • #520


Amyontour

Amyontour


1304
1
1476
Hey @Chrissi87
Das haben wir auch hinbekommen trotz sehr schwieriger Trennung.
Wir haben uns geliebt, haben eine tolle Tochter... ich wollte nie vergessen dass es dafür auch Gründe gab.

Bei uns sind Geburtstage und Weihnachten heute dennoch was schönes, es wird keiner zerrissen.
Ich sage auch trotz vielen bösen Sachen das ich den Vater meiner Tochter liebe, nicht mehr romantisch aber ich stelle mir immer diese Sterbebett Frage...

Nein ich wollte ihn nie krepieren sehen...
Alles was er getan hat damit muss er selbst leben, es ist manchmal schwer genug und man sollte Mensch bleiben.

Vor 55 Minuten • x 1 #521


Chrissi87


120
150
Welche Sterbebettfrage?

Vor 52 Minuten • #522


Amyontour

Amyontour


1304
1
1476
Was würde ich tun wenn er morgen sterbenskrank wäre?
Was würde ich tun wenn mein Kind mir anvertraut das sie sich Sorgen um Papa macht...
Solche Sachen eben...
Da stand für mich immer fest das ich da wäre, wenn auch nicht mehr als seine Ehefrau.

Dieses nur auf Elternebene, du sitzt bei Veranstaltungen die unser Kind betreffen da und ich da reißt immer wieder alles auf.

Versucht liebevoll zu bleiben, wenn auch nicht romantisch... wie gesagt.

Vor 44 Minuten • #523


Gast2000


556
850
Zitat von Amyontour:
@Gast2000
Warum führst du dich als die verstehende der betrogenen Ehemänner in diesem Forum auf?

Warum unterstellst du mir Sachen von den sich nicht mal der TE angegriffen fühlte?

Wer in diesem Forum landet sollte froh über die Vielfalt an Meinungen und Fragen sein... nur so kann man auch reflektieren.

Ich frage mich auch warum du das tust...
Möchtest du ein Date mit dem Te ?

Deine Reaktionen auf meine Beiträge sind doch Nonsens, zumal du sogar immer schneller bist als der Te selbst.

Zitat:
Zitat von @amyontour:
Vielen Dank für deine Antwort, nun sehe ich es doch etwas anders...
Du hast in deiner Antwort darauf sogar meine ungestellten Fragen beantwortet.
Vielen Dank dafür!

Ich sagte ja bereits dass ich mich getriggert fühle... nun war meine Geschichte aber ganz anders.
Deine Auseinandersetzung damit finde ich klasse und finde es einfach nur schade das ihr euere Familie nicht retten konntet.

@ Amyontour, genau aus diesen Gründen. Damit sollten wir es bewenden lassen, da sich das ja nun
im positiven Sinne geklärt hat.

Vor 15 Minuten • #524


Gast2000


556
850
Zitat von Chrissi87:
@Amyontour

Mein Ziel ist, haben wir heute nach dem gemeinsamen Frühstück besprochen, dass wir eine Familie bleiben, aber eben kein Paar mehr sind. Irgendjemand in diesem Forum ist dafür ein tolles Beispiel. Ich liebe mein Kind und respektiere und mag meine Ex. Da werden wir eine für alle anständige Situation hinbekommen.

Hallo Chrissi87, das hört sich doch gut an und ist auch gut. Ob bereits die endgültige Fassung in der Geschichte
geschrieben ist, wissen wir alle nicht. Das wird sich erst zeigen, wenn die Schmetterlinge bei ihr verfolgen
sind und so etwas wie Alltag mit ihrem Neuen eingekehrt ist. Bleibe auf Deinem Weg, ich denke das es der
richtige ist.

Ich freue mich für Dich und euer Kind, dass ihr beiden eine gute Elternebene hinbekommen und leben wollt.
Das Leben geht weiter und wofür etwas gut war zeigt sich meist erst im Rückblick nach längerer Zeit.

Vor 5 Minuten • #525




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag